Etiketten u.ä., Klebereste entfernen


Hallo zusammen!

So, der Umzug liegt hinter uns, aber ich bekomme eine Spur vom Vormieter nicht weg. Es handelt sich um Klebereste an der Haustür. Die Vormieter hatten so einen Türbesen unten an der Holztür angebracht, nun bekomme ich die hartnäckigen Klebereste nicht mehr ab. Hat jemand einen guten Tip wie ich das wegbekomme? :huh:


Gibt im Baumarkt was dafür: Kleberentferner nennt sich das Zeug.


Hab die links probiert.... diese Vorschläge funktionieren aber alle nicht.
Werde mir mal Aceton besorgen und mal schauen was passiert.
Außerdem sind Tesafilmreste oder etwas in der Art an Kunststofffenstern mit den Kleberesten eines Türbesens an einer Holztür nicht zu vergleichen.
Von Kunststoff bekommt man alles ab.... aber bei Holztüren?
Das ist wie dieses doppelseitige Teppichklebeband, und es klebt, und klebt :labern:


Ich wuerde meinen "farblosen Schuhcreme Tipp" probieren.


Ich hab bis jetzt ncoh jeden Kleberrest mit Waschbenzin/Feuerzeugbenzin wegbekommen.
Gibts in jedem einigermaßen sortierten Warenhaus. Wenns eine empfindliche Oberfläche ist, erst an der berühmten "unsichtbaren Stelle" testen.


knuffelzacht


Zitat (knuffelzacht @ 20.08.2007 14:40:17)
Ich hab bis jetzt ncoh jeden Kleberrest mit Waschbenzin/Feuerzeugbenzin wegbekommen.
Gibts in jedem einigermaßen sortierten Warenhaus. Wenns eine empfindliche Oberfläche ist, erst an der berühmten "unsichtbaren Stelle" testen.


knuffelzacht

Den Tip werde ich auch mal ausprobieren.
Danke

und hat etwas davon geklappt???


Föhnen und mit Tesa oder Kreppband fest drauf tupfen. Ist mühselig, doch klappt.


Kleberreste bekommt man von glatten Dingen gut mit Silikonentferner ab, versuch es doch hier auch mal.


Hallo Ihr,

in meiner neuen Wohnung befinden sich an fast allen Fenster hässliche Klebereste auf den Rahmen.

Außerdem eben solche im Bad an den Wänden?

Ich habe teuer im Baumarkt einen Kleberestentferner gekauft und der hilft genau 0 :wallbash:

Habt Ihr bessere Tipps?

Danke und Gruß
melweisschen


Ich hatte auch mal Klebereste auf den Fensterrahmen und habe es mit Waschbenzin wegbekommen.
Vielleicht klappt es auch mit Nagellackentferner.

Edit : Habe die Klebereste mal zu einem großen Kleberest verschmolzen .. B)

Bearbeitet von Nightwish am 08.07.2009 17:23:45


Hallo,
in meiner neuen Wohnung hatte der Vermieter den Briefkasten mit einem großen Klebeband zugeklebt. Das hing da wohl schon länger. Beim abreißen hat es teilweise gebröselt und die Klebeseite hatte ein Schachbrettmuster. So in der Art wie ein Verband. Keine Ahnung was das für ein komisches Klebeband war, allerdings weiß ich eins mit Sicherheit -> es ist sehr hartnäckig. Ich habe jetzt 30 Minuten ohne Erfolg mit heißem Wasser und Essigreiniger geschrubbt. Mehr als Wunde Finger hab ich leider nicht. Der Briefkasten ist in der Haustür eingebaut und aus Metall. Womit krieg ich die Reste am besten ab? Wenn möglich, bitte Vorschläge ohne Chemie. Danke.

Grüße!


Kein Scherz:
Versuch es mal mit Butter, Fett oder Öl.
Klappt bei uns immer.
Velten


Hallo DerBaer,
habe Ediketten u.ä. immer mit Öl wegbekommen. Unlängst hatte ich in einen Pumpspender noch etwas Babypflegeschaumcreme (ha, ein langes Wort) übrig und selbst mit der hat es geklappt. Die Creme hat auch etwas besser gehaftet, wie Öl. Nur lang genug einwirken lassen.
Wenn die Sonne das Klebeband richtig eingebrannt hat, dann geht es vielleicht nicht beim ersten mal weg. Nicht aufgeben. :blumen:


Wenn du irgendwo auftreiben kannst, versuch es mal mit Äther. Gibts normalerweise in Apotheken. Aber viele zeigen sich zach, was die Abgabe betrifft, weil es ein Narkosemittel ist. Aber Fragen kostet ja nichts, schließlich willst du nicht 10 Liter, sondern nur 150ml oder so haben.


Ich musste heute Bodenbelagklebereste von meinem Glaskeramik-Herd + Küchenzeile entfernen. Habe es erst mit einem Schwämmchen + Spüli probiert. Damit kam ich aber nicht sehr weit.

Danach fiel mir ein Spray aus dem L**l ein: Multi-Fettreiniger W5. Damit habe ich alles wegbekommen - ohne großen Auwand!!!


Spiritus geht auch gut. Oder Nagellackentferner.


Hallo zusammen,

nachdem ich in der Vergangenheit eigentlich immer alle Aufkleber hab entfernen können beiße ich mir derzeit an einer offenbar ganz speziellen Sorte die Zähne aus. Ich hoffe man sieht mir nach das ich dazu die Namen Marktkauf bzw. Edeka beim Namen nennen muß, denn um Kunststoffverpackungen der hauseigenen Handelsmarke "Gut & Günstig" geht es. Ich habe einige dieser transparenten Boxen aus der Kühlabteilung, die z.B. Nudelsalat enthalten haben, gehortet weil ich sie prima für Aufbewahrungszwecke gebrauchen kann. Störend sind aber natürlich die (auffallend dünnen) Etiketten. Ich habe inzwischen praktisch alles probiert was hier bei frag-mutti.de empfohlen wird: Heißer Föhn, heißes Wasser, Spüli, Zitronensäure, Nagellackentferner ... nix zu machen. Es ist nicht einmal der allerkleinste Hauch einer Veränderung wahrzunehmen. :wallbash: :heul:

Vielleicht hat ja jemand hier schon mal mehr Erfolg gehabt .... ?


hallo und willkommen soviel zeit muss sein :blumen:

tja...klebe entfernen, da haben sich schon andere den kopf zerbrochen daran, siehe postings über dir.

du hast schon alles probiert schreibst du :hmm:
aber das wesentliche fehlt.....oel :lol:
also mit einem oel getränktem haushaltschwamm
habe ich noch alle klebe entfernen können auch die hartnäckigen.

ansonsten gibts im baumarkt extra ein mittel ^_^


Zitat (Shield @ 10.08.2009 11:13:22)
Hallo zusammen,

nachdem ich in der Vergangenheit eigentlich immer alle Aufkleber hab entfernen können beiße ich mir derzeit an einer offenbar ganz speziellen Sorte die Zähne aus. Ich hoffe man sieht mir nach das ich dazu die Namen Marktkauf bzw. Edeka beim Namen nennen muß, denn um Kunststoffverpackungen der hauseigenen Handelsmarke "Gut & Günstig" geht es. Ich habe einige dieser transparenten Boxen aus der Kühlabteilung, die z.B. Nudelsalat enthalten haben, gehortet weil ich sie prima für Aufbewahrungszwecke gebrauchen kann. Störend sind aber natürlich die (auffallend dünnen) Etiketten. Ich habe inzwischen praktisch alles probiert was hier bei frag-mutti.de empfohlen wird: Heißer Föhn, heißes Wasser, Spüli, Zitronensäure, Nagellackentferner ... nix zu machen. Es ist nicht einmal der allerkleinste Hauch einer Veränderung wahrzunehmen. :wallbash: :heul:

Vielleicht hat ja jemand hier schon mal mehr Erfolg gehabt .... ?

... immer schön, am besten über Nacht, einweichen und sorgfältig abrubbeln...

*malblödfrag* :
Und wenn du die Etiketten einfach auf der Box drauflässt? Kannst ja mit nem dicken Stift drüberschreiben was du drin aufbewahrst.Oder noch ein Etikett drüberkleben.
Ich glaub der Arbeits- und Materialaufwand für das Reinigen eines 95-Cent-Gut-und-Günstig-Kartoffelsalatbehälters steht in keinem Verhältnis, oder? :blumen:


Zitat (Charlatan @ 10.08.2009 13:38:59)
*malblödfrag* :
Und wenn du die Etiketten einfach auf der Box drauflässt? Kannst ja mit nem dicken Stift drüberschreiben was du drin aufbewahrst.Oder noch ein Etikett drüberkleben.
Ich glaub der Arbeits- und Materialaufwand für das Reinigen eines 95-Cent-Gut-und-Günstig-Kartoffelsalatbehälters steht in keinem Verhältnis, oder? :blumen:

... da muß ich Charly, aber mal RECHTGEBEN...

Wenn das die sind, an die ich grade denke, dann ist das mehr gemalt alt tatsächlich geklebt (also irgendwas dazwischen... Abziehbild?) und das geht mit Nagellackentferner ganz gut. Allerdings nur den Acetonfreien, sonst ist das Plastik gleich mit aufgelöst....


Zitat (ZweiterVersuch @ 10.08.2009 18:43:27)
Wenn das die sind, an die ich grade denke, dann ist das mehr gemalt alt tatsächlich geklebt (also irgendwas dazwischen... Abziehbild?) und das geht mit Nagellackentferner ganz gut. Allerdings nur den Acetonfreien, sonst ist das Plastik gleich mit aufgelöst....

Nee, aufgemalt sind die nicht ... aber weil die so auffallend dünn sind vermute ich allmählich das die nicht einfach nur aufgeklebt sondern vielleicht irgendwie aufgeschweißt sind.

Mir steht Nagellackentferner mit und ohne Aceton zur Verfügung. Beides Fehlanzeige. Letzte Nacht hatte ich ein Exemplar in einem Ölbad liegen (das ich tatsächlich vergessen hatte, thx @ bonny!) aber auch dies zeigt keinerlei Auswirkungen. Ebensowenig das reine Heißwasserbad das ich gleich als erstes verordnet hatte, um wenigstens das Papier ablösen zu können. Auch hier Fehlanzeige. Ohne Schraubenzieher geht da gar nix ab. Ich werd noch irre. :sabber:

nicht nur einlegen im oel... so geht es sicher nicht weg, da das oel ja kalt ist.

du musst unter heissem wasser mit der rauhen seite von einem schwamm fest ribbeln
und immer wieder oel nehmen.


Zitat (bonny @ 12.08.2009 16:43:58)
du musst unter heissem wasser mit der rauhen seite von einem schwamm fest ribbeln
und immer wieder oel nehmen.

Leider auch kein Erfolg. :heul:

Ich denke mittlerweille ernsthaft über flüssiges Plutonium nach. :wacko:

nana damit wirste nicht den klebe entfernen. :o :trösten:

ich weiß nicht so recht wie das aussieht was du meinst.
ist es zuviel verlangt ein bild ein zu stellen? :trösten:


Das lässt sich machen ... ist ja auch keine Schleichwerbung solange ich nicht schreibe ob's schmeckt ;)


Foto gelöscht, da ohne ©/Quellenangabe. Bitte beim
Bilderposten daran denken, danke!
Genaue Instruktionen sind ein kleines Stück unter dem Beitragsschreibfeld
in roter Schrift zu finden und zu lesen ;)
W.


Bearbeitet von Wecker am 15.08.2009 16:40:22


OK, Sorry, dann hier also nochmal mit Quellenangabe ...

(IMG:http://www.bilderload.com/bild/10095/fiesbeklebteboxZZJLW.jpg)
Quelle: Shield

P.S.: Ich glaube die Schachteln von der Lidl-Hausmarke "Vitakrone" (ebenfalls Salate) werden nach dem gleichen unheiligen Verfahren beklebt.


ich glaube nicht das du die abbekommst, die sind irgendwie drauf gebrand.

aber ich werde es mal versuchen und dir berichten.


Hallöchen, ich klinke mich hier mal ein, da ich keinen neuen Fred aufmachen will:

wie bekomme ich diese unselige Umweltplakette rückstandsfrei möglichst schnell von der Windschutzscheibe? Mit knibbeln habe ich es schon versucht, das dauert ja JAHRE :angry: ! Mit dem Fön traue ich mich nicht, nicht daß mir die Scheibe reißt *schisshab*. Aber runter muß sie, und das leider möglichst schnell, damit die neue drauf kann (sonst gibbet Ärger mit den grünen Männchen :ph34r: )

Danke schonmal für Hinweise dazu...

Binefant(die später mal weiter knibbeln geht :pfeifen: )


und doch gehts mit dem fön.
so heiss wird doch die scheibe nicht, ich denke, wenn die sonne darauf brennt wird sie wärmer
guck mal hier

und hier
https://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/categ...article_id/5831


Wie bekomme ich Klebeetiketten auf Töpfen weg? Ich habe mir neue WMF-Töpfe gekauft und bei einem bekomme ich das Etikett nicht ab. Habe schon in Öl eingeweicht und Spülmittel. Nichts hilft. Scharfe Sachen kann ich da nicht nehmen. Wer hat einen Tipp?


Probiers mit Alkohol!
l.g.: Rosenelfe


Eau de Toilette, natürlich billiges. Da ist auch Alkohol drin.

Aber das ist prima zum Putzen, wenn Flecken nicht weggehen. Zeigte mir mal mein Chef, als ich die Regale nicht sauberbekam.


ist das eine pfanne? und wo sitzt der kleber?

einfach wasser aufkochen mit spüli... oder unter dampf ablösen.


Etikett mit dem Föhn erwärmen. Sollte dann abgehen.



Kostenloser Newsletter