Einkaufswagen: Wie hygienisch sind die Handgriffe?


Jedesmal wenn ich einkaufen gehe, ekelt es mich ziemlich vor den Handgriffen der Einkaufswägen. Weiß jemand, ob diese regelmäßig sauber gemacht werden oder sogar desinfiziert?

LG
sarahbaby


Das möchte ich garnicht wissen, einfach ausschalten, genau wie in einem Speiselokal,
da möcht ich auch nicht wissen was in der Küche so alles passiert,
sonst geht man am Ende nirgends mehr hin. :angry:

LG Sebring.


Die Griffe sind vermutlich so hygienisch wie die Münzen, mit denen du bezahlst.
Dass die Einkaufswagen desinfiziert werden, davon würd ich mal nicht ausgehen :lol:

Aber wenn du nicht jede Woche nachm Einkaufen ne Magen-Darm-Grippe hast, scheinst du ja mit den Bakterien (?) gut klarzukommen ;)


Wenn es dich vor den Einkaufswagengriffen ekelt, solltest du sicherheitshalber immer Desinfektionsmittel in der Handtasche dabei haben- denn die desinfiziert sicher niemand. Aber ich halte das für übertrieben. Du fasst sicher noch 'nen Haufen anderer Dinge an, die ähnlich "eklig" sind: die Konservendosen in den Supermarktregalen, das Wechselgeld, die Haltestange in Linienbus oder U-Bahn, den Türgriff beim Bäcker oder Metzger, die Schnürsenkel wenn du deine Schuhe anziehst... im Grunde müsstest du permanent Handschuhe tragen. Aber selbst damit gehst du Bakterien und Viren nicht vollständig aus dem Weg, denn selbst in den Einmalhandschuhen die man kaufen kann, da sind winzigkleine Löcher drin, durch die auch mal ein Virus durchkann. Selbst Chirurgenhandschuhe im OP sind nicht frei von mikroskopisch kleinen Löchern.

Und bei dir daheim ist es sicher auch nicht steril, du desinfizierst sicher nicht nach jeder Benutzung sämtliche Türgriffe, Klobrillen, Badewanne, und so weiter. Und wenn du deinen Freund küsst, weißt du wie viele Bakterien, Viren und dergleichen mehr dabei den "Besitzer" wechseln?

Meine Meinung: geh entspannt einkaufen, und wasch dir einfach nur die Hände wenn du heimkommst, das ist hygienisch genug. Mit übertriebener Hygiene hältst du dich nicht gesund, im Gegenteil kann übertriebene Hygiene sogar krank machen ;)


Schließe mich an: Ich finde den Gedanken daran, wer alles so die Griffe schon angefasst hat und was derjenige vorher mit seinen Händen wohl gemacht/angefasst hat auch nicht sonderlich angenehm. Deshalb wasche ich mir nach dem Einkaufen (Arztbesuch..., eigentlich immer, wenn ich nach Hause komme) die Hände. Ja, ich habe zwischendurch das Lenkrad im o.ä. angefasst und mit evtl. auch etwas in den Mund gesteckt, aber man kann ja nicht alles haben! ;)
In den USA gibt es mittlerweile Supermärkte, die im Eingangsbereich Tücher und Desinfektionsspray anbieten, damit man selbst mal rüberwischen kann! Vielleicht nur Folge der Schweinepest, weiss nicht so genau!
Gibt ja auch so'n Gel zum Hände desinfizieren, falls kein Wasser vorhanden ist zum Hände waschen, vielleicht eine Möglichkeit für sehr empfindliche Menschen.

Ansonsten: Augen zu und durch und baldmöglichst Hände waschen.

Gruß, ElRa


Eure Antworten sind alle ok. Mir geht es mehr darum, dass diese Handelsketten von sich aus was tun sollten (vorallem in Zeiten der Schweinegrippe).Vielleicht tun sie auch was. Habe mir vorgenommen einfach mal danach zu fragen.

LG
sarahbaby


Sarahbaby - viel Erfolg :pfeifen: aber dann müssten die Supermärkte ständig mit Sagrotan wischen, und nach jedem Kunden die Griffe sowie (wie schon erwähnt) die Konservendosen etc. desinfizieren.

Händewaschen hilft auch gegen Schweinegrippe.... B)


Ich stelle mir da gerade vor, wie vor dem Einkaufswagenhäuschen eine Angestellte steht, die jedesmal, wenn ein Wagen zurückgeschoben wird, die Schiebestange mit Sagrotan abwischt. An jeder Kasse muss dann auch wieder jemand stehen, der das mit den Warenabtrennungen macht.
An den Kühltruhen übrigens auch. Deckel auf und wieder zu. Türe auf und wieder zu.

Fragen kannst du ja mal. Wunder dich aber nicht, wenn der Fillialleiter einen Lachkrampf kriegt.


Ich glaube kaum, dass die Handgriffe von den Einkaufswagen regelmäßig sauber gemacht werden. Wir zuviel Zeitaufwand sein. Ausserdem denke ich, dass die Supermärkte daran gar nicht denken.

Ja, da sind viele Keime dran. Ich möchte nicht wissen, wieviele vor mir schon diesen Wagen, den ich mir aus dem Häuschen ziehe, angefaßt haben. Ekel kommt auch bei mir oft hoch. ;)

Das Einzige, was man grundsätzlich machen sollte ist, sich sofort zuhause gründlich die Hände waschen. Mehr kann man wohl nicht tun. :D


Was sollen denn die Handelsketten tun?! Und wenn "Sagrotan" gar nicht gegen "Schweinegrippe"-Viren hilft? Weiß ja noch keiner.
Ganz ehrlich: das finde ich etwas hysterisch. Hast du Kinder? Was die alles Ekliges tun und es überleben...... z.B. hat meine eine Zeitlang immer den Griff vom Einkaufswagen abgeleckt. Da hat es mich auch jedesmal kalt überlaufen, aber es ist nix passiert. Oder der Sohn einer Freundin, hat das "Becherchen" von der Klobürste ausgetrunken- wah, wie ekelhaft! Nix passiert.
Einfach Hände öfter am Tag gründlich waschen und nicht zu genau nachdenken. Und nicht überall mit Desinfektion rumfeudeln, das bringt nämlich nur das Gegenteil...........


Zitat (Charlatan @ 09.08.2009 19:33:20)
Oder der Sohn einer Freundin, hat das "Becherchen" von der Klobürste ausgetrunken- wah, wie ekelhaft! Nix passiert.

Boh, das ist echt der Knaller..... :lol: meiner hat mal - mit 6 Monaten oder so - meine Straßenschuhe abgeleckt, die an der Garderobe standen.

Ich dachte schon, das sei der Gipfel der Ekligkeit (hat ihm garnix gemacht), aber das mit dem Klobürstenbecherchen... hat den ersten Preis verdient rofl

Mein Kurzer hat mal mit dem Trinkbecher am Teich gespielt und dann auch mal einen Becher vom Teichwasser getrunken. Das fand ich ziemlich ekelig. Gestorben ist er nicht daran. Hatte aber drei Tage Durchfall.

@ Stimmt, der Junge mit dem Klobecherchen hat den ersten Preis verdient.


Zitat (sarahbaby @ 09.08.2009 19:09:40)
Eure Antworten sind alle ok. Mir geht es mehr darum, dass diese Handelsketten von sich aus was tun sollten (vorallem in Zeiten der Schweinegrippe).Vielleicht tun sie auch was. Habe mir vorgenommen einfach mal danach zu fragen.

LG
sarahbaby

das finde ich arg viel verlangt. weswegen sollen sie die einkaufswagen desinfizieren?

es kann nicht alles keimlos sein. münzen sind es auch nicht. die sie in ihren kassen haben.

türklinken, die knöpfe an den ampeln, abfallbehälter. alles, was draußen steht, ist schmutz und wetter ausgeliefert. und unsauberen menschen.

es gibt schlimmeres als die schweinegrippe. dennoch sehe ich niemals menschen mit atemmasken umherlaufen.

man muss sich selbst schützen. und nicht alles anderen überlassen. es wäre nicht durchführbar. oder nur gegen arg hohe kosten. die gewiss kein kunde bezahlen mag.

legt man darauf wert, kann man sich ein wenig desinfektionsspray mitnehmen. eine atemmaske und latexhandschuhe.

Zitat (Charlatan @ 09.08.2009 19:33:20)
der Sohn einer Freundin, hat das "Becherchen" von der Klobürste ausgetrunken- wah, wie ekelhaft!

Das toppt allerdings alles bisher Dagewesene, und ehrlich gesagt hab ich grad meinen Kaffee auf dem Monitor verteilt als ich das gelesen habe ;)

Mir wurde schon verschiedentlich sowohl von anderen Müttern und Großmüttern als auch von Kinderärzten gesagt, ein Kind braucht jährlich sechs Pfund Dreck, um gesund zu bleiben, und irgendwie scheint das zu stimmen. Der Dreck stimuliert immer wieder das Immunsystem. Von zu viel Hygiene und "Desinfektionswahn" wird das nicht genügend angeregt, und möglicherweise kommen die ganzen Allergien auch daher?

Zitat
Was sollen denn die Handelsketten tun?! Und wenn "Sagrotan" gar nicht gegen "Schweinegrippe"-Viren hilft? Weiß ja noch keiner.

Prinzipiell gibt's schon Desinfektionsmittel, die auch gegen H1N1 wirken. Allerdings nur wenn man die vorgeschriebene Einwirkzeit einhält. Fragt mich bitte nicht wie lang die ist, steht immer auf den Flaschen drauf.

Da hat er ja Glück gehabt. der kleine Hase, daß nicht wie bei mir Klorixbrühe drin war.....
Abgesehen davon, wir kennen wohl größtenteils alle die Massenmail in der steht "uns hat der Nachbarshund das aufgeschlagene Knie abgeschleckt, und gut war`s"
Im Ernst, wie die meisten schon vor mir meinten:
Ich wurde dazu erzogen, beim "Nachhausekommen", vor dem Essen (oder Essen zubereiten) und nach Gegenteiligem, mir die Finger zu waschen, ansonsten galt "Dreck macht Speck" wenn ich lecker Sandkuchen probierte.
Wenn man sich über Geld, Türklinken oder gar Einkaufswagen Sorgen macht, kann man gleich mit Handschuhen, Mundschutz und Spray rumlaufen und sich wundern, wenn einen das erste Bazillchen oder Virchen umhaut.


[ironie an]ich glaube ich sehe schon eine Schlagzeile der B***-Zeitung von Morgen,

Mutti im Frag-Mutti-Forum entdeckt Deutschlands Keimschleudern

Wird Schweinegrippe so übertragen? [/ironie aus]


by Nachi und onlinewahn©


Zitat (seidenloeckchen @ 09.08.2009 19:57:26)
man muss sich selbst schützen. und nicht alles anderen überlassen. es wäre nicht durchführbar. oder nur gegen arg hohe kosten. die gewiss kein kunde bezahlen mag.

legt man darauf wert, kann man sich ein wenig desinfektionsspray mitnehmen. eine atemmaske und latexhandschuhe.

Das müssten dann aber g'scheite Masken sein, wenigstens FFP2 oder FFP3. Die billigen Papierdinger ohne Filter kannst du da getrost vergessen.

Handschuhe- die sind, wie schon erwähnt, porös, sollten also regelmäßig gewechselt werden. Und das Tragen von Handschuhen macht das desinfizieren der Hände mit Sterillium oder Desderman nicht überflüssig. Übrigens: bei der hygienischen Händedesinfektion (Bilder hierzu)kann man einige Fehler machen. Wenn man es nicht g'scheit macht, kann man es gleich lassen. Und man sollte, wenn man häufig Desinfektionsmittel verwendet, auch die Haut sorgfältig mit Hautcreme pflegen, denn die Desinfektionsmittel greifen die Haut an.

Ach ja, und: Flächendesinfektionsmittel sollten nicht gesprüht werden. Man gibt eine ausreichende Menge auf ein Tuch (Zellstoff) und wischt damit über die zu desinfizierenden Flächen. Das beim Sprühen entstehende Aerosol ist nicht gut für die Schleimhaut und Flimmerhärchen in den Atemwegen.

Bearbeitet von Valentine am 09.08.2009 20:17:33

Die Schweinegrippepanikmache hat wohl zugeschlagen :pfeifen: :pfeifen:


Nachi - du bist echt der Brüller!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Valentine muss wieder angeben... pfffff ;) als ob das einen interessieren würde. Man schmiert sich bisschen Sagrotantüchlein auf die Hände und denkt, jetzt ist man immun.
Sonst wär das Leben doch zu kompliziert.... :pfeifen:

Also Leute, ich hab mir schon vor der Schweinegrippe immer die Hände gewaschen, wenn ich nach Hause kam. Dafür hab ich kein Desinfektionsmittel im Haus, und ess das Würstchen auch noch, wenn's grade untern Tisch gefallen ist. Obwohl da manchmal Leute mit Straßenschuhen sitzen.

So hat halt jeder seine Macken, aber ich glaub, die Macken ohne Sagrotan sind gesünder B)


Oh Mann/Frau, da fällt mir doch glatt ein Name ein:
Michael Jackson

Net alles übertreiben.
Das Leben ist eines der gefährlichsten, es endet unweigerlich mit dem Tod.

Nix für ungut

Moni


Meine Güte, Ribbit- da weiß ich ein-mal was, weil ich zufällig grad eine Hygienebelehrung hinter mich gebracht hab, und nun werd ich des Strunzens bezichtigt... Püh, ich sag nie wieder was :sojetzthastdus: (eigentlich wollt ich einen Beleidigt-Smiley).


Valentine.... :trösten: hihi... also gut, wenn du sonst NIE was weißt, dann will ich dir diesen intellektuellen Roman nochmal verzeihen :hänseln:

übrigens, wie wärs mit diesem Smiley, ist der beleidigt genug?


oing oing quitsch quitsch,ich bin auch schon rosa. was hat das zu bedeuten??? :lol:
:peace:


ich nehme absofort immer sagrotan desi tücher mit zun putz immer erst den einkaufswagen bevor ich ihn anlange mein geld stecke ich in die waschmaschiene bei 95 grad und die scheine kommenauf die leine zum trocknen :schlaumeier: :hihi:

Bearbeitet von Daniela2009 am 09.08.2009 20:54:49


;) eigentlich will ich einen Smiley, der noch viel beleidigter ist und mindestens die Arme verschränkt, aber den gibt's hier nicht. Deiner ist aber ein guter Ersatz :blumen:


Also ich fahre seit Jahrzehnten Einkaufswagen und hab bis heute kaum Krankheiten gehabt. Toi, toi, toi. Natürlich werden die Wagen nicht desinfiziert. Was mich persönlich da mehr aufregt, das Eltern ihre Kinder mit dreckigen Straßenschuhe in den Einkaufswagen setzen, obwohl das eigentlich verboten ist. Man kommst ständig mit Bakterien, Pilze, Viren in Verbindung. Wichtig ist doch vorm Essen die Hände waschen, was ja normal ist.

Was die Schweinegrippe angeht, sind bis jetzt weniger Menschen daran gestorben, als an der jährlich auftauchende Grippe. Vielleicht hat die Impfung sogar mehr Nebenwirkungen als Sie tatsächlich hilft. Keine Panik.

Bearbeitet von Sparfuchs am 09.08.2009 20:58:39


also langsam wird es Zeit für die Bundesweite Einführung von Einkaufswagen Waschanlagen oder mindestens Quarantäne-Vorschriften für Einkaufswagen..so kann es doch nicht weiter gehn ;)

Vote für Hygiene-Wahn :peace:


ich glaube das ist ein neue idee für die selbstständigkeit. :headbang: :glühbirne:


Man kann natürlich alles übertreiben...........ne,ne,ne !!
Ich arbeite seit mehr als 36 Jahren mit Kranken zusammen,infektiös oder nicht,Keime sind immer vorhanden,im Notfall auf der Intensivstation,wo es
um Sekunden geht,denkt auch nicht jeder gleich an Hygienevorschriften,wenn es ums überleben geht und .........ich lebe noch,außer ein paar Noroviren hatte ich
noch nix.
Am besten bleibt man daheim,wenn man so eine Panik vor Keimen hat,die lauern überall,Kino,Disco,Schwimmbad,im Urlaub ( Flugzeug);Schule,Kindergarten, Kaufhauseingänge wo
eine schöne kühle Luft bläst,das sind die größten Bakterienschleudern.
Ich denke,wie schon erwähnt,gründliches Händewaschen reicht aus.
Da fällt mir ein,ob die Handgriffe an den Zapfsäulen der Tankstellen auch regel-
mäßig desinfiziert werden,so könnte man die Liste endlos fortführen.

Gruß,
LinaLuise2


Zitat (Daniela2009 @ 09.08.2009 21:10:15)
ich glaube das ist ein neue idee für die selbstständigkeit. :headbang:  :glühbirne:

also für dich hätte ich eine andere Idee...also die Idee nimmst du mir nicht weg :labern: ich schüre gerade Panic im WWW und hoffe die Presse stürzt sich darauf um mit EKWWA Reich zu werden roflda hat doch wer schon den Namen :wallbash:

Bearbeitet von Nachi am 09.08.2009 21:16:05

Ich denke auch, dass die Hygiene bei einem selbst anfangen sollte.
Nach Hause kommen, Hände waschen. Nach jedem Toilettengang Hände waschen. Sollte selbstverständlich sein. Vor der Lebensmittelzubereitung auch die Knochen waschen.
Wenn du die Schiebestange vom Einkaufswagen angefasst hast, was sich ja nun nicht gerade vermeiden lässt, einfach darauf verzichten, mit den Fingern im Mund rumbohren.

Verrückt machen lasse ich micht nicht wegen der Schweinegrippe. Wenn es mich ereilt, dann ist es eben so. Ist nicht die erste Influenza, die ich bekomme.

Übrigens: Bei uns im lokalen Käseblättchen stand ein Artikel über einem jungen Mann, der H1N1 09 von der Urlaubsinsel mit heim brachte. Ausbruch der Krankheit zwei Tage nach Rückreise. Er beschreibt seine Syntome wie eine ganz normale Grippe. Einzig was blöd war, war die Einsamtkeit während der Quarantäne.
Woher er den Virus hatte? Seine Meinung dazu war ganz klar, aus der Disco, wo er sich Getränke und Küsse mit jemanden geteilt hat.


naja es gibt ja schon schmutz partys, es gibt auch menschen die daruf keinen wert legen auf sauberkeit. naja man kann leute ja auch in den wahnsinn treiben :toktok:


Ich glaube nicht, dass man das Personal ansprechen sollte, da ist jeder selbst gefordert. Würde wirklich ein Virus in der Luft liegen, das absolut gefährlich ist (die Sch.Grippe hält sich bis jetzt noch gottlob in Grenzen), dann würden wir doch sowieso alle Zuhause sitzen und uns das Essen nur noch liefern lassen. Anders würde es ja gar nicht mehr gehen.
Man darf sich gar nicht überlegen, wer z. B. am Wühltisch alles die Griffel drinhatte. Besonders in Unterwäsche :kotz: Tschuldigung, aber ist mein Ernst. Bin froh, wenn ich die geraden gekauften Teile frisch gewaschen habe.


Das mit den Einkaufswagen und den Bakterien und Viren ist doch ein alter Hut: EinkaufswagenDreckschleudern bei HR-online

Besonders schoen finde ich den Gedanken an das was da so an div. Dingen ist auch nicht, aber zu Hause dann schoen Haende waschen und gut ist.


Ja, Staubhase, aber wer liefert denn das Essen? Ein bakterienverseuchter Jüngling vermutlich :lol: der hatte seine Hände schon am Lenkrad, und an der Türklingel, und am Autogriff... puha. Und dann fasst er deine Essenstüte an.

Wie kriegst du jetzt das Essen da raus.. ohne die Tüte anzufassen? Ok, mit Gummihandschuhen... :hmm: aber dann schnell die Handschuhe wegschmeißen (verseucht mit den Bakterien von der Tüte) , und mit neuen Handschuhen die Styroporverpackung des Nasi Goreng aufmachen, denn diese Verpackung hat ja auch jemand angefasst! der hatte vielleicht garkeine Handschuhe an!!!!

;) you get the idea....

Also, ich wasch neugekaufte Wäsche auch. Aber ich glaub nicht, dass sich auf trockener Wäsche irgendwelche fiesen Sachen lange halten können....? oder ist das ne Illusion? :lol:

Ribbit (location: Insel der Seligen) :lol:


Da haste auch wieder recht, Ribbit. Ist alles gar nicht so einfach. Am besten wäre so ein Essensautomat bei dir Zuhause wie bei Star Trek, wo du alles kriegst was du willst. Und die Luft wird immer gereinigt. Aber nö, wir leben im Jahre 2009 und haben sowas immer noch nicht. -_-


Ich wasche mir IMMER die Hände wenn ich heimkomme. Egal ob ich einkaufen war oder sonst was. Das am Einkaufwagen massig Bakterien sind ist klar, aber ein normales Imunsystem sollte das wegstecken können.

Ich habe mal gehört, die meisten Bakterien sind in Büros auf Coputertastaturen. Und das glaube ich auch. Ich habe 7 Jahre in einem Callcenter gearbeitet, das einen täglichen Durchlauf von bis zu ca. 6 Personen pro Computer hatte (davon hatten 10 ). Also 6 verschiedene mehr oder wenig gesunde Menschen an ein und der selben Tastatur und dem gleichen Headset inkl. Mundteil. Ich war nie so oft krank wie in dieser Zeit !.
Dazu kam noch denke ich mir, das schlechte Raumklima ( trockene Luft usw. ).

Wie gesagt, Bakterien gehören zu unserem Leben, Sauberkeit ist wichtig, aber bloß nicht übertreiben. Zuviel Sterilität kann auch gesundheitsschädlich sein. Alles mit Mass und Ziel. Ich sage immer: bei uns ist es sauber, man braucht aber nicht vom Boden essen, denn ich habe wunderschönes Geschirr !! :pfeifen:

Bearbeitet von Zartbitter am 09.08.2009 22:47:28


Zitat (Staubhase @ 09.08.2009 22:36:07)
Da haste auch wieder recht, Ribbit. Ist alles gar nicht so einfach. Am besten wäre so ein Essensautomat bei dir Zuhause wie bei Star Trek, wo du alles kriegst was du willst. Und die Luft wird immer gereinigt. Aber nö, wir leben im Jahre 2009 und haben sowas immer noch nicht. -_-

Ja gell, aufn Mond fliegen können se (angeblich), aber das mal so einrichten, dass hier ne Schwarzwälder Kirschtorte im Kühlschrank erscheint, wenn ich eine brauche - neeee... <_<

;)

@Sarahbaby
Viren kannst nicht aus dem Weg gehen. Selbst mit Atemmaske, Handschuhen und Windeln kommst nicht zurecht.

Ich selbst mache schon seit Jahren deswegen Toilettentüren mit dem Ellenbogen die Eingangstüren auf, damit ich keine Windeln benutzen muss.

Meine Eltern sagten immer: Dreck macht Speck. Früher haben wir sogar aus den Regenpfützen getrunken und im Sandkasten gespielt, wo Hunde und Katzen hinein geschissen haben. Die Eltern haben dann den verunreinigten Sand von unseren Lippen abgespült.

Das alles hat uns nicht geschadet. Im Gegenteil, das alles hat uns abgehärtet.

Die Eltern, welche ihre Kinder hygienisch halten bewirken, dass ihre Kinder mit dem kleinsten Baktieren- oder Viruskontakt lebensgefährlich erkranken.

Weshalb haben wir deshalb Impfungen?

Es gibt bei uns eine Gruppe von Christen, welche grundsätzlich Impfungen ablehnt. Dann feiern die eine Menningitis-Parties, damit sich alle Teilnehmer infizieren und eine Abwehr im Körper aufgebaut wird. Die Todesfälle sind dann schon in dieser Personengruppe vorprogrammiert.

Wenn man es so exzessiv betreibt, dann gibt es nur eines:
Ins Kämmerlein einschliessen, alles Lebensmittel in einer Schleuse kommen lassen.
Oder sich ganz einfach erschiessen, verbrennen lassen. In der Urne bist Du sicher. +Ironie aus (letzter Absatz)+

Labens


Labens, bist du sicher dass es sich um Meningitis handelt bei diesen "Parties"? Meines Wissens wird die FSME durch Zecken übertragen. Und wenn ein Kind erst mal dran erkrankt ist, ist es nicht mehr in der Lage, an irgendwelchen Parties teilzunehmen.

Wovon ich allerdings schon gehört habe, sind "Masern-Parties" oder "Pocken-Parties". Wenn in solchen Kreisen ein Kind an Masern oder Windpocken erkrankt, werden alle Kinder zusammengepackt und sollen gemeinsam spielen, damit sich möglichst alle damit anstecken. Das ist saumäßig gefährlich, denn Masern ist alles andere als eine harmlose Kinderkrankheit. Schlimmstenfalls ist ein Kind, das Masern hatte, lebenslang ein Pflegefall oder stirbt gar an den Komplikationen.


soweit mir erinnerlich ja, kann mich jedoch nicht genau fest legen. Vielleicht habe ich das ja auch mit den Masern verwechselt.

Finde jedoch die Parties nicht ok.

Egal ob Masern oder sonst was.

Man muss die Krankheit ja nicht herausfordern.

Meningitis wird übrigens nicht hauptsächlich durch Zecken übertragen.
Info bei Wiki

Labens


Ich hab' mal gelesen, dass es Perverse gibt, die ihren Schwanz am Bargeld reiben, bevor sie es ausgeben. :blink:
Nicht drüber nachdenken, nicht drüber nachdenken, nicht drüber nachdenken.


Zitat (Daddel @ 10.08.2009 12:48:38)
Ich hab' mal gelesen, dass es Perverse gibt, die ihren Schwanz am Bargeld reiben, bevor sie es ausgeben. :blink:
Nicht drüber nachdenken, nicht drüber nachdenken, nicht drüber nachdenken.

... aus diesem Grund haben wir immer 2 Chips, oder Euros, zum Einkaufen mit.
Somit kann man die hinteren Körbe nehmen, weil da hoffentlich die kleinen zarten Bakterienchen wieder zum Leben erweckt werden könnten... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

:hirni: :hirni: :hirni: SCHWACHSINN (und Unverstand) REGIERT DIE WELT :hirni: :hirni: :hirni:

Zitat (Daddel @ 10.08.2009 12:48:38)
Ich hab' mal gelesen, dass es Perverse gibt, die ihren Schwanz am Bargeld reiben, bevor sie es ausgeben. :blink:
Nicht drüber nachdenken, nicht drüber nachdenken, nicht drüber nachdenken.

Da fallen mir gleich noch ein paar Geschichten ein, z. B. die von der Lieferservice-Pizza, von der der Kunde Herpes bekommen hat weil sämtliche Pizzaservicemitarbeiter mal eben drauf *nein, das spar ich mir jetzt*, oder die Spinne in der Yuccapalme oder- das Internet und auch einige Bücher sind voll davon.

zurück zum Thema ;) :

Daß es überall um uns herum Bakterien gibt, wurde ja schon mehrfach geschrieben. Was auch gut ist, denn nur so kann der Körper Widerstandskräfte sammeln.

Wenn es Dir aber allzu ekelig ist (- und Ekel ist immer subjektiv) , die Einkaufswagenstange anzufassen, dann besorge Dir aus der Apotheke ein Fläschchen "Sterilium". Dieses kannst Du, nebst einem kleinen Läppchen (Stoff/Zellstoff) mit Dir führen und vor Nutzung des Wagens mit dem getränkten Sterilium-Läppchen kurz drüberwischen.


Zitat (Daddel @ 10.08.2009 12:48:38)
Ich hab' mal gelesen, dass es Perverse gibt, die ihren Schwanz am Bargeld reiben, bevor sie es ausgeben. :blink:
Nicht drüber nachdenken, nicht drüber nachdenken, nicht drüber nachdenken.

mein mann wird es jetzt freuen das ich wegen dir nicht mehr zur bank gehe und geld hollen werde. Und somit nix mehr ausgeben kann :schockiert:

das hat mich gerade :schockiert: :schrei:


ich musste heute beim Einkaufen daran denken an das Thema wie ich meine Tochter in den Einkaufswagen setzen wollte und mir war echt kommisch im bauch :blink: wie ich da stand und überlegt habe wer das teil nicht alles mit seinen fettigen schleimigen ekligen finger angelangt hat :kotz:


ich habe ein desi tuch genommenund die stange und den sitz abgepuzt danach ging es mir etwas besser meine tochter und ich wahren nicht ganz zur tür rein da waren wir schon im Bad händewaschen. grusselig :whaaaaaat:

War ich doch heute morgen kurz mit meinem Junior im Lid*. Nur schnell noch was Aufschnitt für die Woche kaufen.
Ich drückte den Kurzen den Jute-Einkaufsbeutel in die Knochen und sagte nur halt mal. Was macht der Kleine? Nimmt die Einkaufstasche, hängt sie um den Schiebegriff, und packt nur die Einkaufstasche an. Ich war erstaunt über dieses Verhalten und guckte wohl schon ziemlich komisch. Da sagte der 10jährige Stöpp zu mir: ich will keine Schweinegrippe kriegen.

Da war ich baff. Auf die Idee bin ich bis jetzt noch nicht gekommen.

Was sagt uns das? Du brauchst kein teuer Desinfektionsmittel kaufen, nimm den Einkaufsbeutel und hänge sie um die Stange....


Zitat (Daddel @ 10.08.2009 12:48:38)
Ich hab' mal gelesen, dass es Perverse gibt, die ihren Schwanz am Bargeld reiben, bevor sie es ausgeben. :blink:
Nicht drüber nachdenken, nicht drüber nachdenken, nicht drüber nachdenken.

Solchen Typen haben bestimmt noch von keiner Frau gesagt bekommen, dass sie ein "wertvolles" Gemächt haben.

Ich glaube auch nicht, dass man diese Typen noch normal erregen kann.

Nicht drüber Nachdenken, nicht drüber Nachdenken...

Zitat (Eifelgold @ 10.08.2009 14:18:45)
Solchen Typen haben bestimmt noch von keiner Frau gesagt bekommen, dass sie ein "wertvolles" Gemächt haben.

Ich glaube auch nicht, dass man diese Typen noch normal erregen kann.

Nicht drüber Nachdenken, nicht drüber Nachdenken...

zu spät schon geschehen :wacko: :wacko: :unsure: :unsure:

Ich gehe immer nach dem Toilettengang einkaufen so spar ich mir einmal Hände waschen :P :P :P


Zitat (wurst @ 10.08.2009 17:42:54)
Ich gehe immer nach dem Toilettengang einkaufen so spar ich mir einmal Hände waschen :P :P :P

wie wiederlich ist das den WURST :kotz: :nene: :no:


Kostenloser Newsletter