Karaffen waschen


Hallo,
ich möchte bald eine kleine Privatdegustation machen und habe mir dafür einige Karaffen zusammengeliehen, denn es soll eine blinde Verköstigung werden. Leider sind die Karaffen teilweise von innen mit einem leichten Schmierfilm überzogen. Ich weiß nicht, wie ich die sauber kriegen soll. Mit Spüli kommt man da irgendwie nicht weiter. Gibt es da einen Haushaltstipp??


vielleicht einen prothesentabs reinkrümeln, einweichen lassen und dann mit der flaschenbürste bearbeiten und hinnerher gut ausspülen....
ist nur so eine idee, mach meinen kloknick immer so sauber, warum soll es nicht auch bei karaffen helfen.... :D

viel glück
selito :wub:


du kannst ein wenig rohen reis in die karaffen füllen. nun die karaffen mit wasser und ein wenig spülmittel füllen und fleißig schütteln.

so schmirgelt der reis die karaffen sauber. hinterher mit essigwasser nachspülen. und zum abschluss mit klarem wasser.

so wird es gewiss sauber. :blumen:

ist es zu eng für eine flaschenbürste? ich stecke dann einen streifen eines hauchdünnen spültuchs in die flasche. dazu wasser und spülmittel und auch fleißig schütteln. der streifen rutscht mit dem wasser recht weit heraus.

Bearbeitet von seidenloeckchen am 03.09.2009 17:05:08


so ist es korekt, seidenlöckchen :daumenhoch:
ich mache es zwar mit feinen sand oder groben salz.
doch glaube ich mit dem reis ist es schonender,
wenn es nicht die eignen sind. :blumen:


backpulver wirds richten


Klopapier funktioniert hervorragend. Natürlich neues, frisch aus der Packung ;) Ein paar Blätter in die Karaffe oder Flasche geben, ein bisschen Wasser dazu, kräftig schütteln, ausspülen, fertig. Küchenpapier ist nicht so gut- denn im Gegensatz zu diesem zerfällt und zerfasert das Klopapier und bildet eine "Matschepampe", die dann die Innenwände putzt und die man dann auch ganz einfach wieder ausspülen kann.


Meine Mutter hat früher manchmal Eierschalen zerkleinert und den Weinballon damit blitzblank geschmirgelt. Vielleicht geht das auch mit Karaffen.


Ich würde es auch mal mit Core...-Tabs probieren. Oder mit Wasser und Essig.

Wenn die Karaffe allerdings aus echten Bleikristall sind, kann es mit dem Alter zu solchen Belägen kommen. Dann müßten sie nochmals gesäuert werden ( gibt´s aber leider nur in der Bleikristallindustrie ).


Ich benutze auch immer Coregat... (aber à la Al..)für meine Vasen. Klappt sehr gut.


Ich mache meine Karaffe immer mit Spülmaschinenreiniger (Pulver) sauber:

Etwas Pulver in die Karaffe, möglichst heißes Wasser drauf, kurz wirken lassen, schütteln, auskippen, nachspülen, fertig


Spülmaschinenreiniger plus möglichst heißes Wasser- da fällt mir der Spülmaschinen-Glaskorrosion-Thread ein... wie oft machst du das mit deinen Karaffen, und geht das spurlos an ihnen vorüber?


Ich hab nur eine *g*
Und die mach ich immer dann sauber, wenns sein muß. Die hat bestimmt schon 10 solche Reinigungsgänge hinter sich.
Die Glasteekanne, die viel zu bauchig und platzraubend in die Spülmaschine ist, mache ich auch immer so sauber. Nicht nach jedem Gebrauch, aber so 1-2mal wöchentlich schon. Auch die nimmt es nicht übel. Ist übrigens eine billige, wie es sie einmal im Jahr beim Discounter gibt für 3 Euro nochwas.

Mit Glaskorrosion hatte ich erst einmal Probleme. Aber davon waren nur Gläser aus einer bestimmten Serie betroffen.
Darum hab ich da auch gar nicht dran gedacht, als ich den Tipp geschrieben habe... Aber wenn ich so nachdenke... Da so viele Probleme damit haben, wohl doch eher kein guter Tipp... :hmm:
(Ich machs aber so weiter... bei mir funktioniert es einwandfrei)


Hallo Halijoe,
versuch es doch einfach mal mit Citronensäure. Damit habe ich die Ablagerungen prima rausbekommen. Ansonsten fällt mir auch nur noch der Tipp mit Waschpulver ein.
Viel Erfolg!!


Liebe Leute,

vielen Dank für die Tipps. Am besten ging der ganze Spaß mit Zitronensäure ab.
Ich konnte meinen Rotwein getrost reinfüllen.

Bis bald....

Die im Forum unerwünschte Werbung entfernt , Bitte an die bei Anmeldung akzeptierten Forumsregeln halten !

Bearbeitet von Jeanette am 20.11.2009 14:47:35



Kostenloser Newsletter