Einkaufen mit D-Mark: Nostalgie "Aktion DM Ich mach mit"


Die Nostalgiker sterben scheinbar nicht aus

In zwölf Geschäften und einem Restaurant im hessischen Städtchen Niedernhausen ist es im September und Oktober möglich mit der "guten, alten" D-Mark zu bezahlen, so lautet ein Bericht des Wiesbadener Tageblatts.

Dann werd ich gleich mal meinen Restbestand D-Mark scheine unterm Bett hervor kramen und mich auf den weg machen :D

Kennt Ihr noch weitere Geschäfte, in denen es noch möglich ist mit D-Mark zu bezahlen?


Zitat: "Vom Tausend-Mark-Schein über die Sammelmünze war alles dabei. " Thorsten Rolfes, C&A. :o

Tolle Sache,
vielleicht lohnt es sich doch Papa`s Münzsammlung aufzusparen.
Wer weis, ob ich in einigen Jahren mit einer 100 000 Mark Reichsbanknote bezahlen kann.


Zitat (Unersetzliche @ 04.09.2009 10:41:10)
Zitat: "Vom Tausend-Mark-Schein über die Sammelmünze war alles dabei. " Thorsten Rolfes, C&A. :o

Tolle Sache,
vielleicht lohnt es sich doch Papa`s Münzsammlung aufzusparen.
Wer weis, ob ich in einigen Jahren mit einer 100 000 Mark Reichsbanknote bezahlen kann.

rofl

Eine weitere gute Marketingidee:
Bezahlen Sie doch einfach mit Ihren alten Ostmark! Kurs 1 zu sieben :lol:

Zitat (SuperConsumer @ 04.09.2009 10:54:39)
rofl

Eine weitere gute Marketingidee:
Bezahlen Sie doch einfach mit Ihren alten Ostmark! Kurs 1 zu sieben :lol:

die ist ja wohl mehr wert. :punktpunktpunkt: :schockiert: :sojetzthastdus:

Geschichte am Rande:

Ein Kollege hat 1989 sein damaliges Begrüßungsgeld verzehnfacht. Er hat sich in Westberlin selbiges geholt, aber nichts ausgegeben. Weil er nächsten Sommer nach Rumänien zum Wanderurlaub fahren wollte und er als Student kein Geld hatte, tauschte er es halblegal 1:10 in Ostmark um und legte es auf sein Sparbuch. Ein bestimmter Betrag konnte damals 1:1 bei der Währungsunion getauscht werden, und da er als "armer Student" nur eben diese 1000M hatte, wurden die 1:1 in Westmark getauscht. rofl

Bearbeitet von SCHNAUF am 07.09.2009 15:40:02


Zitat (SCHNAUF @ 07.09.2009 15:39:50)
Geschichte am Rande:

Ein Kollege hat 1989 sein damaliges Begrüßungsgeld verzehnfacht. Er hat sich in Westberlin selbiges geholt, aber nichts ausgegeben. Weil er nächsten Sommer nach Rumänien zum Wanderurlaub fahren wollte und er als Student kein Geld hatte, tauschte er es halblegal 1:10 in Ostmark um und legte es auf sein Sparbuch. Ein bestimmter Betrag konnte damals 1:1 bei der Währungsunion getauscht werden, und da er als "armer Student" nur eben diese 1000M hatte, wurden die 1:1 in Westmark getauscht. rofl

Nicht schlecht... gewußt wie B)

das mit dem D-Mark Einkauf macht dieser Juwelier bei mir in der Heimat schon ewig... für mich ein alter Schuh...


Eine Tankstelle in der Nähe meiner Arbeitsstelle nimmt auch DM an.

Da hab ich schon viele Kunden hingeschickt, die bei mir noch wechseln wollten :)
So profitieren wir beide davon...


wenn ich noch eine größere Summe hätte, dann würde ich auch losrennen und damit shoppen
aber, das was ich jetzt noch habe, will ich in ewiger Erinnerung behalten

übrigens hab ich vor längerer Zeit mal eine übriggebliebene Summe aus unserer verwaisten Lottokasse im Büro ganz einfach zur Sparkasse gebracht,
die haben gesagt, die nehmen das jeder Zeit, das wird als Devisen behandelt
man muss also nicht unbedingt zur Bundeszentralbank

aber shoppen mit DM wär schon was Feines



Kostenloser Newsletter