GEZ Gebühren für Radio: auch wenn man über Satellit Radio hört ?


Hallo Muttis....

habe mal eine Frage . Seit wir eine Satelitenschüssel haben kann ich ja über das Fernsehen auch Radioprogramme empfangen.
Wie sieht es denn da mit den GEZ -Gebühren fürs Radio aus? Muss ich die trotzdem noch zahlen obwohl ich gar kein Radiogerät mehr habe ?

Täte mit mal interessieren! :verwirrt:


ein Wort dazu: JA!

Klick mich und du siehst du hast ein "neuartiges" Rundfunkgerät...


Danke Nachi,aber eigentlich ist das doch Betrug am Kunden .Denn ich höre wenn überhaupt tatsächlich nur übers Fernsehen Radio,weil wir hier einen sehr schlechten Empfang bei normalen Radios haben.

Wenn ich jetzt mein Radio einfach abmelden würde ,meinst du die kontrollieren das? ;)


gerade dann wird nochmal kontrolliert ob du nicht doch ein Autoradio hast, ein Weckradio oder ein Handy mit Internetempfang über das du im Web hören kannst...selbst dein PC gilt als Rundfunkgerät...


Zitat (Nachi @ 12.09.2009 19:11:38)
gerade dann wird nochmal kontrolliert ob du nicht doch ein Autoradio hast, ein Weckradio oder ein Handy mit Internetempfang über das du im Web hören kannst...selbst dein PC gilt als Rundfunkgerät...

Naja...
ich habe vor Jahren mal einen Fernseher ABgemeldet. Ich hatte damals wirklich keinen mehr, da ich in eine WG gezogen war, und da hatten wir einen Gemeinschaftsfernseher für alle, und der war auch ordnungsgemäß bei der GEZ angemeldet. Aber ich hatte halt kein eigenes Gerät mehr.

Es war tatsächlich ziemlich schwer, das Gerät abzumelden (irgendwie sahen die Formulare eine Abmeldung gar nicht vor... nach mehreren erfolglosen Schriftwechseln mit der GEZ gab mir dann eine Bekannte, die das alles schon durch hatte, den Rat, dass ich da eintragen sollte "Fernseher explodiert. Gerät ordnungsgemäß entsorgt"). Auf jeden Fall, irgendwann wurde meine Abmeldung akzeptiert, und es kam niemals jemand zum Nachkontrollieren. Obwohl ich regelmäßig angeschrieben wurde und aufgefordert wurde, Fernsehgeräte anzumelden (die können sich wohl nicht vorstellen, dass heutzutage noch jemand ohne die Kiste leben kann).

Um die "neuartigen Geräte" würde ich mich, ehrlich gesagt, nicht großartig kümmern, sprich: Diese nicht unbedingt angeben.
Ich seh das so: Ich kann ehrlich nix dafür, wenn die öffentlich-rechtlichen darauf bestehen, ihr Programmangebot auch übers Internet zugänglich zu machen. Ich habe sie nicht darum gebeten. Darum sehe ich es auch nicht ein, plötzlich GEZ-Gebühren für einen internetfähigen PC zu zahlen. Die öffentlich-rechtlichen könnten ihr Programm ja auch dergestalt ins Netz stellen, dass man sich vorher irgendwo anmelden muss, wenn man im www was anschauen oder hören möchte. Dann können sie von mir aus die GEZ-Gebühren direkt von den usern erheben, die die Programme auch tatsächlich nutzen. Ansonsten, Pech gehabt.
Wenn jemand kontrollieren kommt, musst Du sowieso niemand reinlassen. Die GEZ hat kein Recht, Deine Wohnung zu betreten.
Ich finde die ganze GEZ-Sache sowieso eine Frechheit.
Selbstverständlich nur meine eigene bescheidene Meinung. :P

Bearbeitet von madreselva am 12.09.2009 19:24:45

Wenn Du ein TV angemeldet hast, dann zahlst Du eh schon den Maximalbetrag. Das anmelden eines weiteren Radios ändert nix am Preis.


Ich bezahle jjetzt für Fernsehen und Radio alle 3 Monate 53.00 ungefähr.

Wenn ich jetzt mein Radio abmelden würde ,dann wäre der Preis der Gleiche? ;)


Zitat (Inselmama @ 14.09.2009 12:59:46)
Wenn ich jetzt mein Radio abmelden würde ,dann wäre der Preis der Gleiche? ;)

JA, das steht doch im Link, den Nachi gepostet hat, explizit drin ;)


Zitat ("GEZ Gebührenübersicht")
Fernsehgerät
Fernsehgerät und Radio
Fernsehgerät und neuartiges Rundfunkgerät
Fernsehgerät, Radio und neuartiges Rundfunkgerät
immer 53,00 EUR/3Monate


Ist also egal, ob Fernseher oder Fernseher mit Radio.

Im übrigen hast du immer noch ein "Radio". Denn du hast ja, wenn du per Satellit guckst, einen Sat-Receiver, der die Signale zum Fernseher schickt. Und dieser Receiver, NICHT dein Fernseher, produziert auch das Radiosignal.
Der Fernseher gibt nur den Ton aus den Boxen wieder, du könntest auch ein paar Boxen direkt an den Receiver anschließen (manche können das), und so direkt ohne Fernseher per Satellit Radio hören.

Also bestünde bei dir sowieso gar kein Anlass, ein Radiogerät abzumelden, mal abgesehen davon, dass es preislich eh nichts ändert.

Bearbeitet von Bierle am 14.09.2009 13:20:06

also heute gelten Handys/Festnetz-Telefone sogar als Radiogerät(Neuartig), denn du kannst darüber auch Musik empfangen aus dem Radio. Zum Beispiel du willst Youth FM auf deinem Handy hören, dann wählst du 0541 444 417 525 und hörst zum Ortstarif oder mit deine Flatrate Radio...

nur mal so nebenbei... ;)


Zitat (Nachi @ 14.09.2009 13:33:43)
also heute gelten Handys/Festnetz-Telefone sogar als Radiogerät(Neuartig), denn du kannst darüber auch Musik empfangen aus dem Radio. Zum Beispiel du willst Youth FM auf deinem Handy hören, dann wählst du 0541 444 417 525 und hörst zum Ortstarif oder mit deine Flatrate Radio...

Ja, aber ist Youth FM ein öffentlich-rechtliches Angebot? (Sorry, kenne mich bei Radiosendern nicht so aus).

Auch hier stehe ich auf dem Standpunkt: Sorry, nicht mein Problem, wenn die öffentlich-rechtlichen darauf bestehen, ihre Radioprogramme per Handy abrufbar zu machen. ;)
Ich hab sie nicht darum gebeten, und ich höre/sehe auch keine öffentlich-rechtlichen Programme über Handy (ehrlich gesagt höre und sehe ich überhaupt nix über Handy. Bin da altmodisch und nutze mein Handy nur zum Telefonieren und SMSen. Glaube nicht mal, dass ich über mein Handy irgendwas angucken könnte).

Das ist doch Abzocke, dafür GEZ-Gebühren zu verlangen. Nur, damit sich niemand mehr herausreden kann, der vielleicht kein TV-Gerät hat.
Meine Meinung bleibt: Wenn die öffentlich-rechtlichen ungefragt und ungebeten ihr Angebot per Internet etc. zugänglich machen, dann sollen sie sich irgendwas einfallen lassen, wie sie von den usern, welche solche Angebote tatsächlich in Anspruch nehmen, ggf. die Gebühren direkt erheben können (andere Anbieter kriegen es ja auch hin, gebührenpflichtige Seiten ins Netz zu stellen). Aber nicht pauschal von jedem Internet- bzw. Handy-Nutzer GEZ-Gebühren kassieren. ;)

Zitat (madreselva @ 14.09.2009 14:04:56)
Das ist doch Abzocke, dafür GEZ-Gebühren zu verlangen. Nur, damit sich niemand mehr herausreden kann, der vielleicht kein TV-Gerät hat.

Gut, die Sinnhaftigkeit der GEZ Gebühren sind jetzt aber in diesem Fall hier nicht Thema im Thread, dafür haben wir bei frag-mutti mittlerweile genug andere GEZ Threads, die sich schon ausführlich mit dem Thema beschäftigt haben. Da jetzt in nem weiteren Thread mit anzufangen, halte ich für wenig sinnvoll ;) dann lieber in einem der alten weiterschreiben, wo eh schon die meisten der Argumente gebracht wurden...

Dass die GEZ Gebühren in ihrer jetzigen Form wenig sinnvoll sind, sehen glaub ich alle hier so. :D

Zitat (Bierle @ 14.09.2009 14:15:02)
Gut, die Sinnhaftigkeit der GEZ Gebühren sind jetzt aber in diesem Fall hier nicht Thema im Thread, dafür haben wir bei frag-mutti mittlerweile genug andere GEZ Threads, die sich schon ausführlich mit dem Thema beschäftigt haben. Da jetzt in nem weiteren Thread mit anzufangen, halte ich für wenig sinnvoll ;) dann lieber in einem der alten weiterschreiben, wo eh schon die meisten der Argumente gebracht wurden...

OK, hast recht :)

Am billigsten kommt man übrigens weg, wenn man ausschließlich den PC anmeldet.
So hab ichs beim Umzug gemacht.

Gesagt, Fernsehr wär kaputt, Radio verschenkt, dafür Laptop angemeldet.
Hat super geklappt, jetzt zahl ich nur noch 15,xx€ für 3 Monate.


Sorry, Bierle. Aber ein Sat-Receiver ist KEIN Empfangsgerät im Sinne der GEZ. Ein Empfangsgerät ist entweder ein Radio, oder das Empfangsteil im TV. (Oder ein Computer/Handy als neuwertiges Empfangsgerät)


oder man ignoriert einfach diese regelmäßigen freundlichen aufforderungen der gez, vorallem wenn man keinen der sender sieht oder hört

nachdem ein anschreiben bei uns eintrudelte doch alles anzumelden auf den vornamen loki und richtigen nachnamen habe ich da ein sehr entspanntes verhältnis zu

zur info: loki ist eine unserer katzen!

was machen die, durchwühlen die deinen müll um namen zu finden?


Zitat (vogelfrei @ 14.09.2009 20:40:53)
zur info: loki ist eine unserer katzen!

was machen die, durchwühlen die deinen müll um namen zu finden?

Ja und deine Katze zahlt keine GEZ :labern: :lol:

Diese GEZ-Briefe überantworte ich seit geraumer Zeit der Wertstoffsammlung, damit erfüllt sie dann wenigstens noch einen Zweck: man macht Klopapier etc. draus.

Vor grob geschätzt zwei Jahrzehnten bin ich mit dem Vater meines Kindes zusammengezogen und habe es tatsächlich geschafft, mich incl. aller Geräte abzumelden mit dem Hinweis, mein Partner zahle schon Gebühren und wir wohnen in einem gemeinsamen Haushalt. Das wurde akzeptiert- für ca. 12 Monate. Da bekam ich dann einen freundlichen Brief, man ginge davon aus dass ich inzwischen wieder einen eigenen Haushalt führe und eigene Geräte hätte, deshalb möge ich bitte- und so weiter. Dieses "Spielchen" spielt die GEZ in regelmäßigen Abständen immer wieder mit mir. Ich bekomme auch heute noch immer wieder Briefe, da ist sogar der Druckfehler vom Telefonbuch mit drin. Vermutlich holen die GEZler sich ihre Adresslisten aus den Telefonbüchern?

Die Oberfrechheit find ich übrigens, dass sie mir diese Briefe schicken mit einem Rückumschlag, auf dem "Freimachen" steht. Wieso soll ich auch noch Porto dafür zahlen, wenn sie mir immer wieder fälschlich unterstellen, mich von meinem Mann getrennt zu haben und in der ehelichen Wohnung einen eigenen Haushalt zu führen?


Zitat (Sparfuchs @ 14.09.2009 20:54:21)
Ja und deine Katze zahlt keine GEZ :labern: :lol:

nein, tut sie nicht, obwohl sie mit begeisterung fern sieht.
mit tierprogrammen kannst du die stundenlang beschäftigen...

Zitat (Bierle @ 14.09.2009 13:19:30)

Ist also egal, ob Fernseher oder Fernseher mit Radio.

Im übrigen hast du immer noch ein "Radio". Denn du hast ja, wenn du per Satellit guckst, einen Sat-Receiver, der die Signale zum Fernseher schickt. Und dieser Receiver, NICHT dein Fernseher, produziert auch das Radiosignal.
Der Fernseher gibt nur den Ton aus den Boxen wieder, du könntest auch ein paar Boxen direkt an den Receiver anschließen (manche können das), und so direkt ohne Fernseher per Satellit Radio hören.

Also bestünde bei dir sowieso gar kein Anlass, ein Radiogerät abzumelden, mal abgesehen davon, dass es preislich eh nichts ändert.

Entschuldige ,brauche halt manchmal etwas länger um es zu verstehen. Schlimm? ;)

also ich hab die erfahrung gemacht das die gez total dämlich ist. als ich vor ein paar jahren von zuhause ausgezogen bin und mit meinem damaligen freund zusammen kamen zwei Tage später zwei identische schreiben mit der aufforderung alle rundfunkgeräte anzumelden. mein damaliger freund hat beide formulare ausgefüllt und ich hab das von mir nur noch unterschrieben. der hat beide schreiben in einem umschlag weggeschickt und ein paar tage später fingen die wieder an zu stressen. bis der da angerufen hat und gefragt hat ob die noch alle tassen im schrank haben. danach hab ich nie was von denen gehört.


Liebe Forumsgemeinde,

aufgrund des Todes meiner Großmutter stehe ich momentan vor dem Problem, anhand nicht gut geführter Unterlagen meiner Oma, diverse Verträge/ Abos zu kündigen. Mein erstes Problem: GEZ kündigen mit plausibler Erklärung per Formular, welches ich mir im Internet ausgedruckt habe.

In der Spalte "Grund der Abmeldung" möchte ich eintragen: "wg. Tod des ..??" (Mitgliedes, Sehers?? :lol: , Vertragspartners, Gebührenzahlers). Was ist man im Sinne der GEZ?

Weitere Frage: kann ich die Abmeldung unterschreiben? Meine Oma ist ja nun nicht mehr dazu in der Lage...

Ich bin dankbar für Antworten,

Grüße v. Rayka


Zunächst mein Beileid zum Tod deiner Großmutter.

Was die Abmeldung angeht: einfach als Abmeldungsgrund "verstorben" eintragen, das verstehen sogar die von der GEZ. Leg eine (beglaubigte?) Fotokopie der Sterbeurkunde bei, dann gibt es hoffentlich keine weiteren Diskussionen, wenn du als Erbe unterschreibst.


Sicher.

Und Sterbeurkunde,Kopie sollte reichen beilegen.


Vielen Dank für die Beileidsbekundung.

Hmm, dass mit dem "ich bin Erbe" ist so eine Sache. Auf alle Fälle ist es so, dass ich bereits ne Menge Pflichten hatte, nun noch mehr Pflichten habe, kaum Rechte aber ne Menge Lauferei, Ärger, Unkosten...

Die Kopie d. Sterbeurkunde werde ich mitschicken, ich bin halt etwas unsicher bezügl. meiner Unterschrift auf der Kündigung f. d. GEZ, da ich noch nicht als Erbin ausgewiesen bin, bzw. zu kleinen Teilen auch andere begünstigt werden. Bis das "durch" ist, will die GEZ wahrscheinlich weitere Gebühren einziehen, rückwirkend kündigen geht lt. der Homepage von denen nicht. Deshalb möchte ich die Kündigungsgeschichten rasch erledigt wissen.

Sollte ich handschriftl. erwähnen, dass ich denen die Einzugsermächtigung entziehe? Konten sind bereits Montag gesperrt worden, also kann doch keiner mehr Buchungen vornehmen?.


Zitat (Valentine @ 14.09.2009 20:56:04)
Da bekam ich dann einen freundlichen Brief, man ginge davon aus dass ich inzwischen wieder einen eigenen Haushalt führe und eigene Geräte hätte, deshalb möge ich bitte- und so weiter.

:o
Wie unverschämt sind die denn???? Nu bin ich wirklich fassungslos.

Zitat (knuffelzacht @ 16.09.2010 14:49:11)
:o
Wie unverschämt sind die denn???? Nu bin ich wirklich fassungslos.

Knuffel, diese Briefe bekomme ich immer noch ständig. Grad neulich erst wieder- man ginge davon aus, dass ich inzwischen wieder einen eigenen Haushalt führe, und deshalb- und so weiter. Zwischendurch hab ich mal ein Formular ausgefüllt mit der GEZ-Nummer meines Mannes und zurückgeschickt (unfrankiert natürlich- wenn die was von mir wollen, sollen sie gefälligst das Porto zahlen), aber selbst das hat ihnen nicht gepasst. Vielleicht hoffen sie, dass ich mich scheiden lasse und wir dann dreifach zahlen- denn mein Mann zahlt eh schon doppelt, für seine Zweitwohnung, die er nutzt wenn die Sprechstunde sich mal wieder bis mitten in der Nacht hinzieht, und für's Auto weil er das ja immerhin für Fahrten zur eigenen Praxis nutzt. Gauner sind das, Wegelagerer. Zum Glück wird die GEZ demnächstens abgeschafft, hab ich gerüchteweise gehört.

ich habe nach meinem Umzug, auch Post von der GEZ bekommen... ja ich solle mich doch mal anmelden und das sie auch Rückwirkend die Gebühren erheben werden, wenn ich nicht umgehend reagiere...blablabla...

*lach* ich zahle schon Jahrelang... solln se mal machen ihre Berechnung... :lol:


Zitat (Valentine @ 16.09.2010 17:41:22)
Zum Glück wird die GEZ demnächstens abgeschafft, hab ich gerüchteweise gehört.

Schön wärs :wacko: ...der "Fernsehkritiker" hat hier ein Interview mit der stellvertretenden WDR-Intendantin, das letztens auf WDR5 im Radio gesendet wurde, schön auf den Punkt gebracht.


Edit: @Rayka, warum sollte das nur der Erbe machen dürfen? Ich denke Kinder/Enkelkinder/andere Verwandte oder Bevollmächtigte sind dazu berechtigt. Durch die Sterbeurkunde sollte selbst für die GEZ klar sein, dass deine Großmutter als Rundfunkteilnehmerin durch ihren Tod "ausgeschieden" ist. Meiner Meinung nach ist es auch überflüssig die Einzugsermächtigung zu entziehen, wenn die Konten bereits gesperrt sind.

Bearbeitet von amary am 16.09.2010 18:36:25

@amary, da wird die GEZ 2013 bei mir ein Problem haben, denn ich habe Widerspruch gegen die Weitergabe von Daten gemäß Meldegesetz des Landes Sachsen-Anhalt bei meiner Meldebehörde erhoben, somit ist diese Gruppenauskunft an die GEZ untersagt denn sie unterliegt der Auskunftssperre... ;)


Da wäre ich mir leider nicht so sicher. Ich habe diese Auskunftssperre auch sofort nach Ummeldung einrichten lassen...und rate was ich einen Monat später im Briefkasten hatte: Einen Brief im grünen Umschlag! :ph34r:


Zitat (amary @ 16.09.2010 18:46:50)
Da wäre ich mir leider nicht so sicher. Ich habe diese Auskunftssperre auch sofort nach Ummeldung einrichten lassen...und rate was ich einen Monat später im Briefkasten hatte: Einen Brief im grünen Umschlag! :ph34r:

das Zauberwort heißt da sicher Gelbe Post, die geben diese Daten auch weiter.... wenn du z.B. einen Nachsendeauftrag machst, stimmst du dazu explizit sogar zu... das Kleingedruckte machts... ;)

Hatte keinen Nachsendeauftrag eingerichtet :pfeifen:



Kostenloser Newsletter