Neue GEZ Gebühren u.a.


Hallo.

Hier gibt es zwar schon ein GEZ Thema, aber ich hatte das Gefühl, dass es das nicht so ganz trifft.
Also mein Problem ist folgendes :

Nachdem ein ehemaliger Mitbewohner (der Sack) uns vor ein paar Jahren an die GEZ verraten hatte waren wir dann auch regelmäßige Einzahler.
Dann gabs alle 3 Monate (glaub ich) eine Zahlungserinnerung im Briefkasten und ich hab gezahlt.
Dann hörte das vor über 1 Jahr allerdings auf und ich bekam keine Zahlungserinnerungen mehr und so hab ich auch nicht mehr gezahlt.

Zum Thema neue GEZ Gebühren (wo jetzt jeder 17 Euro ??? zahlen muss) bekamen wir auch kein Schreiben o.ä.
So eine Institution vergisst uns doch nicht einfach, will aber auch keine schlafenden Hunde wecken und schon gar nicht irgendwann das dicke Ende einer saftigen Nachzahlung haben.

Deshalb muss ich mich langsam mal drum kümmern und Licht in die Sache bringen.
Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiss ganz genau wie es läuft ?

Wäre super.


Gruß, Heinz.


Du musst Dich jetzt anmelden, sonst bekommst Du Schwierigkeiten,

ob Du schlafende Hunde weckst? keine Ahnung, möglich....

ohne Anmeldung hast Du aber ganz sicher bald ein Problem :pfeifen: :pfeifen:


@ Lichtfeder:

Wenn noch keine Kundennummer vorhanden ist, ist Anmelden keine Pflicht.
Bezahlt werden muss auch erst, nachdem der freundliche Verein einen angeschrieben hat. Und einem entweder seine Kundennummer bekannt gemacht hat, oder in Bezug auf die vorhandene Nummer auf einen vorhandenen Zahlungsrückstand hingewiesen wurde.
Aber Anmelden ist (anders wie Ummelden) an sich ist keine Pflicht.

@ HEINZ:

In Deinem Fall würde ich mich aber selbst drum kümmern. Wenn die Dich bereits führen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis da wieder was kommt.


@fReady,

ab 2013 ist das anders, unangemeldet wird nicht nur die Nachzahlung fällig sondern auch Gebühren. Die Wohnungsämter melden jede Adresse.

Deshalb würde ich mich jetzt anmelden, den vergangenen Zeitraum unerwähnt lassen, wenn nicht extra danach gefragt wird.


Hallo.

Erstmal danke für die Beiträge...

Ja, wahrscheinlich sollte ich mich (mit knirschenden Zähnen) bei der GEZ in Erinnerung bringen.

Was ich mich aber frage ist :
Jetzt wo ab 2013 das mit den Gebühren anders ist, kann die GEZ doch nicht einfach davon ausgehen, dass alle das über die Medien mitbekommen und den richtigen, neuen Betrag überweisen.
Die müssen einen doch anschreiben und über die Änderung informieren.

Habt ihr da was bekommen ? Kommt da noch was ?


Gruß.


Das müssen sie nicht, die Aufforderung bekommst Du, wenn sie die Adressen vom Einwohnermeldeamt mit den Anmeldungen vergleichen, dauert vielleicht 1/2-1 Jahr, dann kann es Dir blühen, das Du saftige Versäumnis-Gebühren zusätzlich bezahlst, sie sind dazu gesetzlich ermächtigt. :angry:

Ich habe vergangene Woche eine Mail erhalten, das es sich nicht lohnt die Gebühren-Zahlung zu verzögern,
es wird nur teurer.

Es gibt eine Petition gegen das neue Gesetz, werde ich auch unterstützen, aber jetzt muss bezahlt werden. :heul:

In den sauren Apfel müssen wir (zähneknirschend) beißen..... :pfeifen:

Gruß ;)

Bearbeitet von Lichtfeder am 06.02.2013 20:08:34



Kostenloser Newsletter