Dias auf CD brennen: Möglichst billig!!!


Hallo!

Möchte die alten Dias von meinen Eltern gerne auf CD brennen. Einscannen haut nicht hin (zu dunkel) und im Fotogeschäft verlangen sie 1,50€ pro Bild. Angesichts der vielen Kartons die meine Eltern haben wird das ganz schön teuer.
Jemand ´ne Idee? :rolleyes:


Zitat (CELTIC50 @ 24.09.2009 08:27:03)
Hallo!

im Fotogeschäft verlangen sie 1,50€ pro Bild. Angesichts der vielen Kartons die meine Eltern haben wird das ganz schön teuer.
Jemand ´ne Idee? :rolleyes:

Schau mal hier
Da ist es viel günstiger, es gibt noch mehr Anbieter im Internet.

also für so was würde ich immer einen Diascanner nutzen, diese gibt es ab 60Euro und das wären ja gerade mal 40Bilder... was aber noch besser ist du schaust dich nach einem Foto und Film Club (bei uns steht an deren Clubraum Foto-Film-Freunde-Forum) in deiner Region um, diese verleihen solche Geräte gern und sind bei solchen Aufgaben sehr gern behilflich da es ihr Hobby ist...


Richtiger LUxus sind natürlich diese semiprofessionellen Geräte, die gleich ein ganzes Magazin Dias direkt fassen (ähnlich wie ein Projektor, und die in einem Rutsch nacheinander einscannen. Da hat man dann am wenigsten Arbeit, dafür kosten die Dinger dann auch nen hohen dreistelligen Betrag, wenn nicht vierstellig.
Ausleihen werden dir die Jungs vom lokalen Fotoclub so teure Geräte auch eher nicht, dafür sind die Apparate zu wertvoll ;), also bleibt nur das Amateur-Verfahren mit dem billigen Diascanner oder Flachbettscanner mit Durchlichteinheit. Nachi hat da ja schon einiges an Geräten gezeigt.
Das Problem bei den preiswerteren: Die meisten haben in der Praxis eine deutlich geringere Auflösung als angegeben, da muss man schauen, ob einen das befriedigt.

Was da immer gegeben ist: Der Zeitaufwand zum Einscannen ist doch relativ groß, das Richtige für lange Winterabende und Wochenenden, je nachdem, was du für Ansprüche an Helligkeitseinstellungen, Farbkorrektur und Staub/Kratzerentfernung hast, sind andere Parameter für jeden Satz Dias nötig, kommt immer drauf an, in welchem Zustand die sind.
Zum Diascanner würde ich also evtl noch die Suche/den Preis einer fähigen Bildbearbeitungssoftware einplanen, die dir etwas an der Nachbearbeitungsarbeit abnimmt, da mag es durchaus auch gute kostenlose Software geben.


Zusammengefasst: Es kann sich durchaus lohnen, die Dias einscannen zu lassen von Profi-Laboren aus dem Netz. Da machen die Preise von Sparfuchs durchaus Sinn, 20cent pro Dia sind da plötzlich nicht mehr viel, wenn man überlegt, wie lange man an einem Dia sitzen würde

Bearbeitet von Bierle am 24.09.2009 10:40:43


@Bierle,

wenn es "teure" Geräte sind in einem Fotoclub, können diese auch dort verwendet werden und es gibt bestimmt gute "Profi" Hilfe. Und wenn es einen Clubbeitrag kosten sollte ist das sicher auch günstiger als Hunderte Bilder zu 1Euro...


Also, da sag ich mal herzlichen Dank! :blumen:
Da ich hier auf dem Land bin schaut´s mit Fotoclubs mau aus. Hab schon mal gesucht und in der näheren Umgebung nichts gefunden. Die Schwaben sitzen da glaub ich lieber allein in ihrem Kämmerlein! Ihr habt schon recht, wenn man den ganzen Zeitaufwand auch noch dazu rechnet, komme ich besser weg wenn ich das an ein Profi-Labor schicke.
Ihr seid super! :applaus: :applaus: :applaus:



Kostenloser Newsletter