Briefmarken sammeln: Sammler hier, die Tips geben können?


hallöchen :)
vor kurzem hab ich irgendwie mein "herz für briefmarken" entdeckt :wub: . will heißen, ich möchte jetzt mal anfangen, zu sammeln. vielleicht ist jemand unter euch, der sich damit schon länger befaßt und mir tips geben kann?

- muß man die marken (irgendwie über wasserdampf oder so?) vom papier lösen, um sie ins album zu stecken, oder schneidet man sie einfach mit nem stück papierrand aus dem umschlag (nächste frage gleich: braucht man den poststempel bei gelaufenen marken?)
- kann man generell sagen, ob benutzte oder neue marken wertvoller sind, oder kommts auf die marke an?
- hat jemand einen tip, wo man günstige briefmarkenalben bekommt? bei amazon z.b. liegen sie so um die 8-15 euro, je nach größe. weiß nicht ob das nun schon günstig ist?
- lohnt es sich, jährlich diesen briefmarkenkatalog zu kaufen?
- gibt es ein buch für "briefmarkensammelanfänger"?
- oder habt ihr links zu eurer meinung nach informativen seiten?

wär für den ein oder anderen tip sehr dankbar :blumen:


Hab zwar keine Ahnung, darum mal gegoogelt : Philatelistenverbände für jeden Landesteil gibt es, die wissen genau was Du tun mußt. ;)

LG Sebring.


Ich sammle auch leidschaftlich gerne Briefmarken und bin auf Versteigerungen fast immer die einzige Frau :ph34r:
Die wichtigsten Antworten auf deine Fragen und viele gute Informationen bekommst du hier: http://www.bdph.de/forum/

Viel Spaß beim Sammeln, Sortieren und Entdecken!


dAnke für den Tipp Yuki,
werde auch bei Gelegenheit reinschauen.

Briefmarken ausschneiden, in eine Tasse mit Wasser geben. So löst sich die Marke von selbst vom Kuvert.
Wenn Briefmarke abgelöst ist, dann mit dem Gesicht nach unten auf ein Zewa oder Geschirrhandtuch legen und trocknen lassen. Geht sehr schnell.
Briefmarkenalben lasse ich mir schenken, oder kaufe sie im Discounter je nach Saison. Da kriegste auch schon mal Sondermarken für nen Kleinen Kurs mit dabei.
Meine Mama hat mir mal Sondermarken aus dem Osten im Discounter gekauft.
Da war die Freude groß. Nicht, dass das Wert hat, aber ich konnte mich noch an die eine oder andere Marke erinnern. Das war für mich wertvoll.

Briefmarken sammel ich in einer Müslischale, bis diese voll ist. Dann erst setze ich mich hin. Mit einer Pinzette gebe ich die Marken in die Lasche.

Entwertet sollten die Marken schon sein. Wenn du ein wirklich schönes Exemplar bei der Post siehst, kaufen und dir selber einen Brief schicken. Dann ist die Marke entwertet B). Wann bekommt man schon mal einen Brief mit toller Briefmarke drauf?

Du kannst alles kaufen, was an Katalogen auf dem Markt ist. Die Frage ist, lohnt es sich für dich? Ich selbst habe keine Kataloge. Bei Fragen wende ich mich an meinen Schwiegerpapa.
Der hat auch mal ne Zeitlang diese Briefmarkenwertpapiere gekauft. Also Sondermarke und ne kleine Beschriftung. Kostete damals monatlich um die 10 DM.
Ist ne feine Sache, da mal drin rumzuschmökern, aber als wertvoll betrachte ich das nicht. Persönlichen Wert ja.

Um an Briefmarken zu kommen, musst du im Zeitalter der Postalia oder Firstmail erfinderich werden.
Lass dir Postkarten aus allen Herren Länder schicken. Frage im Büro in der Poststelle/Zentrale nach. Bitte Nachbarn, Freunde und Verwandte.
Oder wie schon gesagt, schicke dir selbst Post.

So, nun mal viel Spaß beim Sammeln.


Seit einigen Jahren sammle ich die neuesten Ausgaben. Die habe ich bei der Post abonniert und bekomme sie automatisch zugeschickt. Ansonsten sammel ich hauptsächlich die Blumenmarken.
Man kann da auch gestempelte Marken oder Marken mit besonderem Stempel bekommen. auch sämtliche Weihnachtspoststempel usw. erhält man da sehr günstig.


habe mich viele Jahre mit diesem Hobby beschäftigt ........
Aus Spaß an der Sache ist es OK !
Von großem finanziellen Einsatz würde ich abraten. Da ist das Geld auf der Bank besser aufgehoben.
Beispiel ETB´s. Die kriegt man heute für 1/10tel des Postpreises vor 25 Jahren !!!
Ausnahmen wird es immer geben, aber diese Ausnahme hat man dann natürlich nicht.

Viel Vergnügen ..........



Kostenloser Newsletter