Blumen und Pflanzen im Schlafzimmer


Ich habe so viele Pflanzen die im Winter von der Terrasse in die Wohnung sollten, im Schlafzimmer am Fester hätte ich Platz.
Nun meine Frage an euch, was meint ihr dazu, ist es schädlich im Schlafzimmer überhaupt Pflanzen zu haben, egal welche.

Man hört immer wieder, es sei ungesund Pflanzen beim Schlafen um sich zu haben, aber ich habe nie erfahren warum und weshalb.
Könnt ihr mir da was dazu sagen, was habt ihr für Erfahrungen?

Vielen Dank im voraus.
:blumen: :D


CODE
[COLOR=red]16. Keine Pflanzen im Schlafzimmer

Topfpflanzen, aber auch Schnittblumen, produzieren zwar bei Tageslicht Sauerstoff, den wir alle zum Atmen brauchen, bei Dunkelheit jedoch stellen sie die Sauerstoffproduktion ein und verströmen statt dessen ungesundes Kohlendioxid. [/COLOR]



Das habe ich gerade gefunden, trotzdem bin ich auf eure Meinung gespannt.

Schönes WE bei dem Regen. ;)

Klar "verströmen sie Kohlendioxid", aber überleg mal in welchen Mengen sie das tun... dein Schlafzimmer hat sicher mehr als zwei Kubikmeter Rauminhalt, du lüftest gelegentlich- ich hätte da keine Bedenken. Auf anderen Seiten wird sogar empfohlen im Schlafzimmer Pflanzen zu haben, weil sie wohl gut für's Raumklima sind. Grünlilien, Palmen, Ficus, Bogenhanf und noch einigen anderen wird nachgesagt, dass sie z. B. Formaldehyd und andere Stoffe absorbieren. Wichtig wäre nur, darauf zu achten dass die Erde nicht anfängt zu schimmeln oder zu modern.


Jetzt geht auch bei mir der Wiedereinzug der grünen Draußenferienmacher nach drinnen los und ganz klar: mein Schlafzimmer (über den Sommer völlig kahl) wird wieder ein kleiner Dschungel.
Wo soll ich sonst die großen Kakteen lassen, die Palme und alle, die es über den Winter hell, aber nicht warm haben wollen? :unsure:
Außerdem finde ich ein "grünes" Schlafzimmer viel wohnlicher. :blumen:

Wegen möglicher abgesonderter Gase etc. mache ich mir keinen Kopf, bisher ist noch keiner von uns erstickt, wir schlafen außerdem, wenn es nicht gerade -10°C draußen sind, immer mit angekipptem Fenster und Asthmatiker oder Allergiker ist keiner von uns.

Keine der dort überwinternden Pflanzen duftet stark, wenn sie blüht - von daher also kein Problem. Stark duftende Pflanzen sind für ein Schlafzimmer nicht so geeignet.

Oleander, Schmucklilie und die Engelstrompeten wohnen über den Winter im Waschkeller, der ist am hellsten und hat ideale Temperatur.


Da ich kein Fan von Blühpflanzen bin hab ich ausschliesslich Grünpflanzen in allen erdenklichen Grössen - insbesondere im Schlafzimmer Drachenpalmen und nen Ficus
Fenster sind eh immer auf - ausser es steht der Regen drauf - von daher simmer immer noch jeden Tag schadenfrei erwacht und haben auch super geschlafen :rolleyes:


Ich habe im Schlafzimmer jene Orchideen die in Ruhezeit schlummern.
Das ist mein kühlster Raum (ausgenommen der Keller) und meine Sundeaville kommt auch wieder ins Schlafzimmer sobald es fröstelt.


Wenn Du immer fein lüftest, dürfte es kein Problem darstellen, wenn Dein Grünzeug rumphotosynthesiert.

In Krankenhäusern sind meines Wissens Topfpflanzen verboten, wegen der Erde.

Wenn Du/Ihr keine Probleme mit dem geliebten Grünzeug habt: nur zu!


Ich danke euch für eure Antworten, das gibt mir echt Mut und ich freue mich auf ein grünes Schlafzimmer.


PS: wenn ihr lange nichts mehr von mir hört, dann hat es nicht geklappt ;) :ph34r: :wacko: rofl :pfeifen: :blumen:


Auweia, stellst Dich schon auf "vom Philodendron vergast oder von der Liane erwürgt" ein?

Mach Dir keinen Kopf.

:blumengesicht:



Kostenloser Newsletter