Umzug von Gartenpflanzen: im Sommer


Hallo!

Ich habe mal eine Frage an unsere "Garten-Experten". Wir ziehen bald in ein neues Haus mit einem riiiiesigen Garten. :wub: Nun möchte ich einige meiner jetzigen Pflanzen gerne mitnehmen. Wie stelle ich das am geschicktesten an??

U. a. geht es um einen Rhododendron, eine Hortensie und eine Stamm-Magnolile und ein paar Stauden (Margeriten, Flocks...).

Das Schwierige ist, dass wir vermutlich im August ausziehen werden, d. h. also Mitten im Sommer. Das ist zum Umpflanzen natürlich ungünstig, aber ich möchte diese Pflanzen so gerne mitnehmen, weil mich mit jeder eine Geschichte verbindet. :wub:

Wie also kann ich es am geschicktesten anstellen, so dass mir möglichst wenig Pflanzen beim Umzug eingehen? Soll ich die jetzt schon rausholen und in Kübel pflanzen oder wirklich "auf den letzten Drücker, d. h. direkt vor dem Umzug? Oder soll ich die Pflanzen rausholen und direkt in den neuen Garten setzen?? Mein Problem: Wir wohnen ja noch nicht dort (Haus steht zz leer) und ich hätte die Pflanzen nicht täglich im Blick... :unsure:


Wer weiss Rat?

Danke und Gruss
Kröti


Hallo Krötilla :blumen:

Es ist momentan eine schlechte Zeit, Pflanzen auszugraben und mitzunehmen.

Ich würde es trotzdem riskieren und zwar gräbst Du die Pflanzen großzügig aus d.h. der Ballen muss voll mit Erde umgeben sein, es darf keine Wurzel freiliegen. Danach gleich an Ort und Stelle wieder einpflanzen, das Pflanzloch sehr großzügig ausheben, gut vorwässern und das regelmäßige Giessen nicht vergessen.

So könnte es was werden. :rolleyes:

Ich wünsche Dir viel Erfolg und viel Glück in Deinem neuen Zuhause. :wub:

LG kati


Ich hab es genau wie Kati gemacht. Alle haben es nicht überlebt, aber von den rund 80 Pflanzen dann doch 65-70 Stück, ich fand, das war ein guter Durchschnitt. Probiers mal - mehr als eingehen können sie nicht


Dank Euch!

Ich denke, desto später, desto besser, oder? Oder.... ach nee, ist bestimmt nur vom Wetter abhängig. Regen - so wie heute - ist sicher ganz günstig und Sonnenschein sicher eher ungünstig, ne? :unsure:

:heul: Ich möchte die Pflanzen so gerne behalten!

Gruss
Kröti


Kröti :trösten: Umzug :rolleyes: kommt NIEMALS zur günstigsten Zeit, das ist im Prinzip ein Gesetz. Ob man sich nun verbessert oder verschlechtert, ist da relativ egal.
Das gilt im Besonderen für Gartenpflanzen.

Im Prinzip kann man alles, was man will und selbst angeschafft hat, ausgraben und mitnehmen und vielleicht im nächsten Jahr 1x auf Blüten verzichten, Hauptsache, es wächst im neuen Garten überhaupt an und das auch mal zur falschen Zeit.
Da ist Katis Methode die allerbeste und ich schreibe noch dazu: Wässern der Neueingesetzten, bis der Arzt kommt! Dann klappt es meistens. Am besten ist es, beim Einsetzen (auch mit viel Wurzelballen drumrum) immer ordentlich Pflanztorf mit ins Pflanzloch zu geben und bereits beim Setzen alles gründlich einzuwässern.
Vergißt man das sehr reichliche Gießen neu um- oder eingesetzter Sträucher, richtet man sie damit hin. ;)

Eventuell kannst Du mit Deinen Grundstücksnachfolgern gemütlich aushandeln, daß Du die-und-die Pflanzen bitte erst Ende September bis Anfang Oktober holen und umziehen kannst und Dich rechtzeitig zum Ausgraben anmeldest, mit guten Leuten dürfte das ganz easy sein. :) Ich kenne das und habe es oft ganz problemlos praktiziert.

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 07.06.2011 01:47:49


Zitat (Die Bi(e)ne @ 07.06.2011 01:38:51)
Im Prinzip kann man alles, was man will und selbst angeschafft hat, ausgraben und mitnehmen

Vergißt man das sehr reichliche Gießen neu um- oder eingesetzter Sträucher, richtet man sie damit hin. ;)

Eventuell kannst Du mit Deinen Grundstücksnachfolgern gemütlich aushandeln, daß Du die-und-die Pflanzen bitte erst Ende September bis Anfang Oktober holen und umziehen

Hi Biene,

ja, wg. des Giessens dachte ich darüber nach, die erstmal in Töpfe zu pflanzen... Denn im neuen Haus/Garten habe ich die Pflanzen halt nicht "im Griff", da wir da ja noch nicht wohnen. Wenn ich die erst in Kübel pflanze, sehe ich sie zumindest jeden Tag... :unsure: Mensch, weiss auch nicht...!

GLG
Kröti

PS: Ich trau mich nicht die neuen Besitzer (die es noch gar nicht gibt) zu fragen. :unsure: Die finden gerade den Garten so toll. :wub: Ich will den ja auch nicht "leer räumen", aber ich habe die Beete echt voll und das ein oder andere würde gar nicht auffallen... :pfeifen:

Hallo Kröti :blumen:

Was für Pflanzen sind es denn? Sind es Stauden? Wenn ja, kein Problem. Setze sie in Kübel. Die meisten Stauden sind ziemlich robust und überleben das. Gut Erde rein und wie ich schon sagte, großzügig ausgraben und gut giessen. Am neuen Haus einen Standort aussuchen, wo Du sicher bist, dass sie auch genügend Regen abbekommen.

Kröti, wenn Dein Garten ohnehin gut bepflanzt ist, fällt es kaum auf, wenn Du die eine oder andere Pflanze entfernst. Vielleicht sogar sehr gut, da die anderen Pflanzen dann mehr Licht bekommen.

Vielleicht sind die neuen Besitzer sogar froh, dann können sie Pflanzen dazusetzen, die ihnen besonders gut gefallen und die Du im Garten nicht hast.

Versuch es doch einfach mal. Das klappt.

Wird schon hinhauen. :D


Zitat (Kati @ 07.06.2011 10:58:37)
Was für Pflanzen sind es denn? Sind es Stauden?

Ja, es sind u. a. auch Stauden. Und Kräuter. Danke für den Tipp!

:wub: Und auch Danke allen anderen!

LG
Kröti


Kostenloser Newsletter