Spinnen anlocken? Spinne im Schlafzimmer


Hallo

Kann ich eine Spinne durch diverse Mittel aus Ihrem Versteck locken?

Ich bin heute durch eine Riesenspinne, die über meinen Kopf krabbelte munter geworden - bevor ich ein Utensil gefunden haben, mit dem ich die Spinne aus dem Bett bekomme, war diese verschwunden!

Danke für Tipps!


Hallo Bedale, ich kann Dir nur raten zu suchen, ich denke nicht, dass sich Spinnen anlocken lassen aber ich kann mich irren. Ich jedenfalls würde suchen, suchen suchen....

Ich darf nicht daran denken, da kriege ich eine Gänsehaut.

Viel Glück, hoffentlich kommt sie bald aus ihrem Versteck. :wacko:

Bearbeitet von usch am 16.10.2009 11:01:59


Vielleicht hilft´s ja was, wenn du das da mal im Schlafzimmer laufen lässt :keineahnung:
Einen Versuch wär´s doch wert ;)


versuch am besten dich damit abzufinden und die spinne zu ignorieren.
spinnen im haushalt sind nützlinge weil sie insekten fangen
davon abgesehen ist das jetzt nichts außergewöhnliches, nur das man dann meißtens schläft.

ich werde dich besser nicht mit statistiken langweilen wieviele spinnen ein mensch innerhalb seines lebens im schlaf runterschluckt...


Mich würde mal interessieren wie groß diese Riesenspinne ist.


Tschuldigung.........mich kann keine Spinne ekeln, es sei denn, wie in Deinem Fall in meinem Bett rumturnt, oder sich über meinem Kopf abseilt, wenn ich lese.

Aber Spinnen fressen sich gegenseitig und so bleiben zu guterletzt "nur" 2 in dem Raum.

Andererseits zeugt es von einem gesunden Klima in dem Raum wo sie sind, denn ungesunde Luft mögen sie nicht, also würden sie von allein abhauen.

Nur locken? Nein, dass glaube ich nicht, dass man das kann.


zu diesem Thema wüsste ich jetzt gern ob ihr schon wusstet das der Mensch im Schlaf 4-10 Spinnen verschluckt(möchte nicht wissen was noch?)...aber noch viel lieber wüsste ich welche Gesichter ihr gerade macht rofl Was passiert, nachdem man sich 2 Mal halbtot gelacht hat?


Spinnen anlocken,habt ihr in der Schule nicht aufgepasst:Spinnen mögen Fliegen! :lol:

:schlaumeier: Also mit Stubenfliegen :P


@ Nachi, demnach ist man ganz tot? Richtig?

Ich ekel mich auch nicht vor Spinnen daher her die Frage nach der Größe.

Pack das Kerlchen am Körper an und werf es aus dem Fenster.


Zitat (Eifelgold @ 18.10.2009 11:34:12)
@ Nachi, demnach ist man ganz tot? Richtig?

ok dann reicht mir das erste mal halbtot... ;)

Ist auch besser so.

Soll etwa in deiner Todesanzeige stehen:

Nachi verstarb für uns plötzlich und unerwartet, nach dem er sich über den Spinnenfred stark erheiterte.

Auch wir giggern.
Äh trauern.


Zitat (Nachi @ 18.10.2009 11:06:39)
zu diesem Thema wüsste ich jetzt gern ob ihr schon wusstet das der Mensch im Schlaf 4-10 Spinnen verschluckt

ja, wusste ich bereits. hab es extra nicht geschrieben weil sich dann immer alle ekeln.
und dazu kommen noch diverse insekten, das sind wesentlich mehr.
dabei sollte man sowas eher als nächtlichen proteinhappen betrachten...


Zitat (vogelfrei @ 18.10.2009 13:20:27)
dabei sollte man sowas eher als nächtlichen proteinhappen betrachten...

Der Körper nimmt sich, was er braucht rofl

och seid ihr herrlich........wie lecker rofl


Warum meldet sich Marcel eigentlich nicht hier??? Er ist doch ein echter Spinnen-Fan, oder?


Zitat (Eifelgold @ 18.10.2009 15:06:24)
Der Körper nimmt sich, was er braucht rofl

dann leide ich lieber unter Proteinmangel ;)

Kleiner Maulwurf, du tust mir ja schon leid. Du brauchst deine Medizin.

Heute Nacht wird mit offenen Mund geschlafen.
Und nicht schummeln..


menno Eifel :hänseln:


Zitat (Eifelgold @ 18.10.2009 11:34:12)


Pack das Kerlchen am Körper an und werf es aus dem Fenster.

AAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!


:aengstlich:
*ganzschnellwegrenn*

Spinne im Schlafzimmer?

Kein Problem!!


1. man renne sofort aus dem Zimmer

2. Man schreie in höchsten Tönen

3. Man miete sich in einem Hotel ein, bis Papa, der Mann, der nachbar das Problem beseitigt haben...


Spinne im Schlafzimmer?

Kein Problem!!

alternatives vorgehen:

1. spinne in ruhe lassen

2. ihr einen namen geben und vorsichtig um ihr spinnennetz herum putzen

3. sich freuen das sie alle insekten frisst


Zitat (Insidias @ 19.10.2009 18:31:02)
Spinne im Schlafzimmer?

Kein Problem!!


1. man renne sofort aus dem Zimmer

2. Man schreie in höchsten Tönen

3. Man miete sich in einem Hotel ein, bis Papa, der Mann, der nachbar das Problem beseitigt haben...




Die ersten beiden Punkte sind kein Problem, das krieg ich hin.

Bei Punkt 3 haperts dann... Papa hustet mir eins, Mein Mann mietet sich mit mir im hotel ein und der Nachbar ist doof....

Was mach ich denn da???

Zitat
alternatives vorgehen:

1. spinne in ruhe lassen

2. ihr einen namen geben und vorsichtig um ihr spinnennetz herum putzen


AUF GAR KEINEN FALL!!! :ichversteckmich:

Oder:

1. Spinne in Ruhe lassen.

2. Den Raum, der ab jetzt der "Spinnen-Raum" ist, nur noch in Notfällen betreten, und mindestens 2,5 m von der Spinne Abstand halten.

3. Warten, bis Oma zu Besuch kommt, die die Spinne mit dem Staubtuch greift und ausm Fenster wedelt.

4. Bei nächster Gelegenheit Oma ne Schachtel Pralinen kaufen.


Zitat (vogelfrei @ 19.10.2009 18:59:56)
Spinne im Schlafzimmer?

Kein Problem!!

alternatives vorgehen:

1. spinne in ruhe lassen

2. ihr einen namen geben und vorsichtig um ihr spinnennetz herum putzen

3. sich freuen das sie alle insekten frisst

Zu 1: ist in Ordnung, bis zu einer bestimmten Größe

Zu 2: Name ist ok. Ist die Größe überschritten, nicht peinlichst drumherum putzen, sondern sich einen guten Industrie-Staubsauger organisieren.

ZU 3: Softegg.

3.1. Kerlchen am Körper packen und aus dem Fenster werfen.

Glaubt mir, die Spinnen haben mehr Angst vor uns als wir vor denen.

Warum haben manche so eine Phobie gegen ein solch kleines Wesen? Wegen der vielen, haarigen Beine? Schaut euch doch mal die Gehstelzen von euren Männern an rofl

mein Tipp wäre in dem Zimmer mit offenen Mund schlafen :pfeifen:


Eifelgold - zu deiner letzten Frage - ich weiß es nicht... ich hab nix gegen Mäuse, Kröten, Käfer, Grashüpfer, Schlangen... kann ich alles anfassen und liebhaben.

Anerzogen kann das bei mir nicht sein, denn wie gesagt - meine Mutter packt Spinnen einfach mit der Hand oder einem Tuch und setzt sie raus.

Ich hab immer Angst, dass die Spinne ganz schnell auf mich zurennt und auf mich raufkrabbelt... und ich sie dann nicht mehr loswerde. Könnte doch sein, dass die aus Angst nen Frontalangriff startet, wenn ich sie grad liebevoll packen und raussetzen will?

:unsure:

p.s. Nachi: du bist doch echt ne fiese Ratte.... :lol:

Bearbeitet von Ribbit am 19.10.2009 19:48:14


Zitat (Ribbit @ 19.10.2009 19:47:44)


p.s. Nachi: du bist doch echt ne fiese Ratte.... :lol:

Maulwurf bitte...Maulwurf ;) :P

ein ganz fieser kleiner Rattenmaulwurf... :P


Zitat (Eifelgold @ 19.10.2009 19:44:23)
Wegen der vielen, haarigen Beine? Schaut euch doch mal die Gehstelzen von euren Männern an rofl

Die sind rasiert. Und es sind nur ZWEI!

Zitat (knuffelzacht @ 19.10.2009 19:54:16)
Die sind rasiert. Und es sind nur ZWEI!

Und die können mir nicht innen im Hosenbein hochkrabbeln!

auch ein wichtiger Unterschied :P

spinnenangst ist anerzogen, entweder von nem elternteil oder sonstiger wichtigen bezugsperson.

was ganz witzig ist weil hier eigentlich keine spinnen heimisch sind die menschen ernsthaft schaden können. überhaupt sind giftige tiere in mitteleuropa dünn gesäht.
und was soll sie sonst schon tun, das ist wie ein mensch gegen den mount everest und nicht jede spinne hat die ambitionen von reinhold messner alles zu bezwingen was einem im weg ist (unterstell ich jetzt einfach mal)

viele leute haben auch probleme damit weil sie wegen der viele beine die in der bewegung nicht alle gleichzeitig im blick haben


Meine Spinne heißt Murphy (ja, Spider Murphy :lol: ) Sie hängt seit Wochen am Türrahmen des Badezimmers und ist gerade dabei, kleine Babyspinnen zu produzieren. So eine kleine Knulle klebt da jedenfalls mit am Türpfalz. Ich habe zwar schon 2x versehentlich (!) das Netzt abegäumt, bin mitm Nischel dran hängen geblieben, aber das hat sie nicht gehindert, ihr Heimatstübchen wieder zu flicken. Und manchmal ärgere ich sie, da stupse ich sie an. Sie zieht da fluggs ihre Beinchen ein, oder sie flitzt wie ein Blitz den Faden hoch. Sieht lustig aus. rofl

Bearbeitet von SCHNAUF am 19.10.2009 21:39:38


meine hausspinne hat sich mir noch nicht vorgestellt.
aber ich bin in ihrer wohnung ja noch relativ neu, vielleicht muss sie sich erst noch an mich gewöhnen..


Meine Gastspinne bewohnt die Toilette.
Ich habe sie "Klo"thilde getauft.

Nein - im Ernst: Was ich hier alles lesen muß (wieviele Spinnen man so im Laufe seines Lebens zu sich nimmt), hat mich dazu veranlasst, mein Schlafzimmer auszuräumen, den Teppichboden rauszureissen, einen Laminatboden zu verlegen und neu auszumalen.
Muß weitermalen
:mussweg:

Ciao
Elisabeth


Spinnen anlocken geht in der Regel ganz einfach;

1) man fängt sich ein kleines Insekt das gut duftet (vorzugsweise eine Mist-Fliege)
2) man versteckt sich hinter dem Bett, dass die Spinne einem nicht sieht und schwingt die Fliege mit der Hand über der Bettdecke hin und her, aber ja nicht zu schnell. Ganz wichtig; das brumm brumm Geräusch der Fliege imitieren zu können ist hier von grosser Entscheidung über den Gelingen oder Misslingen des Anlockens.
3) warten und Geduld haben........ Da Spinnen oft schlafen kann es sein, dass sie nicht sofort aufwachen und reagieren. Darum, jetzt kommen wir wieder zum Brumm Brumm, ist es wichtig das Geräusch auch genug laut von sich zu geben.
4) wenn die Spinne dann angreift ist es ein leichtes diese zu fangen
5) Spinne fotographieren (um in meinem Spinnenthread zu posten) und dann wieder freilassen

6) die vegetarischen (nektarfressenden Spinnen) kann man mit einer gut duftenden Blume anlocken. da darf man aber kein Brumm Brumm-Geräsuch machen sondern muss leise das Windgeräusch nachahmen.

Viel Geduld und Erfolg bei der Spinnenjagd wünsch ich ;)

Bearbeitet von marcel am 21.10.2009 16:13:36


Zitat (vogelfrei @ 19.10.2009 20:24:07)
spinnenangst ist anerzogen, entweder von nem elternteil oder sonstiger wichtigen bezugsperson.


Da würde mich wirklich mal interessieren, von wem ich das hab.

Jegliche Bezugsperson (Eltern, Großeltern, Bruder) sind von der Sorte: "Stell dich nicht so an, die tut dir nix."

Ich mein, das stimmt ja auch und bis zu einer gewissen Größe (1cm inkl. Beine) ist alles ok. Aber drüber --> Staubsauger.

Eine Zeitlang hing am Küchenfenster meiner Eltern in den oberen Ecken je eine Spinne. Die nannten wir Pünktchen und Anton. :D


Meine Sandkastenfreundin kriegt schon bei Minispinnen Panik und reißt nachts alle ausm Schlaf, damit jemand die Spinne entfernt. Das ist auch übertrieben.


Ich mag auch keine (größeren) Käfer und alles, was mehr als vier Beine hat.

Dafür mag ich Schlange und Ratten. :P

Bearbeitet von Jinx Augusta am 21.10.2009 16:40:47

Ich weiß zwar nicht, wie man Spinnen am besten anlocken kann, aber ich habe auch keine Angst vor diesen Tierchen. Die können auch richtig fett und groß sein, das macht mir nichts.
Ich glaube, ich kann mich glücklich schätzen...


... ich denke mal anlocken wird nicht klappen

einfach aushalten ;)

meine spinne habe ich esmeralda getauft, mit namen hat man gleich ein ganz anderes verhältnis :P

und heute hat die gute mal wieder eine biene in gefangenschaft genommen
hehehehehe
:lol:


Zitat (anja123 @ 21.10.2009 16:54:25)
meine spinne habe ich esmeralda getauft, mit namen hat man gleich ein ganz anderes verhältnis :P

ich nannte meine erste vogelspinnen esmeralda :blumen:

@ Ribbit: Ich glaube ich habe zu Punkt 3 eine Antwort gegeben, die leider auf einen anderen Punkt von jemand ganz anderen zutrifft.
Sorry. War so nicht gewollt. Hab mal wieder zu schnell gelesen.

Zu meinen Spinnen im Garten. Sie wurden von Links nach Rechts genannt:

A: Antonia
B: Berta
C: Cleopatra

Leider sind die Spinnen "ausgezogen". Ob das ein Zeichen für einen kalten Winter ist?


Wer ist das mit den Ratten? Ich schüttel mich ja nicht vor vielem, aber Ratten gehören dazu.


na denne - esmeralda ist auch passend

es können eben nicht alle thekla heissen

:blumen: :D


:heul: Murphy ist ausgezogen. Als ich gestern nach Hause kam, war sie nicht mehr "zuhause" in ihrem Netz. Vielleicht kommt sie ja wieder, aber glaube eher nicht. Machs gut, kleiner Flitzer! :unsure:

Die Frage ist bwirklich: Ist es ein Zeichen für einen bevorstehenden kalten Winter? *grübel*

Bearbeitet von SCHNAUF am 23.10.2009 05:55:05


Zitat (SCHNAUF @ 23.10.2009 05:54:33)
:heul: Murphy ist ausgezogen. Als ich gestern nach Hause kam, war sie nicht mehr "zuhause" in ihrem Netz.

Du könntest aber auch irgentwo ein größeres Exemplar,das Hunger hatte haben. :pfeifen:

Dieses größere Exemplar müsste sich aber bis dahin gut versteckt haben, denn bisher war mir von der Existenz eines solchen in meiner Wohnung nichts bekannt. ;)


Zitat (Eifelgold @ 21.10.2009 18:17:34)

Leider sind die Spinnen "ausgezogen". Ob das ein Zeichen für einen kalten Winter ist?



Übles Vorzeichen! Untersuch mal alle Abflußrohre, ob sich vielleicht irgendwo ein Basilisk rumtreibt. (IMG:http://cosgan.de/images/smilie/frech/a065.gif)

Zum Thema Spinnenangst und anerzogen...


Ich habe mal in einem Bericht über diverse Phobien (nicht Welt der Wunder, sondern eine gute Reportage) gelernt, dass die Experten unterscheiden in "normale " und "unnormale" Phobien .. die Fachbegriffe weiß ich nicht mehr.

Unnormal sind Phobiene, die vollkommen sinnlos sind Angst vor Glastüren, Angst vor roten Pullovern.. sowas eben.

Alle anderen Phobien beruhen auf unseren Steinzeitlichen Erinnerungen. Es ist gesund und natürlich Angst vor Höhe, Angst vor Dunkelheit, vor wilden Tieren, vor Fremden zu haben. Diese Grundangst hat unseren höhlenbewohnenen Vorfahren das Leben gerettet. Eine Phobie übertreibt es einfach nur.

Und die gemeine Feld-, Wald- und Wiesenspinne ist zwar kein lebensberohliches wildes Tier, das weiß aber unser Urzeithirn nicht.
Spinne = potentiell giftig = Uga!! = Wegrennen

Lasst Euch also nicht einreden, die Angst vor Spinnen sei unnormal.. :nene: Wir hören auf unsere ureigensten Instinkte.
Wir werden länger leben! :pfeifen:


Ach P.S. Ich hab auch eine Hausspinne, die ich mit Namen begrüße. Aber wehe, sie wagt sich IN mein Haus. Der Garten ist ihr Revier...