die gute alte latzschürze


vielleicht kann sich noch der eine oder andere an oma's gute alte küchenschürze erinnern? mit latz, bindebändern und taschen? meist geblümt. ich suche dringend so eine schürze, noch dazu in einer sehr großen größe.
vielleicht weiß jemand wo es welche zu kaufen gibt oder wer günstig eine abzugeben hat? bei ebay hab ich schon geguckt, so das wirklich richtige ist da auch nicht dabei.

viele grüße, oldibutgoldy


Vielleicht selber nähen? Oder jemanden finden, der so eine Schürze in der von dir gewünschten Größe nähen kann? Das hat den Vorteil, dass du dir den Stoff selbst aussuchen kannst.


so ein Teil sollte im Berufsbekleidungsgeschäft zu erwerben sein. Ich glaube die führen solche Teile als Schürzen-Kittel.


Hallo,

schau mal da:

klick

:blumen:


Ich dachte auch ganz spontan ans selber nähen.
Mussten wir mal in der 10. Klasse machen. War recht einfach herzustellen.

Da wir ja auch einen Katolog quartalsmäßig mit Berufsbekleidung im Briefkasten finden, hätte ich nicht gedacht, dass es noch tatsächlich solche Schürzen zu kaufen gibt. Und oh Wunder, die häßlichste von allem ist auch noch ausverkauft.


Die kann doch nur für Karneval / Fasching sein.

Aber wers mag.


bei Engelbert Strauss (www davor - weiss nich ob ich den link hier einsetzen darf)
de dahinter - da kannste alles fürs Berufsleben finden und das auch in giga-Grösse
:o


Da gibt es neckische Sachen:Guckst du :rolleyes:


Der Große Vogel Katalog wandert wirklich bei uns in dem Briefkasten.
Und ja, es werden Schürzen verkauft. Aber so weit ich das in Erinnerung habe, sind das modernere Exponate.


Wozu braucht man denn so ein scheußliches Teil überhaupt?


Zitat (tante ju @ 18.10.2009 15:59:58)
Wozu braucht man denn so ein scheußliches Teil überhaupt?

Um z. B. beim Kochen die Kleidung zu schützen? Wenn ich am stehe, dann spritzt es öfter mal. Und ich versau' mir lieber eine Schürze als reihenweise gute Shirts und Blusen.

Zitat (tante ju @ 18.10.2009 15:59:58)
Wozu braucht man denn so ein scheußliches Teil überhaupt?

Ich habe über 30 Jahre berufsbedingt Schürzen getragen ;)

Also ich trage so eine auch beim Kochen! Die, die nur unten um die Beine zu binden sind, finde ich überflüssig, da kann man sich höchstens die hände drin abputzen, aber vor Fettspritzern u.ä. schützen die nicht! Deswegen so eine mit Latz! :D
Meine Oma hatte früher 'ne Kittelschürze, so etwas werde ich wohl nie anziehen! :ph34r: Aber eine normale Schürze immer!
Auch im Hauswirtschaftsunterricht wird das normalerweise grundsätzlich verlangt. Jeder bekommt zu Beginn eine saubere Schürze, die am Ende in der Maschine landet!... In Restaurantküchen etc. ist das auch Vorschrift. Also alles völlig normal! Geht halt um Hygiene! Meine Straßenklamotten werden nicht schmutzig und evtl. "Dreck" (nein, ich koche nicht in Stallklamotten, aber hygienisch rein sind normale Klamotten nunmal nicht) von der Kleidung kommt nicht mit Lebensmitteln in Berührung.

Also meine habe ich damals beim netten Schweden-Einrichtungshaus gekauft. Schlicht und schick! Ob sie die noch führen, weiss ich allerdings nicht! Meine Freundin hat sich die dann mal ausgeliehen, den Schnitt genommen und sich ihre selbst genäht! Ist echt einfach, wenn man da Lust und Zeit zu hat! mehr oder weniger Quadrat oben, darunter liegendes Rechteck mit Bändern dran!

Viel Glück bei der Suche! Und viel Spass beim Kochen ohne Klamotten vollkleckern!
ElRa

P.S.: Meine zu Hause wasche ich allerdings nicht jeden Tag! ;)


Ne Schürze findeste nicht in meinem Haushalt.
Hab mein selbstgenähtes von damals meiner hausmütterlichen Schwester zu Weihnachten geschenkt. rofl

Berufsbedingt ist was anderes, aber am Herd. Nö, da ziehe ich mich lieber kurz um oder wickel mir ein ölles Küchenhandtuch um.


Zitat (Eifelgold @ 18.10.2009 16:13:59)
Ne Schürze findeste nicht in meinem Haushalt. rofl

Berufsbedingt ist was anderes, aber am Herd. Nö, da ziehe ich mich lieber kurz um oder wickel mir ein ölles Küchenhandtuch um.

So mach ich das auch. :D

Aber komischerweise beklecker ich micht nie beim Kochen :pfeifen:

Was ist denn an sich umziehen müssen (die Klamotten werden dann evtl. durch Fett oder Tomatenspritzer versaut) oder einem ollen Handtuch besser, als an einer Schürze? Bzw. warum kommt eine Schürze nicht in Frage? Zu altbacken?

Also Kittelschürzen wie gesagt finde ich schrecklich, vor allem weil ältere Frauen, die ich kenne/kannte (nicht meine Oma) dazu neigten, nur noch so etwas zu tragen, wenn sie nicht gerade fein ausgingen, "nichts", d.h. keine normale Kleidung drunter! Praktisch und günstig aber... :blink:

Eine ganz normale Schürze finde ich sieht nicht "omahaft" oder so aus. Ich öffne die Tür lieber mit 'ner vernünftigen Schürze vor dem Latz (ggf. bekleckert, aber bei Schürzen darf das, so lange die Flecken nicht aus dem vorigen Jahrhundert sind) als mir 'nem ollen Handtuch oder schmierigen Klamotten. Das wäre mir eher peinlich! Schürze nach dem Kochen ab und dann sitze ich in normaler, sauberer Kleidung am . :D
Gruß
ElRa


Ihr bekleckert euch also nicht? ;)
Na ja, so oft kommt es bei mir auch nicht vor! Aber an dem Tag, wo ich meine, mal ohne Schürze zu kochen, spritzt es bestimmt gerade an einen guten Pulli! Oder beim Backen kriege ich mehr oder 'nen Teigspritzer ab... :angry:

Also koche ich lieber mit! Wenn auch nicht immer! Die Schürze bleibt komischer Weise besser sauber als die Kleidung, denke ich manchmal! :blink:

Außerdem brauche ich ab und an was zum Fingerabwischen, da kann man gut 'nen Küchentuch in den Gürtel hängen.

ElRa


Zitat (Eifelgold @ 18.10.2009 16:13:59)
Berufsbedingt ist was anderes, aber am Herd. Nö, da ziehe ich mich lieber kurz um oder wickel mir ein ölles Küchenhandtuch um.

Das heißt, du ziehst dich zum Kochen um, stellst das Futter auf den Tisch und ziehst dich dann zum Essen wieder um? Nö, das wäre mir zu umständlich. Und ein olles Küchenhandtuch umbinden- da bräuchte ich mindestens zwei, eins für den Oberkörper und dann noch eines um die Hose zu schützen. Wenn ich koche oder z. B. zum Frühstück Zitrusfrüchte auspresse, spritzt es nun mal und ich hab mir auch mit Grapefruit und Orangen schon zwei T-Shirts versaut. Seitdem häng ich mir schnell 'ne Schürze um und gut ist.

Eine Kittelschürze, idealerweise noch aus irgendwelchem bügelfreien Synthetikzeugs à la Else Kling würd ich zwar nie anziehen, aber wenn ich Gäste habe und so richtig Menü mit mehreren Gängen koche, ist eine Schürze einfach praktischer als ständiges Umziehen.

Warum ich keine Habe? Weil sie ja ach so sexy ist. Mag ja nützlich sein.

Ich kenne es nicht von zu Hause her oder meiner Mama.

Gut, Oma und Eifeltanten hatten so einen Kittel an, aber das war da normal.

Die Mutter meiner Freundin trug auch immer einen Kittel. In weiß. Unten drunter nur einen häßlichen BH und Unterhose. Blitzte immer so herrlich drunter raus. An den Füßen Herrensocken und diese dann in pinke Puschen. So Plüschdinger mit Absatz a la Peggy Bundy.

Ich fand das schon als Teeny so bescheiden, dass ich mir geschworen habe, niemals nicht sollen meine Kinder oder - Gott bewahre - mein Ehemann mich in Schürze oder Kittel sehen.

Und ganz ehrlich. Selbst wenn ich eine Kochbekleidung im Hause tragen würde, würde ich sie abnehmen, bevor ich die Haustüre öffne. Die Schürze kann man auch ablegen, bevor man die Haustüre öffnet.

Wir wohnen dörflich und es ist noch eine ältere Dame, die ganztägig in ihrem Kittel rumrennt. Ich habe die noch nie in normaler Bekleidung gesehen.
Da muss frau sich nicht wundern, wenn der Partner sich mal was anderes näher anschaut.

Wie gesagt: Für mich ein absolutes no go.


Zum Kochen daheim und im Beruf hab ich eine Latzschürze an.
Ich versau mich grundsätzlich (scheint mein Talent zu sein <_< )
und da wasch ich lieber die Schürze.
Die hab ich aber selbst genäht,weil ich da die Länge selbst
bestimmen kann.


Zum Kochen hab ich auch meist so eine Latzschürze an.
Die sind sogar selbstgenäht, eine von Mama, eine von mir. Die passen dann auch wenigstens und der Großteil der Klamotten ist geschützt.

Ich finds praktisch, weil ich mich eigentlich immer einsaue.

Die Tür musste ich bisher aber nicht damit aufmachen. Wär mir aber auch egal.

Edit: Meine sind übrigens aus Baumwolle und haben beide kein Blümchenmuster.
Das würde ich mir aber auch verbitten.

Bearbeitet von Jinx Augusta am 18.10.2009 17:03:12


also hie und da trage ich auch solche latzschürzen, natürlich lasse ich den latz
lose hangen, hängen.bimmeln.

ich find die ideal um schnell die hände daran abzuwischen :lol:

da ich weder den papst noch sonst ein hohes tier bekoche ist es doch egal wie die aussehen <_< hauptsache die bänder sind so lang, so dass ich sie mir zweimal um den bauch wickeln kann ( die masche vorne)

hoch sollen sie leben, die latzschürzen rofl rofl

anbei: es gibt auch halbschürzen :pfeifen:


Zitat (bonny @ 18.10.2009 17:19:51)
bimmeln.

Oder bammeln, baumeln lassen :P

Warum eine Latzschürze, wenn man eigentlich eine Halbschürze möchte? Hä? :blink: Tja, da braucht man auch kein extra Tuch zum händeabwischen, ist dann ja inclusive! ;)

Ich habe zwar "Tür aufmachen" geschrieben, aber eigentlich gestaltet sich das hier auf dem Lande so, dass die Hintertür aufgeht und jemand reinkommt und "Hallooo!?" ruft. Sollte wirklich mal jemand vorne an der Haustür klingeln (da kommen nur welche, die Spenden wollen, irgendeinen Zähler ablesen oder Zeugen Jehovas etc.), lauer ich aus der Hintertür und ziehe ggf. die Schürze aus. Oft sieht man aber bei den Kollegen dann so schön beschäftigt aus, mit 4 Kleinen am Schürzenzipfel, dass sie vor lauter Mitleid wieder von dannen ziehen! ;)

Kaum zu glauben aber anscheinend war, dass es noch mehr Leute gibt, die diese Frauen in Kitteln mit Liebestöter drunter kennen! Wir haben auch eine Frau im Dorf, die ich noch nie in etwas anderem als ihre Kittelschürze gesehen habe! Schaurig, sag ich euch!

Trotzdem, ich bleibe bei meiner Schürze, sexy oder nicht! Sie ist schnell an und aus, kann flott gewaschen werden, Flecken, die nicht rausgehen sind nicht so wild und meine Kleidung ist geschützt! Laufe ja nicht den ganzen Tag damit rum, Mann und Kinder kennen mich schon anders!

So, jetzt gehe ich kochen! In meiner dunkelblauen Schweden Schürze!
Schönen Sonntag noch!
ElRa


Ich trage gar keine Schürze - irgendwie mag ich das nicht!

Wenn ich koche, habe ich natürlich auch nicht gerade meine Sonntagskleidung an. Ich trage zum Feierabend meistens "relaxe Kleidung". Da ist es nicht so wild, wenn mal ein Spritzer auf's Shirt kommt.
Ich glaube, ich käme mir auch irgendwie ein bisschen doof vor, wenn ich mit ner Schürze durch die Wohnung liefe...


Um mir die Hände abzuwischen habe ich immer ein dafür eigenes Handtuch griffbereit liegen.


Ich habe meine "Latzschürze" vom großen Elch. Die finde ich besonders praktisch, weil der "Halsgurt" (ich weiß nicht, wie das richtig heißt) und die Bindebänder in einem durch die Schürze gezogen sind, so daß man die Weite am Hals und den gesamten Sitz der Schürze bequem regulieren kann.

Und vom Design her finde ich sie auch okay! ;)


Nachdem dieses tolle Thema hier aufkam,hab ich mir so meine
Gedanken gemacht.Früher trug meine Mutter immer eine Kittelschürze.
Nun ja,sie hatte auch noch einige Tiere und den großen Garten zu versorgen.
Aber sie hat immer noch normale saubere Kleider darunter und wäre
auch nie auf die Straße gegangen, mit der Schürze.
Weder zur Nachbarin oder zum Bäckerauto oder gar zum Dorfladen.
Meine Schwiegermutter dagegen schon.Sie ist auch so ein Liebestöter ,
Bh und Hausschuhe - Typ.
Da einzige was dabei verwundert.Meine Mutter hat schon immer im
Dorf ,meine Schwiemu immer in der Stadt gewohnt.

Jetzt ist meine Mutter 82 und trägt ihre Schürze fast gar nicht mehr.


Ich mag keine Latzschürzen. Meine Mutsch macht sich heute noch einen Spaß daraus, mir bei gemeinsamer Küchenarbeit solch ein Ding aufzuwingen. Aber ich mag sie nicht... Dieses Gebammel vor der Brust, da ziehe ich mir lieber ein Tshirt an und gut ist. Für "Untenrum" bevorzuge ich den sog. Vorbinder. Habe gerade zwei für mich viel zu kleine Arztkittel aus den 60ern, die sich in den hintersten Winkeln mütterlicher Kleiderschränke fanden, bei der Nachbarin zum Ummodeln abgegeben. Das werden zwei feine Schürzen! Aber garantiert ohne Latz... :pfeifen: rofl



P.S.: In "de Kiddlscherze" pass ich Gott sei Dank sowieso nicht rein. rofl


Zitat (SCHNAUF @ 19.10.2009 03:31:27)




P.S.: In "de Kiddlscherze" pass ich Gott sei Dank sowieso nicht rein.  rofl

Da hätte ich ja was, zwar keine Kittelschürze, aber ein unheimlich sexy Teil, da weiß man dann nicht, ob sich darunter Gr 38 oder 58 verbirgt. :o

Wenn du es dann noch wie meine Mutter machst und zum Kochen ein Kopftuch trägst, ergreift jeder Vertreter die Flucht und Nachbarn meinen, sie hätten sich an der Tür geirrt. :lol: :lol: :lol: :lol:

:unsure: Ihr sollt nicht über euere Mütter und Omas lästern :labern:


Hallöööchen an alle !

Ich trage noch manchmal gerne einen blauen Dederon-Kittel.Den lieb ich abgöttisch.Auch Latzschürzen(meistens trage ich,aber das nicht so oft,weil man die Biester ja bügeln muß. :wallbash: :wallbash: Ich geh mit dem Kittel auch raus,zum Ascheimer.Schon als Kind hab ich Schürzen gemocht. :D


VLG

Pompe


Wurst ich lästere nicht, meine Mutter trug nun mal beim Kochen immer ein Kopftuch.

Dazu eine gute Kittelschürze, damit die aber nicht schmutzig wird darüber eine alte Kittelschürze und dann aber noch eine Latzschürze.

Wahrscheinlich habe ich ein Schürzentrauma :o


Die, die Latzschürze... nicht mögen, bitte nicht lesen! :D

Beim Innenausstatter aus Schweden mit dem großen I gibt es sie! habe gerade heute eine Werbung erhalten. Kostet irgendwie nur 4,95€, glaube ich, mit Latz!

Gruß,
ElRa


Zitat (tante ju @ 19.10.2009 17:18:56)


Dazu eine gute Kittelschürze, damit die aber nicht schmutzig wird darüber eine alte Kittelschürze und dann aber noch eine Latzschürze.


Und die Knödel unter der Achsel rollen :lol:

He Wurst, erst soll hier keiner über Großmütter lästern und dann so'n Spruch!? ;)

Das wären mir aber auch zu viele Schürzen!
Kopftuch sicher, weil sie es gelernt hat, den Kopf beim Kochen zu bedecken, wegen den Haaren in der Suppe und so (sozusagen statt Kochmütze oder Haarnetz!). Aber da nimmt bestimmt jeder Vertreter Reißaus!

Apropos unter den Achseln: war mal in Ägypten, in 'ner Oase gewohnt, auf dem Markt bewahrten die wohlbeleibten, bei 45° in der Sonne sitzenden Frauen, die ihre Waren anboten dort ihr Geld auf! :ph34r: Habe nach der ersten Erfahrung damit immer versucht, möglichst paasend zu bezahlen!

Ok, genug neben dem Thema, musste nur mal raus!
ElRa


Also ich trag ja von Berufs wegen schon Schürze - allerdings ohne Latz - so die Modelle bis zum Knie - die langen wären bei mir Bodenfeger <_<

natürlich hab ich daheim auch welche - sogar mit Latz und lustigen Motiven - aber in der Regel hol ich die nur zur Weihnachtsbäckerei raus da ich dann so mit Mehl am Hantieren bin...

Da ich vom Job her schon immer drauf bedacht bin sauber zu arbeiten, brauch ich daher keine Schürze daheim - was nu aber nich heisst dass ich mich noch nie bekleckert hätte - grad jüngst vom panieren das Ei aufm Shirt - der Hund fands super :angry:


Zitat (tante ju @ 19.10.2009 17:18:56)
Dazu eine gute Kittelschürze, damit die aber nicht schmutzig wird darüber eine alte Kittelschürze und dann aber noch eine Latzschürze.

Wahrscheinlich habe ich ein Schürzentrauma :o

Deine Mutter könnte meine Schwiegermutter sein!!!!!!!! rofl Meine Mutter hatte wenigstens nur einen Dederonkittel an!

Ich habe keine Schürze weil ich wie meine Mädels wahrscheinlich auch ein
Schürzentrauma habe! Bei meiner Mutter war jedes 2. Wort - zieh erst Deine Schüre an - und bei den Mädels haben das dann beide Omas beibehalten. :o
Das war echt schlimm für die Beiden denn zu Hause gabs sowas nicht! ;)

Ich zieh mich eh um wenn ich von der Arbeit komme und da sind mal paar Spritzer nicht das Problem. Komischerweise spritzt es beim Kochen weniger als es beim Essen kleckert. :pfeifen: rofl

Aber die Omas sind halt in einer Zeit aufgewachsen wo man doch seine Kleidung länger hatte und sie auch mehr geschont hat! Wenn man überhaupt was zum Schonen hatte. Meine Mutti war Jahrgang 29 und Schwiemu 24! Da gabs ja nichts. Verstehen kann ich das schon!

Meine Schwiemu hatte immer 3 Kittelschürzen in Betrieb. 1 zum kochen, 1 für den Garten und eine wenn mal jemand plötzlich vor der Tür stand und da musste schnell die saubere (war die 3. immer da sie nur für Notfälle im Flur hing) übergezogen werden.
Nach Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk brauchte man nicht fragen. Da kam immer die Antwort: Ihr wisst doch, ich brauche immer Kittelschürzen! :pfeifen:
Wenn sie was anderes bekommen hat war sie enttäuscht. Also Jahr für Jahr gabs Weihnachten ne neue Kittelschürze und als wir ihre Wohnung auflösen mussten haben wir 20!!!!!!!! niegelnagelneue im Schrank gefunden! Die hat die Nachbarin mit Kusshand genommen! ;)

Zitat (Renate54 @ 20.10.2009 07:57:32)


Ich zieh mich eh um wenn ich von der Arbeit komme und da sind mal paar Spritzer nicht das Problem. Komischerweise spritzt es beim Kochen weniger als es beim Essen kleckert.  :pfeifen:  rofl

Eben, mit wollweißem Cashmere-Pulli und farblich passendem Designer-Höschen würde ich mich jetzt auch nicht an den Herd stellen ;) aber vom Kochen vollgekleckert musste ich noch niemandem die Tür öffnen.

Wenn man mich allerdings bei Gartenarbeit überrascht, hat man dann Pech, da habe ich zwar auch keine Schürze um, aber wirklich nur Klamotten, die zum Ausrangieren vorgesehen sind, da stören mich dann auch keine Flecken. :D

Ich habe jahrelang ohne Schürze gekocht, da ich das nicht mochte. Aber nachdem ich mir des öfteren meine T-Shirts, Blusen usw. verdorben habe, kaufte ich mir eine Latzschürze, es ist nicht einzusehen, dass ich dauernd Fettspritzer etc. (was ja immer mal passieren kann) aus den Sachen entfernen muss. :D


... zum Kochen brauch ich keine...

aber zum Schweißen, da nehm ich sogar, passend zur Schürze, noch Lederärmel, Schulterschützer etc.

Aber gab es damals nicht noch eine andere Art "Schürze", welche an den Seiten zugebunden wurde???
Gibts die noch, und wie war der offizielle Name dafür?


Zitat (tante ju @ 19.10.2009 17:18:56)
immer ein Kopftuch.
Dazu eine gute Kittelschürze

Edwa so :lol:

Zitat (Ludwig @ 20.10.2009 12:26:27)
Gibts die noch, und wie war der offizielle Name dafür?

Keine Ahnung wie die hieß und noch gibt.

Aber ich weiß was Du meinst und das sind genau die Schürzen die meine Mädels immer von den Omas bekamen. Waren über den Kopf zu ziehen und wurden dann an den Seiten zugebunden! :pfeifen:

Was Ihr meint, sind Chasubles:

klick

Jetzt in moderner Variante mit Druckknopfverschluss, früher mit Bändern zum schließen.


Meint ihr den Namen einer Kittelschürze? Die heissen Kasak. (Hoffentlich habe
ich das richtig geschrieben)



:augenzwinkern:

Bearbeitet von risiko am 20.10.2009 14:37:56



Kostenloser Newsletter