Neue Spam-Welle unterwegs


In der letzten Zeit wurden zwar einige Spam-Server ausgeschaltet (hatte mich schon fast gewundert, wo denn die ganzen Viagra-Mails in einem Postfach hin sind), aber die nächste Welle ist unterwegs:

Pushdo / Cutail

Also: keine patch.exe runterladen.


Ich kann da nur empfehlen einen Mailanbieter zu waehlen, der nen ordentlichen Spamfilter drin hat, sodass die Spammails gar nicht erst im Posteingang landen. googlemail ist da z.B. hervorragend.

Oder, wenn man ueber einen eigenen Mailserver verfuegt, diesen mit einem Spamfilter (z.B. spamassassin) zu versehen, oder einer greylist. Auch so erhaelt man so gut wie keine Spams.


Bei mir klappt es sehr gut. Es wird automatisch sortiert und ich brauche den Spamordner nur anzuklicken und ihn leeren, ohne etwas zu öffnen, was man selbstverständlich auch nicht tun sollte. Besonders Anhänge! :D


Bei GMX funktioniert der Spamfilter auch hervorragend, auch in der Freemail-Version. Bis dato habe ich noch keine solchen Mails erhalten; auch in anderen Postfächern (Googlemail, web.de usw.) noch nicht.
Den Hinweis auf die Spam-Welle fand ich in einem Fotoforum, das nicht nur in Sachen Fotografie sehr gut informiert ist. Und da dachte ich, den Tipp gibste mal an die Muttis weiter.

Der Fred in dem Fotoforum

Bearbeitet von Herr Jeh am 23.10.2009 09:11:07


Bei meinen E-Mails sind so gut wie keine Spams.

Das ist Hotmail, und Directbox.com.
Bei letzterer kann man die Spam-Mail an das Team schicken, dann wird sie künftig gelöscht. Da kommt allerhöchstens mal 1 Spam im Monat durch den Filter.

Labens


Habe glücklicherweise auch (noch) kein Problem mit Spams. Ich benutze IncrediMail. Bin auch sehr zufrieden damit. Weiß allerdings nicht, ob es anfällig dafür ist...


Zitat (Bernhard @ 23.10.2009 08:12:40)
googlemail ist da z.B. hervorragend.
Beim Spamschutz ist Gmail bestimmt gut, aber bevor sich jemand nun schnell dort anmeldet, sollte er mal über die folgenden Punkte nachdenken. :)

Zitat
Verschiedene Datenschutzexperten warnen vor einer weiteren Aufweichung der Privatsphäre, da Gmail sämtliche E-Mails automatisiert durchsucht, um daraufhin kontextbezogene Werbung einblenden zu können. Eine darüber hinausgehende Nutzung der gewonnenen Daten zu Marketingzwecken wird von Google nicht ausgeschlossen. [...]

Obwohl der Betreiber Google darauf hinweist, dass jeder Nutzer beim Erstellen seines Zugangs diesen Nutzungsbedingungen zustimmen muss, wird der Punkt von Datenschützern als problematisch erachtet: Nachdem Versender von E-Mails, die selbst nicht Gmail-Nutzer sind, nicht ihre Zustimmung zum Öffnen und Verarbeiten der Mails gegeben haben, reiche das Akzeptieren der Nutzungsbedingungen durch die eigenen Nutzer nicht aus.

Weiterhin gab es zum Start von Gmail Kritik wegen der Lizenzbestimmungen, da diese nicht nur erlauben, die E-Mails zu indizieren, sondern auch keine Garantie gegeben wurde, dass vom Benutzer gelöschte E-Mails auch wirklich gelöscht werden. Es stellte sich heraus, dass Google damit die regelmäßigen Sicherungskopien meinte.

Außerdem finden sich in den Datenschutzbestimmungen viele Formulierungen, die Gmail weitreichenden Handlungsspielraum geben, die Privatsphäre der Nutzer zu beschneiden. Beispielsweise kann Gmail personenbezogene Daten (also auch Inhalte von E-Mails) weitergeben, wenn es „nach Treu und Glauben davon ausgehen“ kann, dass z. B. „die Rechte, das Eigentum oder die Sicherheit … der Öffentlichkeit zu schützen“ ist.

Auf Grund der Größe des Postfaches und der daraus resultierenden möglichen Menge an persönlichen Informationen ist das E-Mail-Konto für Betrüger interessant. Dementsprechend birgt das Weitergeben der eigenen Zugangsdaten auch an Drittparteien, die zunehmend Dienste rund um Gmail anbieten, ein nicht zu unterschätzendes Risiko.


Aus Wikipedia, Hervorhebungen von mir.

@ClaraLuna,

Danke das diese Zeilen eingestellt wurden....ich warne auch wo es nur geht vor Googles Sammelwut! :daumenhoch:


die einzigen spam mails ,die ich bekomme,sind die von gmx.da habe ich eine adresse
und in den agbs sind diese so vereinbart.ansonsten gebe ich meine adressen überhaupt nich her und werde deshalb auch von spam geschont :winkewinke:


Ich häng mich mal an den alten Thread an:
gerade scheint eine EMail-Flut mit angeblichem Absender Telekom unterwegs zu sein: "Ihr neuer IP basierter Telekom Anschluss" oder so...
Mein Spamfilter hat es noch nicht erkannt. Da ich aber gar nicht bei der Telekom bin und auf 2 Mailadressen gleich 4 dieser Mails gekriegt habe, werde ich den PDF-Anhang lieber nicht öffnen :pfeifen:


@chris35

Danke für Deine Info !
Gottseidank diesen Mist noch nicht erhalten, aber evt. wurde diese Mails von meinem (GMX) Spamfilter erkannt und verschoben.
Ich gucke später mal....

Liebe Grüße :blumen:
taline.


Ich hab noch die alten Ihre Rechnung/Inkasso/10000 Euro von Zuhause verdienen Mails. Werden langsam langweilig.


Ich krieg ständig die " von ARD (wahlweise auch ZDF) geprüften, wie man Millionär wird"-Mails... oder auch mal Inkassomails mit undefinierbarem Absender, gesperrte Konten bei Banken, die mich gar nicht zu ihren Kunden zählen, Mahnungen von Bestellungen, die ich nie getätigt habe. :ach:


Zitat (Binefant @ 06.11.2014 18:39:05)
Ich krieg ständig die " von ARD (wahlweise auch ZDF) geprüften, wie man Millionär wird"-

und dann noch post aus nigeria von einem banki moon :keineahnung:

stimmt, die ganzen ausländischen Verwandten habe ich ja ganz vergessen :hirni:


Zitat (Binefant @ 06.11.2014 18:39:05)
Ich krieg ständig die " von ARD (wahlweise auch ZDF) geprüften, wie man Millionär wird"-Mails... oder auch mal Inkassomails mit undefinierbarem Absender, gesperrte Konten bei Banken, die mich gar nicht zu ihren Kunden zählen, Mahnungen von Bestellungen, die ich nie getätigt habe. :ach:

Genau solche Mails bekomme auch ich seit Wochen, es nervt wahnsinnig. Ich habe schon einige Schlagwörter der Betreffzeilen im Spamfilter gespeichert, seitdem ist es aber gefühlt noch mehr geworden. :wallbash:

Weiß denn jemand, was man dagegen machen kann? Geöffnet habe ich die Anhänge noch nie.

Zitat (Binefant @ 06.11.2014 18:39:05)
Ich krieg ständig die " von ARD (wahlweise auch ZDF) geprüften, wie man Millionär wird"-Mails... oder auch mal Inkassomails mit undefinierbarem Absender, gesperrte Konten bei Banken, die mich gar nicht zu ihren Kunden zählen, Mahnungen von Bestellungen, die ich nie getätigt habe. :ach:

Die bekomme ich z.Zt. auch wieder vermehrt, es war schon mal etwas weniger, aber nu geiht wedder los.

Auch Strafsachen hängen mir angeblich an, und ich soll vergeblich versucht haben, den Absender der mail anzurufen. Dabei kenne ich die Typen garnicht, die namentlich in der Kopfzeile genannt werden.

Ich lese grundsätzlich keine mails, deren Absender ich nicht kenne, es wandert alles ungelesen in die Tonne :pfeifen:

Nekrophilie.


Zitat (Kampfente @ 06.11.2014 20:04:19)
Ich lese grundsätzlich keine mails, deren Absender ich nicht kenne, es wandert alles ungelesen in die Tonne :pfeifen:

Mache ich auch so. Nur, neulich wars schon im Papierkorb, da klingelte es im Hinterkopf: war da nicht was?? :o
Eine meiner Mailfreundinnen hatte eine neue Mailadresse benutzt und mir das nicht angekündigt. Aber ihr Nachname stand jetzt mittendrin... Daher das "Klingeln".

Habe ihr aber gesagt, dass sie es besser angekündigt hätte. :blumen:

Bei der Telekom-Mail schien alles in Ordnung, auch die angegebenen Links, deshalb wollte ich noch mal warnen. Im Google hatte ich noch nichts drüber gelesen; vor einem halben Jahr gabs allerdings schon einmal so eine Welle. Damals angebliche Rechnungen der Telekom, jetzt sind sie wohl schlauer und nennen es Auftragsbestätigung oder sowas. Zutrauen würde ich es dem lila Riesen schon, mal die Adressen durcheinander zu wirbeln und einen Auftrag für die falschen Leute zu buchen - deshalb war ich schon etwas versucht, den Anhang zu öffnen.


Ich habe einen Rechnung von einem Handyanbieter im Spamordner,mit dem ich gar keinen Vertrag habe. :zumhaareraufen:
Dieser Anbieter hat es schon mehrmals probiert.
Solche Mails öffne ich grundsätzlich nicht.


Zitat (orchi @ 07.11.2014 15:43:13)
Ich habe einen Rechnung von einem Handyanbieter im Spamordner,mit dem ich gar keinen Vertrag habe. :zumhaareraufen:
Dieser Anbieter hat es schon mehrmals probiert.

Weil die Email ja auch vom Handyanbieter kommt .. :rolleyes:.

Zitat (DerDieDas @ 07.11.2014 17:07:15)
Weil die Email ja auch vom Handyanbieter kommt ..  :rolleyes:.

Wie willst Du das wissen,welches Mail ich bekommen habe. :verwirrt:

Bearbeitet von orchi am 08.11.2014 14:48:04

Zitat (orchi @ 08.11.2014 14:47:17)
Wie willst Du das wissen,welches Mail ich bekommen habe. :verwirrt:

weil vllt in dem betreff nur irgendwelches gedöns steht ,welches dich verleiten soll diese mail
zuöffnen und evtl deine neugier auf anhänge steigern soll

Zitat (dingens @ 09.11.2014 09:11:36)
weil vllt in dem betreff nur irgendwelches gedöns steht ,welches dich verleiten soll diese mail
zuöffnen und evtl deine neugier auf anhänge steigern soll

Das kann sein. :hmm: :hmm:

Zitat (orchi @ 09.11.2014 15:37:56)
Das kann sein. :hmm: :hmm:

Das ist so.
Schau dir mal die echte Absenderadresse an im Header - nicht die, die dein Emailprogramm anzeigt, die kann man beliebig fälschen.

So langsam warnt auch die Telekom - allerdings ist immer noch von Rechnungen die Rede.
Was bei mir eingetrudelt ist, waren Auftragsbestätigungen oder sowas - "Ihr neuer IP-basierter Telefonanschluss". Scheint mir erst einmal glaubhafter, daß da in der Mail selbst noch keine Kundennummer steht. In der Mail nur telekom.de-Links (auch unten links der "echte" Link, auch dem erweiterten Mailheader von Thunderbird sehe ich erst einmal nichts ungewöhnliches an. Erst in der Quelltext-Ansicht sehe ich einen nicht-Telekom-DNSnamen mit zugehöriger deutscher IP - aber auch zur IP gibts (noch) nicht viel zu googeln.



Kostenloser Newsletter