Geschwollene Lymphknoten unter der Achsel... ...was kann das sein?


Seit heute nachmittag habe ich unterder linken Achsel plötzlich drei
geschwollene Lymphknoten, man kann es nicht sehen aber fühlen,
druckempfindlich, aber nicht schmerzhaft.

Muss man damit zum Arzt und wenn ja zu welchem oder was kann das sein?

Bearbeitet von anitram.sunny am 04.11.2009 22:13:32


Also wenn, dann würde ich zum Hausarzt gehen. Soweit ich weiß, schwellen Lymphknoten an, wenn eine Infektion im Anmarsch ist... oder schon da ist.

Als der Kinderarzt bei meinem Kleinen so einen Knoten ertastet hat, hat er das jedenfalls gesagt. (Ich hatte gefragt, was der Kleine da fürn Knubbel am Ohr hat...)

Wenn es dich beunruhigt, geh doch zum Hausarzt... :)

Grüßle
Ribbit


Zitat (anitram.sunny @ 04.11.2009 22:12:35)
Seit heute nachmittag habe ich unterder linken Achsel plötzlich drei geschwollene Lymphknoten, man kann es nicht sehen aber fühlen, druckempfindlich, aber nicht schmerzhaft.

Muss man damit zum Arzt und wenn ja zu welchem oder was kann das sein?

auf alle fälle sofort zum arzt, am ehesten m.e. zum internisten.
falls du auch noch atemprobleme/luftnot haben solltest, zum lungenfacharzt.
*daumendrück*

Ruf morgen früh mal beim Hausarzt an und schildere ihm ggf. auch noch andere Symptome (z. B. Temperatur, irgendwelche Beschwerden).

Ansonsten fällt mir ein, dass ich "ganz gern" mal nach Impfungen geschwollene Lymphknoten habe. Hast du dich evtl. in den letzten Tagen impfen lassen?


Es könnten auch Schweissdrüsenabszesse sein - bei mir wurde es chronisch und daher wurden mir beide Achselhöhlen ausgeräumt und seither ist ruhe.

Achso - ich bin damit zum Chirurgen (ambulante Praxis) geschickt worden.


Geht der erste Weg nicht immer direkt zum Hausarzt? Grade, wenn man nicht genau weiß, was man da hat...
Ich würd direkt in der Praxis anrufen und so schnell wie möglich dort vorbei.


Ich denke auch, bevor hier jeder seine spezielle "Erfahrung" mit Lymphknoten schildert, die zur allergrößten Wahrscheinlichkeit nichts mit dem wahren Ursache zu tun haben, würd ich auch definitiv zuerst zum Hausarzt gehen, da geschwollenen Lymphknoten ein Symptom bei Dutzenden von Erkrankungen sind, von einem grippalen Infekt angefangen bis hin zu Tuberkulose oder Lymphomen.

Jemanden da direkt zu einem Spezialisten für nur eine dieser Krankheiten zu schicken, ist Schwachsinn. Zuerst müssen weitere Symptome gefunden werden, um eine der möglichen Erkrankungen einzugrenzen.


Hast Du irgendwo Ausschlag? Dann koennte es Guertelrose sein. Geschwollene Lymphdruesen bedeuten in den meisten Faellen nur, dass der Koerper versucth eine Infektion abzuwehren, vielleicht eine Erkaeltung oder sowa. Wart ein paar Tage ab und wenn sichs dann nicht legt, einfach mal zum Hausarzt.


Ich würd nicht warten,sondern morgen sofort zum Hausartzt gehen und wenn es etwas schwerwiegendes ist schickt er dich sofort zu einem Spezialisten.



Kostenloser Newsletter