Bärlauch: Aussaat


Hallo Ihr Gartenprofis!
Ich habe Samen vom Bärlauch geschenkt bekommen. Nun steht auf der Verpackung, daß man ihn jetzt aussäen muss, da er ein Frostkeimer ist. Ich habe auch schon gegoogelt, und unterschiedliche Methoden der Aussaat gefunden, was mich ein wenig verwirrt hat. Kann mir hier jemand helfen, der soetwas schon gemacht hat? Danke!!!! :wub:

Bearbeitet von wollmaus am 10.11.2009 18:32:00


Ach ja! Hinzufügen muss ich noch, dass ich in Norddeutschland wohne, aber über den Platz verfüge, den der Bärlauch braucht.


ich kann dir da leider nicht helfen, :trösten: ich habe meinen als töpfchen gekauft und ausgebracht.
und nun kommt er immer wieder. :wub:


Beim Chefkoch auffer Seite kannste dich ma schlau lesen, google mal Bärlauch aussähen und dann kommt die Seite direkt.
Der Tenor der Seite ist für mich: Saat taugt nix, lieber kleine Pflänzchen oder Setzlinge besorgen.

Weia und da mir - hab ich doch keinen grünen Daumen *schäm*


gitti!!!
"Neidischbin" :( .Quatsch. Ich freu mich für Dich, daß Du so ein Glück hattest. Ich bin schon froh, den Samen bekommen zu haben.


Ich würd´ ja unsere Bi(e)ne, die Gartenfee, fragen. Die weiß bestimmt Rat! :blumen:


Bärlauch- da hab ich einmal Samen gekauft und versucht, auszusäen. Die Hälfte direkt ins Beet, die andere Hälfte so wie's auf dem Tütchen stand mit Stratifizieren und so. Gekommen ist nicht ein einziges Pflänzchen.

Dann hab ich mir im Gartencenter ein Pflänzchen gekauft und in den Garten in mein "Terrassenbeet" (aus diesen Pflanzringen terrassenförmig aufgebautes "Hochbeet") gepflanzt. Das hat sich selber ausgesät, ich hab inzwischen auch eine Etage tiefer ein paar Pflanzen.

Fazit für mich: offenbar ist das Saatgut, das man in Gartencentern kaufen kann, nicht frisch genug, die Samen müssen scheinbar sofort in die Erde und wollen nicht erst in Tütchen in der Weltgeschichte umhergekarrt werden. Frag doch mal denjenigen, von dem du die Samen geschenkt bekommen hast, ob er dir im nächsten Frühjahr ein kleines Stück von seinen Pflanzen abstechen kann, damit du das dann in dein Beet pflanzen kannst.


Zitat (Valentine @ 10.11.2009 19:33:17)


Frag doch mal denjenigen, von dem du die Samen geschenkt bekommen hast, ob er dir im nächsten Frühjahr ein kleines Stück von seinen Pflanzen abstechen kann, damit du das dann in dein Beet pflanzen kannst.

Sie wusste, das ich gerne mal Bärlauch haben wollte, und hat daher den Samen auf einer Messe gekauft. :( Daher ja meine Anfrage! :(

Bärlauchpflanzen holt man sich aus dem Wald :P

Oder guck mal hier ;)


Zitat (wurst @ 10.11.2009 20:35:25)
Bärlauchpflanzen holt man sich aus dem Wald :P

Oder guck mal hier ;)

Alter Mann!! :lol: Du solltest Dir mal eine Lupe anschaffen! Eine Brille scheint bei Dir nicht mehr zu reichen! :lol: Für Dich schreib ich es mal gross!


ICH HABE GEGOOGELT,UND DIESE SEITEN AUCH GEFUNDEN!!!!!!

Zitat (wollmaus @ 10.11.2009 21:14:05)
Alter Mann!! :lol: Du solltest Dir mal eine Lupe anschaffen! Eine Brille scheint bei Dir nicht mehr zu reichen! :lol: Für Dich schreib ich es mal gross!


ICH HABE GEGOOGELT,UND DIESE SEITEN AUCH GEFUNDEN!!!!!!

Warum machst du es nicht so???

nun schreit euch doch nicht gleich an, ruhig blut leute.
wir wollen doch alle nur helfen.(IMG:http://www.gif-paradies.de/gifs/gemischtes/trost/trost_0008.gif)©gif-paradies.de/gifs


Zitat (wurst @ 10.11.2009 21:20:37)
Warum machst du es nicht so???

[SIZE=14]Weil ich Usern vertraue, die nicht die Pflanzen aus dem Wald klauen!

[COLOR=yellow]Ausserdem brauchst Du nicht so gross schreiben, weil ich immer noch keine Brille brauch!!
:P

Zitat (gitti2810 @ 10.11.2009 21:24:01)
nun schreit euch doch nicht gleich an, ruhig blut leute.
wir wollen doch alle nur helfen.(IMG:http://www.gif-paradies.de/gifs/gemischtes/trost/trost_0008.gif)©gif-paradies.de/gifs

Mach Dir keine Sorgen!!! :lol: Den alten Mann kenn ich länger als Du denkst!!! :lol::lol::lol::lol::lol::lol:

dann bin ich ja froh :wub: puhhhhh


So, nachdem das mit dem Gegröle also wirklich, wurschtl... :lol: geklärt ist, würde ich einfach sagen:
Mäuschen, probier's aus. Nur Mut. :blumen:

Ich weiß, hier bei uns isses mit dem Winter nicht so brauchbar wie in anderen Gegenden, aber das Bißchen Frost, was wir kriegen, reicht für Maiglöckchen, Krokusse, Schneeglöckchen, Märzenbecher, Tulpen... und alles, was uns so den lieben langen Frühling erfreut. Alle diese Pflanzen brauchen den Frostreiz zur Ausschüttung ihrer Phytohormone, um wachsen und blühen zu können.
Tun sie das hier? Klar! :)

Säe einfach die Saat draußen ins Beet und warte ab, was kommt.
Vorher mußt Du aber wissen, daß Bärlauch eigentlich schwere Böden mag (und über unseren schwarzen Sand vielleicht die grüne Nase rümpft) wie auch ein Nährstoffanzeiger ist.
Dem kannst Du beihelfen, indem Du vor dem Aussäen Kompost an die Stelle, wo Du ihn säen willst (halbschattig, feucht) eingräbst.
Schwupps, sind viele Nährstoffe da, die er auch verträgt und der Sand hält das Wasser besser. ;)
So, dann säst Du den Bärlauch dünn da rein und wartest einfach ab, Feuchtigkeit kriegt der Samen ja jetzt genug. :rolleyes:

Du kannst auch die Saat in Jiffy(Torf-)töpfchen und normale Pflanzerde tun, angießen, eine Weile stehen lassen und spielst ihr dann den Winter vor: Ein paar Tage in den Kühlschrank, 3-4 Tage in die TK-Truhe, dann gießen, wieder 2 Tage in den Kühlschrank und irgendwo aufstellen, wo es hell und möglichst kühl ist. Die Saat sollte dann anfangen zu treiben.
Aber diese Methode halte ich für aufwändig, schmutzig und vielleicht wenig erfolgversprechend: irgendwann merkt das Pflänzchen doch, daß es drinnen im Haus und nicht etwa im Wald ist, die entwickeln auch auf diese Art nicht unbedingt Aroma.

Die Außenaussaat (Hofbeet unter den Rosen oder wo Du Platz hast) halte ich für besser.
Versuch macht kluch. :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 11.11.2009 03:40:23


Danke Bienchen!!!! :wub: :wub: :wub:


Hallo,

hier noch mein unmassgeblicher Senf.

Habe vor wenigen Jahren sechs Baerlauch-Pflaenzchen gekauft (Internet) und sie schattig in meinem Waldteil des Grundstuecks ausgepflanzt.

Spaeter habe ich mich informiert (sollte man zuerst tun) und festgestellt, dass Baerlauch einen feuchten Boden braucht. Mein Boden ist sehr trockener sandiger Lehm, allerdings bedeckt mit Waldhumus.

Langer Rede kurzer Sinn: Meine Baerlauch-Pflaenzchen haben sich selbst so stark ausgesaet, dass ich jetzt Baerlauch ernten kann.
Vielleicht wussten sie nicht, dass sie feuchten Boden brauchen. :huh:

Gruesse

Hartmut


Mein Bärlauch ist auch aus dem Wald. Hatte mir, vor eipaar Jahren nur ein paar Pflänzchen geholt und konnt im Frühjahr schon eine Menge Bärlauch ernten.



Kostenloser Newsletter