Turbodünger für Physalis gesucht: Wundermittel oder Hexengebräu gesucht


Hallo Ihr Lieben,

ich gebe es ja zu, ich war dank schlechter Erfahrung in der Vergangenheit dieses Jahr zu spät mit der Aussaat und das rächt sich jetzt. Zwar sind massig Samen gekeimt und ich habe viele Pflanzen, aber sie sind einfach zu klein und dank des bei uns relativ kurzen Sommers, werde ich kaum Chancen haben, Früchte zu ernten.

Hat irgendjemand einen heißen Tip, wie ich den jungen Pflänzchen etwas (viel) auf die Sprünge helfen kann? Ich kann Euch auch gerne ein Foto von dem "Kindergarten" einstellen, wenn Ihr brauchens solltet. Tatsache ist, ich brauche wirklich einen guten Tip. Normaler Flüssigdünger fällt nicht unter diese Kategorie.

Danke Euch schon mal

Sheila


gewaechshaus...etwas anderes faellt mir nicht ein. also warm und feucht halten, draussen damit sie's hell haben und tag/nacht mitmachen. und wenn die kein gewaechshaus hast, macht nix...aus folie, draht und ein paar stoecken oder stangen laesst sich viiiiiel basteln.

und das duengen lass erstmal, als minikiddies haben pflanzen in der regel zu wenig wurzeln und blattzeugs um den irgendwie verarbeiten zu koennen....du riskierst wurzelverbrennungen und damit eingehen der pflanzen.

viel glueck :blumen:

shewolf


Ich habe für die kleinen so ein Minigewächshaus für die Fensterbank. Da sind oben auch so Lüftungsschlitze drin, wenn es doch zu warm werden sollte, etc. Sie stehen tagsüber außen auf der Fensterbank, nachts bzw wenn es dunkel wird, hole ich sie rein und stelle sie vor die gekippte Balkontüre.


Normale Blumenerde genügt, die ist meistens schon vorgedüngt. Wenn du unbedingt düngen willst, solltest du Kompost nehmen, aber erst müssen die Pflanzen erst mal wachsen!

Jungpflanzen sollten gar nicht gedüngt werden, das kann die feinen Würzelchen verbrennen. Dünge ja nicht zu früh, sonst geht die ganze Kraft ins Laub und nicht in die Früchte!

Abgesehen davon: die werden schon noch, lass dich nicht irre machen! Oft sehen die Pflänzchen nach gar nix aus, aber warte nur, bis die Sonne scheint und es draußen schön warm wird, da explodiert die Natur auf einmal!

Die Kultivierung der Physalis ist einfach: viel Wasser (ohne sie zu ersäufen!), viel Sonne und wenig Dünger!

:blumen:


Ja ich weiß, Physalis sind absolut pflegeleicht: wenn man vergißt zu gießen, zweigen sie dies, indem die Blätter schlapp runterhängen. Sobald sie gegossen sind, sind sie ebenso schnell wieder fit und nehmen das absolut nicht krumm.

Allerdings hatte ich auf dem Balkon auch immer eine gekaufte Pflanze und jetzt halt ausgesäte. In zwei Wochen sind die Eisheiligen und die sollen in den Garten wandern. Wenn ich die Mickerlinge auspflanze, werden sie vom nächsten Regen erschlagen.

Wir mögen halt alle Physalis so wahnsinnig gerne, deshalb habe ich mich ja auch so gefreut, als so viele keimten.


Dann halte sie halt einfach erst mal im auf dem Balkon, wenn sie größer sind, kannst du sie immer noch auspflanzen. :)


Zitat (Shaila @ 01.05.2015 20:31:50)
Wenn ich die Mickerlinge auspflanze, werden sie vom nächsten Regen erschlagen.


da gibts so komische 'huete'....ich hab die im moment auf salatpflanzen...unten breiter, nach oben spitz zulaufend mir luftloch. aus durchsichtigem plastik....schau dich mal im garten- oder baumarkt um....die dinger sind sehr praktisch weil man sie zum schutz gegen wind, regen und vogelfrass auf junge pflanzen stuelpen kann.
aber gib acht...darunter mampfen dir die schnecken deine pflanzen evtl weg....also noch irgendwas fuer diese viecher einplanen ;-)

gruss :blumen:
shewolf

Zitat (shewolf @ 03.05.2015 16:54:47)
da gibts so komische 'huete'....ich hab die im moment auf salatpflanzen...unten breiter, nach oben spitz zulaufend mir luftloch. aus durchsichtigem plastik....schau dich mal im garten- oder baumarkt um....die dinger sind sehr praktisch weil man sie zum schutz gegen wind, regen und vogelfrass auf junge pflanzen stuelpen kann.
aber gib acht...darunter mampfen dir die schnecken deine pflanzen evtl weg....also noch irgendwas fuer diese viecher einplanen ;-)

gruss :blumen:
shewolf

Ja die Dinger kenne ich ich.

Ich hatte schon überlegt ggf die leeren Gummidosen (also von Haribo und Co die 150 Stück Dosen) drüberzustülpen. Davon habe ich noch ein paar.

ja auch gut...vorausgesetzt sie sind hoch genuch.

und löecher muessen rein...zur belueftung...ich wuerd die seitlich machen dann kannst du oben einen stein drauflegen damit sie nicht bei jedem windpuesterchen durch die botanik kugeln...


...oder ein paar alte Weckgläser...hab ich immer über die Salatpflanzen gestülpt. War wie ein Minigewächshaus und Schutz vor Schnecken und Vögeln.


Sei lieber vorsichtig mit zu viel Dünger. Ich kannte mal jemanden, der Knochenmehl auf die Physalis gegeben hat. Wow! Das waren das Pflanzen! Die sind übermannshoch gewachsen und wurden buschig wie sonstwas. Aber: Sie hatten keine einzige Frucht. Anscheinend haben sie ihre ganze Energie ins Wachstum und ins Blattwerk gesteckt.

Meine Erfahrung ist: Ich habe sie immer aus Kernen gezogen, die Früchte werden aber nur was, wenn es einen langen Sommer gibt. Das ist bei uns ein Glücksspiel, aber ab und zu klappt es mal. Man muss die gar nicht so dolle düngen, die wachsen und fruchten auch so schnell, sobald sie draußen einen großen Topf haben. Aber sie brauchen lange Zeit und Wärme, um zu reifen.

Bearbeitet von Schelmin am 21.05.2015 16:53:06


Das stimmt Schelmin, die haben schon eine recht lange Vegetationsphase. Deshalb habe ich auch einige in Kübel gesetzt, die kann ich wenn es zu kalt wird, einfach reinstellen, damit die Früchte noch ausreifen können.


Man kann diese Pflanzen gut überwintern.
Ich habe 2 Stück, im Gewächshaus, vom letzten Jahr. Die sind schon buschig und haben dicke Triebe. Bei mir tragen sie im 2. Jahr immer am besten.

Mal versuchen - atürlichc dann ert im nächsten Jahr

immis


Davon hatte ich schon gehört, Immis. Leider habe ich nicht die Möglichkeit, die Pflanzen zu überwintern. Ich habe kein Gewächshaus und in der Wohnung reicht leider der Platz nicht.



Kostenloser Newsletter