Lerncompter für Kinder ab 5 Jahren: Welchen soll ich nehmen?


Hallo,
ich habe mal eine Frage: meine Tochter (bald 5 Jahre) wünscht sich einen eigenen Computer. Jetzt habe ich mich mal schlau gemacht und bin auf zwei große Laptop Hersteller gekommen. Vte....und Oreg...scientific.
Ich habe mir mal beide angeschaut und bin nun am rätseln, welcher wohl der bessere ist.
Hat jemand schon Erfahrung und könnte mir Tipps geben???
Cleandevil


setze uns einfach Links zu den Spielzeug-PC's, dann können wir genaues sagen(du willst etwas wissen, dann sind solche Links auch erlaubt)


Also das Patenkind meines Mannes hat so in Teil. Ich halte das für absoluten Blödsinn. Im Prinzip ist das doch nur eine Spielekonsole die mit Sicherheit kein 5 jähriges Kind benötigt!


Da fängt es bei mir schon an. Ich kann dir leider keinen Link setzen. Ich weiss nicht, wie es geht! :unsure:


dann schreibe uns einfach die kompletten Namen der Geräte und deren Hersteller auf :)


VTech Genius Lernlaptop oder Oregon Scientific BG 68-09 Barbi B Smart.


VTech Genius Lernlaptop oder Oregon Scientific BG 68-09 Barbi B Smart.


Die haben aber Beide nicht wirklich etwas von einem Lern-Laptop und sind mehr Spielzeug oder? Ich glaube aber der VTech wäre mein Produkt wenn es schon so ein Spielzeug sein sollte...

VTech Genius Lern-Laptop

Oregon Scientific "Barbie Lerncomputer B-Smart"


Nachi, danke für die Links! :blumen:
Klar sind das nicht gleich richtige Laptop. Aber mit diesen sollen die Kinder ja an das Thema herangeführt werden. Sie sollen auf spielerische Art lernen.


Nächste Woche gibt es bei einem Discounter einen Lerncomputer für 29,95 Euro, geeignet für Kinder ab 5Jahren. Von der Beschreibung her, finde ich ist er den Prei wert.


Zitat (Cleandevil @ 24.11.2009 19:24:18)
Nachi, danke für die Links! :blumen:
Klar sind das nicht gleich richtige Laptop. Aber mit diesen sollen die Kinder ja an das Thema herangeführt werden. Sie sollen auf spielerische Art lernen.

mag sein das ich mich jetzt Negativ anhöre aber ich würde lieber ein gutes Lernspiel für den "Richtigen" PC kaufen was ich zusammen mit dem Kind am Papas und Mamas PC "spiele" und so das Kind an den PC heran führen...der Vorteil ist dann das du das Kind unter Aufsicht an das "neue" heran führst und selbst bestimmen kannst wann und wie lange das Kind sich damit beschäftigen kann...diese Lerncomputer haben bei mir keinen hohen Lernwert...

Wir haben damals unseren Großen aus einen Vte gekauft und er war froh und glücklich. Allerdings war er da auch schon 10 Jahre. Später hat auch noch der Kurze dran gespielt.
So schlecht sind die Dinger nicht. Im übrigen haben wir das Teil heute noch und ist funktionstüchtig. Allerdings haben sich die Zeiten auch geändert.
Mein Großer hat nun mittlerweile einen "richtigen" Schleppi und der Kleine benutzt entweder den Schleppi oder sitzt an meinem PC.


Zitat (Cleandevil @ 24.11.2009 17:56:36)
Hallo,
ich habe mal eine Frage: meine Tochter (bald 5 Jahre) wünscht sich einen eigenen Computer. Jetzt habe ich mich mal schlau gemacht und bin auf zwei große Laptop Hersteller gekommen. Vte....und Oreg...scientific.
Ich habe mir mal beide angeschaut und bin nun am rätseln, welcher wohl der bessere ist.
Hat jemand schon Erfahrung und könnte mir Tipps geben???
Cleandevil

Kinder im Vorschulalter gehören vor gar keinen Computer und schon gar nicht vor diese blöden Lerncomputer. Rausgeschmissenes Geld.

Dann lieber in ein paar gute Spiele für den elterlichen PC investiert - Die Maus z. B. oder Löwenzahn, aber da ist sie wohl auch noch zu klein.
Aber - meine Meinung und die unseres Kinderarztes: auch das ist mit fast 5, also mit 4, noch zu früh.

@Cleandevil, hier gibt es bald ein günstiges Modell von einem der beiden Hersteller die du schon genannt hattest: Klick und hier gibt es mehr Infos dazu Klick


Zitat (Klementine @ 24.11.2009 20:29:04)
Kinder im Vorschulalter gehören vor gar keinen Computer und schon gar nicht vor diese blöden Lerncomputer. Rausgeschmissenes Geld.

Dann lieber in ein paar gute Spiele für den elterlichen PC investiert - Die Maus z. B. oder Löwenzahn, aber da ist sie wohl auch noch zu klein.

Ja watt denn jetzt, Vorschulkinder sollen nicht vor den Computer sondern am elterlichen PC spielen. Ist das nicht das Selbe?

Na egal, ich verstehe nicht was ein knapp 5 jähriges Kind mit einem Lerncomputer, der doch eher eine Art Spielekonsole ist, soll.
Klar da können im Spiel Zahlen oder Buchstaben geübt werden, aber das kannst Du auch selber mit deinem Kind machen. Außerdem ist es gar nicht sinnvoll, dass die lieben Kleinen schon lesen, schreiben oder rechnen können wenn sie ins erste Schuljahr kommen.
Meine Kolegin hat damals ihrer Tochter einen Lerncomputer geschenkt, weil ihr nichts besseres eingefallen ist. Das Ding steht nur rum.
Hängt denn das Seelenheil wirklich von so einem Teil ab, oder geht auch was von Lego oder Playmo oder ähnliches?

Stimmt B)

Ich hatte erst das "bald" vor der fünf überlesen. Mit fünf ist man ja manchmal auch schon fast 6 und geht bald in die Schule.

Mein Großer hat mit Begeisterung die Löwenzahn Spiele gespielt - so ab 7, glaub ich.


Spätestens im 1. Schuljahr kommen die Kinder heutzutage sowieso in Konteakt mit dem PC.

Warum also nicht ein etwas älteres Model, (muß ja nicht das Neueste vom Neuen sein) für die lieben Kleinen herrichten, und dann kontrolliert neben Mama oder Papa Lernspiele, Löwenzahn und Maus sind ja schon genannt spielen lassen ?


Zitat (Rita8bei @ 27.11.2009 19:02:54)
Spätestens im 1. Schuljahr kommen die Kinder heutzutage sowieso in Konteakt mit dem PC.

:wacko: was wollen die Zwerge in der 1. Klasse mit nem PC? erschließt sich mir nicht :no:

Die machen da kleine Matheaufgaben dran...

Ist wirklich so :yes:

Hab einen in der 1. und die Große ist in der 3.
In der 3.sind die sogar schon im Internet aktiv


und nun solltest du meine Augen sehen die fast aus dem Kopf fallen... :o :blink: da wundert mich nichts mehr wenn die nicht einmal die ersten Jahre ihres Lebens mit Papier, Bleistift und Kopf arbeiten müssen...


Nachi, keine Sorge

mit Papier, Stift und Kopf müssen die trotzdem arbeiten.

Wie gesagt, es sind einfache Rechenprogramme, wo die Kiddis dann die Lösungen einfügen müssen, während der PC die Aufgaben vorgibt. zumindest im 1. Schuljahr.
Hat den Vorteil, der PC erkennt, bei welchen Aufgaben welches Kind Probleme hat, die Aufgaben kommen dann gehäuft.

Übrigens ist das 1 Unterrichtsstunde pro Woche. Der Rest des Unterrichts läuft, wie wir das auch noch kennen.


ich finde es nicht gut...aber mich fragt keiner... die Generation die noch auf eine Schiefertafel geschrieben hat beherrscht das heute noch was sie gelernt hat und sogar noch im Schlaf... ob das bei den Kids dann auch so sein wird?


Das kann ich dir nicht sagen.

Unsere hatten aber beide vor der Schule schon ihren eigenen PC.

Dürfen da aber auch nur eine begrenzte Zeit ran, und auch bei weitem nicht jedes Spiel spielen.

Da hat Mama ein Auge drauf. Und wenn die Große wirklich ins Netz will, dann auch nur, wenn ich daneben sitze.

2 Mal ne halbe std Pc pro Woche schadet mit 9 wohl nicht.


Du Nachi, das mit den Matheaufgaben kenne ich auch.
Beim Großen gab es das zwar noch nicht in der Schule, aber wir hatten es schon auf PC.

Das Ding hieß Mathe-Blas***
Da war ein Astronaut, der stellte Matheaufgaben. Diese galt es zu lösen.
Fürs Kleine und Große 1x1 war die Sache gut. Man konnte schnell im Kopf rechnen lernen und es zahlt sich heute noch aus.

Der PC, Rechner oder Internet begleitet und tagtäglich wo wir gerade stehen und gehen.
So schlimm finde ich es nicht, wenn sich die Kids da heute schon für interessieren.
Wenn es, wie Rita schon sagte, elterlich kontrolliert wird, sehe ich da nix schlechtes.

Maus, Löwenzahn und co sind ok.

St. Andreas natürlich nicht


Zitat (Eifelgold @ 27.11.2009 20:21:23)

St. Andreas natürlich nicht

Was bitte ist das ???

kenne ich gar nicht :heul:

Zitat (Rita8bei @ 27.11.2009 20:24:36)
Was bitte ist das ???

kenne ich gar nicht :heul:

Wiki sagt GTA SanAndreas ist das

Kein Wunder, das wir das nicht kennen.

Hier gibt es keine Ballerspiele.

Playstation 2 oder was höherwertiges allerdings auch nicht :pfeifen:

Nicht mal ein Gameboy ist hier in der Bude zu finden rofl

Laß die Kinder man bei ihren Lernspielen bleiben, und ich bleib bei FM. Das reicht :blumen:


Gameboy auch nicht?
Ich habe Tetris geliebt.


Kommt mir nicht ins Haus...

Das fehlte noch, das die mit so einem Gameboy durch die Gegend laufen :wallbash:

Da hab ich doch gar keine Übersicht, wann und wie lange die damit spielen. Ne, die haben so viel anderes Spielzeug, da muß so etwas nicht sein.

Und du wirst Lachen, die Große spielt immer noch leidenschaftlich gern mit ihrer Barbie, wenn sie nicht gerade der Mama beim Backen auf die Finger schaut :wub:


Gameboy kam und ging. Bei beiden.
Einziger Vorteil: das was der Große schon hatte, ließ sich in dem GB vom Kurzen stecken.
Heute hat jeder noch seinen eigenen GB.
Im Gebrauch sind sie eher selten. Die Kiddz werden eben größer und wie schon gesagt:
Elektronik im Wandel der Zeit.



Kostenloser Newsletter