Blasenschwäche nach Blasenentzündung?! HILFEE!


Hallöchen,
ich habe da ein kleines (großes) Problem.
Hatte vor ca. 4 Wochen eine Blasenentzündung, bin dann auch zur Hausärztin (Notdienst, da Wochenende war) aber die meinte da seien keine Bakterien und ich sollte einfach viel trinken.
Toll....da es am nächsten Tag immer schlimmer wurde habe ich von meiner Mutter (sie ist Krankenschwester) Antibiotika gegen Blasenentzündung bekommen. Nach der ersten Antibiotika war es sofort besser und ich habe diese dann auch Vorschriftsgemäß 5 Tage genommen.

Jetzt, 4 Wochen später, habe ich immernoch Probleme. Leichte Blasenschwäche und häufiger Toilettengang sind üblich. Bis jetzt brennt aber noch nichts beim Wasserlassen, aber es nervt und ich habe das Gefühl das die Entzündung bald wieder kommt :/

Hat jemand von Euch auch schoneinmal das gleich gehabt?

Ich muss dazu sagen, dass ich mich immer warm anziehe (also nicht Bauchfrei rumlaufe oder ähnliches)


Hallo Orchi.Eine Blasenentzündung ist nichts schönes vor allem wenn man schlimme Schmerzen hat.Ich rede aus Erfahrung,denn ich habe auch schon 3 Stück hinter mir. Ich ahbe auch immer Antibiotika bekommen und viel getrunken. Es dauert schon seine Zeit bis alles wieder in Ordnung kommt.Mich hat immer genervt wenn der Harndrank da ist und man auf die Toilette geht und es kommt fast nichts raus aber man fühlt das noch etwas drin ist.Wenn es wieder anfängt beim Wasserlassen zu drücken ist es meistens schon weider zu spät.Gehe doch einfach noch einmal zu deinem Hausarzt und lasse dir etwas verschreiben.Ich wünsche dir Gute Besserung und einen schönen 2.Advent. :trösten: :advent:


Cranbeeriesaft hilft auch im Akutfall oder zur Vorbeugung , inzwischen gibt es auch Cranbeeries in Kapselform ... versuch doch mal eine Weile die Kapseln zu nehmen , wenn es trotzdem nicht besser wird musst du aber nochmals zum Doc gehen !!

Cranbeeries bei Blasenentzündung


Hallo Orchi :trösten:

Blasenentzündungen sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Ich würde an Deiner Stelle mal zu einem Urologen gehen und mich nochmals gründlich untersuchen lassen. Auch gleichzeitig die Nieren.

Ich wünsche Dir Gute Besserung und alles Liebe. :wub:

LG kati


Vielen Dank für Eure Antworten :)
Ich habe im akut Fall auch schon Preiselbeersaft aus der Apotheke getrunken....aber irgendwie hats nichts gebracht.

Ich werde mal versuchen solche Kapseln aus der Apotheke zu bekommen.

Wünsche Euch auch allen einen schönen 2ten Advent! :wub:


Bei mir ist es so, das ich wenn ich wenig trinke, oft eine Blasenentzündung bekomme. Merke ich das es wieder kommen könnte, fange ich an, Blasen und Nierentee zu trinken. Und immer wieder Wasser trinken!!! Oder Tee in allen Variationen. Weiß wie weh eine Blasenentzündung ist. Tut höllisch weh. Geh mal wieder zum Arzt. Wünsche Dir gute Besserung!!! Und immer daran denken, jeden Tag genug trinken, was mir zugegeben auch oft im Winter schwer fällt!!


Zitat (Orchi89 @ 05.12.2009 14:48:40)
Ich habe im akut Fall auch schon Preiselbeersaft aus der Apotheke getrunken....aber irgendwie hats nichts gebracht.

Preiselbeere ungleich Cranberry. Auch wenn die beiden Pflanzen verwandt sind, heisst das nicht, dass der hier genannte Wirkstoff auch in der Preiselbeere vorhanden ist.

Zitat (Orchi89 @ 05.12.2009 10:40:02)
da es am nächsten Tag immer schlimmer wurde habe ich von meiner Mutter (sie ist Krankenschwester) Antibiotika gegen Blasenentzündung bekommen.Ich muss dazu sagen, dass ich mich immer warm anziehe (also nicht Bauchfrei rumlaufe oder ähnliches)

:o statt einer fahrlässigen Selbstmedikation mit "verschreibungspflichtigen" Medikamenten (vielleicht noch aus der Krankenhausapotheke) würde ich aber flottikovski einen Urologen aufsuchen !
Fazit ist doch, das dir das alles nichts gebracht hat und eine erneute Infektion bevor steht bzw. die alte nicht ausreichend behandelt wurde.
Du gehörst in die Hände eines Medizinmannes der Blut und Urin kontrolliert.
:blumen:

Die Mutter wird doch sicher erst mal den Urin untersucht haben, was da so drin rumschwimmt, bevor sie irgendein Antibiotikum "verordnet" hat. Alles andere wäre unvernünftig.


Trinkst Du genugt?
Wenn ich merk, dass da wieder mal was kommen will, dann beginn ich sofort sehr viel zu trinken (normales weise trink ich so 2.5-3 Liter im Tag, in diesem Fall komm ich dann aber sicher auf 4 Liter). Ich trink vor allem Wasser und in solche einem Fall Blasentee.

Ich würd Dir aber auch dringend raten, das nochmals abzuklären. Hast ja erfahren, dass die "Selbstmedikation" nicht das gebracht hast, was Du Dir gewünscht hast.....
Mein Hausarzt verschreibt z.B. in so einem Fall nur Antiobiotika wenn's schon extrem schlimm ist. Seine Erfahrung ist offenbar, dass Antiobiotika eher dazuführen, dass solche Entzündungen immer wieder auftreten..... Ich habe mit pflanzlichen Mitteln sehr guten Erfolg gehabt.

Aber erst solltest Du wirklich abklären, ob es überhaut eine Blase- oder andere Entzündung ist....
Vielleicht hast Du ja irgend ein anderes Problem...


ich war natürlich beim Arzt, der den Urin untersucht hat und meinte das sich "anscheinend" keine Bakterien im Urin befinden und das, dass brennen beim Wasserlassen vom GV kommt. DA hätte ich mir die 10€ Praxisgebühr sparen können.

Um nun noch was klar zu stellen, meine Mutter hatte einmal eine schlimme Nierenbeckenentzündung und hat eine große Packung Antibiotikum bekommen, daher stammen die....und nicht aus der Krankenhausapotheke!!!

Aber wiedermal hat sich bestätigt das sich viele Ärzte einfach den falschen Beruf ausgesucht haben!


Nun mal von mir was dazu : ich hatte 3 tage Blasenbrennen beim wasserlassen ,
dachte es wird sich schon wieder geben habe viel getrunken. bekam plötzlich
41 grad fieber , mußte sofort auf die Its und hatte eine schwere Uro-Sepsis, die ich
beinahe mit dem Leben bezahlt habe und meine zwillingsschwester ist im September
tatsächlich daran gestorben . Die Bakterien waren im Urin und haben das ganze Blut vergiftet.
Ich bin Pharmazeutin , wär nie auf die idee gekommen zur Selbstmedikation.
deine Mutter handelt verantwortungslos. Es war übrigens Zufall , daß meine
Schwester es auch bekam.


Zitat (Orchi89 @ 06.12.2009 17:40:23)
ich war natürlich beim Arzt, der den Urin untersucht hat und meinte das sich "anscheinend" keine Bakterien im Urin befinden und das, dass brennen beim Wasserlassen vom GV kommt. DA hätte ich mir die 10€ Praxisgebühr sparen können.

Um nun noch was klar zu stellen, meine Mutter hatte einmal eine schlimme Nierenbeckenentzündung und hat eine große Packung Antibiotikum bekommen, daher stammen die....und nicht aus der Krankenhausapotheke!!!

Aber wiedermal hat sich bestätigt das sich viele Ärzte einfach den falschen Beruf ausgesucht haben!

Vielleich hat Dein Arzt ja recht!
Trotz der Antibiotika hast Du ja immer noch Probleme. Ich würd nochmals zum Arzt gehen und ihm Rückmeldung gehen. Ein Arzt ist darauf angewiesen, dass die Patienten mit ihm sprechen, ihm notfalls widersprechen usw. usf.

Ich find's verantwortungslos einfach Antibiotika zu nehmen (die wahrscheinlich gar nicht nötig sind). Es könnte mal eine Zeit kommen, wo Du Antiobiotika wirklich brauchst und sie Dir dann aber nicht mehr helfen weil Du sie schon zu oft genommen hast.... Antiobiothika können übrigens auch ganz direkte schlimme Nebenwirkungen haben (ich bekam mal über 40Grad Fieber und musste notfallmässig zum Arzt. Ein Bekannte von mir bekam Problem mit der Achillessehne....).

Zitat (Alte @ 06.12.2009 18:45:10)

Ich bin Pharmazeutin , wär nie auf die idee gekommen zur Selbstmedikation.
deine Mutter handelt verantwortungslos.

Als Pharmazeutin sollte man aber doch auch die Standardtherapie bei einfachen Harnwegsinfekten kennen ;)
Wenn pflanzliche Mittel nichts nutzen und Blut im Urin ist, liegt eine Medikation mit xxxx 250 oder 500mg je nach Körpergewicht 3 Tage lang nahe.

Zitat (Orchi89 @ 05.12.2009 10:40:02)

Hatte vor ca. 4 Wochen eine Blasenentzündung, bin dann auch zur Hausärztin (Notdienst, da Wochenende war) aber die meinte da seien keine Bakterien und ich sollte einfach viel trinken.
Toll....da es am nächsten Tag immer schlimmer wurde habe ich von meiner Mutter (sie ist Krankenschwester) Antibiotika gegen Blasenentzündung bekommen. Nach der ersten Antibiotika war es sofort besser und ich habe diese dann auch Vorschriftsgemäß 5 Tage genommen.


Ich weiß ja nicht, aber der normal Weg wäre doch gewesen am nächsten Tag wieder den Arzt aufzusuchen, oder? :hmm:
Jetzt hast Du immer noch Probleme. Was willst Du dem Doc denn jetzt sagen? " Och, ich hab da ein Antibiotikum genommen was meine Mama noch im Schrank hatte." :huh:
So Blasenentzündungen könne ja auch andere Ursachen als kalte Nieren haben, z.B. falsche Hygiene, oder lustige Sexpraktiken um nur zwei Ursachen zu nennen.
Ich würde einfach mal schleunigst einen Facharzt aufsuchen und das Problem schildern. Vllt hat der ja noch eine andere Idee was hlfen könnte.

Gute Besserung!

Zitat (Alte @ 06.12.2009 18:45:10)
deine Mutter handelt verantwortungslos. Es war übrigens Zufall , daß meine
Schwester es auch bekam.

Ich würde eher mal sagen der Arzt handelt verantwortungslos.
Meine Mutter würde mir nie etwas geben, was mir schadet....außerdem geht es hier nicht um meine Mutter, denn ich bin schließlich alt genug um zu entscheiden ob ich die Tabletten nehme oder nicht.

Habe gestern ein Pflanzliches Mittel genommen (Crysantol heißt das) hab ich mir in der Apotheke besorg. Aber schon gleich nach der ersten einnahme habe ich Probleme mit dem Magen/Darm bekommen, also wohl eher doch nicht das richtige. Habe jetzt in den letzten Tagen viel Tee getrunken, vorzugsweise Nieren und Blasentee und Salbeitee.

ein Pilz kann ähnliche Beschwerden verursacehn ;)


Magst Du keine Ärzte, oder warum "bretzelst" Du immer selber an dir rum?


Zitat (Ela1971 @ 06.12.2009 19:45:59)

So Blasenentzündungen könne ja auch andere Ursachen als kalte Nieren haben, z.B. falsche Hygiene, oder lustige Sexpraktiken um nur zwei Ursachen zu nennen.

Ich war am Samstag beim Notdienst und dieser Arzt meinte wenn es nicht besser ist, soll ich am Montag nocheinmal den Arzt aufsuchen. Nachdem ich mich schon zwei Tage vorher mit brennen beim Wasserlassen vergnügt habe...konnte ich mir das nicht noch zwei weitere Tage antun.

Von deinen genannten Ursachen, trifft wohl keine auf mich zu, nur um dies klar zustellen.

Habe außerdem gerade nochmal nachgeschaut und im Internet gegooglet, die "Antibiotika" ist ein pflanzliches Antibiotikum - An....gocin heißt dieses.

Ich renne halt nicht gleich wegen jedem wehwehchen zum Arzt....außerdem war ich ja beim Arzt, wenn dieser aber nicht hilft?!
Was heißt denn "an dir selber rumbretzelst"?! Gehst du wenn du Kopfschmerzen hast gleich zum Arzt, bevor du eine As...pirin nimmst?


Zitat (Orchi89 @ 06.12.2009 19:57:56)
Ich war am Samstag beim Notdienst und dieser Arzt meinte wenn es nicht besser ist, soll ich am Montag nocheinmal den Arzt aufsuchen.

uns warum hast Du das nicht getan? Kannst ja nicht auf den Arzt schimpfen, wenn Du einfach nicht das tust, was der sagt......

Zitat
Gehst du wenn du Kopfschmerzen hast gleich zum Arzt, bevor du eine As...pirin nimmst?


Also ich z.B. habe meine Kopfschmerzen durch einen Arzt abklären lassen - weil sie immer wieder auftauchten. Bin da auch ein paarmal hin. Jeder Mensch ist eben anders und der menschliche Körper ist auch nicht ganz so einfach, so braucht es eben verschiedene Untersuchungen, man muss mal was ausprobieren was dann evt. nicht hilft, aber das hilft dann mindestens für die Weitersuche nach den Ursachen. Also wenn mir ein Arzt sagt, ich soll wiederkommen dann mach ich das.

Du hast ja offenbar nicht irgend ein Wehwechen, sonst hättest Du problemlos zwei Tage warten können
Zitat
Nachdem ich mich schon zwei Tage vorher mit brennen beim Wasserlassen vergnügt habe...konnte ich mir das nicht noch zwei weitere Tage antun.


und jetzt machst Du schon ein paar Wochen damit rum. Wie lange willst Du das noch mit Dir rumtragen? Es gibt verschiedene Krankheiten, die solche Beschwerden machen können (auch solche die nicht unbedingt harmlos sond).

Tabida, vergiss es... Orchi macht das, was sie will und was sie für richtig hält. Ist ja auch ihre Blase und ihre Entscheidung.

Nur auf die Ärzte schimpfen darf man dann nicht, wenn man selber an sich rumgedoktert hat.
gute Besserung allerseits.... :blumen:


Zitat (Ribbit @ 06.12.2009 22:18:06)
Tabida, vergiss es... Orchi macht das, was sie will und was sie für richtig hält. Ist ja auch ihre Blase und ihre Entscheidung.

Nur auf die Ärzte schimpfen darf man dann nicht, wenn man selber an sich rumgedoktert hat.
gute Besserung allerseits.... :blumen:

:applaus: :applaus: :applaus:

hier wird so allerhand über "dies" uns "das" berichtet .............
Was Dein medizinisches Problem ist, weiß niemand !!!!
Hausmittelchen bei ernsten Erkrankungen sind zweifelhaft.
Ein Arztbesuch ist sicher empfehlenswert.
Wer das nicht macht, ist nicht krank, oder hat noch eine andere Krankheit.


@Tabida: Es ist schon richtig was du sagst aber ich bin nicht so eine die wegen jedem wehwehchen zum Arzt rennt...dazu habe ich auch garkeine Zeit ^^

Eigentlich wollte ich nur wissen ob es jemanden von Euch auch schon so gegangen ist, oder ob ich tatsächlich die einzige bin und es anscheinend daran liegt, dass ich lieber ersteinmal an mir selber "rumbretzle" bevor ich einen Arzt aufsuche.

Aber ihr seid die Erfahreren, dann werde ich euren Tip einfach mal nachgehen und wohl oder übel zum Arzt.....


Lass mal von dir hören was dabei rausgekommen ist.
Gute Besserung.


Hi Orchi89, auf eigene Faust Antibiotika nehmen ist wirklich nicht so gut. Vor allem wenn es im Anschluss Probleme gibt, kann der Arzt dann nicht so gut darauf reagieren. Er muss wissen mit welchen Antibiotikum behandelt wurde.

Durch die Blasenentzündung wird die Blasenschleimhaut gereizt. Das ist wie eine Wunde auf der Haut. Bis es ganz verheilt ist, dauert es eine Zeit.

Hast du schonmal Cranberry Saft oder Methionin probiert? Beides hilft der Blase sich zu erholen.

http://www.rabenhorst.de/index.php?id=407
http://www.acimol.de/methionin-bei-blasenentzuendung.php


Hey ich habe auch so ein ähnliches problem...nur das ich an sich keine blasenentzündung hatte. ich habe jetzt dennoch dauerhaft das gefühl das ich aufs klo müsste und wenn ich dann vom klo runter bin habe ich wieder das gefühl das ich müsste. habe das seit ca 2 wochen (hatte allerdings auch die letzten 3 wochen prüfungs-stress) jetzt bin ich zudem erkältet - könnte das irgendwie zusammenhängen?

need help...


Xenon, wenn du ständig Harndrang hast (und dann nur drei bis fünf Tropfen kommen...?), dann würd ich mal zum Arzt gehen. Sowas kann verschiedene Gründe haben.


ja das ist verdammt schmerzhaft, hatte ich auch schon öfters.....vielleicht hättest du die antibiotika noch länger nehmen müssen.kann ja sein dass es bei dir länger dauert. ei mir wars mal so, dass die wirkung wegen ein paar einnahmefehlern ausgeblieben ist,darum immer drauf achten die medikamente genau nach vorschrift zu nehmen.wenn die entzündung nicht richtig ausgeheilt ist, würde das auch erklären, warum du so schnell wieder eine hattest.


bei mir war es so das mein körper sich nach der blasenentzündung sich dran gewöhnt hat, ständig aufs klo zu rennen, ich musste regelrech trainieren nicht los zu rennen,nach und nach ging es dann wieder :) :) :)


Ich hoffe doch, dass xenon nach einem halben JAhr keine Beschwerden mehr hat....

Und Mieze, dieses Blasentraining ist ganz wichtig! Halte durch, Blase, heißt es dann. Denn die Blase muss wieder lernen, sich zu dehnen - und dass es nicht bei jeder kleinsten Füllung losgeht: "Blase an Großhirn, Blase an Großhirn, ich muss mal!.." Großhirn an Beine: "Laufen! laufen! Schnell!" rofl



Kostenloser Newsletter