Scheibe gefriert von innen


hallo zusammen
mein auto steht immer im freien und wird zur zeit nur 1 bis 2 mal in der woche für kurzstecken benötigt.
mir gefrieren die scheiben immer von innen.
ich denk dass kommt von der zu hohen luftfeuchtigkeit im innenraum.
hat jemand einen tip für mich.
hab im TV schon was von "Nano" mittelchen gesehen,mit denen sollen die scheiben nicht mehr beschlagen-hilft dass oder gibt es etwas besseres.

mfg engele


Hallo engele, dazu gikbt es hier bei Frag-Mutti sogar schon einen Tipp:

Salz gegen Feuchtigkeit

Und da beschlagene scheiben dasgleiche sind wie von innen gefrorenen scheiben, hilft auch dort Salz, dass der Luft die Feuchte entzieht.

Das Problem bei dem Wetter sind aber halt die Verhältnisse, man steigt mit nassen oder mit Schnee bedeckten Schuhen und nasser Kleidung ins Auto, der Scghnee taut während der Fahrt und so trägt man sich immer neue Feuchtigkeit ins Auto.

Diese nano-Mittel verhindern halt durch die besondere Oberfläche ein Anhaften der Eispartikel an der Scheibe, das kann funktionieren, hält halt nicht ewig, und löst auch nicht das Grundproblem.

Edit: Noch was, was mir einfällt: Solltest du eim auto rauchen, ist das natürlich Gift - im doppelten Wortsinne :pfeifen: : die vielen Partikel des Rauchs lagern sich an den Scheiben an, und sorgen für eine vielfach schnellere Eisbildung an den Scheiben. Da nützen dann auch alle Mittelchen nicht mehr soo viel ;)

Bearbeitet von Bierle am 07.01.2010 11:54:58


In Baumärkten gibt es kleine Kistchen mit Entfeuchter-Granulat. Stell dir so ein Ding ins Auto, das saugt einiges an Dampf auf.

Ansonsten: schau zu dass möglichst wenig Wasser in den Innenraum kommt: dicke Schneekrusten vor dem Einsteigen von den Stiefeln klopfen, den Regenschirm lieber im Kofferraum lagern, .... und auch mal schauen, ob die Dichtungen ihren Namen noch zu Recht tragen.


ich hatte das problehm als ich letztes jahr in östereich war. :trösten:

du solltest das eis mit einen kuchenspatel abkratzen und raus damit, nur nicht drinnen lassen.

dann nach dem du das auto warm gefahren hast, und aussteigen willst,

türen und fenster kurz weit auf, die kalte luft zieht die warme raus und nimmt nässe mit.

feuchte tücher vom putzen mit nehmen, bloß nicht im auto lassen.


wenn du es so machst dann hast du bald wieder ruhe damit.

ach ja.
da gibt es auch noch so kleine säckchen,(mit solchen kleinen perlen die auch immer in schuhen sind wenn man sie neu kauft) diese auch nur während der fahrt drinnen lassen und wieder mit in die wohnung nehmen, zum trocknen.


Hallo wir legen immer unter die Fußmatten mehrere alte Tageszeitungen. Diese saugen die Feuchtigkeit auf und sind kosengünstig!!! Man muß die Zeitungen aber regelmäßig erneuern sonst funktioniert es nicht!!!


Alte Taxifahrer (lange vor meiner Zeit) haben das so gemacht:

Nen kleinen Leinenbeutel mit haushaltsüblichem Salz gefüllt, ganz zugemacht und damit die Scheiben abgerieben. Da bleibt garantiert kein Eis innen an der Scheibe.


Gruß

Abraxas


Rabe, das hättest du mir sagen sollen, bevor mir der Wärmetauscher fritte ging.

Werde ich mir aber merken, für den Fall der Fälle.

Danke dir.


Was bei mir immer geklappt hat. 2 Wärmflaschen mit heissem Wasser füllen, und eine 1/2 Stunde, bevor man losfährt, auf das "Armaturenbrett" (sagt man das heute noch so???) legen.


Tja, frach doch die alten Taxenkutscher.

Ich bin zwar erst 28 Jahre im Gewerbe und hatte das Vergnügen, zuerst einen 123er mit ner guten Heizung zu fahren, aber ich hab mich damals schon mit den "ganz Alten" über solche Probleme unterhalten.

Bei meinem privaten "Bobberle" (Fiesta, 20 Jahre alt) gehts auch nur so, denn das kleine Autochen iss numal "in die Jahre" gekommen, hat wie wir auch seine Macken. Und dazu gehören nunmal undichte Türgummis, die Feuchtigkeit reinlassen. Und da hilft das "Salzsäckchen". Jeden Winter. Und das ohne "Abwrackprämie".



Gruß

Abraxas


Zitat (wollmaus @ 07.01.2010 19:49:05)
Was bei mir immer geklappt hat. 2 Wärmflaschen mit heissem Wasser füllen, und eine 1/2 Stunde, bevor man losfährt, auf das "Armaturenbrett" (sagt man das heute noch so???) legen.

:P genauso habe ich es bei meinem alten Auto auch gemacht, sah blöd aus, hat aber super geholfen :daumenhoch:
bei meinem jetzigen PKW brauchte ich es bisher noch nicht (wenn doch, werde ich aber den Salztrick vom Raben mal testen :yes:)

Zitat (Abraxas3344 @ 07.01.2010 19:49:15)

Bei meinem privaten "Bobberle" (Fiesta, 20 Jahre alt)

Meine heißt "Mondlicht", Astra 2 Jahre alt :lol:

Datt "Mondlicht" iss doch kein Haustier wie mein Bobberle. N zwei Jahre altes Auto....... iss eben n Auto.... Und n Oppel.

Mein Bobberle aber hat in unserer "Familie" schon zehn glückliche Jaaahre verbracht. Sechs Jaaahre gehörte es Schatzerl, seit vier Jaaahren mir.

Und dann: watt iss schon n Astra (ohne abwertend zu wirken)? Windows ME auf vier Rädern. Millionen Steuergeräte. Iss was kaputt (was ja bei "Autos" öfters vorkommt), Werkstatt.

Bei meinem Bobberle hör ich das Herz schlagen, hör die Ventile, hör das Fahrwerk knacken (wenns denn mal knackt). Das Bobberle sagt mir, wenns mal wieder Feinschmecker sein möchte und einen guten Tropfen 10 w 50 haben will.

Und es springt an! Sogar bei 20 Grad Kälte! Ohne Murren.

Mir tuts nur leid, dass ich es net mit ins Bett nehmen kann.........



Gruß

Abraxas


Mir ist da noch was eingefallen:
Was hast Du denn für eine Lüftung? Bei meinem "Ferrari" kann man einstellen ob er Luft von draussen zieht, oder die Luft von innen einfach nur "umquirlt". Wenn man auf "umquirlen" stellt, dann bleibt die Feuchtigkeit im Auto und die Scheibe wird nicht vernünftig frei.


Genauso halte ich es in meiner alten Kutsche aber bezahlten Kutsche, welche nicht auf Raten, sondern auf Rädern läuft rofl

Bisher war diese Aktion immer erfolgreich!

Edit:
Ich meine den Tipp von Wollmaus mit den Wärmflaschen - hatte vergessen dies zu erwähnen.

Bearbeitet von nanamanan am 10.01.2010 14:16:28


Zitat (Abraxas3344 @ 08.01.2010 21:33:53)
Datt "Mondlicht" iss doch kein Haustier wie mein Bobberle. N zwei Jahre altes Auto....... iss eben n Auto.... Und n Oppel.

Mein Bobberle aber hat in unserer "Familie" schon zehn glückliche Jaaahre verbracht. Sechs Jaaahre gehörte es Schatzerl, seit vier Jaaahren mir.

Und dann: watt iss schon n Astra (ohne abwertend zu wirken)? Windows ME auf vier Rädern. Millionen Steuergeräte. Iss was kaputt (was ja bei "Autos" öfters vorkommt), Werkstatt.

Bei meinem Bobberle hör ich das Herz schlagen, hör die Ventile, hör das Fahrwerk knacken (wenns denn mal knackt). Das Bobberle sagt mir, wenns mal wieder Feinschmecker sein möchte und einen guten Tropfen 10 w 50 haben will.

Und es springt an! Sogar bei 20 Grad Kälte! Ohne Murren.

Mir tuts nur leid, dass ich es net mit ins Bett nehmen kann.........



Gruß

Abraxas

Rabe, warum so abwertend über mein treues Gefährt? Das ist sehr unsportlich gewesen. :sojetzthastdus:

Ich habe ja auch keinen Lachkrampf bekommen, als du liebevoll über Bobbele berichtet hast.
Ich wollte dir lediglich mitteilen, dass auch ich meinen Autos und Fahrrädern Namen gebe und sie somit menschlich mache. Einen Teil der Familie Eifelgold eben. Auch wenn ich diesen Teil nicht als mein Eigentum nennen darf. Ist ein Dienstwagen, den ich leider auch wieder abgeben muss. Snief. Denn auch ich höre das Herz schlagen. Auch wenn es nicht mein Auto ist, so liebe und pflege ich es wie meinen Eigenen.

Warum ich gerne Oppelpilotin bin: ganz einfach, er passte von Familien - Fassungsvermögen und von der Preisklasse in mein Budget. Auch Dienstwagen müssen versteuert werden.

Stimmt, die Neuwagentechnik ist ein Buch mit sieben Siegel, nichts kann man mehr selber machen. Bei Minustemperaturen mäkelt er alles und jedes an. Aber er mäkelt es an. Somit weiß man immer, was das Bobbele oder Mondlicht gerade hat.


und noch was: Leider kann ich nicht mehr die alten Taxikutscher fragen.
Du kennst das Prob selber. Die Fluktuation ist in diesem Gewerbe extrem und ich bin auch nicht mehr ín diesem Gewerbe tätig. Wie ich schon mal sagte. Es hätte nur die Kohle stimmen müssen und ich würde heute noch da sitzen.

Hallo,
ich habe schon früher(80er Jahre, Käfer) Raumentfeuchtergranulat für kleine Räume ins Auto gestellt.
Zu dem reibe ich meine Scheiben nach der gründlichen Reinigung und Trocknung mit , mit Spiritus getränktem Zeitungspapier ab.
Meine Wohnungsfenster putze ich im Winter immer mit einem guten Schuß Spiritus im Putzwasser, blankreiben, Sommer wie Winter mit Zeitungspapier (Druckerschwärze enthält auch Alkohol)
LG Manu


Moin!



Ich hätte noch Katzenstreu im Angebot.
Funktioniert ähnlich wie das Entfeuchtergranulat.

Auch einfach in ein Säckchen füllen und ins Auto legen. Und natürlich immer wieder austauschen ;)



Grüßle
Kuschel


ein beutel grillkohlen in das auto legen.da grillkohlen sehr troken sind nehme sie feuchtikeit sehr gut auf



Kostenloser Newsletter