Rechner is platt... nix rührt sich mehr


...vorab:bitte keine Belehrungen über meine Dusseligkeit :wallbash: - hat eh keinen Sinn :pfeifen: ...
So,folgendes:Ich wollte gestern meinen Rechner formatieren und XP wieder neu installieren.(Hatte leider schwer einen im Tee :wub: )Nachdem eine Meldung kam,dass eine Datei fehlt,hab ich`s nochmal versucht und nun geht gar nichts mehr:DVD-Fach geht nicht mehr auf,Monitor bleibt schwarz,nichts scheint zu arbeiten. :wacko:
WAS KANN ICH MACHEN???


HHIILLFFEE!!?? :heul:

Hi!

Keine Panik ;)

Aber um dir helfen zu können, erkläre doch bitte mal ein wenig ausführlicher, was genau du in welcher Reihenfolge gemacht hast. Weißt du, welche Datei gefehlt hat?
Bootet der PC noch, also bis zu welchem Punkt ist der Start noch "normal". Wenn du die WinXP Installations DVD einlegst, und von der bootest, startet dann die Installation noch? (das sollte eigentlich der Fall sein)


Ein schneller vorschlag von mir, ohne näheres zu wissen über dein Problem, wäre: Installiere XP einfach noch einmal neu. Dauert ja nu auch nur eine halbe Stunde, und "verlieren" kannst du auf die Art ja eh nix, wenn du eh gerade versucht hattest, neu zu installieren.


Also:Hab die XP-DVD eingelegt,Partition C für die Installation gewählt und los.Irgendwann kam dann die Meldung wegen fehlender Datei(absolut keine Ahnung welche)und die Frage,ob der Vorgang trotzdem weiter fortgesetzt werden soll - hab ich "ja" geklickt und es ging weiter.
Schließlich kam dann "Installation fehlgeschlagen".Nochmal versucht - das Gleiche.Stunde Pause gemacht - noch mal versuchen - is nich:DVD-Fach geht nicht auf,d.h. natürlich auch is nichts mit CD einlegen - Monitor bleibt komplett schwarz.


Hm OK. Aber du hast die Installation immer direkt von der CD gestartet direkt nach dem Booten (von CDROM gebootet) und nicht etwa aus dem laufenden Windows heraus die Windows Installation gestartet? Könnte evtl einen Unterschied machen.

Ansosnten: Wenn sich das Laufwerk nicht mehr öffnen lässt, so gibt es bei praktisch jedem Laufwerk einen Not-Öffnungs-Mechanismus. Bei den meisten Laufwerken besteht dieser aus einem kleinen Loch irgendwo an der Vorderseite. Wenn man dort mit einer aufgebogenen Büroklammer hineingeht, so sollte sich die Schublade einen Spalt öffnen.

Dass der Monitor die ganze Zeit dunkeln bleibt, ist allerdings seltsam. Auch ohne Betriebssystem sollten zumindest die BIOS Meldungen angezeigt werden. Wenn du den Rechner anschaltest, kommen aber zumindest die Meldungen in weißer Schrift auf schwarzem Grund, das, was bei normalem Start immer vor dem ersten Windows-Bildschirm kommt?


Zitat
und nicht etwa aus dem laufenden Windows heraus die Windows Installation

so wie er schreibt denke ich, hat er diese variante gewählt

hier hast du die korrekte inst.bebildert
http://www.bossiweb.ch/xpworkshop1.shtml

Ich hatte immer von der CD gebootet und es sah so aus wie auf den Bildern...wie gesagt,es war nicht das erste Mal und sonst gab`s auch nie Probleme.
Das Ding ist nun:bevor ich mit der Büroklammer da rumstochere,wollte ich`s nochmal probieren - plötzlich leuchtet der Monitor und fordert mich auf,die XP-CD einzulegen und ist nun beim installieren.Mal schaun,ob`s jetzt gutgeht - melde mich nachher und sag Bescheid....versteh`n tu ich`s jedenfalls nicht :verwirrt:

Bearbeitet von wattnu am 17.01.2010 14:06:02


na da bin ich auch mal gespannt... :wacko:


Ist da ein VIRUS IM UMLAUF ???

Muss grad auf dem Laptop schreiben, da mein Rechner ebenfalls nur nch einen schwarzen Bildschirm zeigt.

Glaubte bisher an einen Fehler beim Hchfahren (WIN 2000; bei den letzen Zuckungen der Festplatte > Startroutine <, wird der Bildschirm schwarz).
Habe dann über CD-Rom getartet, ging erst, jetzt nicht mehr.

Dachte auch an einen Hardwarefehler, Trotz neuem Monitor, auch kein Erflg.

Bringe den Cmpi gleich zu einem Bekannten (Die Jugend ist hat fixer was Computer angeht)
Mal sehen was er dazu sagt

Viel Glück
Master of Stone


mal eine Frage: wenn es bei mehreren passiert...habt ihr irgendwas Installiert die letzten Tage?


Oder hat sich was upgedatet?
Bei mir hat sich nur MS upgedatet und ein Addon vom FF und mein Rechner läuft einwandfrei... und ich hatte (wie Nachi weiß) etliche Probleme mit Trojanern und Viren in letzter Zeit...

Bearbeitet von Schwaller am 17.01.2010 16:37:14


Ne, installiert .... nix fremdes.

Hab lediglich vr einer Wche Office XP runtergeschmissen und Office 2003 neu aufgespielt (Org).

Annsonnsten viel Internet / Antivir Standard
Aber keine Downloads
Kein Öffnen von unbekannten EMAILS etc

Weiß nicht, ob trotzdem Virus durchgekommen.

Werd mir wohl nen zweiten Rechner anschaffen
1 > zum chatten
2 > zum arbeiten


Zitat (Schwaller @ 17.01.2010 16:23:15)
Oder hat sich was upgedatet?
Bei mir hat sich nur MS upgedatet und ein...

Stimmt ... !!!!!

Hatte kurz vorher noch eine Meldung von Windows (glaub ich)
Das eine aktualliesierung stattgefunden hat und dazu der Rechner neu gestartet werden mußte

:applaus: Juchhu! aber :keineahnung:
Also,wie geschrieben hat der Rechner vorhin überraschend doch wieder die Installation begonnen - kurz vor Beendigung kam die Meldung,dass die Installation nicht geklappt hat. "Schwerer Systemfehler!"
Hab`daraufhin nochmal von vorne angefangen,weil ich jeden Schritt protokollieren wollte,um Euch dat Problem genauer rüberzubringen...und nu lief`s wie gewohnt von Anfang bis Ende durch - alles fertig!?
Scheint sich also erledigt zu haben - aber wat war das denn nu??
Vielen Dank auf jeden Fall für Eure Hilfsbereitschaft :blumen:


Na Prima, Freut mich für dich


Muss meinen Rechner erst noch wegbringen


Zitat (wattnu @ 17.01.2010 16:36:30)
:applaus: Juchhu! aber :keineahnung:
Also,wie geschrieben hat der Rechner vorhin überraschend doch wieder die Installation begonnen - kurz vor Beendigung kam die Meldung,dass die Installation nicht geklappt hat. "Schwerer Systemfehler!"
Hab`daraufhin nochmal von vorne angefangen,weil ich jeden Schritt protokollieren wollte,um Euch dat Problem genauer rüberzubringen...und nu lief`s wie gewohnt von Anfang bis Ende durch - alles fertig!?
Scheint sich also erledigt zu haben - aber wat war das denn nu??
Vielen Dank auf jeden Fall für Eure Hilfsbereitschaft :blumen:

cool das es erstmal sich so geklärt hat...

beobachte mal dein Rechner in nächster Zeit... ich hatte nämlich ganz andere Ideen im Hinterkopf so in Richtung Hardware(PC) selbst...

Zitat (Nachi @ 17.01.2010 16:41:19)
... ich hatte nämlich ganz andere Ideen im Hinterkopf so in Richtung Hardware(PC) selbst...

Na Prima, ...
Da kann ich mich ja auf was gefasst machen

@Master_of_Stone,

bei dir hast du ja wen der dir sagt was es sein könnte...bei dir wäre ich noch nicht soweit gegangen einen Hardware Fehler zu vermuten....


vieleicht hängt es mit dem browser zusammen??


Scheint doch so ....


Endlich wieder Online.

Mein Experte :wallbash: hatte nur nen schwarzen Bildschirm und konnte daher vier Tage nix machen :wallbash: :labern: ....

Hab jetzt zuhaus ne alte Grafikkarte ausgebaut ..... er läuft :D
Zwar mit falscher Auflösung und falschen Farben .... Muss wohl noch nen Treiber suchen, oder eine neue Grafikkarte kaufen.

Werd nochmal im Muttitreff schauen uns am Sonntag meine PM`s beantworten.

LG
Master of Stone


Also beim lesen dieses Artikels hab ich ja richtig mitgelitten, und dann diese Versuche den Pc wieder zum laufen zu bringen..igittigitt..aber der Höhepunkt war der Link zu den Installationsbildern für Win xp. Grauenhaft!!! Was tut ihr euch da nur alle an? Gebt einfach mal in eure allseits beliebte Suchmaschine das Stichwort Linux ein. Ein wenig lesen und ihr habt den Stein der Weisen gefunden. Keine Viren mehr keine Trojaner, nichtmal ein Virenschutz Programm wird noch benötigt. Linux stürzt nie ab, muss nie defragmentiert werden, und aktualisiert sich immer selber, also keine Updates mehr runterladen usw. Vor allem aber: es ist absolut kostenlos und verfügt über ca. 2500- 3000 Programme, also alles was es für Windoof gibt werdet ihr hier auch finden, etwas anders, aber auch besser! Die Installation ist ein klaks, und um vieles einfacher als MS. CD einlegen, und nach 20 min habt ihr ein tolles Betriebssystem. Ich empfehle Linux Mint8, oder Ubuntu 9.10 .


Hallo soulsurfer48,

ich denke auch schon längere Zeit darüber nach auf Linux umzusteigen. Was mich zur Zeit noch abhält ist die Kompatibilität von Applikations-/Anwendersoftware. Beruflich brauche ich einfach das Windows Office-Paket (wird auch von meiner Fa. eingesetzt). Oder gibt es da zwischenzeitlich Lösungen?

Happy Hippo


Zitat (Hipposhit @ 22.01.2010 08:24:21)
Hallo soulsurfer48,

ich denke auch schon längere Zeit darüber nach auf Linux umzusteigen. Was mich zur Zeit noch abhält ist die Kompatibilität von Applikations-/Anwendersoftware. Beruflich brauche ich einfach das Windows Office-Paket (wird auch von meiner Fa. eingesetzt). Oder gibt es da zwischenzeitlich Lösungen?

Happy Hippo

Open Office ist auch kompatibel zu MS Office. Das heißt du kannst MS Office Dokumente erstellen oder bearbeiten.
Noch eine Möglichkeit Microsoft Programme kann man auch unter Linux laufen lassen, dazu wird Wine benötigt.
Ob das MS Officepaket unter Wine läuft, weis ich allerdings nicht.

Wenn mehr Interesse an Linux besteht, könnte man ja mal einen eigenen Thread eröffnen und sich Gegenseitig helfen, obwohl es auch gute Linux Foren gibt.

@soulsurfer48,

100% am Thema vorbei. Nur weil du Linux als Stein der Weisen ansiehst muss nicht jeder Windows Anwender auf Linux umsteigen.
Dann erzählst du noch Unwahrheiten, das es keine Virenscanner brauch unter Linux, das ist falsch sowie sich der Rechner in einem Netzwerk befindet oder mit anderen Betriebssystemen kommuniziert ist das einfach nur fahrlässig. Selbst Linux ist nicht verschont von Viren, gib einfach mal bei der beliebten Suchmaschine das Wort Virus und das Wort Linux ein...
Aber bleibe bei deinem Traum. Ich selbst nutze diverse Betriebssysteme dabei ist auch Linux(Suse und Ubuntu) und bin auch damit zufrieden. Leider fehlt mir immer wieder unter Linux dann doch das eine oder andere Programm oder ich kann das Spiel was ein Freund mit mir im Netzwerk spielen will nicht zum laufen. Ja ja und Linux Aktualisierungen sind nichts anderes als die Windows Updates...
für alle die sich in Linux Ubuntu einlesen wollen: klick hatte ich das Buch Ubuntu im Kalender.

@Hipposhit,

das MS Office Paket läuft mit Wine. Ja und wenn du MS-Office für den Job brauchst ist, dann Open Office nicht mit allen Funktionen die du unter MS Office hattest vergleichbar.

@Sparfuchs,

Zitat
Wenn mehr Interesse an Linux besteht, könnte man ja mal einen eigenen Thread eröffnen und sich Gegenseitig helfen, obwohl es auch gute Linux Foren gibt.

wäre auch was für mich, denn unter Linux bin ich nicht so fit wie unter Windows...

@Nachl ..na ja, wenn nur die Installation von XP das Thema war, dann lag ich sicher nicht ganz richtig...nichtsdetotrotz frag ich mich immer warum jemand hunderte von € ausgibt für ein BS das nie richtig läuft und ständig Ärger macht wenn er was besseres umsonst haben kann.
Mir ist ja echt nicht bekannt das ein Windows Update ALLE installierte Software umfaßt so wie es bei Linux ist. Egal was ich für Programme habe, wenn es Update gibt zeigt dir das PC an und mit ein paar Klicks sind ALLE Programme auf dem neuesten Stand.

Mit einem hast du Recht, und zwar was die Spiele betrifft, aber das tangiert mich weniger, zumal es für Linux auch jede Menge Games gibt wenn man ein Zocker ist. Doch da wäre auch noch Wine und div. virtuelle Maschinen (VMWare) um die trotzdem unter Linux zum laufen zu bringen...
Sicher gibt es auch Virenscanner unter Linux, doch es gibt so gut wie keine Viren dafür weil es sich nicht lohnt, die Cracker wollen Beute machen und da es grade bei Windows so viele DAUs gibt haben sie da bessere Chance. Es soll noch Leute geben die den IE 5 oder 6 benutzen und auch nie nen Update gemacht haben, genau wie dieser elende Media Player sind das doch gute Angriffspunkte.

Grade weil alle W-Programme so eng verzahnt sind haben Viren oder Trojaner da echt leichtes Spiel, und die meisten laufen doch als Admin und haben die Scheunentore weit geöffnet.
Beispiel: Outlook
Bugs, Bugs, Bugs, Bugs, Bugs, BUGS, Bugs, Bugs, Bugs, Bugs, Bugs, Bugs, und andere Fehler:
öffnet Attachments ungefragt bereits in der Vorschau
Benutzt quasi unengeschränkt den MSHTML-Engine (vom IE), kann damit auch Javascript & Co in Mails ausführen (toll!)
Das Anzeigen von Web-Bugs wird auch nicht unterdrückt
man kann das Interpretieren von HTML nicht abstellen
aktiviert standardmäßig ActiveX Controls, die den Rechner quasi fernsteuerbar machen
und so weiter.
Ein Virus (der Programme befällt) braucht Schreibrechte auf diese Programme.
Und die hat auf Unix-Systemen in der Regel keiner. Eine standardmäßig eingerichtete SuSE-Installation (das, worauf die meisten Neulinge stossen) fragt bei der Installation nach einem Kennwort für den 'root', und nach einem normalen Nutzerzugang, und warnt ganz ausdrücklich davor, als root zu arbeiten (es ist auch dann nichts vorkonfiguriert). Als normaler Benutzer (auch Anfänger) hat man auf einem Linux-System Schreibrechte auf sein HOME-Verzeichnis und sonst nirgendwo, vielleicht noch abgesehen von /tmp oder sowas. Und das witzige ist, diese Einstellungen schränken den Anwender in seinen Tätigkeiten überhaupt nicht ein - kein Wunder, denn das System ist ja nach diesem Grundsatz geschaffen.

Warum um alles in der Welt hat Microsoft die Chance nicht ergriffen und läßt Windows XP standardmäßig vernünftig benutzbare, genügend restriktive Benutzeraccounts vergeben? Warum müssen wieder fast alle Administrator-Rechte haben (jedenfalls alle bei der Installation eingerichteten Benutzer)? Ach ja, ich vergaß: Windows ist ja immer noch kein wirkliches Multi-User-System und viele Anwendungen fliegen einem dann richtig um die Ohren, z.B. kann Microsoft-Office keine Hilfedateien mehr aufrufen, wenn man keine Schreibrechte auf das /windows/help oder so hat. Super Microsoft!

Also ich hab das jetzt schon bei vielen Bekannten installiert, und alle sind zufrieden, der Pc wird nicht langsamer, es muss nie defragmentiert werden, keine unnötige Zeit mit tägliche Virenscans/update usw. Und wer wirklich auf das eine oder andere Programm nicht verzichten kann, hat dich Möglichkeit Windows und Linux nebeneinander zu installieren und kann beim Start auswählen was er möchte. Vor allem aber gibt es unzählige Möglichkeiten des Designs, incl. 3D Desktopwürfel oder mein Desktop kann aussehen wie Apple... kann gern mal paar Screenshots machen, das sieht einfach superchick aus und es gibt unendlich viele Möglichkeiten seinen ganz persönlichen PC zu bauen.

Ihr könnt auch gern mal auf die Seite vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik gehen, da gibts die neuesten Infos und wie man sich schützt. (Siehe da, nicht eine einzige Sicherheitswarung für Linux!)
Im übrigen stehe ich gern mit Rat und Tat zur Seite wenn jemand Linux installieren will.


wie gesagt jeder mag was anderes...ich habe wie gesagt diverse Betriebssysteme am laufen...ob es nun MenuetOS, BSD, Windows, Unix oder was auch immer nutze ich bevorzuge keins davon...

was ich nicht mag ist dein Pro Linux... denn alle Betriebssysteme haben ihre Berechtigung...

ich zeige dir mal ein Bild wie Fanboys ihre eigenen Betriebssysteme beziehungsweise die ihrer “Konkurrenten” sehen. Klick


Zitat (Nachi @ 22.01.2010 14:46:27)


was ich nicht mag ist dein Pro Linux... denn alle Betriebssysteme haben ihre Berechtigung...


Nachi da beißt sich aber der Maulwurf in den Schwanz :lol:

Eigentlich kann doch jeder das benutzen was er will,und was ihm Spaß macht :rolleyes:

Ach hier noch was für deinen Fred:Kostenlose Produktproben :P

Auch mal was dazu sagen muss:

Mein XP (Final Version; SP 2) läuft seit nem halben Jahr absolut stabil, ohne Fehler, Aussetzer oder Blue Screens.

Mit meinem Antivirenprogramm (Avast) bin ich auch vollkommen zufrieden. Seit ich das blinde AntVir net mehr drauf hab, iss Ruhe mit Viren oder Trojanern.

Ich hab vor einigen Jahren auch mit Linux experimentiert. Damals musste man bei der Installation noch fast alle Parameter selbst einstellen. Die Version, die ich noch auf ner alten Festplatte hab, iss SuSe 8.0, also ziemlich alt.

Windows mag Fehler haben, iss mir aber sympathischer als Linux, auch, wenn ich Billieboys Gier nicht mag.

Und, um auf den Fredersteller zu kommen, ich dachte zuerst an ne defekte Grafikkarte - oder defektes Board.

Ich würde das auf alle Fälle mal mit ner passenden Software überprüfen..... vielleicht mit SiSoft Sandra. Da kann man Einiges über seine Hardware erfahren.


Gruß

Abraxas



Kostenloser Newsletter