Schneidbrett: Welches Material bevorzugt ihr?


Hallo Forum,
ich möchte ein Schneidbrett verschenken.
Von der Optik finde ich Bambus bzw. Holzschneidbretter sehr schön. Aber wie sieht´s mit der Reinigung aus? Können die in die Spülmaschine? Kann ich auf einem Holzbrett auch matschige Tomaten, Fetakäse usw. schneiden?

Danke für Eure Erfahrungen :blumen:


Neue Studien besagen, dass Holzbretter besser sind als ihr langjähriger schlechter Ruf bezüglich Hygiene.
Holzbretter (vor allem Kieferbretter) haben Gerbsäuren im Holz, die antibakteriell wirken.
Allerdings brauchen auch Holzbretter gewissenhafte Pflege: Gründlich mit heissem Wasser spülen, luftig aufbewahren und trocknen lassen. Und allzu stark zerkratzte Bretter sollten doch von Zeit zu Zeit gegen neue ausgetauscht werden.
Nur eines würde ich persönlich nicht empfehlen, obwohl es vielleicht in Sachen Hygiene die Note 1 verdient: Glasbretter, denn die machen die Schneidfläche des Messers am schnellsten stumpf.
Natürlich können auf einem Holzbrett auch Tomaten und Käse geschnitten werden. In die Spülmaschine würde ich es nicht geben. Ich glaube, das wäre zu agressiv für Holz. Ich gebe grundsätzlich nichts aus Holz in die Spülmaschine, das verkürzt m.E. die Lebensdauer.

Ciao
Lilli

Bearbeitet von Elisabeth am 18.01.2010 18:15:56


Hatten wir das Thema nicht erst vor wenigen Tagen?


ich hab bambus schneidebretter und bin sehr zufrieden.
zu deiner ersten frage hab ich dir hier eine tipp

Zitat
Einfache Pflege Handwäsche mit warmen Wasser und mildem Reinigungsmittel. Anschließend trocken wischen. Das Brett bleibt wie neu, wenn Sie es gelegentlich mit herkömmlichen Speiseöl einreiben. Vermeiden Sie extreme Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit. Nicht  für Mikrowellen geeignet. Nicht Spülmaschinengeeignet.  


zur zweiten:
auf dem brett kannst du alles schneiden, sofern du ein gutes scharfes messer hast.

wo würdest du denn schneiden, wenn nicht auf einem brett :huh: :huh: :huh:

Bearbeitet von bonny am 18.01.2010 18:18:40

Zitat (Eifelgold @ 18.01.2010 18:13:05)
Hatten wir das Thema nicht erst vor wenigen Tagen?

och ja hatten wir und noch viele mehr...
aber glaubs nicht eine bambusfrage :blink:

Hallo Eifelgold,
da ging es um das Saubermachen. Ich hab schon im Forum gesucht ...

zurück: es ging um Gerüche, um das Saubermachen gehts bei mir :rolleyes:

Bearbeitet von sunnysun am 18.01.2010 18:23:01


was bonny schrieb unterschreibe ich genau so. :daumenhoch:


Ich habe ein Schneidebrett aus Olivenholz, mit einer wunderschönen Maserung. Ich gehe bei Küchenutensilien gern nach der Optik. ;)

Ich reinige es mit warmem Wasser und etwas Spüli, und wenn ich mal Lust habe, reibe ich es etwas mit Olivenöl ein, dann kommt die Maserung wieder schön zur Geltung.


Stimmt Sunny,
ich hatte irgendwie in Erinnerung, dass es da auch ums Brettchen allgemein ging.
Sorry.


Zitat (Elisabeth @ 18.01.2010 18:12:59)
Und allzu stark zerkratzte Bretter sollten doch von Zeit zu Zeit gegen neue ausgetauscht werden.

Das muss nicht sein. Einfach mal zu einem Schreiner bringen, meist kennt man ja einen befreundeten, der soll einem das Brett dünn abhobeln. Danach evtl kurz drüberschleifen, und neu mit (Oliven/Salat)Öl versiegeln, et voila, das Brett ist wie neu.

Ich benutze zum Gemüse usw. schneiden ein Bambus-Schneidebrett, es ist total unempfindlich,
einfach mit nem Tuch und etwas Spülmittel feucht abwischen - trockenreiben - fertig.
Sieht immer schön aus und ist stabil.


Ich schnipple schon seit 5 Jahren auf Olivenholz. Mein großes Schneidbrett ist täglich mehrmals im Einsatz und sieht immer noch aus wie neu. Reinigung und Pflege wie bei Heiabutzi beschrieben. Der relativ hohe Anschaffungspreis zahlt sich aber durch lange Haltbarkeit aus.

Liebe Grüße
strudlhexe

Bearbeitet von strudlhexe am 18.01.2010 19:47:34


Ich hab Schneidbretter aus Teakholz. Die beiden ältesten sind schon ungefähr zehn Jahre alt, tun ihren Dienst noch immer einwandfrei.

Dann hab ich mal aus einem hier nicht näher bezeichneten schwedischen Möbelhaus biegsame Schneidunterlagen aus Kunststoff gekauft. Sehr praktisch, aber der Kunststoff macht die Messer stumpf.

Am Besten ist immer noch gutes Holz.



Gruß

Abraxas


Hab mir gerade bei Eb*y Schneidbretter aus Bambus angeguckt,toll.
Mein Brett sieht schon schäbig aus ,ein neues war längst nötig jetzt weiß ich wenigstens welches ich kaufen werde.Meine alten waren alle aus Kunststoff und sind beim schneiden ständig weggerustscht als Lösung habe ich dann ein Lappen unter's Brett gelegt.


ich benutze seit jahren bretter aus teakholz und bin sehr zufrieden.


Kann man z.b Leber auf einem Holzbrett schneiden?
Ich könnte mir vorstellen dass das Blut in das Holz einzieht und nicht mehr richtig entfernt werden kann <_<


Solche Sachen wie "blutiges" Fleisch, rohes Geflügel etc. schneide ich auf einem alten Teller, von Omma, mit Goldrand :P

Da macht es nix, wenn er vom scharfen Messer zerkratzt wird, und ich kann ihn (vorher kurz heiß abgespült) in die Spülmaschine stellen, ist für mich am hygienischsten. Ich will jetzt bitte NICHT wissen, ob ich so Salmonellen in meiner Spülmaschine züchte.

Tomaten und andre saftige Nicht-Fleisch-Sachen schneide ich klar auf dem Holzbrett. Ein popliges solches, von Ikea -_- Ist billig und wird daher ohne großen Heckmeck immer mal wieder durch ein neues ersetzt.

Wenn sich Petersiliensaft o.ä. ins Holz reingesetzt hat, gehe ich gleich nach dem Schneiden mit Wasser und der Spülbürste drüber. Geht gut wieder raus.



Kostenloser Newsletter