Einfrieren nach dem Schlachten: s. Thema


Also wir schlachten jedes Jahr ein Rind und frieren demzufolge an dem Tag auch große Mengen an Flesich,Braten, Rouladen usw. ein.
Egal was ich bisher probiert hab, mir frieren jedesmal die Beutel zusammen und das ist beim Herausnehmen problematisch weil man oft vom verbleibenden Beutel was wegreißt ...

Wer hat einen guten Tipp was man machen kann um dem zusammenfrieren vorzubeugen ...

danke schonmal


Zitat (skute @ 19.01.2010 18:51:46)
und frieren demzufolge an dem Tag auch große Mengen an Flesich,Braten, Rouladen usw. ein.

Last ihr das Fleisch nicht erst 1-2 Tage auskühlen,dann sollte das nicht mehr passieren ;)

oder ihr packt zuviel auf einmal in die Truhe B)

Bearbeitet von wurst am 19.01.2010 19:12:32

Liegt es vielleicht an Deiner Truhe?? Ich hab eine Bekannte, die seit vielen Jahren halbes Rind und halbes Schwein einfriert, und die hat nie Probleme Auch hatte ich bis vor kurzem eine TK-Truhe. Und da hatte ich nie Probleme.


Tante Edith sagt auch, Truhe vorher schon auf -18° runtersenken.

Bearbeitet von wollmaus am 19.01.2010 19:23:08


Muss das Fleisch nicht erst abhängen und zum Fleischbeschauer? :hmm:
Habe früher auch gelegentlich ein halbes Schwein zerlegt und eingefrohren, aber zusammengeklebt hat noch nie was.
Kann es sein das Du die Einfrierbeutel zu eng packst? Es könnte auch sein, dass sie leicht feucht sind. Das würde auch ein zusammenpappen erklären.


Zitat (wollmaus @ 19.01.2010 19:10:42)



Tante Edith sagt auch, Truhe vorher schon auf -18° runtersenken.

-18° hat mein Schrank immer :P

Zitat (wurst @ 19.01.2010 19:33:51)
-18° hat mein Schrank immer :P

Du hast eine Gefriertruhe??? :o :lol: :lol: :lol:

Lege zwischen den einzelnen Tütenlagen jeweils ein Handtuch. Am Tag danach kannst du die Handtücher wegnehmen und nichts klebt zusammen.
So habe ich das immer gemacht.


Zitat (Claude @ 19.01.2010 19:45:10)
Lege zwischen den einzelnen Tütenlagen jeweils ein Handtuch. Am Tag danach kannst du die Handtücher wegnehmen und nichts klebt zusammen.
So habe ich das immer gemacht.

Da braucht man aber viele Handtücher, so ne Kuh is groß. :pfeifen:

Die Gefrierbeutel dürfen nicht feucht oder beschlagen sein, außerdem muß die Gefrierware
ausgekühlt sein. Also die beutel richtig abtrocknen nach dem Füllen


So ein Rind ist groß. Ich kenne es auch nur so, dass das Tier erst mal auskühlen muss. Dann können die Fleischteile eingefroren werden. Natürlich so flach wie möglich eingepackt. Dann ab in die Kühlung damit. Und bitte nicht nachstopfen. Mit frischen Fleisch geht nachstopfen besonders gut, bringt aber nichts als Ärger. Desweiteren würde ich zusehen, dass der Froster so leer wie möglich ist. Also auch schon alles, was im Froster ist, bei Zeiten verwerten. Eventuell auch noch reinigen. Falls du Schubladen hast, würde ich diese auch vorher entnehmen. Dann wird eingefroren. Als Zwischeneinlagen würde ich auch Küchenhandtücher nehmen. Nach zwei Tagen sollte alles durchgefrostet sein und du kannst das die Ware problemlos wieder in die Schubladen sortieren.


ich dank Euch für die schnellen Tipps ...

also

1. das Rind hängt vorher ab (meist 3 Tage)
2. wir schlachten im Winter bzw. anfang des Frühlings also kalt ist es auch das Fleisch
3. die Truhe läuft permanent ist also auch bei -18°
4. Handtücher und alte Tischdeckenreste hab ich beim letzten Mal ganz unten auf den Boden gelegt und es ist mit Handtuch am Boden der Truhe angefroren <_<

man hat ja beim Eintüten durchs anfassen des Fleischs automatisch nasse/feuchte Hände ...

ich versuch es dieses Mal mit abtrocknen der Tüten ...

und wem noch was einfällt ... Tipps sind immer willkommen :sabber:


Wir bekommen auch einmal im Jahr einen Klumpen Fleisch, also 1/4 oder 1/8 Rind, und habe im Laufe der Zeit ein paar Tricks "erfunden"

* Ich starte am Abend vorher das Super-Frost Programm des Gefrierschrankes, er haut die Temperatur durchaus in den -20er Bereich, dafür wird er nicht zu warm, wenn das Fleisch erstmal drinnen ist.

* Eine Woche vorher den Schrank abtauen. Dann friert es besser / schneller.

* Ich bereite, bevor ich losfahre um das Rind zu holen, die Küche vor. Flächen freiräumen, alle Messer, Messerschärfer parat legen etc ist klar.. und ich bereite die Tüten vor! Ich weiß ja mittlerweile in etwa wieviele 1liter / 2liter / 5 liter-Tüten ich brauche. Ich reiße sie also von der Rolle ab und kremple sie zweimal um. Die Öffnung ist stabiler, die Tüte kann stehen und ich mache den Rand nicht dreckig (mit Blut, Fleischsaft).

* Als "Handschuh" nehme ich über meine rechte Hand einen 2-liter-Gefrierbeutel. Da kann ich gut mit anpacken, ich kann aber auch schnell rein- und rausschlüpfen.. Schneller als bei einem normalen Handschuh. So habe ich immer eine trockene Hand.

Meine Arbeitsschritte:
1. Ich schneide und zerteile erst einen Batzen Fleisch mit beiden bloßen Händen
2. Hände wachen und trocknen
3. die linke Hand bleibt bloß, die rechte kommt in die oben beschriebene Handschuhtüte
4. Beutel befüllen
5. Hände waschen & trocknen
6. Beutelränder wieder zurückkrempeln und zusammenschweißen, -knoten oder -strapsen.

So bleiben die Beutel sauber, und können nicht zusammenfrieren. Ich brauchte noch nie ein Handtuch dazwischenlegen..aber es kann sicher nützlich sein.


Noch n Tipp hinterher.
Ich friere vorher viele Kühlelemente ein, zur Not gehen auch Eiswürfelbeutelchen.
Wenn ich mit zerteilen und aufteilen fertig bin, packe ich meine Schubladen voll und packe die Kühlelemente oben drauf.. so wird das Fleisch auch von oben befriert :-)) (geile Wortschöpfung *kicher* )


Also für mich hört sich das so an das die Tüten in denen du das einfrierst nicht so ne gute qualität haben und nässe fördert sowas natürlich.
Wenn du richtig gute Tüten haben willst um etwas einzufrieren auf dauer frag mal bei deinem Metzger nach den Vakkumiertüten, vielleicht kann er dir sowas besorgen.
Ansonsten fällt mir nur noch eins ein, Butterbrotpapier dazwischen legen.
So mach ich das auch wenn ich die fertigen Pizza-Teiglinge auf der Arbeit vorbereite für unsere wöchentliche Pizza Aktion.
Einfach zwei Blätter Butterbrotpapier dazwischen legen und das funktioniert super und ist auch nicht so hoch in den Kosten.

Ich hoffe der Tip nützt was.
Vlg musisausi



Kostenloser Newsletter