Schreibt ihr Wochenpläne?


Hallo,
schreibt ihr euch genau auf was es die nächste Woche zu Essen geben soll? Mit Einkaufsplan?
Erzählt doch mal was es bei euch nächste Woche so gibt :D Ich bin nämlich absolut planlos!!
LG Nala


Nee, so einen Plan führ ich nicht. Ich entscheide spontan beim einkaufen was es geben wird.

Ich hasse es wenn ich Montags schon weiß das ich am Freitag oder Samstag das und das essen soll. Dann hab ich keinen Hunger darauf und ich muß es trotzdem kochen weil der Plan und der Einkauf es sagen. Never!

Ich fühl mich mit so einem Plan total eingeschränkt, das geht bei mir gar nicht. Das selbe habe ich übrigens wenn ich einen Putzplan führen müßte.


Ich mach mir keinen Plan. :rolleyes:

Aber wenn du Ideen brauchst, kannst du ja mal hier rein gucken :blumen:


na sicher mach ich nen Plan, am Wochenende flattern die Angebote ins Haus, und danach wird entschieden.
Aufschnitt, Brot und ähnliches nicht, das kauf ich nach Verbrauch.

Ich hab 2 Grosse Gefrierschränke, die eigentlich immer voll sind, d.h. im Sommer füll ich die in der Regel und hab im Winter dadurch weniger Kosten, allein schon weil wir was abgeschieden wohnen, da rechnet sich das schon.

Selbst wenn ich Geld wie Heu hätte, geh ich auf Angebotsjagd. Ich hab das von Anfang an so gemacht und möchte darauf nicht mehr verzichten.


Wir machen das immer.

Freitags frage ich die Familie, was sie nächste Woche essen will. Demnach wird Samstags eingekauft.
Das spart Geld und ich muss mir nicht selbst Gedanken machen. Wichtig ist mir, dass es nicht fünf mal die Woche Junkfood gibt. Also Pommes mit Würstchen oder TK Pizza. Das kann es mal geben, aber nicht als Wunsch für die nächste Woche.
Allerdings ist Freitags oder Samstags bei uns Freestyle. Da kann alles mögliche auf den Tisch landen.

Die Wünsche der Familie oder meine Gedanken schreibe ich auf einen Notizzettel und klebe diesen für die nächste Woche an die Mikrowelle. So habe ich es leichter.

Ich bin immer wieder erstaunt, was meine Männer so für Wünsche haben. Interessant ist, der Jahreszeitenwechsel.


Ich mache auch keinen Plan sondern entscheide spontan beim Einkaufen.


Zitat (Eifelgold @ 07.02.2010 18:50:15)
Wir machen das immer.

Freitags frage ich die Familie, was sie nächste Woche essen will. Demnach wird Samstags eingekauft.
Das spart Geld und ich muss mir nicht selbst Gedanken machen. Wichtig ist mir, dass es nicht fünf mal die Woche Junkfood gibt. Also Pommes mit Würstchen oder TK Pizza. Das kann es mal geben, aber nicht als Wunsch für die nächste Woche.
Allerdings ist Freitags oder Samstags bei uns Freestyle. Da kann alles mögliche auf den Tisch landen.

Die Wünsche der Familie oder meine Gedanken schreibe ich auf einen Notizzettel und klebe diesen für die nächste Woche an die Mikrowelle. So habe ich es leichter.

Ich bin immer wieder erstaunt, was meine Männer so für Wünsche haben. Interessant ist, der Jahreszeitenwechsel.

So mache ich das auch! Aber ich hab das Gefühl bei uns gibt es immer nur dasselbe. Der eine mag das nicht, der andere das. Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht!!! Bei uns sind es dann die Kinder oder der Mann.
LG Nala

Nein, ich schreibe mir nichts auf - ich kaufe aber vorausschauend für eine Woche ein und bestimmte Artikel müssen i m m e r im Hause sein. Ich beobachte die Angebote der Märkte und danch koche ich. Ich greife zu
Gemüse der Saison und koche dann rationell für 2 Tage - da ich berufstätig bin.

Einkaufstour: 1 x die Woche - außer bei Festlichkeiten der Rest gehört meiner lieben Familie. :lol:


Ich hab es mal versucht mit Plan. Aber das ist gar nichts für mich. Ich weiß einfach montags noch nicht, wonach mir donnerstags ist...


Als die Kinder noch zu Hause waren haben wir das immer gemeinsam am Sonntag gemacht. Jeder konnte sich aussuchen was er in der Woche gern essen möchte. So gabs auch nie lange Gesichter am Tisch.

Jetzt sind wir allein aber auch da wird geplant. Oft koche ich schon am WE vor weil ich nach der Arbeit oft keine Lust habe ewig in der Küche zu stehen. Meist koche ich dann das doppelte und der Rest wird eingefroren. Eintöpfe... werden für 2 Tage gekocht.

Sonntags wird dann der Rest der Woche geplant und ich brauch für meinen Mann nur noch den Einkaufszettel schreiben. Obst und Gemüse wird frisch gekauft (außer wir haben es im Garten während der Saison), Eier Freitags beim Bauern und Brot selbst gebacken. Allerdings schaue ich auch in der Werbung nach was im Angebot ist und danach wird geplant (oder eingefrostet).

Bearbeitet von Renate54 am 07.02.2010 19:05:59


Ich habe einen "Speiseplan", der am Gefrierschrank in der Küche hängt. Ich frage in der Familie nach Ideen (spärliche Resonanz), schaue auf den Kalender welche Termine mich irgendwie einschränken etc. und danach mache ich dann den Abendessenplan für die Woche, an den wiederun lehnt sich dann mein Einkaufszettel an.
Wir sind 6 Personen und ohne so einen Plan wäre ich aufgeschmissen. Er erleichtert mir das Leben ungemein. Ich kaufe nichts ein, was dann vergammelt, Reste können sinnvoll eingeplant werden...

Ich habe die Pläne die erste Zeit immer aufbewahrt, um mir dann von den alten Ideen zu holen. Manche Gerichte geraten halt immer wieder in Vergessenheit, manche haben 'ne Weile Hochsaison und dann.... Jetzt habe ich mir aus den alten Plänen eine Liste mir Gerichten gemacht (aufwändige, schnelle, ...) Da kann ich mir jetzt Ideen holen. Klappt ganz gut.

Außerdem koche ich (1-) 2 mal in der Woche für je 2 Tage. Das gibt es dann ein paar tage später in abgewandelter Form noch mal! z.B: Nudeln statt Kartoffeln, Rotkohl statt Erbsen zum Gulasch... Eintopf koche ich immer für 2 Tage.

Wie wär's mit Spaghetti Carbonara und 'nem leckeren Salat (Möhre?), Sähnemöhrchen mit Kartoffeln, selbstgemachte Pizza, Sauerkraut mit Pü und Nürnbergern, Chili con Carne, Frikadellen mit Backofenkartoffeln und Gemüse...

Guten Appetit,

ElRa


Zitat (Renate54 @ 07.02.2010 19:05:30)
A So gabs auch nie lange Gesichter am Tisch.


Genau, jeder kriegt sein Gericht.

Das Eingekaufte landet in den Froster. Morgens hole ich es raus.

Zwar stehen die Gerichte untereinander auf dem Zettel, heißt aber nicht, dass ich von oben Montags anfange abzukochen.
Es passiert dann auch, dass es Donnerstags das oben aufgeführte Gericht gibt.
Und wichtig: Das gekochte Gericht wird sofort vom Zettel ausgestrichen.

Wir machen nen locker veränderbaren Plan, dann hab ich zwar ungefähr zu Hause was ich so brauchen könnte, kann aber auch mal spontan umentscheiden.
Da wir am schönsten Arsch der Welt wohnen, muß man schon einiges im Keller und in den Tiefkühltruhen haben.

Hab aber auch gemerkt das es günstiger ist, einmal die Woche einzukaufen, in der Stadt hab ich doch das ein oder andere
zwischendurch gekauft, auch nicht so nach Zettel wie zB. jetzt.

LG Sebring.


Hallo,

nein, einen Plan gibt es bei mir nicht.
Ich lasse mich von dem inspirieren, was es zu kaufen gibt.
Da wir (mein Mann und ich) Abends-Einkäufer sind (tagsüber auf der Arbeit), kann ich eh nur das kaufen und zubereiten, was es (noch) zu kaufen gibt.
Und da ich weder Lust noch Zeit habe, wegen einem vorgefertigen Essens-Plan in mehrere Geschäft zu gehen um die Zutaten zu bekommen, wird halt nach Angebot gekocht.
Außerdem bleibt oft was übrig, z.B. schaffe ich es nie, genau die richtige Menge Nudeln zu kochen, es ist immer! zuviel. :( Und wenn dann am nächsten Tag was anderes auf dem Plan steht, was mache ich dann mit den Nudeln?
Wir kennen ja die Gerichte, die wir immer wieder kochen (und mögen).
Damit es nicht zu eintönig wird, schaue ich dann zum Wochenende mal ins Kochbuch und kaufe dafür konkret freitags ein.
(Gestern gab's z.B. Marokkanische Köfte, aus Lammhack, Zwiebeln, Ingwer, frischer Petersilie, frischem Koriander, hmmm, lecker)
In der Woche mache ich es allerdings so, dass ich abends die doppelte Menge zubereite und am nächsten Tag für mittags mitnehme (arbeite im Büro, wir haben eine Kaffeeküche mit Mikrowelle)
Viele Grüße


nee ich habe keinen plan :P

ich habe mal, als ich keine ideen mehr hatte, meinen mann gefragt was er denn gerne mal wieder essen würde.

das habe ich aufgeschrieben und an den schrank gepinnt.
und wenn ich wieder mal nen blackout hatte, habe ich drauf geschaut und im schrank nachgesehen was ich habe.
das klappt prima.

ich weiß nicht, was steht ihr lange in der küche?
ich koche alles frisch und mein göga wundert sich immer wie schnell ich fertig bin.
hoffe mal nicht das ihr das essen tot kocht. :trösten:


Einen Wochenplan schreibe ich nicht.

Ich mag mich nicht gerne festlegen. Wenn ich am Montag schon weiß, was es am Donnerstag zu Essen geben soll, dann vergeht mir der Appetit. Ich plane die Kocherei immer erst einen Tag vorher. Das Meiste habe ich im Haus und was ich an Fleisch brauche was ich nicht eingefroren habe, kaufe ich dann frisch bei unserem Dorfmetzger. :)


Einen starren Wochenplan hab ich so jetzt auch nicht, aber da wir beide berufstätig sind und ich auch gern Geld sparen möchte (mit Haus hat man ja auch mal Wünsche :pfeifen: ), ist es für mich so am effektivsten, und ich eier nicht jeden zweiten Tag in die City.

Langeweile aufm Essensplan hab ich auch keine, ich arbeite in ner Restaurantküche, DIE Gerichte gibts direkt schon mal gar nicht :P
Dann wird Männe mit einbezogen, ich sag dazu Wunschkost, und wenn ich total aufn Schlauch steh, wruckel ich mich durch den Thread was kommt bei euch heut auf den Tisch, da find ich immer was :)
ausserdem kann es dann auch passieren, dass wir eigentlich doch nur ein Brot möchten.

Essen weggeschmissen wird keines, das ist ein NOGO für uns.

Sollten denn Reste bleiben - wir haben drei HUnde, noch Fragen ? rofl


Zitat (DarkIady @ 07.02.2010 19:35:53)
Langeweile aufm Essensplan hab ich auch keine, ich arbeite in ner Restaurantküche, DIE Gerichte gibts direkt schon mal gar nicht :P

geht mir genauso, nur das ich sie zu den gästen bringe :D
Zitat

und wenn ich total aufn Schlauch steh, wruckel ich mich durch den Thread was kommt bei euch heut auf den Tisch, da find ich immer was  :)


hier das gleiche, habe ich auch schon hin und wieder gemacht, nur schreiben tu ich nicht so oft :pfeifen: :wub:

nee ich brauche keinen Wochenplan... ich kaufe den Kühlschrank und die Tiefkühltruhe voll..jedes Angebot wird mitgenommen...dann gehe ich ich noch viel über den Wochenmarkt und entscheide spontan was es geben wird...
Ich habe noch was anderes zu tun als mir schon Freitag Gedanken zu machen was es die kommende Woche Donnerstag zu essen gibt...


Ich mach mir auch keinen Plan,hab meisten drei bis vier Gerichte im vorraus im Kopf
und wenn mal nicht Koche ich spontan,hab immer was im Haus :P


Zitat (Nala @ 07.02.2010 18:55:13)
So mache ich das auch! Aber ich hab das Gefühl bei uns gibt es immer nur dasselbe. Der eine mag das nicht, der andere das.

Nö bei uns nicht.
Wenn drei mal Spaghetti gerufen wird, - wird ja bei den Gören 8 mal in der Woche - dann sage ich klipp und klar zweimal Spaghetti ist genug. Bitte noch andere Wünsche einbringen.

Wie gesagt: Es kommt auf den Wochenzettel. Wann ich es koche entscheide ich selbst.

Ich arbeite fast immer nach Plan. Es erleichtert mir den Alltag ungemein. Bei 6 Personen gäbe es sonst das totale Chaos. So kann ich diverse Dienst- und Stundenpläne, aber auch Arzt- und andere Termine gut einplanen.
Für den Fall der Fälle habe ich aber auch Fertiggerichte im Haus.
Den Plan ertelle ich mit Hilfe einer ausführlichen Liste. Da gibt es so schnell keine Wiederholungen.
Der Einkaufszettel richtet sich natürlich nach dem Plan. Gewisse Vorräte habe ich aber immer im Haus.
Ein weiterer großer Vorteil: 1-2x in der Woche läßt sich jeder ein preisgünstiges Gericht gefallen. Es ist aber doch echt besch..... wenn am Ende des Geldes noch ein ganzer Haufen Monat übrig ist.


Ich kaufe auch die Angebote der Woche auf Vorrat. Fleisch wird eingefroren, Gemüse mal frisch oder aus der Tk. Frisches Obst wird 1 mal in der Woche gekauft. Ich weiss manchmal um 10 Uhr noch nicht was ich kochen soll. Mein Männe wird immer noch satt!
Habe es immer gehaßt, als meine Schwiegermutter nocht lebte, sie mich morgens um 7 schon gefragt hat, was kochen wir denn heute!
Ist heute, wo die Kinder aus dem Haus sind, die Schwiegermutter nicht mehr da ist, wesentlich entspannter ^_^


Plan gibt es bei uns auch nicht,
entscheide es meistens spontan.


Mit nem Plan hab ich das mal versucht, vor ein paar Jahren, hat aber nicht funktioniert.
War mir auch zu blöd, mir Sonntags nen Kopp zu machen, was ich nächsten Samstag
kochen soll.
Aber Angebote nehm ich mit, mein Froster ist immer voll, das einzige was ich ab und zu mache,
ich frab abends Töchterlein was sie am nächsten Tag gerne essen würde, da wir zwei beiden
allein sind (es sei denn, ihr Süßer ist hier), ist das auch kein Problem.


Zitat (Nord-See-Krabbe @ 08.02.2010 18:35:44)

War mir auch zu blöd, mir Sonntags nen Kopp zu machen, was ich nächsten Samstag kochen soll.

Bei uns funzt das. Freitags wird geplant. Samstags eingekauft.
Das Sonntagsmenue sucht sich Männe aus. Typisch Mann.

Was auch immer wichtig ist. Freitags und Samstags ist Freestyle.

Nein, ich hasse Planwirtschaft !!! :)


ich hab auch keinen Plan :lol: finde es aber sehr gut, bei meinen Kindern läuft das seit Jahren so,, einmal in der Woche wird groß eingekauft, gewisse Dinge hat man eh immer im Haus, aber für den Wochentag ist auf alle Fälle das da, was man am Wochenende gemeinsam ausgesucht hat, Änderungen sind immer möglich, das stammt noch aus der Zeit, wo beide voll beruftstätig waren und beweist sich jetzt mit 2 kleinen Kindern auch noch als machbar und richtig. Bei uns läuft es wie gesagt ohne Plan :lol: aber einmal wöchtentlich Großeinkauf machen wir auch, kaufen ein, was uns so zusagt und planen dann täglich, was gegessen wird, passt auch für unseren 2Personenhaushalt


Zitat (Nala @ 07.02.2010 18:25:29)
Hallo,
schreibt ihr euch genau auf was es die nächste Woche zu Essen geben soll? Mit Einkaufsplan?
Erzählt doch mal was es bei euch nächste Woche so gibt :D Ich bin nämlich absolut planlos!!
LG Nala

... nö, schreiben wir nicht, aber wir notieren uns, wann wir wo waren, falls die Bullerei mal fragt... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Zitat (Ludwig @ 08.02.2010 19:45:11)
... nö, schreiben wir nicht, aber wir notieren uns, wann wir wo waren, falls die Bullerei mal fragt... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Bullerei ?
Kommt das öftermal vor oder seit Ihr nur gut vorbereitet ? :ph34r:

Zitat (Pinguin21 @ 08.02.2010 20:13:37)
Bullerei ?
Kommt das öftermal vor oder seit Ihr nur gut vorbereitet ? :ph34r:

... wir sind gern gut vorbereitet... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Ich mache ganz sicher keinen Plan, ich weiss ja oft noch nicht einmal morgens worauf ich später Appetit habe (habe ich aber auch erst seit meiner Chemozeit). Klar habe ich einige Sachen ständig im Haus und wenn mein Mann Nachtdienst hat gibt es auch immer dasselbe (Hähnchen und das wissen sogar meine Katzen inzwischen genau :D ), aber ansonsten wird geschaut was gerade im Angebot ist. Alle 2 Tage muss ich also los zum einkaufen.


wir erstellen jede woche einen plan. der jedoch niemals eingehalten wird. da wir gern sonderangebote nutzen, viel vorkochen und einfrieren und auch recht oft saisongemüse und -obst von freunden und familie erhalten. das muss zuerst verarbeitet werden.

es ist jedoch immer genügend zu essen vorrätig. ich achte ein wenig mehr auf saisonprodukte und ausgewogene ernährung als mein mann. ginge es nach ihm, würde jeden zweiten tag spaghetti bolognese auf dem speiseplan stehen. :hihi:


Ich mache einen 14 Tages Plan.Der aber nicht starr ist.Ich tausche die Gerichte untereinander
aus.Aber die Zutaten dafür hab ich da .Durch den Schichtdienst geht das nicht anders.
Nur frisches Gemüse kauf ich bei Bedarf kurzfristig ein.
Ich hab festgestellt,dass es wesentlich kostengünstiger und zeitsparender ist.


Zitat (Nala @ 07.02.2010 18:25:29)

Erzählt doch mal was es bei euch nächste Woche so gibt

Di: Spaghetti Bolognese
Mi: Graupensuppe
Do: Fisch, Kartoffeln, Senfsoße und Salat
Fr: Leberkäs, Spiegelei, Kapü, Salat
Sa: Überbackene Toasts
So: Lendentopf
Mo: Reste/ Fertigfraß
Di: Tortellini +Schinkensahnesoße
Mi: Kartoffelsuppe
Do: Heringssalat und Pellkartoffeln
Fr: Bratwurst, Bratkartoffeln Gemüse (Sorte steht noch nicht fest)
Sa:Belegte Brote (kalt)
So: Rinderbraten, Klöße, Rotkohl


Guten Appetitt

Zitat (Polarlicht @ 09.02.2010 16:09:53)
Di: Spaghetti Bolognese
Mi: Graupensuppe
Do: Fisch, Kartoffeln, Senfsoße und Salat
Fr: Leberkäs, Spiegelei, Kapü, Salat
Sa: Überbackene Toasts
So: Lendentopf
Mo: Reste/ Fertigfraß
Di: Tortellini +Schinkensahnesoße
Mi: Kartoffelsuppe
Do: Heringssalat und Pellkartoffeln
Fr: Bratwurst, Bratkartoffeln Gemüse (Sorte steht noch nicht fest)
Sa:Belegte Brote (kalt)
So: Rinderbraten, Klöße, Rotkohl


Guten Appetitt

... darf ich den Speiseplan übernehmen???

ich verstehe nicht, wozu das gut ist mit dem Plan - werden die Lebensmittel wieder rationiert in Deutschland? ich kenne das von meiner oma, die musste sich die lebensmittel, die es auf marken gab genau einteilen...


Was hat das damit zu tun? Ich bin voll berurfstätig und oft komme ich erst nach 19:00 Uhr nach Hause und habe dann teilweise 10 - 11 Std. Arbeit hinter mir. Da habe ich keine Lust noch zu überlegen was ich kochen soll und auch noch einkaufen zu gehen. So überlegen wir uns das vorher was es die kommende Woche gibt, mein Mann erledigt die Einkäufe und kann das Essen vorbereiten. So spare ich viel Zeit und auch Geld da wir die Einkäufe nach der Werbung machen und auch Angebote einfrosten.

Wenn die Zeit zum kochen nicht reicht wird was fertiges aus dem Gefrierschrank genommen und nur noch Beilage gekocht oder es gibt mal Brot dazu.


Zitat (seidenloeckchen @ 08.02.2010 22:12:01)
wir erstellen jede woche einen plan. der jedoch niemals eingehalten wird. ...

Und deshalb mache ich gar keinen Plan fürs Futter. Da bin ich viel zu spontan dafür.

Wir arbeiten beide und planen nicht, weil wir abends nach der Arbeit oft weg sind, uns mit Freunden treffen usw. Ist schon öfter passiert, dass sogar Lebensmittel die nur für zwei oder drei Tage voraus gekauft wurden dann verdarben, weil wir dann abends doch nicht daheim waren, oder einfach keine Lust hatten, zu kochen. Daher kaufen wir mehrmals klein und frisch ein. Meistens ruf ich meinen Mann von der Arbeit an und wir überlegen kurz, ob/was wir essen wollen. Und einer bringt dann das Entsprechende vom Supermarkt mit.


ich mach keine festen plan, aber plane meinen Einkauf ungefähr.

Ich mach 1 mal im Monat großeinkauf - da kauf ich Fleisch, Gemüse was ich dann einfriere.

Am Sa gibts nochmals je einen Nachkauf - sprich, dann holt man das, was man für die Woche noch braucht.


Ich schreib also nicht explizit auf am Mo koch ich dies, am Di koch ich jenes.

Wenn ich aber den Gedanken hab - ich möchte Pizza machen , dann weis ich: dr schinken für die Pizza ist zuviel - also muß ich dann noch was in Kürze machen wo ich schinken brauche- also am nächsten oder übernächsten Tag dann z.B. Nudeln mit Erbsen, Schinken und Sahne.

Da ich nicht so oft einkaufe, überlege ich grob, wa ich machen möchte, ob ichs dann auch wirklich mache, ist fraglich.

Beispiel: ich hab Hack gekauft - dachte eigentlich an Hackbraten. Aber meinem Mann ist nicht danach - dann nutz ich das Hack für Bloognaise sauce.

Ich überleg also schon ungefähr was ich kochen möchte - aber ich nenn immer vorher das geplante Gericht und falls keinen Bock drauf, versuch ich die Zutaten anderswo unterzubringen.

Beispiel mein gedachter Plan:

Mo: Pizza (selbstgemascht)
Di: Nudeln mit Schinken Sahnesauce
Mi Pfannkuchen
Do: Fleisch mit Kartoffeln, Gemüse
fr: Fleisch mit Tsatsiki, Reis.
Sa: Fisch mit Reis oder Kartoffeln, Gemüse
So: Hackbraten mit Kartoffeln.


Eingekauft als Beisplel:

Schinken. Sahne. Eier. Flisch, Kartofeln, Erbsen, Quark, Zwiebeln, Hack,.Käse

Wenn keine Lust auf irgendwelche Sachen sind, kann ich z.B. folgendes drau machen:

aus dem Hackbraten - also Hack kann ich auch Nudeln mit Blolgnaisesauce machen
Omelett statt Pfannkuchen.Das Fleisch mit Schinken,Käse umwicheln und mit der Sahnesauce abschmecken -dazu Reis/Nudeln, Erbsen.
Fischsuppe, Reis und Nudeln asiatisch, Röstkartoffeln. Wrap mit Fleisch/Quark, Erbsen, Erbsen/Kartoffelsuppe. Angebratenen Reis mit Schinken oder Fleisch mit Käse pberbacken.
Zwiebelauflauf.

Ich mach mir zwar einen ungefähren Plan im Kopf was man draus machen kann , aber das "ich mag das grad nicht und ha auf was anderes Lust" spielt eine große Rolle. Ich schau dann daß ich de Zutaten für was anderes nutze- weggeschmisen wird nix.

Da ich sehr gerne koche , sehr viele Rezepte kenne, kann ich da immer variieren aus meinen gekauften Zutaten - irgendein Vorschlag ist dann immer dabei der als "Super-mach das " Anklang findet. Manchmal muß man dann doch nochmal los und noch eine Kleinigkeit einkaufen, aber das kommt selten vor. Also einen Plan mach ich mir im Kopf, aber das ist kein fester Plan. Ich schau halt daß ich schnell verderbliche Sachen so einplane daß ich sie hintereinander verwende- also Schinken der nicht so lang haltbar ist wenn er offen ist, wird dann zügig bei anderem Gericht "verbaut".


Die zwei Wochenpläne sind kopiert :)


Von mir aus könnt ihr weitermachen..kann noch welche gebrauchen :pfeifen:


Ich mach keine Wochenpläne, hab schon im Job genug zu planen, da erlaub ich mir beim Essen frei nach Appetit zu entscheiden und gegebenenfalls eben nach der Arbeit fix noch mein Wunschessen zu kaufen. Mein Freund würd da glaub ich schon gerne planen;) aber ich sträub mich. Muss aber auch sagen, dass mir ein belegtes Brot oder ne Tütensuppe auch oft reichen. Er legt da eher Wert auf "richtiges Essen".


Ich schreibe am Donnerstag auf,was ich am Freitag für die Woche einkaufen muß.Ohne Liste geht es nicht,denn sonst kaufe ich mehr ein,als ich brauche.

VLG

Pompe


Ich koch ja überwiegend für mich allein.

Da mach ich keinen Plan, sonst würde ich wahrscheinlich viel wegschmeissen. Ich schau auf die Preise, dann entscheide ich, was ich essen möchte. Oder ich kaufe etwas ganz Besonderes, weil ich grad Appetit drauf habe.


Gruß

Abraxas


wir fahren einmal in der woche einkaufen...da werden alle vorräte wieder aufgefüllt. und während des einkaufens kaufe ich dies und das, und habe dabei im hinterkopf, was ich damit machen will. nur an welchem tag, ist ganz nebensächlich. außerdem habe ich im laufe der woche garantiert irgendwelche reste, mit denen sich am folgetag ein neues gericht ergibt.
ist auch schon vorgekommen, daß der kühlschrank so richtig leer war, aber mit meinen grundvorräten läßt sich immer noch was zaubern, und wenn es nur bratkartoffeln sind.
ich liebe es übrigens, aus resten etwas ganz neues zu kochen.


Zitat (fenjala @ 10.02.2010 11:25:47)
Die zwei Wochenpläne sind kopiert :)


Von mir aus könnt ihr weitermachen..kann noch welche gebrauchen :pfeifen:


Okay,wird gemacht :D

Diese Woche gibt und gabs :

MO:Wirsingtopf

Di: Gulasch mit grünen Bohnen und Kartoffeln

Mi:Schupfnudelpfanne

Do:Graupensuppe

Fr:Fischburger und Pommes

Sa:Burgernländer Schnitzel

So:Zitronenhähnchen

nächste Woche

Mo:Kartoffel Hack Auflauf mit Schafskäse

Di:Schweinefilet Dijon

Mi:amerikanische Schnitzel

Do:Putenpfanne

Fr:Backfisch

Sa:Linsensuppe

So:Schaschlik

Hoffentlich ist was für dich dabei ^_^

Da ich überwiegend für mich und meine Tochter koche, plane ich meist nur ein über den anderen Tag.
Bei meiner Tochter ist der Appetit sehr unterschiedlich ,mal hat sie viel Hunger und mal gar keinen.
So kommt es vor,dass ich von einem Essen viel übrig behalte,was ich dann weiter verwende und am nächsten oder übernächsten Tag zum Essen wieder benutze.
Nudel übrig -Auflauf oder gebratene Nudel am nächsten Tag .Übrig gebliebene Soße wird meist eingefroren und darauf greife ich meist Samstags zurück ,wenn wir es gemütlich angehen lassen und keine Lust zum Kochen haben.
Grundsätzliche Sachen kaufe ich nach Liste ein ,meist einmal im Monat .
So das wir in der Speisekammer immer was haben ,falls mal eine Hungerattake auftritt .


Clochard...klar ist was dabei,lauter leckere Sachen.
Was ich noch nicht gemacht habe (Schupfnudeln)guck ich mir erstmal bei Chefkoch an...danke :blumen:
Ich koche auch nicht schlecht aber manchmal nerven mich die Wiederholungen,da sind eure Anregungen super....ist mal was neues dabei.
Manchmal nehm ich mir "Das perfekte Dinner "auf ,wenn's gut war koch ich's später nach ;)


Wochenplan? Ja, mach ich. Aber oft ist es auch bei uns so, dass etwas über bleibt, was am nächsten Tag aufgewärmt wird oder eingefroren. Töchterchen darf auch mitbestimmen, was es gibt....Einmal die Woche wird dann nach Plan eingekauft...

LG Letti



Kostenloser Newsletter