Frisur für Fasching


Also ich hab mir heute für die Arbeit ein Faschingskostum geliehen. Nur wie mache ich meine Haare am besten, sodass es auch schick ausschaut? Bin ein Burgfräulein. Habe schulterlange Haare und dachte vllt an einen Haarkranz, so wie es früher die Damen so hatten...(geflochten). Nur wie stell ich das an? :P
Habt ihr irgendwelche Links wie ich das mache? Oder vllt noch ne bessere Idee mit Anleitung? :unsure:


Ich würde mir heute noch eine Frisur, die mir zusagt aus dem Netz suchen und entscheiden, wieviele Stunden eher aufgestanden werden müssen um es einigermaßen ansehnlich hinzubekommen... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Schulterlang und Haarkranz? nur wenn du ein Haarteil extra hast.

Den Haarkranz kennt man mehr aus den 1950th Verfilmungen. Romantik aus den Bavaria-Film-Studio

Burgfräuleine steckten ihre Haare am Hinterkopf locker fallend zusammen, flochten aus dem Ende der Haarmasse einen dicken Zopf, der auch mal rund um den Kopf gewickelt werden konnte.

Bei deiner Länge würde ich dir vorschlagen: Haare glatt nach hinten kämmen, oder aber Seitenscheitel. Im Nacken zusammenbinden und dann mit einem Schleier oder Tülltuch hinten verdecken oder fixieren.


Zitat (Ludwig @ 15.02.2010 18:09:46)
Ich würde mir heute noch eine Frisur, die mir zusagt aus dem Netz suchen und entscheiden, wieviele Stunden eher aufgestanden werden müssen um es einigermaßen ansehnlich hinzubekommen... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

JA so stell ich mir das vor.... :D

Dann ist ja gut... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Zitat (Eifelgold @ 15.02.2010 18:11:31)
Schulterlang und Haarkranz? nur wenn du ein Haarteil extra hast.

Den Haarkranz kennt man mehr aus den 1950th Verfilmungen. Romantik aus den Bavaria-Film-Studio

Burgfräuleine steckten ihre Haare am Hinterkopf locker fallend zusammen, flochten aus dem Ende der Haarmasse einen dicken Zopf, der auch mal rund um den Kopf gewickelt werden konnte.

Bei deiner Länge würde ich dir vorschlagen: Haare glatt nach hinten kämmen, oder aber Seitenscheitel. Im Nacken zusammenbinden und dann mit einem Schleier oder Tülltuch hinten verdecken oder fixieren.

uiii das klingt auch gut....und einfach.... :lol:

Muss ja auch erst um 12 Uhr mittags ran.... rofl


also ein burgfräulein, hatte die haare nur in einem dreb gehäkelten/geknüpften netz so hintenrum eingefangen und mit den enden wurde es nach vorne(wie heute beim stirnband) hinter dem ponni geknotet.

wenn du eine kleine zuckertüte noch rum liegen hast, diese mit etwas passenden stoff bekleben und oben einen schleier rein/rann machen und aufsetzen.
so kenne ich das.

Bearbeitet von gitti2810 am 15.02.2010 22:21:30


Burgfräulein? Nix leichter als das, sagte Frederick zu Piggeldy: "Komm mit!"
Und sie gingen ins Kino, wo ein Mittelalterfilm gezeigt wurde:

Die Burgprinzessin hatte die Haarpracht straff und mit etwas Gel drin nach hinten gekämmt und festgesteckt - auf ihrem Kopf trug sie sowas wie eine mittlere Zuckertüte. Unter die war der (magere oder reichliche) Haarknoten versteckt.

Piggeldy staunte: "Oh - kommt die gerade in die Schule?" :blink:
Frederick brummte: "Nein, man ging im Mittelalter so!" :rolleyes:

Von der Zuckertüte wehte ein Schleier herab, passend zur Farbe des langen Kleides.

Edit: So. Bloß halt mit aufgesteckten Haaren (hält besser...)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 16.02.2010 03:51:04



Kostenloser Newsletter