Am Meßwein genascht? Bischöfin Käßmann mit 1,54 Promille


Hi, Ihr Lieben,

Samstag nacht soll wohl die Landesbischöfin mit 1,54 Promille in Hannover über eine rote Ampel gebrettert sein.

Klar sind wir alle kleine Sünderlein, aber in dieser Position sollte man doch wohl auf seine Vorbildfunktion achten, abgesehen davon, daß auch niemand anderes unter Alk fahren sollte.
Aber mit 1,54 überhaupt noch das Türschloß und das Zündschloß treffen zu können, da scheint doch eine gewisse "Abgehärtetheit" vorzuliegen, also weniger trinkende Fahrerin sondern fahrende Trinkerin.

Bin gespannt, wie die Ev. Landeskirche reagiert.


Zitat (lucky ohne strike @ 23.02.2010 15:27:01)
Aber mit 1,54 überhaupt noch das Türschloß und das Zündschloß treffen zu können, da scheint doch eine gewisse "Abgehärtetheit" vorzuliegen, also weniger trinkende Fahrerin sondern fahrende Trinkerin.


aber Hallo!

Na ja, vielleicht hat sie nicht gemerkt, dass das Wasser unvorhergesehen in Wein verwandelt wurde :pfeifen:

:lol:

Alien, glaubst Du, sie hatte Besuch vom Chef? Wäre ja dann immerhin standesgemäß gewesen.


Hallo,

muss ehrlich sagen, dass ich es fiel schlimmer finde, dasss mal wieder ein Busfahrer mit fast 2,7 Promille mit einem 10 jährigen Kind im Bus (gott sei Dank) in einem Schneehaufen stecken geblieben ist.
Laut Nachrichten fiel der Mann den Polizisten nur noch entgegen!!!
Darüber verliert niemand ein Wort, aber über Frau Käßmann höre ich seit Stunden auf SWR 1 nur noch Kommentare :labern:

Da ist für mich die Priorität ein bisschen falsch gesetzt!

Viele Grüße

Hippo


Alkoholmißbrauch geht durch alle Schichten und Berufe. Als ich 2001/02 zur Langzeit-Therapie war, gab es keinen Berufsstand, der nicht vertreten war. Vom Dipl.-Ing. über Straßenbahnfahrer, Frauenärztin, Malermeister, Musiklehrer, Förster bis hin zu Kripo-Beamten reichte die Palette. Junge, Alte, Arme, Reiche.

Warum also keine Landesbischöfin? Ist das ein Mensch, den es nicht "erwischen" darf?

Bearbeitet von Herr Jeh am 23.02.2010 15:47:48


Herr Jeh: :daumenhoch:


Zitat (Herr Jeh @ 23.02.2010 15:37:04)
Warum also keine Landesbischöfin? Ist das ein Mensch, den es nicht "erwischen" darf?



Weil sie eben die Landesbischöfin ist und nicht die nette Nachbarin, die mal eben über die Stränge schlägt. Was vom Fasten und bewußten Verzicht erzählen, und dann das. Mal das vielzitierte "Wasser predigen und Wein trinken (saufen)" noch mal strapazieren. Sieben Wochen ohne? Da war doch was, da war doch was?

:offtopic:
Die halbe Hemisphäre hat sich über Tiger Woods aufgeregt, weil er durch die Gegend gedingst hat, wo er doch Vorbild sei....

Also, ich seh da schon einen Unterschied, ob sich Lieschen Müller vollhaut, oder die Chefin der deutschen Evangelen.

Und wie gesagt, 1,54 und dann noch nicht krabbeln, deutet auf Gewöhnung hin.

Na, meinzwegen. Hauptsache die Medien haben wieder was, worüber sie sich zerreißen können - und das Volk hat was zum Auswerten. Andere Probleme haben wir ja nicht.


Ob Landesbischöfin oder Normalsterblicher - die Strafe für alkoholisiertes Fahren muß bei allen gleich sein, ohne Ausnahme.

Nicht auszudenken, wenn Frau Käßmann dadurch einen Unfall verursacht und es Verletzte oder Tote gegeben hätte... :o

Bearbeitet von schnuffelchen am 23.02.2010 17:04:52


Keine ahnung, ob die von der anderen feldpostnummer auch fasten. Dachte, dass sei eine katholikenspezifische freizeitbeschäftigung.

Frau käsmann ist ein vorbild, ja. Aber auch vorbilder haben das recht auf ein privatleben. Wenn sie ihren job schlecht macht, dann ist das was anderes als ihre privaten angelegenheiten.
Wenn sie fahruntüchtig gefahren ist, dann wird sie die entsprechende strafe erhalten, damit ist in meinen augen der drops gelutscht. Wenn sie ein alkoholproblem hat, dann wünsche ich ihr gute besserung und viel kraft da raus zu kommen. Das ist auch als unöffentliche person schwer genug.
Sich darüber zu empören, dass eine frau in vorbildfunktion, die aich noch christin is, sich eine verfehlung geleistet hat, finde ich aus vielen gründen hämisch.

Lucky, das gleichnis mit wasser und wein bezieht sich nicht auf wasser- und weinkonsum als solches, sondern steht für etwas anderes.. das liegt in der natur eines gleichnisses. das ding hätte gepasst, wenn die bischhöfin verlangt hätte, ich wegen ihres status kein knöllchen zu verpassen...

Viel weniger privatmenschen und medien regen sich auf, wenn von den tausenden schützenfesten jedes jahr hans pupskopf hackevoll nachhause schlingert. Scheinbar ist das für viele ein unterschied, WER da besoffen fährt.


Zitat (lucky ohne strike @ 23.02.2010 15:27:01)
Aber mit 1,54 überhaupt noch das Türschloß und das Zündschloß treffen zu können, da scheint doch eine gewisse "Abgehärtetheit" vorzuliegen, also weniger trinkende Fahrerin sondern fahrende Trinkerin.

Zitat (lucky ohne strike @ 23.02.2010 16:40:37)
Und wie gesagt, 1,54 und dann noch nicht krabbeln, deutet auf Gewöhnung hin.

Hechel.... hechel ..... hechel ......

Oh ihr neunmalklugen Schlau-Schwätzer!
Und gleich noch eins draufhauen: mit Alkohol am Steuer erwischt zu werden, gibt ja noch nicht so viel her.
Aber wir wissen ja gleich noch viel mehr: sicher Alkoholikerin! :P

Vielleicht haben wir es auch schon immer gewusst?

Geifer .... geifer .... geifer .... Häme ....

Vieleicht gibt es aber auch noch andere Möglichkeiten, diese Nachricht zu reflektieren?

Ich finde es menschlich tragisch für Frau Kässmann, was hier passiert ist, aber gleichzeitig - wie Hippo :blumen: meiner Meinung nach zutreffend bemerkt - gehört es in seiner Bedeutung neben vielen ganz anderen Skandalen in unserer Gesellschaft doch deutlich relativiert!

Gruß,
chris

danke cambria, sowas in der art wollte ich auch schreiben..... es fehlten mir noch die worte ^_^

das erinnert mich an das "argument", das ich schon ab+zu mitbekommen habe -
"jaaajaaa... dies + das machen (was nicht vorbildlich ist) und dann aber jeden sonntag in die kirche rennen!"

:rolleyes:

sprich: wer in die kirche geht, darf keinen fehler machen, oder wenn er schon einen macht, soll er gefälligst von der kirche daheimbleiben :toktok:

der fall hier liegt zwar anders - hat mich ja auch nur dran erinnert, aber ich finde auch: die x anderen besoffenen, die täglich die straßen unsicher machen.... kommen halt nicht in der zeitung - das sind ja nur privatpersonen. wenn ich aber überfahren werde, is mir wurscht, ob das ein promi war oder nicht.

also gehts doch letztendlich drum, dass ein hohes tier (? kenn mich jetzt mit der hierarchie dort nicht aus) der kirche nicht alkoholkrank werden darf.

oder ist das jetzt ein aufzeigen "schaut her, auch die evangelischen machen was falsch!" ?


Zitat (Cambria @ 23.02.2010 17:10:52)
Viel weniger privatmenschen und medien regen sich auf, wenn von den tausenden schützenfesten jedes jahr hans pupskopf hackevoll nachhause schlingert. Scheinbar ist das für viele ein unterschied, WER da besoffen fährt.

Für mich macht es KEINEN Unterschied, WER da besoffen fährt - der Tatbestand bleibt der Gleiche.. Wenn ich jemanden sehen würde, der hackevoll ins steigt, um loszufahren, würde ich auf jeden Fall versuchen, dies zu verhindern, um Schlimmeres abzuwenden.

Und es ist doch eigentlich auch klar - wenn man in der Öffentlichkeit steht, wird naürlich eher davon berichtet als wenn man Irgendjemand ist..

Wünsche Frau Käßmann, daß sie aus diesem Fehler gelernt hat und dies nicht wieder vorkommt.. Falls sie ein Alkoholproblem haben sollte, wäre es gut, sich therapieren zu lassen, denn Alkoholismus ist eine Krankheit, die man ebenso ernst nehmen muß wie jede andere Krankheit auch.

Im ersten Moment habe ich mich auch erschrocken, weil ich Frau Käßmann für eine tolle Frau an der Spitze "meiner" Kirche halte und sie schon ein bisschen auf einem Podest gesehen habe.
Wir sind jedoch alle nur Menschen, auch sie, und man kann wie schon vorher gesagt, nur froh sein, dass keinem etwas passiert ist.
Aber dadurch, dass man sie erwischt hat, wird sie wohl aber sowas von geläutert sein.... ihr Gewissen möchte ich jetzt nicht haben..... :blink:


für mich spielt die Person keine Rolle,
wenn ich es bestimmen könnte, würde die Promillegrenze auf 0 gesetzt


Zitat (Die Außerirdische @ 23.02.2010 15:31:12)
aber Hallo!

Na ja, vielleicht hat sie nicht gemerkt, dass das Wasser unvorhergesehen in Wein verwandelt wurde :pfeifen:

:hihi: na, wenn das so war..... :pfeifen:
nee, ernsthaft, angetrunken sollte Niemand !noch ein Auto steuern, weder eine Frau Landesbischöfin, noch Frau/Herr Sowieso !!! Die Bestrafung sollte in jedem Fall empfindlich treffen. Entweder ruft man sich ein Taxi, wenn man zu viel getrunken hat , gibt auch Taxen mit Pilot, das ist ein zweiter Fahrer, der das eigene Auto dann heimfährt, oder man trinkt grundsätzlich nichts, wenn man unbedingt das Auto wieder mitnehmen möchte, geht auch. ich habe über 40 Jahre meinen Führerschein und ich schwöre. ich bin wirklich noch nie gefahren, wenn ich auch nur einen Tropfen Alkohol getrunken hatte, bei mir gibt es nur Null oder Taxi, ich möchte nicht die Verantwortung auf mich laden, daß durch meinen Leichtsinn irgendwem was passiert , daß jemand von der Strasse abgekratzt werden muß, so drastisch formulierte es mein Vater immer, und auch mich möchte ich nicht gefährden.

Zitat (NaOmi @ 23.02.2010 17:52:58)
ich schwöre. ich bin wirklich noch nie gefahren, wenn ich auch nur einen Tropfen Alkohol getrunken hatte, bei mir gibt es nur Null oder Taxi, ich möchte nicht die Verantwortung auf mich laden, daß durch meinen Leichtsinn irgendwem was passiert , daß jemand von der Strasse abgekratzt werden muß, so drastisch formulierte es mein Vater immer, und auch mich möchte ich nicht gefährden.

:daumenhoch:

A b'suffane Frau is a Engerl im Bett!

Happy Hippo


... laßt sie doch, schließlich trinkt jeder mal einen drüber, nur sollte man (Frau) sich in einer solchen Position möglichst nicht erwischen lassen... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Kein Alkohol ist ja nun auch keine Lösung, ;) aber dann bitte Finger weg vom Steuer!

Ich finde es nicht in Ordnung so über die Dame herzufallen, mir ist aber auch egal was, um das Beispiel von oben zu nehmen, Tiger Woods mit seiner Gattin macht.
Man muss aber auch sehen wenn z.B. Frau Ela1971 betrunken fährt, ich trinke nix wenn ich fahren muss, dann will das keiner in der Zeitung lesen.

Binmal gespannt was mit Frau Bischof jetzt passiert.

Bearbeitet von Ela1971 am 23.02.2010 18:55:07


1,5 Promille? Das ist bei CSU-Landräten das Basislevel nach ner Dialyse. :lol:


Sie hat ja vorher eine rote Ampel "überfahren".Das allein wird schon gehandet.
Und so wird sie dann auch ihre Strafe für die Alkoholfahrt bekommen.
Genauso wie Frau Hinz und Kunz.
Zugegeben ein Schmunzeln hat es mir schon entlockt.Frau Bischof nascht am
Messwein ^_^


Zitat (Ela1971 @ 23.02.2010 18:54:13)


Binmal gespannt was mit Frau Bischof jetzt passiert.

Sie wird diskret aus dem Amt entfernt,denn sie hat die falsche Konfession und ist eine Frau :P

Ja wenn sie ein Mann wäre. :pfeifen:

Zitat (lucky ohne strike @ 23.02.2010 15:27:01)


Samstag nacht soll wohl die Landesbischöfin mit 1,54 Promille in Hannover über eine rote Ampel gebrettert sein.




Wenn man bedenkt, was ihre kath. Berufskollegen so mit Schutzbefohlenen treiben sollen, macht der übertriebenen Meßweingengenuss die Dame gerade zu symphatisch.

Zitat (Eifelgold @ 23.02.2010 19:13:35)
Wenn man bedenkt, was ihre kath. Berufskollegen so mit Schutzbefohlenen treiben sollen, macht der übertriebenen Meßweingengenuss die Dame gerade zu symphatisch.

rofl Na denn prooooooost! :saufen:

Wie sympathisch - ein Mensch mit Fehlern ^_^


Außerdem: Wenn ne ev. Bischöfin saufen kann wie ein Katholik, dann ist das gelebte Ökumene. :prost:


Zitat (Koenich @ 23.02.2010 19:30:29)
Außerdem: Wenn ne ev. Bischöfin saufen kann wie ein Katholik, dann ist das gelebte Ökumene. :prost:

Dieser Spruch ist ja endgeil - kommt sofort in meine Sammlung. rofl :daumenhoch:

Zitat (Die Außerirdische @ 23.02.2010 17:36:46)
für mich spielt die Person keine Rolle,
wenn ich es bestimmen könnte, würde die Promillegrenze auf 0 gesetzt

Genau, dann darf kaum noch einer Auto fahren. Denn auch in Medikamenten ist teilweise Alkohol enthalten.
Oder wenn einer was getrunken hat muss er sich dann 2 Tage Urlaub nehmen, damit kein Alkohol mehr nachgewiesen werden kann.

Die bestehenden Gesetze reichen voll und ganz aus.

Zitat (Ludwig @ 23.02.2010 18:17:50)
... laßt sie doch, schließlich trinkt jeder mal einen drüber, nur sollte man (Frau) sich in einer solchen Position möglichst nicht erwischen lassen... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Zu dumm, das der Fahrer frei hatte :D

Zitat (Koenich @ 23.02.2010 19:30:29)
Außerdem: Wenn ne ev. Bischöfin saufen kann wie ein Katholik, dann ist das gelebte Ökumene. :prost:

:o Alle Katholiken?aber bei den Evangelischen wird doch mehr getrunken :P siehe Abendmahl :pfeifen:

"Der Fahrer hat ja auch mal Feierabend"
Den hat sie in ihrer Gutmenschlichkeit wohl nicht mehr stören wollen. Oder das Taxi belästigen. Weil ihr ging es ja wohl noch pfenninggut.

Unterstellt mir kein Gehäme und Gehechel, ich habe ja im Eröffnungsposting schon geschrieben "wir sind alle kleine Sünderlein".
Ja, auch ich habe gefehlt.....

Nur habe ich mich nicht hingestellt und von Moral und Ethik und sogar gegen Alk und Drogen am Steuer gewettert. Und die Sache mit der Fastenzeit (für die mit der "anderen Feldpostnummer" , das kenne ich übrigens in anderem Zusammenhang), hat sie sich auch stark aus dem Fenster gelehnt. Verzicht auf TV, Handy, internet, Süßigkeiten und "das Glas Wein am jedem Abend".

Klar kann man sich mal die Nase begiessen. Blöd, wenn man dann noch fährt. (Und es geht nicht um's "Erwischtwerden", sondern um die Tatsache). Noch blöder, wenn man vorher moralapostelt hat. Saublöd, wenn man in seinem Job nicht mehr tragbar ist.


Zitat (lucky ohne strike @ 23.02.2010 20:42:18)
Noch blöder, wenn man vorher moralapostelt hat. Saublöd, wenn man in seinem Job nicht mehr tragbar ist.

Blöd, wenn man in der Öffentlichkeit steht und noch blöder wenn man Betrunken mit dem Dienstwagen fährt.

Zitat (Eifelgold @ 23.02.2010 19:13:35)
Wenn man bedenkt, was ihre kath. Berufskollegen so mit Schutzbefohlenen treiben sollen, macht der übertriebenen Meßweingengenuss die Dame gerade zu symphatisch.

Über diesen Vergleich bin ich entsetzt. :schockiert:

Zitat (lucky ohne strike @ 23.02.2010 20:42:18)

Klar kann man sich mal die Nase begiessen. Blöd, wenn man dann noch fährt. (Und es geht nicht um's "Erwischtwerden", sondern um die Tatsache). Noch blöder, wenn man vorher moralapostelt hat. Saublöd, wenn man in seinem Job nicht mehr tragbar ist.

Ja genau, und die Konsequenzen wird sie ja wohl zu spüren bekommen.

Bleibt nur noch hinzuzufügen:

Alle die, die das so locker hier sehen und als Kavaliersdelikt bezeichnen, würde ich mal gerne sehen, wenn Frau K. oder auch jede andere Person ihr Kind totgefahren oder schwer verletzt hätte.. Ob das dann auch noch als Kavaliersdelikt zählen würde????


schnuffelchen: genausowenig, wie wenn Paul Mustermann mein Kind überfährt. Hab ich ja auch schon weiter oben geschrieben.


Zitat (rossi @ 23.02.2010 20:53:58)
Über diesen Vergleich bin ich entsetzt. :schockiert:

Warum?

Mich hat es ehrlich gesagt mehr geschockt, dass Schutzbefohlene missbraucht werden.
Und es schockt mich immer noch.

Eine Autofahrt im Besoffenen Zustand ist auch nicht gerade die Feine Art. Auch hier kann man andere Menschen verletzten und gehört auch bestraft.
Ebenso das andere Übel.

Anders: Was ist euch lieber? Eine Frau, die einen über den Durst gepichelt hat oder ein Kinderf***er?

nur als Vergleich:
Da ist mir die über den Durst trinkende Dame aber echt symphatischer.

Zitat (Eifelgold @ 23.02.2010 21:13:43)

nur als Vergleich:
Da ist mir die über den Durst trinkende Dame aber echt symphatischer.

Die Dame kann sich einen über den Durst trinken, soviel sie will, wenn es ihr Spaß macht - es sei ihr gegönnt!

Nur sollte sie dann nicht mehr Auto fahren..

Wie schon gesagt: besoffen Autofahren und Missbrauch gehören bestraft. Das ist Recht so.


Zitat (Eifelgold @ 23.02.2010 21:13:43)
Warum?

Mich hat es ehrlich gesagt mehr geschockt, dass Schutzbefohlene missbraucht werden.
Und es schockt mich immer noch.

Eine Autofahrt im Besoffenen Zustand ist auch nicht gerade die Feine Art. Auch hier kann man andere Menschen verletzten und gehört auch bestraft.
Ebenso das andere Übel.

Anders: Was ist euch lieber? Eine Frau, die einen über den Durst gepichelt hat oder ein Kinderf***er?

nur als Vergleich:
Da ist mir die über den Durst trinkende Dame aber echt symphatischer.

Hab' ähnlich gedacht. Frau Käßmann hat ein außergewöhnliches Leben. Mit viel Energie macht sie ihren Job, hat 4 Kiddies. Dazu eine Scheidung und Brustkrebs hinter sich. Sie spricht auf geistlicher Ebene Dinge im politischem Bereich an, und zwar sensibel und appellierend an das menschliche Gewissen. Dieser Krampf mit dem Soldaten-Einsatz in Afghanistan.
Mit 1,5 pm darf man nicht fahren. Und sie kriegt ihre Lektion mit, vor allem durch die öffentliche Blamage.
Ich drücke ihr trotzdem die Daumen.
"Wer ohne Fehler ist ..."

Zitat (Daddel @ 23.02.2010 21:33:02)
Mit 1,5 pm darf man nicht fahren. Und sie kriegt ihre Lektion mit, vor allem durch die öffentliche Blamage.

Stimmt. Sie kriegt ihre Lektion oder die staatliche Bestrafung.

Kriegen das die "Kollegen" auch???

Zitat (schnuffelchen @ 23.02.2010 21:21:19)
Die Dame kann sich einen über den Durst trinken, soviel sie will, wenn es ihr Spaß macht - es sei ihr gegönnt!

Nur sollte sie dann nicht mehr Auto fahren..

Genauso ist es :daumenhoch:

Vor allem wenn man in einem Interview so etwas sagt:

In einem Interview mit dem TÜV-Nord predigte sie 2007 noch Wasser, kritisierte „mangelndes Verantwortungsbewusstsein“ von Autofahrern, „insbesondere wenn Alkohol oder Drogen mit im Spiel sind“.

Quelle

Zitat (Eifelgold @ 23.02.2010 21:13:43)


Anders: Was ist euch lieber? Eine Frau, die einen über den Durst gepichelt hat oder ein Kinderf***er?


unglaublich :schockiert: :schockiert: :schockiert:

Zitat (Eifelgold @ 23.02.2010 21:37:52)
Stimmt. Sie kriegt ihre Lektion oder die staatliche Bestrafung.

Kriegen das die "Kollegen" auch???

Eifelgold,

sie werden ja jetzt auch bestraft, unter anderem durch das Publizierte. Bröckchenweise werden solche Sachen nun an das Licht gebracht.
Wenn ich im Moment so lese, scheinen viele katholische Priester ein pädophiles Problem zu haben. Ich denke aber , dass die meisten beamteten katholischen Knierutscher nicht Missbrauch betreiben. Dies hier sind aufgedeckte Härtefälle. Hoffe ich.

Besoffen fahren = schlimm
Kinder missbrauchen = schlimm
AAABER: Ganz andere Kategorie von "schlimm".

Also bitte vergleicht nicht Äpfel mit Birnen oder Trunkenheitsfahrten mit Kinderanfingern.


Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.
:labern:

Die Rotweinweingläser werden auch immer größer. Margot, was haste nur getan.


Jetzt frage ich mich, was macht sie mit dem Dienstwagen?

Bekommt sie dann künftig einen Fahrer? Sponsor wären dann Evangilisten?


Naja, jedenfalls hat die Blöd-Zeitung morgen wieder ein Thema.



Kostenloser Newsletter