Weißen Anorak waschen: Wie wird er wieder weiß?


Meinen weißen Anorak, mit Membran, habe ich gerade nicht sauber aus der Waschmaschine geholt. Ich hatte ihn mit Vollwaschmittel und Oxi ca. 3 Stunden eingeweicht und dann bei 30 Grad gewaschen. Der Gilb ist immer noch drin und die Bündchen sind nicht sauber. :heul:

Hat jemand eine Idee, wie ich das Teil wieder weiß bekomme? Mehr als 30 Grad sind nicht erlaubt und wie gesagt, ist auch eine Membran eingearbeitet.


Kannst Du ihn denn nicht reinigen lassen?


Haette jetzt Gardinenwaschmittel vorgeschlagen.


Versuch mal den Anorak über Nacht in Soda - Pulver in der Badewanne einzuweichen und dann normal in der Maschine waschen. Ich habe mit Soda - Pulver sehr gute Ergebnisse gehabt. Ich drücke Dir die Daumen. :)


Soda Pulver

Wo bekommt frau das und wie viel soll ich nehmen?

Gardinenwaschmittel hört sich auch nicht schlecht an!


Soda gibt's in der Drogerie bei den Waschmitteln.


Ich bin der Backpulververwender.
Bei weisser Wäsche immer zwei Tüten Backpulver mit ins Pulverfach geben.


Ich würde Dir auch zu Backpulver raten oder zu - Wäscheweiß - aus dem Drogeriemarkt.


Zitat (Mikro @ 08.03.2010 14:06:13)
Haette jetzt Gardinenwaschmittel vorgeschlagen.

Genau - oder ganz einfach einen Schwapp Dan-Klorix beim Wasserzulaufen der Maschine mit reinlaufen lassen.
Macht den Anorak auch bei 30°C garantiert wieder weiß.

So viel Angst muß man vor Dan-Klorix nicht haben, wenn man es kontrolliert verwendet. Damit habe ich schon übelst rauchverspakte, richtig teure Gardinen oder verfärbte weiße Dessous wieder taufrisch bekommen. :D

Sunlight koennte evtl. diesen Dessous Reiniger von Dr. Beckmann mal ausprobieren. Der ist ja speziell fuer empfindliche Gewebe. Vielleicht hilft das auch bei der Jacke.

Sunlight, sag mal Bescheid, ob denn irgendetwas funktioniert hat.


Zitat (Die Bi(e)ne @ 10.03.2010 02:51:28)
Genau - oder ganz einfach einen Schwapp Dan-Klorix beim Wasserzulaufen der Maschine mit reinlaufen lassen.
Macht den Anorak auch bei 30°C garantiert wieder weiß.

So viel Angst muß man vor Dan-Klorix nicht haben, wenn man es kontrolliert verwendet. Damit habe ich schon übelst rauchverspakte, richtig teure Gardinen oder verfärbte weiße Dessous wieder taufrisch bekommen. :D

Biene, was ist ein Schwapp bei dir? Eine Kappe? Oder ist das schon zuviel?

:applaus: Hallöchen,
ich schwöre, wie hier ja schon mehrfach geschrieben, ebenfalls auf Backpulver. Die Jacke so heiß wie sie es verträgt mit dem Backpulver und Waschmittel "ziehen" lassen. Das müsste klappen. :daumenhoch: :daumenhoch: Nette Grüsse und viel Erfolg


Danke für eure Antworten.

Ich werde es erst mal mit Backpulver versuchen. Das scheint mir am ungefährlichsten für die Membran zu sein. Die Bündchen werde ich wohl mal vor dem Waschgang mit der Bürste bearbeiten. Vielleicht hilft pure Muskelkraft an diesen Stellen auch.

Ich melde mich, versprochen.


also ich würde die Bündchen einfach dick mit Spülmittel(FiT, fary oder wie sie nur alle heißen) einreiben und dann nochmal waschen...solche Flecken sind oft einfach nur Fett und Fett löst am einfachsten ein Spülmittel, denn die sollen nichts anderes beim abwaschen mit der Hand mit dem Fetschmutz machen...

Bearbeitet von Nachi am 11.03.2010 12:20:40


Erledigt! Anorak sieht wieder o.k. aus. Leider habe ich den Tipp von nachi nicht gesehen und so sind die Bündchen innen immer noch ein wenig dunkelweiß. Danke euch allen!


Ich wasche meinen weißen Anorak auch jedes Jahr wenn die kalte Jahreszeit vorbei ist und ich gebe einfach immer Gardinenwaschmittel dazu und da wird der wieder strahlend weiß. Ich hatte da bis jetzt keine Probleme. Das es auch mit Backpulver funktioniert habe ich schon mal von einer Freundin gehört allerdings selbst habe ich das noch nicht probiert.


Backpulver, Gardinenwaschmittel oder Klorix- Zugabe (auf eine Maschinenladung Weißwäsche mit entsprechender Wassermenge nehme ich eine Viertelkaffeetasse voll: "guter Schwapp" a la Biene gegen vergraute oder verfärbte Weißwäsche) entfalten ihre Bleichwirkung am allerbesten zusammen mit Sonnenlicht. ;)
Kommt die so gebleichte Wäsche also anschließend auch noch eine Weile richtig in die Sonne, hebt diese die Wirkung des Mittels unheimlich. ;)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 17.03.2010 04:32:49


Zitat (Die Bi(e)ne @ 17.03.2010 04:32:03)
Backpulver, Gardinenwaschmittel oder Klorix- Zugabe (auf eine Maschinenladung Weißwäsche mit entsprechender Wassermenge nehme ich eine Viertelkaffeetasse voll: "guter Schwapp" a la Biene gegen vergraute oder verfärbte Weißwäsche) entfalten ihre Bleichwirkung am allerbesten zusammen mit Sonnenlicht. ;)
Kommt die so gebleichte Wäsche also anschließend auch noch eine Weile richtig in die Sonne, hebt diese die Wirkung des Mittels unheimlich. ;)

Sagt mal, liegt es an der WaMa, dass die weiße Wäsche nicht mehr weiß wird, oder ist der Stoff evtl. schön etwas älter/verbraucht?
Unsere WaMa ist 2 Jahre. Wäscht alles super sauber. Auch älteres weißes. (Bosch_Waschtrockner)
Von Tochter die WaMa ist ca. ein halbes Jahr alt. Aber kein Waschtrockner. Da wird die Wäsche von Hause aus grau-wirkend. :blink:

Nee, an der WaMa liegt es gewöhnlich nicht, eher an den Sachen, die mn zusammen wäscht. ;)
Mitunter kann eine (vergessene) schwarze Socke in der Trommel eine ganze Maschine Weißwäsche vergrauen lassen.
Und dann kommt noch der Temperaturbereich dazu: es gibt Stoffarten, die verfärben sich per se vom Weißen ins Graue, wenn sie zu heiß gewaschen werden (meist Synthetics oder so Kunststoffe).

So habe ich mal 60°C-Weißes aus Versehen 95°C gewaschen und hernach auch noch in den Trockner gesteckt :rolleyes: : die Stoffteile mit höherem Baumwolanteil waren schneeeiß, aber die dazugehörigen Synthetikspitzen und -einfassungen der Stücke waren blaugrau. -_-
Nix mehr zu retten dran, es bleib bei jeder Wäsche so mit diesen Teilen.



Kostenloser Newsletter