Neue Sportwäsche und evtl. abfärben


Hallo!

Wie handhabt ihr das mit neuer Sportwäsche (Feinwäsche; in diesem Fall 100% Synthetikfaser, wie Polyester oder gemischt mit Elastan)? Testet ihr vorher erstmal ob die Wäsche evtl. abfärbt (mir wurde geraten neue Kleidungsstücke erstmal für ein paar Stunden in einem Eimer Wasser einzuweichen und zu schauen, ob sich das Wasser verfärbt) oder wascht ihr die sofort zusammen mit anderer Feinwäsche/Sportwäsche und trennt nur weiß und schwarz/farbig voneinander?

Ich hab 3 neue Shirts (schwarz, rot/weiß und royalblau) und eine neue schwarze Hose. Nun bin ich mir bspw. beim neuen rot/weißen Shirt unsicher wegen der weißen Abschnitte. Nicht dass der überwiegend rote Stoff die weißen Abschnitte des selben Shirts oder die weißen/hellen Abschnitte anderer Sportwäsche rosa färbt.

Bei meiner älteren Sportwäsche ist das z.B. kein Problem. Da ich mein schwarzweißes Langarmshirt zusammen mit meinem dunkelroten Laufshirt waschen und die weißen Abschnitte verfärben sich nicht.


Und mit wieviel Umdrehungen würdet ihr solche Sportwäsche maximal schleudern? Das Minimum meiner Waschmaschine ist 700 Umdrehungen und ohne Schleudern ist die Wäsche natürlich noch pitschnass.


Vielen Dank schon mal im Voraus!


Färben kann immer möglich sein. Deshalb vorher testen bzw. beim ersten mal separat waschen oder nur mit identisch farbigen Sachen mitwaschen.
Textilien die weiß-bunt gemixt sind, sind immer gefährdet, dass die Farbe ins weiße verläuft. Bei deinen Kunstfasersachen eher unwahrscheinlich.

Wenn du die auf Feinwäsche wäschst, wird die Drehzahl ja eh automatisch verringert. Somit alles im Lot aufm Boot. Ich schleuder das Zeug immer volle Pulle. Hatte noch nie Probleme.


Kunstfasersachen haben bei mir noch nie gefärbt. Bei Baumwolle, Wolle, Seide oder Leinen sollte man allerdings vorsichtig sein.

Sportsachen schleuder ich immer auf minimaler Schleuderzahl, die trocknen immer fix.


Vielen Dank euch!

Zitat
Färben kann immer möglich sein. Deshalb vorher testen bzw. beim ersten mal separat waschen oder nur mit identisch farbigen Sachen mitwaschen.


Ist das, oben von mir angesprochene, Einweichen neuer Kleidung in kaltem Wasser eine gute Methode zum Testen oder spricht was dagegen?
Hab probehalber nur die neue schwarze Sporthose für ein paar Stunden eingeweicht und das Wasser verfärbte sich schon ein wenig. Als ich sie dann später mit der älteren Sportwäsche zusammen gewaschen habe, blieben die weißen Abschnitte des schwarzweißen Langarmshirts aber verschont und strahlend weiß.


Und kann man die Feinwäsche auch noch einem zweiten Schleudergang bei 700 Umdrehungen unterziehen (mache bspw. immer einen zweiten Schleudergang bei Handtüchern, um so letztendlich das Trocknen zu verkürzen) oder greift das womöglich die Fasern an?

Ja mit dem Einweichen kannst du es testen. Solltest aber warmes Wasser nehmen. .

Wenn das Pflegeetikett Feinwäsche vorschreibt, sollte man auch so waschen und nicht noch extra höher schleudern, als es regulär im Feinwaschprogramm tut.

Warum du Handtücher extra schleuderst versteh ich nicht so ganz. Wäschst du die etwa im Programm Feinwäsche? Wenn du die im Prog. Koch/Buntwäsche wäschst und die Schleudertouren nicht manuell reduzierst, brauchst die doch nicht extre schleudern. Koch/Buntwäsche schleudert man immer auf voller Pulle.


Ich würde die Sachen erstmal im Waschbecken durchs warme Wasser ziehen - aber einzeln,das heißt,das rote für sich,und dann das blaue für sich,u.s.w.Dann siehst du ja,ob es ausfärbt oder nicht.Und dann vorsichtshalber die blauen Klamotten nur mit blauer oder schwarzer und die roten nur mit roter Wäsche zusammen waschen.Aber nie heißer als 30°.Ich denke,schleudern kannst du sie auch.
Viel Erfolg !

VLG :blumen:
Pompe



Kostenloser Newsletter