1,2 kg Dose Thunfisch in Öl


Ich hab hier eine 1,2 kg Dose Thunfisch in Öl

Wie lang hält sich denn eine geöffnete Thunfischdose ?

Für Thunfischpizza würd ich wenn ich jeden Tag davon Pizza mach über eine Woche brauchen bis die weg ist.. Zudem würd ich schon beim 3 Tag wahrscheinlich Brechreit bekommen da ich nicht jeden Tag genau das selbe essen mag.

Außer Thunfischpizza fällt mir auch nix ein - außer gemischter Salat mit Thunfisch. aber da kommt er auch nicht weg,,,

Das Teil war ein Fehlkauf - unser Hund liebt Thunfisch in Wasser- von Thunfisch in Öl bekommt er Durchfall. Leider wurde uns die falsche Dose geschenkt.

Jetzt bin ich halt am überlegen wie ich ie mit 2 Personen sinnvoll verwerten kann.

Kann man Dosenthunfisch vielleicht einfrieren ? hat das schonmal jmd probiert ?
Also eine Portion für Pizza entnehmen, Rest einfrieren.


Ich denke schon, dass Du Flipper portionsweise einfrieren kannst. Sollte eigentlich nichts groß mit passieren.
Alternativ zu Pizza und Salat geht auch n Auflauf ganz gut. Wenn Du des Englischen mächtig bist, durchstöber das Internet mal nach "Tuna Casserole". Sollte sich irgendwo das Passende finden. Außerdem lässt sich das gute Tier als Auflage für Sandwiches und als Füllung für Teigtaschen in div. Variationen verwenden sowie zu Spaghettisauce verarbeiten.

Und wenn Dir wieder mal so eine Monsterdose in die Hände fällt, schick sie an meine Adresse. Ich schaff die Dose wahrscheinlich allein in zwei Tagen. :lol:


Zitat (Koenich @ 19.03.2010 04:48:39)
...

Und wenn Dir wieder mal so eine Monsterdose in die Hände fällt, schick sie an meine Adresse. Ich schaff die Dose wahrscheinlich allein in zwei Tagen. :lol:

:nene: Koenich, das geht ja mal gar nicht. Wenn schon, dann teilen wir uns das Monsterding. Und ein schöner Thunfischsalat ist so lecker, da putzen wir das in einer Stunde weg. rofl

Einfach, schnell und immer wieder beliebt wenn Gäste kommen.

Gekochten Reis mit einer kleinen Dose Mais und Thunfisch vermischen. Wer mag kann noch kleingeschnittene Zwiebel dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, durchziehen lassen - fertig!


Könich, ich hoffe doch, dass kein Flipper in der Dose ist... dürfen Delfine überhaupt gefangen und eingedost werden?

Ich würde den Fisch portionsweise eintüten und einfrieren, allerdings nicht "für die Ewigkeit" sondern innerhalb weniger Monate aufbrauchen. Je mehr Fett, desto kürzer die Haltbarkeit im Tiefkühler, denn ranzig werden können die Lebensmittel auch bei - 18 °C.


Zitat (SCHNAUF @ 19.03.2010 05:54:43)
:nene: Koenich, das geht ja mal gar nicht. Wenn schon, dann teilen wir uns das Monsterding. Und ein schöner Thunfischsalat ist so lecker, da putzen wir das in einer Stunde weg. rofl

Armer Dackel wieder mal leer ausgeht, auch Thunfischsalat will :sabber:

Zitat (Valentine @ 19.03.2010 07:18:06)
Könich, ich hoffe doch, dass kein Flipper in der Dose ist... dürfen Delfine überhaupt gefangen und eingedost werden?

Delfine ist nicht so schlimm. Thunfisch in der Dose ist da tatsächlich schlimmer :wacko:
Wenn wir weiter so den Thunfisch verputzen, ist der in ein paar Jahren ausgestorben :heul:
Auf jeden Fall wird er über kurz oder lang ein Vermögen kosten, der rote Blauflossen-Sushi Thunfisch ist jetzt schon richtig selten und schweineteuer, und auch der weisse Dosenthunfisch wird stark überfischt, eigentlich sollte man gar keine Thunfisch mehr kaufen :heul: halte mich schon stark zurück im Supermarkt.

wenn ich dann lese, dass andere ihn an den Hund verfüttern :pfeifen: , aber kann ja jeder mit mac hen, was er will :lol:

Also, da will ich mal:
Ich nehme den Thunfisch aus der Dose und drücke ihn mit der Gabel leicht durch. Dann wird für die Menge einer "normalen" Dose eine kleine Zwiebel so klein wie möglich gewürfelt und dazu gegeben. Dann kommt "nackiger" Joghurt, also ohne Aromatisierung, und ein kleiner Klecks, wirklich nur ein kleiner Klecks, Ketchup dran. Mais aus der Dose noch dazu, das darf ruhig etwas mehr sein. Mit Salz und Pfeffer und dem Dosenöl abschmecken. Wer mag, der reibe ein kleines Stückchen Ingwer dazu.

Die Simpel-Variante ist folgende:
Fisch aus der Dose auf einen Teller befördern, mit der Gabel leicht durchdrücken. Reichlich Zwiebel schnibbeln und zusammen mit Zitronensaft über den Fisch geben. Salz und Pfeffer natürlich nicht vergessen. B)

Bearbeitet von SCHNAUF am 19.03.2010 13:37:48


Zitat (Bierle @ 19.03.2010 13:26:55)
Delfine ist nicht so schlimm. Thunfisch in der Dose ist da tatsächlich schlimmer :wacko:
Wenn wir weiter so den Thunfisch verputzen, ist der in ein paar Jahren ausgestorben :heul:
Auf jeden Fall wird er über kurz oder lang ein Vermögen kosten, der rote Blauflossen-Sushi Thunfisch ist jetzt schon richtig selten und schweineteuer, und auch der weisse Dosenthunfisch wird stark überfischt, eigentlich sollte man gar keine Thunfisch mehr kaufen :heul: halte mich schon stark zurück im Supermarkt.

wenn ich dann lese, dass andere ihn an den Hund verfüttern :pfeifen: , aber kann ja jeder mit mac hen, was er will :lol:

Der Thunfisch, den es in Deutschland im Supermarkt gibt, ist in den meisten Fällen aus der Aquakultur. Das hat mit den Wildfischen und vor allem mit den oft kriminellen Fangmethoden nichts zu tun. Und warum sind Delfine nicht so schlimm? Diese werden noch nicht mal als Hundefutter verwertet, wenn sie in die Treibnetze gelangen und dort elendiglich verrecken. Die können genau so wenig dafür.

Zitat (SCHNAUF @ 19.03.2010 13:36:38)
Der Thunfisch, den es in Deutschland im Supermarkt gibt, ist in den meisten Fällen aus der Aquakultur. Das hat mit den Wildfischen und vor allem mit den oft kriminellen Fangmethoden nichts zu tun.

Ohne den Thread jetzt komplett "hijacken" zu wollen:

Du weißt aber schon, dass der meiste Thunfisch aus Aquakultur jung im Meer eingefangen wird, und dann in den Aquakulturbecken nur noch groß gezogen wird? Es ist nämlich bis heute noch nicht vernünftig möglich, Thunfisch zu züchten oder in Gefangenschaft zu vermehren. Dadurch kann der eingefangene junge Thunfisch sich nicht mehr normal im Meer vermehren, was zu weiteren Einbrüchen in der Population führt

Von daher ist Aquakultur nicht viel anderes, als Thunfisch so aus dem Meer zu fischen, außer das evtl weniger Beifang abfällt.
Das "gleicht sich" aber dadurch wieder aus, dass man für ein Kilo Aquakultur-Thunfisch 20kg fetten Fisch als Fischmehl zum Füttern braucht, welcher natürlich auch wieder in großem Stil mit Schleppnetzen aus dem Meer geholt wird. Insgesamt also ist "Aquakultur" Thunfisch (noch) nicht mehr als ein besseres Image für das gleiche ökologisch desaströse Produkt.

Einzige nachhaltige Möglichkeit, Thunfisch zu genießen, ist auf Leinenfang mit Angel etc. zu achten. Das garantiert meistens das MSC Siegel. Der Nachteil ist natürlich, dass dieser Thunfisch um einiges teurer ist als der gewöhnliche Dosenthunfisch.

Generell gilt leider für fast alle Fischarten bis auf wenige, vereinzelte Ausnahmen: eigentlich darf man die gar nicht mehr essen, weil total überfischt. Teilweise sogar, wenn das MSC Siegel drauf ist.
Hering, Kabeljau, Seelachs etc alles nicht mehr im grünen Bereich. Wenn wir nicht sehr aufpassen, werden schon unsere Enkel viele Fischsorten nur noch aus Büchern oder extrem teuren Feinschmeckerlokalen kennen. :heul:

Bearbeitet von Bierle am 19.03.2010 13:54:41

Ich würde die Dose wahrscheinlich für ne Feier mit Verköstigung von vielen Leuten aufbewahren und dann benutzen, ob für einen Auflauf, Pizza oder sonstwas. Lustig wäre sicher auch ein Motto-Essen.

Wer Eier mag, kann diesem Rezept vielleicht auch was abgewinnen....
Statt Thunfisch im eigenen Saft geht sicher auch Thunfisch in Öl.

Gefüllte Eier

Zutaten für 4 Personen:
4 hart gekochte Eier
½ Bund Petersilie
2 Knoblauchzehen
1 EL Kapern
50 g Thunfisch aus der Dose(im eigenen Saft)
1-2 EL Mayonnaise
1-2 TL Tomatenmark
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Die Eier pellen und längs halbieren. Die Eigelbe herauslösen und mit einer Gabel zerdrücken. Die Petersilie, den Knoblauch und die Kapern fast musig hacken. Den Thunfisch abtropfen lassen und sehr fein zerkleinern.
Die Eigelbe mit der Petersilienmischung, dem Thunfisch, der Mayonnaise sowie dem Tomatenmark mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Eigelbmasse eventuell mit dem Spritzbeutel in die Eierhälften füllen und nach Belieben mit Petersilie garniert anrichten.


Wie wäre es mit Thunfisch-Weiße Bohnen-Salat

Für 4 Personen

Thunfisch in der Menge von 3 Normaldosen
mit der Gabel grob zerkleinern, dazu

1Dose große weiße Bohnen (z. B. von Ka....us)

1große Zwiebel in Ringe schneiden

1 - 2 Knoblauchzehen

Pfeffer, ein wenig Salz, Balsamico-Essig hell und
ein wenig vom Fischöl

Die weißen Bohnen abgießen und mit dem Thunfisch vermengen, mit Knobi, Pfeffer, Salz, Essig und dem Fischöl mischen, sodann die Zwiebel in Ringe schneiden und über dem Salat verteilen.

Schmeckt einfach lecker mit Baguette-Brot dazu und einem Glas Rose oder kräftgem Rotwein.


Murmeltier


Zitat (Bierle @ 19.03.2010 13:52:04)
Einzige nachhaltige Möglichkeit, Thunfisch zu genießen, ist auf Leinenfang mit Angel etc. zu achten.


Ich will bestimmt auch nicht hijacken...

Meine Männer gehen oft angeln. Auch Hochsee.
Einen Tonno hatten die beiden noch nie an der Angel. In den 1950ern wurde öfters ein Thunfisch gefangen. Der beste Fang, den meine Männer jemals hatten war ein Knurrhahn.
Verkaufen würden meine Männer eine solche Beute sicherlich nicht. So einen seltenen Fang kommt dann bei uns auf den Teller.


Nun zurück zum Thema.

Du hast also ne riesen Dose Tonno und weißt nicht wie und was:

Auf die Pizza mit viel Zwiebel, Brotaufstrich, als Salat, als Spaghettisoße, im grünen Salat verschwinden lassen, ne Frikadelle von machen und braten, die Reste nimmst du mit zur Arbeit.
Mit Blätterteig umwickeln, backen und als Snack servieren.

Den Löwenanteil des Tonnos würde ich in der Spaghettisoße verbrauchen und diese dann für euch Portionsweise einfrieren.

Zitat (Eifelgold @ 19.03.2010 17:13:36)
Den Löwenanteil des Tonnos würde ich in der Spaghettisoße verbrauchen und diese dann für euch Portionsweise einfrieren.

Apropos italienisch:

Vitello tonnato :sabber:
Bei so ner Dose Thunfisch lohnt es sich schon fast, ein Kalb zu schlachten rofl


Ansonsten steh ich auch auf die Blätterteig-Thunfisch-Käse-Geschichten

also die Tipps mit dem einfrieren sind klasse- dachte nicht, daß das mit Dosenthunfisch geht, aber das ist die Lösung des Problems.

Blätterteig,. Thunfischidee: prima- ich such eh grad nach Blätterteig und Firschrezepten - hab die 3 Male seitdem ich TK Blätterteig getestet hab immer nur Lacks frisch benutzt.

Na dann laß ichs mal gemützlich angehn - will ja nicht jeden Tag Thunfisch essen müssen - werd also morgen die Dose öffnen, Thunfischpizza machen, für So dann bissl was wegpacken, Blättertei mit Fisch machen und den Rest einfach einfrieren.

Thx a lot - auf die Muttis kann man sich einfach verlasen :)



Kostenloser Newsletter