Flecken einer Schneekugel auf Holzboden


Hallo Liebe Forum User,

mir ist etwas ziemlich dummes passiert.... unzwar ist mir eine Schneekugel (auch bekannt als Schüttelkugeln) auf meinen Holzboden geflogen und nun habe ich Flecken, die ich bisher mit Waschpulver, Duschgel, Spülmittel nicht wegbekommen habe.

Es standen keine Inhaltsstoffe auf der Schneekugel drauf, sodass ich euch sagen kann um welche Flüssigkeit es sich handelt (Wasser+Glycol?!?)... Sie fühlt sich jedenfalls sehr fettig/ölig an...

Hier ein Bild


Quelle: bild von mir


Vielen Dank im Voraus

Bearbeitet von hellokittian am 24.03.2010 13:34:49


Zunächst mal: was du da hast, ist kein billiges Laminat sondern ein wunderschöner echter Holzboden. Da würde ich mit einem Parkettreiniger drangehen und nicht mit Duschgel etc. herumexperimentieren.

Wenn das Holz lackiert/versiegelt ist, muss man mal abwarten, evtl. wird es nötig sein, abzuschleifen und neu zu versiegeln. Bei "rohem" Holzboden würde ich gründlich trocknen lassen und dann mit Bohnerwachs behandeln.


Zitat (Valentine @ 24.03.2010 13:33:32)
Zunächst mal: was du da hast, ist kein billiges Laminat sondern ein wunderschöner echter Holzboden. Da würde ich mit einem Parkettreiniger drangehen und nicht mit Duschgel etc. herumexperimentieren.

Wenn das Holz lackiert/versiegelt ist, muss man mal abwarten, evtl. wird es nötig sein, abzuschleifen und neu zu versiegeln. Bei "rohem" Holzboden würde ich gründlich trocknen lassen und dann mit Bohnerwachs behandeln.

vielen dank, das werde ich mal versuchen!

Zitat (hellokittian @ 24.03.2010 13:23:11)
(Wasser+Glycol?!?)... Sie fühlt sich jedenfalls sehr fettig/ölig an...

Nicht Glykol, Frostschutzmittel in der schneekugel wäre ja irgendwie wiedersinnig rofl :pfeifen:

Was du meinst, ist Glycerin, und ja, das ist in manchen Schneekugeln mit enthalten (andere enthalten nur Wasser)

Ich würde mit viel Wasser immer wieder reinigen, Glycerin wird eigentlich oft selbst dazu benutzt, hartnäckige Flecken von Holz etc zu lösen, es sollte mit viel klarem Wasser wegzubekommen sein. Seife oder Spüli oder so würde ich nicht nutzen, damit bekommt man Glycerin eher nicht gelöst denke ich.

Edit: Noch was vergessen: Glycerin schadet auf jeden Fall der Versiegelung von Parkettböden, weswegen man niemals glycerinhaltige Reinigungsmittel benutzen sollte. Du hast ja nun relativ pures glycerin auf deinem Holzboden, von daher gehe ich mal davon aus, dass wirklich die Versiegelung schaden genommen hat. Wenn der Fleck nicht weggeht, würde ich einmal in einem Fachgeschäft nachfragen, wie man da tätig werden kann.

Bearbeitet von Bierle am 24.03.2010 13:55:11

und viel Wasser soll man ja auch nicht benutzen.

Es handelt sich um eine "Hama" Fotokugel mit der Artikelnummer: 31982 - Der Service versicherte mir, dass das nur Salzwasser mit Glitzer sei.....komisch...wieso fühlt es sich Ölig an und bleibt bestehen ?....


Hast du noch Reste von der Füllflüssigkeit?
Dann könntest du testen, mit was sich das mischen läßt und dementsprechend das Lösungsmittel zum Entfernen auswählen. Wasser und Reinigungsbenzin wären geeignete Stoffe, um fürs erste eine Einordnung bzgl. der Polarität treffen zu können.
Es könnte sich auch um einen halogenierten Stoff handeln. Damit der Flitterkram nach dem Schütteln nicht zu schnell absinkt, muß die Füllflüssigkeit von vergleichbarer Dichte sein.


Leider keine Restflüssigkeit. Das Bild wurde ca. 18 Stunden nach Entstehung der Flecken und nach mehrmaligen Wischen mit Wasser gemacht...... Das Restliche Wasser ist getrocknet.... Die Flecken noch nicht....


diesen tipp hab ich letztens bei punkt 12 gesehen.

auf ein tuch ein wenig butter schmieren, darauf mehl geben und den
fleck damit sanft einreiben.

fleck war wirklich weg.


Zitat (bonny @ 24.03.2010 14:39:26)
diesen tipp hab ich letztens bei punkt 12 gesehen.

auf ein tuch ein wenig butter schmieren, darauf mehl geben und den
fleck damit sanft einreiben.

fleck war wirklich weg.

für welchen fleck war das? für holz ? das klingt ja interessant....

Versuche mal, ob der Fleck beim (mehrmaligen) Drüberwischen mit einem mit Feuerzeug- oder mit Wasch-Benzin getränkten Lappen unauffälliger wird.


Zitat (Karla @ 24.03.2010 14:53:27)
Versuche mal, ob der Fleck beim (mehrmaligen) Drüberwischen mit einem mit Feuerzeug- oder mit Wasch-Benzin getränkten Lappen unauffälliger wird.

ok karla, werde ich gleich mal ausprobieren.

Zitat (hellokittian @ 24.03.2010 14:43:33)
für welchen fleck war das? für holz ? das klingt ja interessant....

na sicher für holz...sonst hätte ich ihn nicht reingestellt :lol:

schlimmer wirds sicher nimmer <_<

Na Butter wird aber irgendwann ranzig. :P Dann fängt der Boden auch noch an zu riechen. :D Weil Spuren bleiben ja immer zurück, wenn man was auf ein pörige Oberfläche aufträgt. <_<
Dann schon lieber Margarine nehmen.

Das Funktionsprinzip ist aber das gleiche wie bei meinem Vorschlag: Lösungsmittel (Butter -_- Benzin) von vergleichbarer Polarität wie der Fleck auftragen und Lösungsmittel mit Gelöstem von einem saugfähigen Medium (Mehl <_< Textilgewebe) aufnehmen lassen.


butter und mehl gibt auch flecken.... der fleck wird nicht heller sondern eher dunkler.....

soll ich jetz noch waschbenzin ausprobieren?


Ich würde es mal so probieren:

Nimm ganz fein gekörntes Schmirgelpapier (Baumarkt) und schmirgele den Fleck gleichmäßig und mit nicht zu großem Druck ab (laß Dir ruhig ein wenig Zeit bei der Schmirgelei). Die Stelle, an der der Fleck war, sollte nach getaner Arbeit heller sein, als der übrige Boden. Dann tränkst Du einen weichen Lappen mit z. B. Olivenöl und reibst nun den hellen Fleck gut mit dem Öl ein. Sei nicht sparsam mit dem Einreiben. Du wirst sehen, daß der abgeschmirgelte vormals helle Fleck wieder nachdunkelt und so fast die Farbe des übrigen Bodens wieder annimmt. Du kannst den Einölvorgang auch mehrfach wiederholen. Mit der Zeit siehst Du den Fleck auf diese Art und Weise so gut wie gar nicht mehr. Über ein ganzheitliches Abschleifen und Neuversiegeln des gesamten Bodens kannst Du ja dann später nachdenken.


Murmeltier



Kostenloser Newsletter