Frauenhotel: notwendig oder diskriminierend?


Hallo mitnander,

erst kürzlich habe ich von einem Frauenhotel gelesen, das schon im Mai 2008 in Lübeck eröffnet hatte:

Frauenhotel in Lübeck

Mich würde mal interessieren, wie ihr über eine solche Einrichtung, zu der Männer keinen Zugang haben, denkt!

Ist das eine sehr notwendige Einrichtung, die viel mehr Schule machen sollte, oder ist das kropfunnötig und pure Diskriminierung?

Ich mein, es gab ja auch früher vielerorts (oder gibt noch?) reine Frauenbuchläden, zu denen auch nur Frauen Zutritt hatten. Ist so was noch zeitgemäß und sinnvoll oder reiner Quatsch?

Was meint ihr?

Würde mich freuen, wenn einige ihre Meinung dazu schreiben würden, denn ich selber tu mich sehr schwer mit der Meinungsbildung, d.h., ich weiß echt nicht, was ich von solchen Einrichtungen halten soll! :hmm:

Gruß,
chris


Frauenhotel???
Na also, ich persönlich halte mal nichts davon, weiß auch nicht, wofür das gut sein soll...für Frauen, die ne Männerallergie haben oder was???

Mir fehlt der Sinn in diesem Hotel.

Viele Grüße

Hippo


Es waren doch wir Frauen die Für Gleichberechtigung gekämpft haben
und das auch zu Recht .
Frauenhotel finde ich ist ein Schritt zurück,wir wollen doch aber nach vorn.
Frauen wollen und können Männer Jobs ausüben,
Frauen spielen Fußball
Frauen fahren Rally Dakar
also was soll das Frauenhotel? :mellow:


Hmm - mir ist auch schleierhaft was das soll....Sind Frauen ungezwungener, wenn sie nur unter sich sind?Oder soll man nicht ständig Angst haben, dass man angegraben wird?


Das betreiben eines frauenhotels hat genau so wenig mit diskriminierung zu tun wie jugendfreizeiten, seniorenreisen und kegeltouren.
Es ist ein weiteres unter vielen streng zielgruppengebundenen angebotenen produkten der tourismusbranche.


Hallo chris,

meine ehrliche Meinung?: Ich brauchs nicht und komme auf die wahnwitzigsten Ideen bei der Überlegung etwaiger Gründe, von darüber positiv denkender Frauen.

Schon allein das Argument, dass Männer laut sind?! Aha!! Wenn ich an nicht gerade leise giggelnde Mädels "unter sich" denke, die an einem Tisch in irgend einer Lokalität oder in einem Biergarten sitzen, pp. Da sind sicherlich die Männer froh, dass diese sich nun in solch einem Hotel verschanzen.

Ich für meinen Teil: mir würde was fehlen ...


Frauenhotels, sowas gibts ja?! ^_^

Ist vielleicht nicht zwingend nötig, aber wenn es Frauen gibt die es mögen im Urlaub nur von ihresgleichen umgeben zu sein um so besser zu entspannen und sich erholen zu können ist das doch eine super Idee.

Es gibt ja auch Hundehotels.... B)

Und zum Thema Frauenbuchläden (von denen ich bis jetzt auch noch nie was gehört habe), finde ich es nicht angebracht Männern den Zutritt zu verwehren. Die Auswahl wird sicherlich eh nichts für einen Mann sein, aber falls der ein oder andere seiner Frau/Bekannten.... ein Buch schenken möchte und dann erst gar nicht den Laden betreten darf, ist etwas überzogen.

Hotel: Ja - Buchladen: Nein! :)


Ich war mal als Einzelreisende in einem Hotel. Als ich unter der Dusche stand, trat der Hotelbesitzer ins Zimmer. Als ich ihn fragte, was das soll, murmelte er etwas von Versehen etc. Es war überigens einfach der Höhepunkt von diversen billigen Anmachversuchen. Wobei ich immer klar NEIN gesagt habe. Ich packte ziemlich rasch meine sieben Sachen und fand in Berlin eine Vermittlungstelle für Zimmer von Frauen für Frauen. Ich habe ein Zimmer bei einer tollen Frau gefunden. Für mich war das in dieser Situation genau das Richtige.

Ich find ein Frauenhotel auch nicht notwendig, aber es stört mich überhaupt nicht und ich kann mir auch heute noch Situationen vorstellen wo ich in ein solches Hotel gehen würde. Es braucht ja Keine da zu buchen, die das nicht will.


Zitat (tabida @ 30.03.2010 16:20:24)
Ich war mal als Einzelreisende in einem Hotel. Als ich unter der Dusche stand, trat der Hotelbesitzer ins Zimmer. Als ich ihn fragte, was das soll, murmelte er etwas von Versehen etc. Es war überigens einfach der Höhepunkt von diversen billigen Anmachversuchen.

Gerade solche und ähnliche Erlebnisse - oder auch nur die Angst davor - scheint doch wohl ein Grund zu sein, warum es offensichtlich einen Bedarf für solche Hotels zu geben scheint, oder?

Warum soll es soetwas nicht geben??? Es bleibt doch letztlich jedem überlassen, ob man dort bucht oder nicht!

Aber für mich persönlich wäre es wieder eine "Ausgrenzung" !! So wie in Österreich, wo es einige Hotels gibt, wo Kinder unerwünscht sind!!!

Dann warte ich jetzt auch auf Hotels für Rechtshänder, Linkshänder, Geradeausgeher........! :lol:


Warum soll es keine Frauenhotels geben? Wer in einem solchen Hotel übernachten will (aus welchen Gründen auch immer), soll es tun. Wenn es dafür Interessentinnen gibt und der Hotelier damit sein Auskommen hat, sehe ich keinen Grund gegen Hotels nur für Frauen.
Ich muss ja dort nicht übernachten (würde ich auch nicht).

Mir erschließt sich aber kaum der Sinn eines solchen Hotels, vor allem wenn ich bedenke, dass auch ein solches Hotel eine gute Auslastung zum Überleben benötigt und ob es so viele Frauen gibt, die ein solches Hotel buchen- weiß ich nicht.
Ängstliche Frauen werden kaum alleine verreisen und Frauen, die vielleicht aus religiösen Gründen in keinem der üblichen Hotels übernachten würden, verreisen wohl auch nicht alleine sondern mit einem männlichen Begleiter oder würden eher eine Unterkunft in einem Kloster oder bei Verwandten suchen.

Vielleicht gibt es nur ganz wenige solche Hotels in der Republik und Frauen die sich im Umgang mit Männern unsicher fühlen aber trotzdem mal Urlaub oder eine Städtereise machen wollen, sich dort besser aufgehoben sehen.

Ich bin ja mal gespannt auf die Gründe für das Buchen der Übernachtung in einem Hotel nur für Frauen. Man lernt bekanntlich nie aus.


Voll dafür, bitte in jede Stadt eins stellen, somit bin ich die Frauen los die so und so nicht in eine gemischte Gruppe passen....sperrt sie in ihr Frauenhotel... :applaus:


Ich hab mir eben mal diesen Link durchgelesen, und da ist mir doch etwas aufgefallen! Jungs bis 10 Jahre dürfen Frauen mitbringen. Ab dann kommen sie in die Pupertät und werden laut wie Männer, und dürfen nicht mehr in dieses Hotel??? :huh:


Zitat (Nachi @ 30.03.2010 16:59:53)
Voll dafür, bitte in jede Stadt eins stellen, somit bin ich die Frauen los die so und so nicht in eine gemischte Gruppe passen....sperrt sie in ihr Frauenhotel... :applaus:

Du sprichst mir aus der Seele!!! :applaus: :bussi: :daumenhoch:

Es gibt ja auch Gays Hotels, vieleicht soll ja das Frauenhotel eher das Publikum der Lesbischen Frauen ansprechen
Könnte ja sein.


Zitat (Ele71 @ 30.03.2010 17:09:51)
Es gibt ja auch Gays Hotels, vieleicht soll ja das Frauenhotel eher das Publikum der Lesbischen Frauen ansprechen
Könnte ja sein.

Du hast das ausgesprochen, was ich bei dem Artikel gedacht habe!!! :rolleyes: :rolleyes:

Lusthotels also :hirni: :hihi:
die armen kleinen Jungs :pfeifen:


Vielleicht auch ein Hotel für Frauen, denen mal Gewalt von Männern angetan wurde?

Warum wird sich hier sofort wieder lustig gemacht? Ich denke, lesbische Hotels würden darunter firmieren.

Ich weiß nicht, ob es mal jemandem aufgefallen ist: Männer können Frauen wesentlich mehr körperlichen/psychischen (durch Vergewaltigung/Nötigung o.ä.) Schaden verursachen als umgekehrt. Warum ist es also nun so falsch, ein Hotel aus der Taufe zu heben,wo einfach kein Mann Zugang hat?

Ängstliche Frauen- und es gibt viele Gründe, ängstlich/vorsichtig zu sein- haben hier eine Anlaufstelle, ihren Urlaub streßfrei und angstfrei zu verbringen.


also wenn wirklich die Gewalt gegen Frauen im Vordergrund steht so ein Haus errichten zu müssen, dann versteh ich nicht, warum Jungs ab 10 draußen bleiben müssen... da könnte man das Alter ja anheben.... und dass sich erst 10jährige wie echte Kerle benehmen... ich weiß ja nicht, allein die "Draußenpinkler" sind doch schon viel jünger und benehmen sich sowas von männlich... für mich hat das vorne und hinten kein Hand und kein Fuß!

Klingt nach 'nem doofen Emanzenzeugs und wenn die weggesperrt werden wollen, find ich das gut! Dann nerven sie wenigstens niemanden anderen ...

Tante Edit hat noch ein fehlendes Satzzeichen entdeckt und ist außerdem der Meinung, daß die Inhaberin Inga eher ein Ingo sein könnte... aber das tut sicher nichts zur Sache... :ph34r:

Bearbeitet von runzenplunz am 30.03.2010 18:02:34


Zitat (hatschepuffel @ 30.03.2010 17:37:50)
Vielleicht auch ein Hotel für Frauen, denen mal Gewalt von Männern angetan wurde?

Warum wird sich hier sofort wieder lustig gemacht? Ich denke, lesbische Hotels würden darunter firmieren.

Ich weiß nicht, ob es mal jemandem aufgefallen ist: Männer können Frauen wesentlich mehr körperlichen/psychischen (durch Vergewaltigung/Nötigung o.ä.) Schaden verursachen als umgekehrt. Warum ist es also nun so falsch, ein Hotel aus der Taufe zu heben,wo einfach kein Mann Zugang hat?

Ängstliche Frauen- und es gibt viele Gründe, ängstlich/vorsichtig zu sein- haben hier eine Anlaufstelle, ihren Urlaub streßfrei und angstfrei zu verbringen.

Les mal den Artikel richtig durch! Angesprochen werden in diesem Hotel 1. Frauen ab 40, dort werden Seminare abgehalten, und Frauen, deren Töchter über 10 Jahre alt sind, sind erwünscht, aber Frauen, die Jungs haben, die über 10 Jahre alt sind, sind nicht erwünscht????

http://www.frauenhotelluebeck.de/

Geh mal auf den Link "Investoren"!!!

Ich habe in meinem Bekanntenkreis 2 Freundinnen, die lesbisch sínd, und seit 27 Jahren zusammenleben.Ich habe ihnen diesen Link geschickt. Wenn ich die Antwort habe, werd ich es hier reinschreiben!

Bearbeitet von wollmaus am 30.03.2010 18:00:59

Zitat (hatschepuffel @ 30.03.2010 17:37:50)
Vielleicht auch ein Hotel für Frauen, denen mal Gewalt von Männern angetan wurde?


dann soll es bitte auch so genannt werden.
des weiteren ist es wenn es so wäre eine Leichtigkeit für den der der Frau Gewalt angetan hat dieses "eine" Hotel zu finden und ihr wieder nach zustellen...somit ist der Gedanke für mich vollkommen neben der Spur für das Hotel Werbung zu machen...hier will sicher nur ein Hotelier irgendwelche Eigenbrödlerinnen an sich binden...

Zitat

Warum wird sich hier sofort wieder lustig gemacht? Ich denke, lesbische Hotels würden darunter firmieren.

weil Jahrzehnte Frauen gekämpft haben um ihre Rechte und ich als Mann sogar Stolz bin der Frau gegenüber offen und als Gleichgestellt gegenüber treten zu können.
Beispiel Heutzutage die Telekom führt eine Frauenquote ein! Das ist Fortschritt. Das Hotel nur ein Schritt zurück.

Zitat
Ich weiß nicht, ob es mal jemandem aufgefallen ist: Männer können Frauen wesentlich mehr körperlichen/psychischen (durch Vergewaltigung/Nötigung o.ä.) Schaden verursachen als umgekehrt. Warum ist es also nun so falsch, ein Hotel aus der Taufe zu heben,wo einfach kein Mann Zugang hat?

warum?... weil es keinerlei Schutz für die Frau bietet wenn jeder weiß das es dafür errichtet wurde(wäre für die Frau ja ein Gefängnis aus dem sie nie heraus dürfte)...

Völlig klar. Frauen die unter frauen urlaub machen wollen sind vorweg doofe emanzen, die ohnehin in gemischten gruppen nicht klar kämen oder sowieso lesbisch und das ganze hotel wird als 'lusthotel' tituliert. Hallo brennt euch der hut?
Rentnerreisen werden als das betrachtet, was sie sind: reisen für gleichgesinnten menschen mit ähnlichen bedürfnissen und ansprüchen. Selbes wird unproblematisch für jugendreisen angenommen - warum diese skepsis gegenüber frauenhotels? Egal wie persönlich nicht nachvollziehbar die gründe dafür sind, so ein hotel zu eröffnen oder zu besuchen.

Übrigens zur altersgrenze: die welt ist voll davon. Wo ist ausgerechnet da das problem? Auf eine jugendfreizeit für 10 bis 15jährige darf auch niemand sein 5 oder 20jähriges geschwisterkind mitnehmen.
Das festlegen der altersgrenze ist sache der betreiber... Wenn sie sich dazu entscheiden, ist das ihr ding. Wems nicht passt, der bleibt daheim oder parkt die kids derweil woanders.

Bearbeitet von Cambria am 30.03.2010 18:05:16


Zitat (wollmaus @ 30.03.2010 17:58:15)
Geh mal auf den Link "Investoren"!!!

Erklär mal, versteh ich nicht....

die wollen 1000 Euro von mir, ich krieg Zinsen dafür und darf da 1x umsonst übernachten?

Oder muss ich Hotel"baustein" wörtlich verstehen?

.... ich bin verwirrt....

nachi: so ein hotel ist mmn kein rückschritt.
Dass frauen völlig selbstbestimmt, selbstverwaltet und ohne männer urlaub machen wollen, ist ihr gutes recht.
Warum sollen frauen nur in gegenwart von männern (ob innerhalb ihrer reisegruppe oder als 'andere' gäste im hotel) urlauben, um als in deinen augen gleichgestellt zu gelten?


Zitat (runzenplunz @ 30.03.2010 18:06:53)
Erklär mal, versteh ich nicht....

die wollen 1000 Euro von mir, ich krieg Zinsen dafür und darf da 1x umsonst übernachten?

Oder muss ich Hotel"baustein" wörtlich verstehen?

.... ich bin verwirrt....

Die Fraen haben mit dem Verkauf dieser "Steinchen" ihr Hotel finanziert!!! Nur mit dem Unterschied, daß auf dem Stein, den Du gekauft hast, nicht Dein Name steht!!! Und ausserdem, solltet Ihr Euch den Bericht noch einmal gründlich durchlesen!!! Da werden 3 Festangestellte erwähnt, die scheinbar aus EU-Mitteln bezahlt werden!!!!!

@Cambria,

solch ein Hotel ist für mich in meinen Augen vollkommen der falsche Weg.
Die Frauen grenzen sich selbst aus, wollen in dem Hotel ihr Ding in der Gruppe"Frau" durchziehen und kommen aus dem Hotel wieder heraus und sind wieder in der Gruppe "Gesellschaft" gelandet.
Was bringt es ihnen Verdruss das ihr Modell "nur" Frau leider nur im Urlaub im Hotel funktioniert und nicht im realen Leben...


Zitat (Cambria @ 30.03.2010 18:03:10)



Wems nicht passt, der bleibt daheim oder parkt die kids derweil woanders.

:o :o :o :o :o

Zitat (Cambria @ 30.03.2010 18:03:10)

Rentnerreisen werden als das betrachtet, was sie sind: reisen für gleichgesinnten menschen mit ähnlichen bedürfnissen und ansprüchen.


:o Erklär mir das bitte genauer!!!!!!

Zitat (runzenplunz @ 30.03.2010 17:55:23)

Klingt nach 'nem doofen Emanzenzeugs und wenn die weggesperrt werden wollen, find ich das gut! Dann nerven sie wenigstens niemanden anderen ...


Nur mal so ne Bemerkung am Rande: Wegen dem doofen Emanzenzeugs brauchen Frauen heute ihren Ehemann nicht mehr um Erlaubnis bitten, wenn sie einen Beruf nachgehen wollen. Wegen so einem doofen Emanzenzeug dürfen auch Frauen die Scheidung einreichen. Wegen so einem doofen Emanzenzeug haben Frauen, die von ihrem Ehemann vergewaltigt werden eine Chance vor Gericht. Wegen so einem Emanzenzeug haben Frauen sowas wie ein Wahlrecht, das Recht auf Schulbildung etc. Wegen so einem doofen Emanzenzeug haben die Mütter unehelicher Kinder das Sorgerecht und nicht das Jugendamt. Wegen dem doofen Emanzenzeugs scheint alles heute so selbstverständlich, was in nicht allzuferner Vergangenheit eben noch nicht selbstverständlich war.

Das nur mal so am Rande. Ich verstehe echt nicht, wie zum Teil selbst Frauen über Emanzipation herziehen, als gäbs nichts schlimmeres....

Jetzt zum Hotel selbst: Meine Meinung dazu: Ich finde es nicht gut. Klar, es reiht sich ein in die Vielfalt der "Zielgruppenangebote". Aber es ist dennoch eine Art Separation. Und das ist ein Trend, den ich persönlich nicht gut heiße.

Ich weiß noch, vor einiger Zeit ging ein Hotelbetreiber durch die Presse, wie ne geprügelte Sau durchs Dorf, weil in seinem Hotel "Kinder nicht erwünscht waren." Sein Anliegen war ganz klar: In seinem Hotel sollen Erwachsene Urlaub machen können, ohne von Kindergeschrei gestört zu werden. Was war das für ein Aufreger in der Presse! "kinderunfreundlichster Hotelbetreiber Deutschlands!" etc..

Was wäre, wenn jemand nun ein Hotel eröffnet, in dem nur Deutsche Zutritt hätten. Eben mit der Begründung, der Deutsche müsse im Alltag schon genug Multi-Kulti ertragen, da soll er im Urlaub mal davon ausspannen können.

Oder ein spanischer Hotelier eröffnet im Schwarzwald nen Hotel wo jeder Zutritt hat, nur Deutsche müssen draussen bleiben.

Ich find es nicht in Ordnung, wenn Menschen nur aufgrund eines Merkmals (hier ist es der Penis :lol: ) von vorneherein ausgeschlossen werden.

Was anderes wäre es, wenn Reiseveranstalter spezielle Urlaubsprogramme für Frauen anbieten. Da Frauen und Männer doch oftmals unterschiedliche Vorstellungen von Urlaub und Erholung anbieten. Das wäre für mich zielgruppenorientiert. Aber ein reines Frauenhotel, wo Männern der Zutritt verboten wird, weil sie Männer sind, halte ich für Diskriminierung und Separationsbewegung...

Selbstverständlich kann ein Hotelbesitzer mit seinem Privatgrundstück machen was er will. Und wenn seine Hausordnung besagt, daß Penisse keinen Zutritt haben, nun gut, dann ist das halt so...

Ich finde die Idee nicht gut, weil sie in meinen Augen diskriminierend ist...Und ich würde mir von einer Gesellschaft wünschen, daß sie so etwas nicht unterstützt. Dann würde sich das Konzept nicht lange halten und es wäre wieder ein Schritt Richtung wirklicher Gleichstellung. (utopisch, ich weiß ;) )

Zitat (Cambria @ 30.03.2010 18:09:05)
nachi: so ein hotel ist mmn kein rückschritt.
Dass frauen völlig selbstbestimmt, selbstverwaltet und ohne männer urlaub machen wollen, ist ihr gutes recht.
Warum sollen frauen nur in gegenwart von männern (ob innerhalb ihrer reisegruppe oder als 'andere' gäste im hotel) urlauben, um als in deinen augen gleichgestellt zu gelten?

Aber nur weil in einem "normalen" Hotel auch Männer ihre Gegenwart fristen :D heißt das doch nicht, daß Frauen nicht dennoch selbstbestimmt und eben auch ohne Männer Urlaub machen können...

ABER: ein Pro Argument überzeugt mich dennoch: Oftmals ist es bestimmt auch der Fall, daß Single-Frauen im Urlaub eine Art Freiwild für (Single-)Männer darstellen. Und in Hotellobby, Hotelrestaurant, Hotelbar oder ähnliches sich Anmachen von Männern gefallen lassen müssen. Diesen Stress würden sie sich in dem Frauenhotel ersparen...

ABER: genauso gibt es wahrscheinlich rattige Single Frauen, die alleinreisenden Männern gehörig auf die Nerven gehen können....Also bräuchten wir demnächst dann auch ein Männer-Hotel.

Dennoch bleibe ich bei meiner Meinung, daß nen reines Hotel für Frauen bekloppt finde.

Zitat (Mellly @ 30.03.2010 18:37:03)
ABER: genauso gibt es wahrscheinlich rattige Single Frauen, die alleinreisenden Männern gehörig auf die Nerven gehen können....Also bräuchten wir demnächst dann auch ein Männer-Hotel.

ja ich brauche ein Männerhotel wenn es um diese Sorte Frau geht ;)

Bearbeitet von Nachi am 30.03.2010 18:40:17

Und eine der beiden Betreiberinnen ist Pädagogin :wacko: :mussweg:

Und dann heißt es, pubertierende Jungs benehmen sich dann auch schon wie Männer und Männer seien ja schließlich laut :wallbash:

Keine Ahnung wer von den beiden das gesagt hat aber da kann man nur mit dem Kopf schütteln... Das ist ja mal wieder unterstes Schubladendenken und Pauschalisierung.

Erstens: auch pubertierende Mädchen können durchaus laut sein. Meine Fresse, dafür sinds halt noch Kinder und die toben halt auch mal gern.

Zweitens: Auch Frauen sind nicht gerade leise. Besonders illustre Frauenrunden sind ab einem bestimmten Alkoholpegel sicher alles andere...aber nicht leise :saufen: :P

Ich kenn ja den Grund nicht, warum die beiden dieses Hotel betreiben, aber ich nehme jetzt mal an, es könnte eine schlechte Erfahrung mit Männern der Grund sein. (Achtung: Mutmaßung)


Ich denke, da steckt nur eine einfache Marktstrategie dahinter. Es gibt vielleicht eine nicht zu unterschätzende Anzahl von Frauen, die sich da aus irgendwelchen Gründen wohler fühlen.
Soziale Überlegungen unterstelle ich dem Betreiber erst einmal nicht. Schließlich muss der Laden ja finanziell auch Nutzen bringen.

Weitergehend kann man viele spezielle Angebote beobachten: Singlereisen, Frauen- oder Mutter-mit-Kind-Parkplätze bei Supermärkten, Hundepensionen, Katzenpensionen, Lady's-Night, Frauenverbot in der Hamburger Herbert-Straße. Aus Versehen bin ich bei einem Betriebsausflug mal mit männlichen Kollegen da durchgelaufen. Heilig's Blechle. Da wird man als Frau von Frauen mit Obstschalen und Wasser beschmissen. :angry:

Wenn das Hotel preislich mit anderen adäquat wäre hätte ich keine Probleme, da zu buchen. Sofern es da einen spürbaren Aufpreis gäbe, würde ich darauf verzichten.
Interessant ist schon, dass es keine Männerreisen-, -parkplätze oder sonstige -schutzzonen gibt – außer Straßenzügen oder Sozialauffangstationen mit bunten Lichtern außen. :D

Fiel mir grade so spontan ein. Ist keine politische Aussage, nur so wie ich mit meinen Freundinnen schwätzen würde. :blumen:


Zitat (Mellly @ 30.03.2010 18:31:46)
Nur mal so ne Bemerkung am Rande: Wegen dem doofen Emanzenzeugs brauchen Frauen heute ihren Ehemann nicht mehr um Erlaubnis bitten, wenn sie einen Beruf nachgehen wollen. Wegen so einem doofen Emanzenzeug dürfen auch Frauen die Scheidung einreichen. Wegen so einem doofen Emanzenzeug haben Frauen, die von ihrem Ehemann vergewaltigt werden eine Chance vor Gericht. Wegen so einem Emanzenzeug haben Frauen sowas wie ein Wahlrecht, das Recht auf Schulbildung etc. Wegen so einem doofen Emanzenzeug haben die Mütter unehelicher Kinder das Sorgerecht und nicht das Jugendamt. Wegen dem doofen Emanzenzeugs scheint alles heute so selbstverständlich, was in nicht allzuferner Vergangenheit eben noch nicht selbstverständlich war.

Das klingt sehr schön nach Gleichberechtigung... ist sicherlich aus der Emanzipation hervorgegangen und eine gute Sache.

Dieses Frauenhotel, in das selbst 10jährige nicht mehr rein dürfen, ist weit entfernt von Gleichberechtigung und damit übers Ziel hinausgeschossen. Sowas finde ich schlicht und einfach Panne....

Was sind das für Frauen, die Probleme mit 10jährigen haben... sorry....

@Cambria
Es gibt auch genug Männer die Opfer von Gewalt sind. Nur das mal zur Klarstellung.
Und was wäre daran so schlimm wenn es ein Lesbenhotel wäre?
Und wenn es ein Hotel für Frauen von Opfern der Gewalt sein soll, wieso wird es dann öffentlich gemacht und dann kann ich noch nicht mal meinen Jungen weil er über 10 Jahre ist mitbringen. Wie schwer soll es denn noch werden für diese Frauen?
Entschuldige das ist für mich nicht logisch? Na Klar gibt es Jugendreisen, Seniorenreisen etc.
Soll es von mir aus auch Frauenhotels geben....Nur rein für Frauen. Mich spricht es aber nicht an, genauso wenig wie Gayhotels oder auch Seniorenreisen :blink:
Und nur weil ich eine Frau bin, muss ich nicht alles gut finden was es für Frauen gibt!


Zitat (runzenplunz @ 30.03.2010 18:55:25)
Das klingt sehr schön nach Gleichberechtigung... ist sicherlich aus der Emanzipation hervorgegangen und eine gute Sache.

Dieses Frauenhotel, in das selbst 10jährige nicht mehr rein dürfen, ist weit entfernt von Gleichberechtigung und damit übers Ziel hinausgeschossen. Sowas finde ich schlicht und einfach Panne....

Was sind das für Frauen, die Probleme mit 10jährigen haben... sorry....

Sag ich doch auch....ich meinte auch nur deine eine Formulierung "doofes Emanzenzeug" :blumen:

Witzigerweise hatte ich erst letzens, auch mit einer Frau, die Diskussion, daß selbst Frauen das Wort Emanzipation und Feministin als Schimpfwort benutzen...

Dieses Hotel hat auch meiner Meinung nach nichts mit Emanzipation etc zu tun...Wahrscheinlich meintest du das mit "doofes Emanzenzeugs" Ähnlich wie der Witz: Reich mir mal bitte die Salzstreuerin :wacko:

Mich stört am meisten die Aussage der einen : Jungs über 10 benehmen sich schon wie Männer....

Da würde ich jetz mal bissle provokant sagen: Na wer hat sie denn dazu erzogen? :ph34r: :pfeifen: bzw. zugelassen, daß sich ihre Buben dieses "ach so böse Verhalten" abschauen.

Das Hotel ist nen schönes Beispiel für stereotypes Denken: Männer sind immer laut und Jungens werden zu lauten Männern...


Zitat (Mellly @ 30.03.2010 19:01:20)
Ähnlich wie der Witz: Reich mir mal bitte die Salzstreuerin :wacko:

"Liebe Hörer und Hörerinnen and den Geräten und Gerätinnen..."

... genau so war es gemeint! Alles in Maßen eben! :blumen:

Zitat (Cambria @ 30.03.2010 18:09:05)

Dass frauen völlig selbstbestimmt, selbstverwaltet und ohne männer urlaub machen wollen, ist ihr gutes recht.

Auch, wenn ich verheiratet bin???? :o

Zitat (wollmaus @ 30.03.2010 19:21:02)
Auch, wenn ich verheiratet bin???? :o

Warum denn nicht?

Ich habe auch schon Urlaub ohne GG gemacht, weil ihn das jeweilige Reiseziel nicht interessiert hat.

In so ein Frauenhotel würde ich jetzt allerdings auch nicht gehen, aber wer denn Lust dazu hat, bitte.

Hier noch einmal das Hotel!
http://www.frauenhotelluebeck.de/

Lest Euch mal alles durch!!!


Zitat (wollmaus @ 30.03.2010 19:21:02)
Auch, wenn ich verheiratet bin???? :o

Ja, willkommen in der Neuzeit [Zitat] Alte Schachtel [Zitat Ende]! Das soll mittlerweile möglich sein ;) Wobei Du sogar die Seniorenreisen mitmachen dürftest... :blumen:

für manche Männer wäre es vielleicht sogar eine Art Erholung wenn sie ihre Frau in Urlaub schicken würden, soll man jetzt nicht mit "in die Wüste schicken" verwechseln...

und in so einem Frauenhotel wäre die Gefahr für den Daheimgebliebenen quasi gleich null, gegen einen Urlaubsflirt eingetauscht zu werden.

Ist vielleicht also doch eine Idee von Männern, dieses Hotel... wo ich wieder bei der These bin, dass Inhaberin Inga ausschaut wie Ingo...

hach herrlich... viel Raum für Spekulationen! :pfeifen:

Bearbeitet von runzenplunz am 30.03.2010 19:34:43

auch noch ein bissel Spekulatius.... wieso haben die überwiegend Doppel und Twin-Betten?


Zitat (runzenplunz @ 30.03.2010 19:34:08)
Ja, willkommen in der Neuzeit [Zitat] Alte Schachtel [Zitat Ende]! Das soll mittlerweile möglich sein ;) Wobei Du sogar die Seniorenreisen mitmachen dürftest... :blumen:




Die "Alte Schachtel" ist mehr in der Neuzeit, als Du denkst!!!! :D Und ich war auch schon alleine ohne meinen Göga in Urlaub! :D

Ja, wollmaus, selbst als verheiratete frau...

Dass dort eine altersgrenze herrscht, kann ich im grunde verstehen, wenn mir auch die höhe etwas seltsam vorkommt, ebenso wie die begründung. Naja, muss mich nicht interessieren. Ich verstehe ja auch die altersbegrenzung bei manchen filmen nicht und trotzdem nehme ich sie hin.
Es ist die freie entscheidung der betreiberinnen, auch vermeindlich unsinnige zugangsberechtigungen zu definieren.

@ 'gutfinden, nur weil es von einer mitfrau kommt': das ist für mich gar nicht das thema. Wenn eine frau mist baut, dann muss sie genau so wie ein mann die kritik dafür kriegen (emanzipation ist keine einbahnstraße). Mich stört sowohl hier als auch generell in gender-debatten, dass oft mit zweierlei maß gemessen wird, sobald es um frauen geht. Da wird nicht einfach akzeptiert, dass es ein frauenhotel gibt, sondern es werden sofort mehr oder weniger dubiose hintergründe vermutet (lusthotel, lesbenhotel, ect um mal wahllos zu zitieren).

@rückschritt/separation: ja klar ist das in gewissem sinne separation. Aber das muss nichts per se schlechtes sein. Ich sehe diese freiwillige (!) separation eher als selbstgeschaffenen freiraum für frauen, die das bedürfnis haben, auch mal ohne mann unterwegs zu sein. Es ist ja auch nicht dauerhaft.
Oder ist es separation, wenn ich mich entscheide, etwas zeit unter gleichgesinnten zu verbringen, wenn ich abends in einen metal-schuppen zu gehen, dermniemanden rein lässt, der nicht nach metal aussieht?

@schimpfwort feministin: das finde ich so unendlich traurig, dass 'du emanze, du feministin' ein schimpfwort geworden ist. Ich bin feministin mit jeder faser meiner seele und verstecke meine ansichten kein stück (siehe avatar). Das sollte niemand tun müssen.
'sie hübsches junges ding haben das doch gar nicht nötig!' oh doch! Solange solche sprüche kommen ist es nötig!
Aber ich schweife ab ;)


Zitat (Cambria @ 30.03.2010 20:08:44)

Oder ist es separation, wenn ich mich entscheide, etwas zeit unter gleichgesinnten zu verbringen, wenn ich abends in einen metal-schuppen zu gehen, dermniemanden rein lässt, der nicht nach metal aussieht?


Gut, da trennt man aber auch nach Vorlieben. Nen Raver würde sich auch kaum in nen Metal Schuppen verirren...Falls doch, würde er auch mal gute Musik kennenlernen :lol:


ABER: bei der Geschlechtertrennung wie im Falle des Hotels trennt man eben nicht nach Vorlieben, sondern nach äußerlichen Merkmalen, die sich eine Person nunmal nicht aussuchen kann. Dann ist es eben nicht mehr weit zur Diskriminierung.

Wobei so manche Türpolitik krasser ist als dieses Hotel :ph34r:

Zitat (Mellly @ 30.03.2010 20:36:36)
Gut, da trennt man aber auch nach Vorlieben. Nen Raver würde sich auch kaum in nen Metal Schuppen verirren...Falls doch, würde er auch mal gute Musik kennenlernen :lol:


ABER: bei der Geschlechtertrennung wie im Falle des Hotels trennt man eben nicht nach Vorlieben, sondern nach äußerlichen Merkmalen, die sich eine Person nunmal nicht aussuchen kann. Dann ist es eben nicht mehr weit zur Diskriminierung.

Wobei so manche Türpolitik krasser ist als dieses Hotel :ph34r:

rofl rofl rofl rofl rofl :daumenhoch:

Ach Cambria!!

Werd erst einmal so alt wie die User, die hier ihre Beiträge geschrieben haben!! ;) Dann wirst Du auch ganz anders denken! :D


Ich hab beschrieben, warum ich z.B. durchaus in ein Frauenhotel gehen würde. Ist für zwar nicht unbedingt erforderlich. Ich weiche auf Jugendherbergen aus, wo ich auch weiss, dass es "Frauenabteilungen " gibt. - Aber es ist für mich wirklich auch nicht eine Notwendigkeit.
Für Euch ist das offbar Alle kein Problem. Dann seit doch einfach froh, dass Euch noch nie etwas passiert ist und lasst die anderen sein... Ihr habt doch sicher grössere Probleme!


Zitat (wollmaus @ 30.03.2010 20:48:00)
Ach Cambria!!

Werd erst einmal so alt wie die User, die hier ihre Beiträge geschrieben haben!! ;) Dann wirst Du auch ganz anders denken! :D

Cambria, ja nicht. Jedenfalls nicht so schnell. :lol:


Kostenloser Newsletter