mein altes Fahrrad


Hallo liebes Forum,

nachdem wir nun demnächst auf's "Land" ziehen, möchte ich mein altes Fahrrad wieder flott kriegen.
Ich habe es vor etwa 3 Jahren von unserer Nachbarin geschenkt bekommen. Es fährt ganz gut (solange einen das Quietschen nicht stört), ist aber nun leider schon seeehr alt. Außerdem hat es jetzt ein gutes Jahr lang im Keller gestanden.. Damit ich aber in Zukunft häufiger und sicherer damit fahren kann, müssen ein paar Dinge gemacht werden - und da kommen jetzt die Fragen: :)

das Licht:
Das Kabel von Dynamo zur Lampe fehlt, auch lässt sich der Dynamo selbst nicht mehr an den Reifen randrücken. Kann man sowas selbst neu anbauen? Oder wie teuer wird es ungefähr sein, wenn man es in einem Fahrradgeschäft reparieren lässt? Gibt es noch Alternativen?
Ich weiß, dass es auch so Batterie betriebene Lampen gibt, aber ich möchte nicht jedesmal diesen Lampenkopf mitnehmen, wenn ich das Fahrrad irgendwo abstelle.

die Bremse:
Also bremsen kann man natürlich schon (Rücktrittbremse), aber die Bremse vorne am Lenker quietscht ziemlich dolle und es ist ein ziemlicher Kraftaufwand notwendig, um überhaupt irgendwie langsamer zu werden.
Braucht man die Bremse vorne am Lenker, oder reicht eine Rücktrittbremse aus? (Also mir reicht das, weil ich eh nur die benutze, aber reicht das auch einem Polizisten auf der Suche nach Verkehrssündern?)

das Schutzblech:
naja, so ganz grade ist das (besonders hinten) nicht mehr, es schleift schon ein wenig am Reifen. Kann man das irgendwie wieder "gradebiegen"? Ist es überhaupt schlimm, wenn es etwas schleift?


Neben den verkehrstechnischen Details würde ich gerne auch noch ein paar "Problemzonen" bearbeiten ;)
Das Rad hat zwar nur wenige Rostflecken am Rahmen, aber grau ist einfach nicht meine Farbe - was für eine Farbe brauche ich zum neu lackieren? Gibt es sowas wie extra Fahrradlack? Oder geht normaler Sprühlack? (Bzw lohnt es sich ganz praktisch, extra Fahrradlack zu besorgen oder tut es der normale Sprühlack auch?)
Bekommt man den alten Lack auch mit ganz normalem Schleifpapier aus dem Baumarkt ab oder braucht es dafür eine Schleifmaschine oder so?

Rostflecken auf dem Lenker:
Nachdem ich nun schon mit Rostentferner gearbeitet habe, sind trotzdem noch Rostflecken auf dem Lenker.. gibt es noch einen Trick, die runter zu bekommen?

Lohnt es sich überhaupt, ein so altes Fahrrad zu überholen oder sollte ich lieber gleich auf ein Neues sparen? Was ich mir so angesehen habe kostet (neu) so ab 300 Euro.. und ich brauche das Rad eigentlich nur um zum Bahnhof oder zum Einkaufen zu fahren, also zwar regelmäßig, aber nicht zu sportlichen Zwecken oder so. Und da sind 300 Euro echt ne Menge Geld, vor allem, wenn man grad mitten im Umzug steckt..

Wie ihr merkt, habe ich vom Rad-renovieren nicht wirklich Ahnung und bin für jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße
Annenym


Also ich will mal so sagen:
es wäre sicherlich für deinen Zweck nicht wirklcih sinnvoll, wenn du dir für 300 Euro oder mehr ein neues Fahrrad kaufen würdest. Ich weiß ja nicht, wie das bei euch ist, aber bei uns kann das Fahrrad nicht schäbig genug sein, was man am Bahnhof abstellt. Es wird ja doch nur beschädigt, geklaut oder sonstwie massakriert.
Aber es gibt noch eine Alternative zu aufwendigen Instandsetzungsarbeiten:
ein Fahrradhändler bei uns verkauft auch gebrauchte Räder, ich habe mir damals für 20€ ein "Bahnhofsfahrrad" gekauft. Das war auch eigentlich ein gutes Teil, war zwar alt und so, aber fihr sich ohne Probleme. DIe hatten das ja vorher generalüberholt, von daher hatte ich alles richtig gemacht.
Vielleicht gibt es das bei euch ja auch?!
Tipps zur Instandsetzung kann ich dir leider nicht geben, bin kein großer Bastler.

LG,
Dorie


Moin,
mal sehen...

Licht:
Ich würde sagen, neuen Dynamo ran und neu verkabeln. Ist keine Geheimwissenschaft und kostet nicht die Welt. Wenn ich mich recht erinnere, werden diese alten Dynamos einfach auf ne angeschweißte Halterung an der Gabel festgeschraubt. Das Kabel zur Leuchte kannste dann frei Schnauze um Gabel und Rahmen wickeln. Individualität rockt!

Bremse:
Wenn die Rücktrittbremse funzt, reicht das im Prinzip. Die Bullen halten Dich eh nur an, wenn Du ohne Licht fährst. :pfeifen:

Schutzblech:
Auf lange Sicht zerstört die Reibung natürlich den Reifen. Mich persönlich nervt alles, was schleift oder klappert. Einfach kucken, wo das Schutzblech auf dem Reifen aufliegt und die Stelle mit Hammer oder Wapuza mit sanfter Gewalt vom Reifen wegbewegen.

Lackieren:
Sprühlack reicht mE. Das Abschleifen müsste auch mit Schleifpapier gehen, fordert aber halt mehr Muskelschmalz.

Rost:
Für die nackten (unlackierten) Metallteile ist dieses Zeug erste Wahl.


Alternativ wie Dorie schon schrub, ein Gebrauchtes vom Fahrradhändler - kannste direkt mit loskurven. In manchen Gegenden (zB hier in Fishtown) gibt es Behinderten-Werkstätten, die alte Fahrräder fixen und relativ preiswert wieder verticken.
Für ein gutes Neufahrrad kommst Du unter 300 € nicht aus der Nummer raus. Was Du für 180€ bei Discountern oder im Baumarkt kriegst, kannst Du idR direkt zum Schrotthändler schieben.

Bearbeitet von Koenich am 06.09.2010 16:15:26


Zitat (Koenich @ 06.09.2010 16:14:57)
Moin,
mal sehen...

Licht:
Ich würde sagen, neuen Dynamo ran und neu verkabeln. Ist keine Geheimwissenschaft und kostet nicht die Welt. Wenn ich mich recht erinnere, werden diese alten Dynamos einfach auf ne angeschweißte Halterung an der Gabel festgeschraubt. Das Kabel zur Leuchte kannste dann frei Schnauze um Gabel und Rahmen wickeln. Individualität rockt!

Hallo,

das Kabel aber bitte locker an den Drehstellen verlegen, sonst reisst es beim Lenken ab!

Bremsen:
Koenich hat zwar recht, aber mir wäre es wohler, zwei funktionierende Bremsen zu haben. Und wenn die Grün - Weissen Langeweile haben, halten sie Dich trotzdem an.

Deine Erzählungen deuten darauf hin, dass Du einen neuen Bowdenzug benötigst. Das ist das Kabel zwischen Bremsgriff und Bremse. Gibt es komplett mit der schwarzen Schutzhülle.

Das Quietschen deutet auf falsch eingestellte Bremsbeläge hin. Wenn es Dich nicht allzusehr nervt, lass es so. Ansonsten musst Du die Bremsarme, auf denen die Beläge festgeschraubt sind vorsichtig (!) ein wenig verbiegen. Aber sehr vorsichtig, sonst können die abbrechen.

Du kannst natürlich einfach etwas Farbe über den Rahmen sprühen. Wenn Du aber den Rost nicht entfernst, rostet es unter der Farbe munter weiter und irgendwann siehst Du dann den Rost wieder durch die Farbe kommen.

Am Besten ist wirklich, sich nach einem neuen gebrauchten Fahrrad umzusehen. Die sind meist nicht so teuer, überholt und im Normalfall hast Du auch noch ein Jahr Garantie bzw. Gewährleistung drauf.

Achja, da gab es gerade ein Urteil zum Thema Batterielampen am Fahrrad. Steng nach STVO sind Batterieleuchten verboten. Nur Dynamolicht ist wahres Licht. Bei Langeweile oder um zu zeigen, dass sie was neues gelernt haben, könntest Du angehalten werden von unseren Freunden und Helfern.

Gruß

Highlander

vielen Dank für die Tipps, ich werde mich mal schlau machen, wo ich das ganze Zubehör am günstigsten einkaufen kann (Baumarkt?!) und werde mich dann mal ans Tüfteln machen :)


Was jetzt total inn ist, sind Aufkleber für das Fahrrad. Die bekommt man jetzt ganz bequem und günstig über das Netz. Ich finde das einfach klasse, zum Beispiel ein altes Fahrrad zum Hingucker zu machen.
Hat jemand so etwas oder Erfahrung mit solchen Aufklebern?

Es ist ja wieder langsam Radelwetter

LG

Sonita :blumen:


Was für Aufkleber, hast Du einen Link?


Mein Radel ist jetzt knapp ein Jahr und bin heute - endlich nach fast einem halben Jahr Abstinenz - wieder aufgessen.
Ich muss mein Radel jetzt nicht unbedingt mit Aufklebern beppen, aber für Juniors Chaise wäre das ne Option.


Ich meinte bekleben mit Folie; Schrift (nem frechen Spruch, der alten Fahrradmarke, dem (Lieblings-Verein) oder mit Blumen, Sternen. Ich habe mal im Fernsehen gesehen, dass das jetzt absolut Trend ist und es in allen möglichen Farben gibt. Ich wollte mal wissen, ob hier einer Erfahrung damit hat? ^_^ Klar, für Kinder ist so ein individuelles Rad sicher auch toll mit Herzen für Mädels oder dem Namen des Kindes oder so :wub:

LG

Sonita


Ahhh, ich glaube, die Nachtigall trappsen zu hören:

Also statt Gazelle "Parzelle"

Wie gesagt, für mich wäre das nun nix, aber für Junior so nen netten Gelsenkirchener Beppi, ja, das könnte ich mir vorstellen.


Zitat (Eifelgold @ 21.03.2011 19:35:46)
Ahhh, ich glaube, die Nachtigall trappsen zu hören:

Also statt Gazelle "Parzelle"

Wie gesagt, für mich wäre das nun nix, aber für Junior so nen netten Gelsenkirchener Beppi, ja, das könnte ich mir vorstellen.

was für eine Nachtigall ("Pazelle") ??? :blink:

Uups, wie sage ich es nun den Kindern, der siebenköpfigen Schar?

In Berlin sagt man: Nachtigall, ick hör dir trappsen, wenn man "es versteht".

Gazelle ist ein NL- Fahrradhersteller. Sehr gutes Radel. Liegt leider nicht in meinem Budget.

Nun meine Interpretation vom aufgepimpten Fahrrad:
Ich fahre nicht Gazelle, sondern Parzelle,
Nicht Ford sondern Fuck.
Nicht Pegasus, sondern Gyros

Ich nehme also nur den Schriftzug, und ändere den Wortlaut ab.

Maggi, immer eine Gute Suppe
Daggi, immer eine Gute Puppe.

Bearbeitet von Eifelgold am 21.03.2011 20:32:17


Zitat (Eifelgold @ 21.03.2011 20:30:55)
Gazelle ist ein NL- Fahrradhersteller. Sehr gutes Radel. Liegt leider nicht in meinem Budget.

Nun meine Interpretation vom aufgepimpten Fahrrad:
Ich fahre nicht Gazelle, sondern Parzelle,

Aaaaach sooooo!!! :hirni: :hihi:

Oh man, da stand ich aber gehörig auf dem Schlauch rofl

Aber die Fahrradmarke kannte ich echt nicht.

Schade, ist hier echt keiner bei, der das schon mal mit Folienaufklebern am Fahrrad probiert hat ? :unsure:


Von diesen Stickern habe ich auch noch nichts gehört.

Zu den quietschenden Bremsen: ich würde das eher darauf hindeuten, dass die bremsbeläge abgefahren sind. Das kann auch der fall sein. Schau mal nach, die kann man auch reeelativ einfach austauschen.


@ Papa Jonas :blumen: :

Bei einem Rad (Parzelle ;) ) mit Trommelbremsen ebenfalls? - Auch hier beim Bremsen!

Würde mich über eine Anwort freuen, vielen Dank!


Reibe die Flächen, die beim Bremsen aufeninadergepreßt werden, mit einem Alkohol getränkten Lappen ab. Das hilft gegen Quietschen: damit entfernst du den Abrieb, der die Teile beim Bremsen zum Schwingen anregt. ;)
Felgenbremse: Felgenflanke + Bremsschuhe
Trommelbremse: Bremstrommelinnenfläche + Bremsbacken

Aufkleber kommen bei mir nicht aufs Fahrrad, die sind viel zu schwer. :P
Überhaupt sind bei mir nur die Teile am Fahrrad, die man unbedingt braucht. Bremsen hab ich natürlich, hinten und vorne. Wobei die vordere vieeel wichtiger ist als die hinten: beim Bremsvorgang verlagert sich der Anpreßdruck vom Reifen auf den Straßenbelag aufs Vorderrad. Dadurch ist die Bremse vorne viel effektiver als die Hinterbremse.
Beleuchtung hab ich selbstverständlich auch. :D
Schutzbleche hab ich keine, da spritzt halt der Dreck durch die Gegend, wenn ich fahr. Bei Regenwetter immer eine ordentliche Line mit Wasser angemixter Straßenstaub von unten bis oben auf der Rückenseite vom Trikot. rofl

Bearbeitet von ContraBass am 07.04.2011 05:07:16


Suche noch immer, Fahrradaufkleber mit selbstgestalteten Schriftzug.... :hmm:



Kostenloser Newsletter