Blaue Kartoffel,Vitelotte,Negrésse,Truffe de Chine


Ich habe mich mal registriert.

Hallole mal ans Forum :)


Um auch mal hier etwas "Farbe" ins Spiel zu bringen:


Es gibt nicht nur gelbe Kartoffeln.

So kann man mit der Vitelotte, Negrésse, Truffe de Chine oder auch einfach Blaue Kartoffel genannt einiges an Farbe erzeugen.

Diese ist naemlich VIOLETT, wie man hiersehen kann.

Stellt euch mal vor: Kartoffelbrei (gab es bei mir gestern), Kartoffelsuppe, Bratkartoffeln oder gar Pommes in dunkelviolett!

Das Auge isst definitiv mit!

Geschmacklich ist sie SEHR intensiv.
Nussig, Erdig, einfach MEHR Kartoffel im Geschmack.

Nix mehr mit dem langweiligen Gelb oder gar beinahe-weiss.

Ps.:

Alle Gemuesesorten gibt es in vielen Farben - nur die einfach anzubauenden sind die bekannten Farben.

zB muss man bei der Vitelotte mit 2-3€ pro Kilo tiefer in die Tasche greifen.

Salatbeigaben in bunten Farben sind ein Augenschmaus!
Tomaten, Karotten und auch anderes Zeuch gibs in eben diesem Farbton (oder dazwischen).
Auberginen, die diese Farbe bereits haben, stellt man sich auch mal Weiss vor. Diese schmecken dann nicht so herb.
Bekannter sind zB auch gelbe Zucchini, sehr fruchtig und auch nicht herb im Geschmack.


Freue mich dich zu lesen.

Schön, dass du die viollette Kartoffel ein wenig "bekannter" gemacht hast.


gibt auch Spitzkohl, Tomaten, Möhren, und am Oster Sonntag auch Eier in anderen Farben...... ;))))))

Sille


Tut mir leid, wenn ich jetzt "lilane Kartoffeln" nicht so toll finde... es mag Angewohnheit sein, aber Gemüse und Beilagen habe ich doch lieber in ihrer Naturfabe. Ich möchte mal meine Familie sehen, wenn ich denen lila Kartoffeln zu Gemüse und Schnitzeln reiche:

"????!!!!! Haben die Frost gekriegt? Sind die schlecht geworden? Wieso kochst du die ans Essen - haben wir dir was getan!?!"
Bei denen ißt das Auge eben auch mit... auf ihre Weise. Altmodisch oder peng...

;)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 03.04.2010 04:39:06


Na, ich bin da auch lieber ein wenig altmodisch.
Bunte Kartoffeln kommen nicht auf meinen Teller.

Andererseits, wenn die Menschheit nicht ab und an mal was Neues probiert hätte, säßen wir heute noch immer befellt und grunzend in irgendwelchen Höhlen.
:rolleyes:


jaaaa.....aaaber.. bei manchen Progukten sind das ja die Ursprungsformen....

So wie der Romanesco...

Ich finde es schon Prickeld, mal was anderes auf den Tisch zu bringen....;)


Sille


Romanesco?
Ist das nicht eine Weiterentwicklung des Blumenkohls? :hmm:
Zumindest ist das Gewächs grün und ich könnte mir vorstellen, das mal zu probieren.

Aber Blaue Kartoffeln?
Ich bin halt ein "fränkisches Kartoffelkind" :D


also die blaue kartoffel ist eine zuchtform die schon aus einer zeit kam, in der in europa die kartoffel allgemein nur zierpflanze war, sprich: original suedamerika (peru und bolivien)


es gibt auch knallrote kartoffeln mit halbtransparentem fruchtfleisch. es gibt sie ebenfalls bereits hierzulande. schmeckt aber eher suesslicher und weniger wuerzig/erdig/nussig, aber immer noch mehr geschmack als die langweiligen deutschen zuchtformen (kann ich nciht mehr essen, nur noch als pommes).

dies sind alles zuchtformen die aelter sind als alle hierzulande angebauten kartoffeln, eben aus zeiten bevor so ein portugiese (kolumbus) diese mitgebracht hat. :mellow:

also gilt im fall der lila kartoffel eher der satz "was der bauer nicht kennt"... (nicht als beleidigung nehmen, aber es trifft den umstand :pfeifen: ) ist aber allgemeingueltig bei den deutschen als urkonservatives volk :blink:


da der geschmack aber ueberzeugt, ist es einen versuch wert ueber die eigene, konservative schlucht zu springen.
in der cuisine ist evolution doch standard und stagnation der geschmackszellen tot :D


PS.: ja, der romanesco ist eine zuchtform und ein lebendes beispiel fuer fragmentale mathematik in der natur (wird gerne im unterricht vorgefuehrt). allerdings bereits aus dem 16. jahrhundert, also "steinalt".

Bearbeitet von Scanner am 03.04.2010 10:34:18


Zitat (obelix @ 03.04.2010 10:10:42)

Ich bin halt ein "fränkisches Kartoffelkind" :D

Und ich bin ein "blaues fränkisches Kartoffelkind" :D :lol:


Also blaue Kartoffeln hab ich auch noch nie probiert, möchte es aber demnächst unbedingt mal machen! Nur wenn die erdig schmecken...ähm...also schmecken die wirklich "ERDIG" oder eher "KARTOFFELIG"? Gibts da auch Unterschiede zwischen "festkochend" und "mehlig kochend"?

Und was mich ja total interessiert sind: BLAUE TOMATEN!! :rolleyes: :wub:

Die sind aber nicht weit verbreitet oder? Kannst du mir einen Tipp geben wo ich die her bekommen könnte? Ich kenne grüne Tomaten, aber die sollen nicht so vollmundig wie die roten sein.

Und bei den Zucchinis kenne ich weißlich-grüne, sollen besser schmecken hat mir jemand gesagt, hab daraufhin mal welche gekauft und muss sagen, das sie mir persönlich nicht so sehr schmecken. Da noch geschmacksneutraler als die Normalozucchini, besser gesagt hat sie nach nix geschmeckt :lol:

Die Gelbe ist aber ganz lecker da hast du recht ^_^

Also Scanner verrate mir bitte wo ich Blaue Tomaten her bekomme und vielen Dank für diese Thema! :) :blumenstrauss:

Zitat (Serafinaa @ 03.04.2010 11:56:43)
BLAUE TOMATEN!!  :rolleyes:  :wub:

Atropa belladonna (Tollkirsche) :P

Gibts im Wald. Ist allerdings nicht zu empfehlen, die zu futtern.

lol karla^^

tollkirsche hat schon so manchen gekillt, korrekt, aber in geringen mengen wurde sie oft fuer "schamanen und druiden" interessant, die sich mit halluzinogenen abschossen um in die "welt der ahnen" zu reisen und dort die zukunft "sehen" wollten.

nein, tomaten gibt sie in weiß, gelb, orange, rot, rosa, violett, grün, braun, schwarz. aber auch gestreifte und marmorierte tomaten sind bekannt :schlaumeier:

"blaue tomaten" sind in dem fall "schwarze".


serafina:

bekommen tust du solche "ausgefallenen" fruechte in feinkostlaeden, diese bestellen in grossmaerkten vor.
es kann sein dass du aber 1kg abnehmen musst, darf auch mal mehr sein - musst du erfragen, evt gibs ja in der naehe eine "quelle".

die gelbe zucchini ist eben sehr fruchtig im geschmack - die weissgruene kenne ich nicht :blink:

"erdiger" geschmack bedeutet kartoffeliger, in gewissem rahmen. nicht muffig, sondern wuerzig. wuerzig erdig nussig. schwer zu beschreiben, ein geschmack :P

und zu der kocheigenschaft: die blauen kartoffeln "Vitelotte" (ist ein markenname, wenn man ehrlich ist) ist festkochend. sehr festkochend, nicht vorwiegend. aber laesst sich VORZUEGLICH zu KaPü verarbeiten!
man kann sie nach dem kochen entweder per hand in fusselarbeit (wegen den vielen augen) oder mit einem "gemueseschaelhandschuh" enthaeuten (findest du inzwischen in vielen supermaerkten).


muss mal Anmerken:
lila Kartoffelpüree schmeckt nicht wie das bekannte Kartoffelpüree eher wie ein Frucht/Gemüse-Püree und würden bei mir nicht wieder als Sättigungsbeilage auf den Tisch kommen, dann wohl eher als Gemüse...schmecken tun sie aber...


ich muss dir zustimmen.

normales KaPü ist "langweilig" eintoenig im geschmack.

das lilane schmeckt so gut, richtig gewuerzt, da geht es glatt als hauptspeise durch!
ich hab 1kg kartoffeln genommen, milch, paprika, salz ran - nichts weiter.

das ist so lecker und saftig, nicht so trocken wie mit den gelben kartoffeln.
da kommt die staerke der blauen raus.

allerdings war es zu den bratwuersten sehr lecker und hat mit dem sauerkraut super harmonisiert.



aber wie wuerde anthony bourdain sagen? "Eine Frage des Geschmacks" und es geniessen :sabber:


Zitat (Karla @ 03.04.2010 12:10:48)
Atropa belladonna (Tollkirsche)  :P

Gibts im Wald. Ist allerdings nicht zu empfehlen, die zu futtern.


Es war eine ernst gemeinte Frage. -_-
Vielen Dank Scanner! :blumenstrauss:

Tantchen wollte noch sagen: Wohne momentan u.a fürs Studium IN Berlin, schade da gibts keinen Wald mehr.... und Kirschen wollte ich ja eigentlich auch nicht :P

Bearbeitet von Serafinaa am 03.04.2010 13:46:20

Ich hab noch etwas vergessen! Ich glaube ich lasse die blaue Tomate sein und wage mich gleich an die Gestreifte! :lol:

Die weißlich-grüne Zucchini ist sehr kurz im allgemeinen, hat aber den Durchmesser einer normalen, hat mir ein türkischer Gemüsehändler empfohlen, der meinte das nehmen Türken sehr gerne für ihre Gerichte, lieber als die normal Grüne, schmeckt besser!
Vielleicht wollte er aber auch nur den schlecht gehenden Absatz bei diesem Gemüse steigern.... :hmm: ^_^


ich war heute im edeka.
dann hab ich mich gewundert was da fuer "schwarze tomaten" sind^^

ja, war wohl vorsehung.

sehen aber echt "schlecht" aus, ist aber gewohnheitssache.


Zitat (Serafinaa @ 03.04.2010 13:40:51)
Es war eine ernst gemeinte Frage. -_-
...
Wohne momentan u.a fürs Studium IN Berlin, schade da gibts keinen Wald mehr.... und Kirschen wollte ich ja eigentlich auch nicht  :P

Das war eine ernst gemeinte Antwort. -_-
Tomate und Tollkirsche sind nahe verwandt, beide gehören zur Familie der Solanaceae. Die Früchte der Tollkirsche sind keine Kirschen, die sehen angenähert aus wie Tomaten in Kirschgröße mit blauschwarzer Farbe. Direkt essen solltest du die nicht, aber du kannst von da die Fruchtfarbe in deine Wunschtomate einkreuzen: klassisch durch Blütenstaub von hier nach dort oder dadurch, daß du dir die DNA Info für die schwarze Farbe aus der Tollkirsche heraustrennst und in deiner Tomate in die Gene einbaust.
Macht halt etwas Arbeit, bis du essen kannst. :P

IN Berlin gibts genügend grüne Flächen, die man als waldartig bezeichen könnte. Zoom mal mit Google Maps von oben drauf. -_-


Kostenloser Newsletter