Vorsicht! "Pastorin Alfons Berta aus GB" zockt ab! Bin fast auf "Nigeria-Connection" reing.


Liebe Muttis und Mutti-Frager,

auch ich bin an die "Nigeria-Connection" geraten und möchte Euch deswegen warnen:
Zur Zeit biete ich bei Quoka meine Videokamera Sony DCR-RS52E für 175,00 € zum Verkauf an. Eine "Pastorin aus Großbritannien" bekundete in schlechtem Deutsch (was ja nicht immer gleich "unseriös" bedeuten muss) Interesse und meinte, sie wolle die Kamera ihrer Tochter schenken, welche in Italien wohnt. Sie bräuchte nur meine Bankdaten, damit sie mir das Geld überweisen kann (Einem SERIÖSEN Interessenten müsste ich meine Bankdaten ja auch mitteilen, damit er mir Geld überweisen kann)!

Gutgläubig habe ich ihr meine Kontodaten auch gegeben (Incl. SWIFT und IBAN) und bekam nun von einer Bank aus GB eine Mail. Darin hieß es, man werde das Geld erst überweisen, wenn ich nachweisen kann, dass ich die Kamera versendet habe. Daraufhin bin ich stutzig geworden und meine Internetrecherche hat ergeben, dass die bekannte "Nigeria-Connection" auf diese Art und Weise Leute betrügt!

Verschickt habe ich die Kamera jetzt Gott sei Dank noch nicht. Aber meine Kontodaten schon!

Könnten Die jetzt eventuell mein Konto leer räumen? Was raten Verbraucherzentralen in solchen Fällen? In einem anderen Forum, wo ich die gleiche Frage gestellt hatte, riet man mir, dass ich mich mit meiner Bank in Verbindung setzen und des Öfteren meine Kontoauszüge überprüfen soll! Dies werde ich ab morgen auch täglich tun!

Ich habe meiner Bank den Vorfall auch schon per Mail geschildert!

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist vielleicht unter Euch jemand, dem die "Nigeria-Connection" schon was abgebucht hat?

Ich bedanke mich im Voraus für Eure Antworten und verbleibe

mfG

Schlumpi!

Bearbeitet von Riki1979 am 03.04.2010 22:38:48


Wende dich umgehend an deine Bank, es müsste auch Notfall-Rufnummern geben, es können ja auch am Wochenende Scheckkarten etc. abhanden kommen.

Meines Wissens kann man von einem Konto nicht ohne weiteres abbuchen... man bräuchte auch noch eine TAN-Nummer falls du Online-Banking betreibst.
Allerdings gibt's auch Einzugsermächtigungen und dergleichen... aber die kann man rückbelasten.


Theoretisch ist es möglich, von Deinem Konto eine Lastschrift abzubuchen. Allerdings bedürfte es für eine legale Lastschrift Deine Unterschrift. Da Du die nicht gegeben hast solltest Du in zukunft Deine Kontoauszüge genau beobachten, und verdächtige Lastschriften sofort zurückbuchen. Das geht bis zu 6 Wochen nach der Lastschrift. Das Risiko, daß das Abgebuchte Geld bereits vom Zielkonto geräumt wurde, trägt die Bank.


hi
mich hat diese ominöse berta alfons auch über quoka angeschrieben bei ihrer geschichte bin ich hellhörig geworden und war daraufhin bei der polizei leider sind den behörden die hände gebunden also warne ich auf diesen weg vor jeglichen geschäften mit Großbritannien und südafrika laßt bloß die finger davon und gebt niemals eure bankdaten leichtfertig aus der hand Gebt den betrügern keine chance


ohje...
Ich würde aber bei der Bank persönlich anrufen oder vorbei fahren. Das ist besser und man kann fragen was vieleicht noch kommen könnte.
Die Verbraucherzentrale ist auch eine gute Idee. Da kannst Du ja auch mal nachfragen.

Und Lastschrifverfahren wo keine Bewilligung von Dir ist, kannst Du Problemlos zurückfordern.


Ich Drücke Dir die Daumen das nichts passiert!

LG Ele :blumen:


Ich bin jetzt auch schon zweimal von denen angeschrieben worden. Habe über EBay und Anzeigen meinen Laptop verkauft. Und zweimal kam auch eine Mail in gebrochenem deutsch, daß der Laptop angeblich dringend für den Sohn in Sonstwo gebraucht wird. Und daß ich ihnen nur meine Bankdaten geben soll und dann überweisen sie sofort das Geld.

Mir kam die Sache gleich komisch vor und ich hab nciht drauf reagiert. Aber ich finds überraschend daß die scheinbar wirklich so viele Leute anschreiben.



Kostenloser Newsletter