Kater erbricht & hat Durchfall


Hallo zusammen,

Ich habe große Angst um meinen Kater. Er wird im Sommer 14 Jahre alt und zurzeit sieht er gar nicht mehr fit aus.
In der letzten Zeit hat er viel gespuckt und hatte oft Durchfall.
Im August 2009 war er noch ein richtiger edler dicker Kater, der sehr bequem war.
Nie hatte er irgendeine Krankheit oder hat unwohlgefühl gezeigt.
Jedoch sieht er jetzt nicht mehr pumelig und gemütlich aus. Er hat viel Gewicht verloren
und spuckt fast alles gefressene wieder raus und dazu hat er Durchfall.
Der Tierarzt hat ihn untersucht und sagte unser Kater wäre super fit. Außer seine Zähne.

Er benimmt sich aber sonst ganz normal, er schnurrt, interessiert sich für Dinge oder kuschelt. Hin und wieder verzieht er sich unters Bett, außerdem schaut er sehr abgemagert aus. (Kommt so im alter, sagte der Arzt)

Hat vielleicht irgendjemand ähnliches erlebt? Und weiß wie ich meinem Liebsten helfen kann.
Ich hänge ziemlich an ihm und versuche gerade ihm alles recht zu machen, doch fressen tut er sehr wenig. Mixe ihm ach essen, wegen seinen kaum vorhandenen Zähnen. Naja das Essen leht er aber auch ab.. :'(

Liebe Grüße
addy

Bearbeitet von Addy am 03.04.2010 23:56:19


Ich würde mit dem Kater evtl. noch einen zweiten Tierarzt aufsuchen- einen, der sich mit Katzen und alten Tieren gut auskennt. Evtl. verträgt dein Kater das Futter nicht mehr, reagiert überempfindlich oder allergisch drauf? Dann wäre ein Wechsel einen Versuch wert. Leider kenne ich mich mit Katzen gar nicht aus, aber auch für die müsste es doch ein "Sensitiv"-Futter geben, evtl. mal drauf achten dass es frei von Lactose, Gluten und dergleichen ist. Möglicherweise stimmt auch organisch was nicht oder er hat Parasiten- vielleicht mal Blut, Kot, Urin analysieren lassen?

Solche Untersuchungen sind leider recht aufwändig und evtl. auch unangenehm für den Kater. Ich würde an deiner Stelle mal eine "Kosten-Nutzen-Aufstellung" machen, wobei ich mit den Kosten nicht mal die finanzielle Seite meine sondern das, was es deinen Kater "kosten" würde (Zeit, Angst, Schmerzen...).

Vielleicht ist für ihn auch einfach die Zeit gekommen, ihn gehen zu lassen...? Ich finde, der Mensch sollte ein Tier, das mehr leidet als lebt, nicht "krampfhaft" festhalten und um jeden Preis das Leben noch ein bisschen verlängern... wenn man es mit einfachen Mitteln (anderes Futter, Vitaminpräparate,...) hinkriegt ist es gut, aber aufwändige Behandlungen würde ich bei einem alten Tier nicht mehr unbedingt durchziehen. Ob dein Kater leidet, kannst allerdings wohl nur du beurteilen...

Bearbeitet von Valentine am 04.04.2010 00:15:19


...danke dir.
Mir ist das alles schon sehr bewusst.
Habe gehofft, hier einige harmlose tipps einzufangen. Damit ich mein alten Kater nicht zu sehr belaste, mit Arztbesuchen oder irgendwelchen "aufschlitzaktionen".
Habe heut ein anderes Futter gekauft, mit erfolg hat er gegessen ohne zu spucken.
Mal sehen was die Nacht bring.
Ist nicht so einfach nach 14 Jahren lebe wohl zu sagen,..
also daher nich böse gemeint meine antwort, es spricht nur mein leid aus mir.
Danke trotzdem..


Hallo Addy.
ich denke auch das du dir evtl.noch eine zweite Meinung holen solltes.Vielleicht war es wirklich das Futter das er nicht mehr vertragen hat.Trinkt er genügend?ich wünsche deinem Kater alles,alles gute! :wub: ich hatte bisher nie das Glück das meine Kater so alt wurden. :schnäuzen: liebe Grüße Flauschi :trösten:


Ahoi flauschi,
ich danke dir für dein mitgefühl (:
Hört sich grad etwas positiver an,.. ..mit dem Futter könntet ihr recht behalten.

Mit dem Trinken ist das so, er bevorzugt Milch. Schon immer.
Ich weiß auch dass das nicht so gut ist, aber etwas Milch verdünnt mit Wasser hat ers immer brav getrunken. Als er das spucken angefangen hat, gab ich ihm viel frisches Wasser und dazu getrennt -L Milch. Getrunken hat er schon immer viel.

Gourmet Diamant frisst er jetzt auch etwas,.. naja.

Ich wünsche dir auch mal so einen Edlen Kater, der langsam aber sicher mit dir alt wird :huh:
Grüßle addy


War er in letzter Zeit öfters außerhäusig und hat vielleicht bissle viel Gras gefressen :unsure: ? Das könnte auch eine mögliche Ursache für Erbrechen sein :unsure:

Ansonsten, wie schon geschrieben, der Gute ist ja durchaus hochbetagt zu nennen und vielleicht sind das wirklich die ersten Anzeichen für :( . Was ich natürlich nicht für ihn und Euch hoffe :blumen: . Eine zweite Meinung bei anderem Tierdoc einzuholen ist für alle Fä(e :D )lle ratsam und gibt Dir auch mehr Sicherheit.

Alles Gute und daß es nur eine kurzfristige Erkrankung sein möge und daß er im Sommer noch gesund und altersgemäß munter seinen 14. Geburtstag bei Euch verbringen darf :blumen:

Bearbeitet von Bücherwurm am 04.04.2010 01:00:02


ich hatte schon immer viele Tiere! denältesten Kater den ich jetzt habe ist 8 jahre alt,und schläft immer bei mir im Bett!! :wub: hab noch eine 9 monate altes Kätzchen ,da mir leider letztes Jahr mein katerchen gestorben ist. Und zwei große Hunde und zwei Häschen hab ich natürlich auch noch! :lol: Kopf hoch Addy.weißt du was ich immer sage? Die Hoffnung stirbt zuletzt!!!! :trösten: ich würde auch alles für meine Tiere machen,egal was es kostet .nur nie leiden lassen. Wenn es Zeit ist,über Die Regenbogenbrücke zu gehen,dann lass ihn gehen.. laß dich drücken.. :trösten:


Hallo Addy!

Einen richtigen Rat habe ich leider auch nicht. Mein "Dicker" ist jetzt 17 Jahre alt und war noch nie ernsthaft krank. Auch ich gebe ihm immer Milch mit Wasser verdünnt. Vielleicht ist ja wirklich nur sein Magen empfindlicher geworden und die Futterumstellung hilft ihm. Ansonsten könnte Schonkost in Form von Hühnchen und Reis helfen. Auch Babynahrung, diese Gläschen, sind eine gute Schonkost für Katzen, aber es sollte eins sein wo Fleisch mit drin ist.
Vielleicht hilft dir auch dieser Link weiter: http://www.diekatzenbarfbarpage.de/14012.html
Oder hast du neue Pflanzen, die er heimlich anknabbert? Sehr viele Pflanzen sind für Katzen giftig.

Ich drücke die Daumen, dass es deinem Katzen-Opi bald wieder besser geht! :wub:


Hallo Addy,

ich würde auch noch auf jeder Fall zu einem anderen TA gehen.

Die Katze meiner Schwester ist auch ca. 14 Jahre und hat in letzter Zeit sehr an Gewicht verloren (war auch etwas dicklich). Kotzt viel (Wohnungskatze) und frißt ganz, ganz schlecht.

TA Blutabnahme und Ultraschall gemacht. Ergebnis. Viel zu hohe Leberwerte (daher keinen Hunger, bzw. schon Hunger aber ihr grauts vor dem Essen) Leber arbeitet nicht mehr richtig. Meine Schwester hat auch nie gedacht, daß sie Shila mal betteln muß damit sie was frißt.

Der 1. TA sagte, wenns nicht besser wird sollte man sie einschläfern. Daraufhin ist sie zu einem anderen TA gegangen.
Der spritzt Shila jetzt immer ein homöopathische Mittel (fast wöchentlich). Dann geht es ihr erst schlechter und dann besser. Gesund wird Shila aber nicht mehr, lt. TA.

Ich hab ihr auch schon gesagt, daß sie da nicht mehr so lange zuschauen soll, also erlösen soll, aber das ist leichter gesagt als getan.

Also Addy, geh nochmal zu einem anderen TA.
Hoffentlich hat der eine (gute) Diagnose, weil ohne ist man auch nicht zufrieden.
Wenn man Mitze vielleicht doch helfen kann fühlt man sich besser.


toi toi toi drück euch beide Daumen und halte uns bitte auf dem laufenden. :trösten:

Grüßle Gisela

:schnäuzen:


Hallo Addy

Ersteinmal tut es mir Leid das es deinem Katerle nicht gut geht.
Ich kann das voll nachvollziehen,mein Kater
ist auch schon 13. Jahre allt und hatte auch seine Probleme-
Gewicht,verloren ,nicht gefressen(er war immer moppelig)sind dann zum
Tierartzt der konnte auch nichts feststellen aber es ging ihm nicht gut.
"2.Tierartzt und der hat dann festgestellt das er eine große Fistel
unter dem Zahn hatte ,und das tat höhlisch weh beim Fressen.
Wurde dann behandelt und jetzt hab ich wieder ein Moppelchen.

Geh nochmal zu einem anderen Tierartzt hohl eine 2.Meinung ein lass nicht locker!!!

Ich wünsche dir und deinem Kater alles Gute

Addy solange er noch spielt ,neugierig ist und nicht appatisch kann nur gut werden :trösten: :trösten:

Liebe Grüße Knollekater

Bearbeitet von knollekater am 04.04.2010 10:23:24


Frohe Ostern euch allen erstmal,
heut nacht hat er einmal gespuck. Aber einmal ist sehr wenig im vergleich zu letzten Tagen.
Allerdings hat er so gegen 1 Uhr nachts reingehauen. Hab ihm son Döse aufgemacht mit Tunfisch und das schien ihm eschmeckt zu haben.
Wahrscheinlich zu schnell geschlungen. :blink:

Der TA hatte gemeint das mit seinen Zähnen etwas nicht stimmt und das sie meim alte Bambi weh tun, aber ich finde die entfernen zu lassen in dem alter ist schon etwas anstrengend für mein katzi. Vorallem mit Narkose...

Ich finde es supper lieb das ihr mir eure Erfahrungen schreibt,..
Danke euch :blumen:


ganz ehrlich, es gibt beim TA auch die Möglichkeit einer Minimalnarkose, das ist nicht so belastend für das Tier und wenn seine Zähnchen schmerzen, ist das viel schlimmer und quält ihn bestimmt wesentlich mehr. Ich würde den TA mal drauf ansprechen.


Naja, ist ja okay wenn du das meinst.
Aber ich hab bestimmt nich bei dem Thema vor meinem Art geschwiegen.
Er lies den Kopf kreisen und sagte es sei natürlich ein Risiko.
Und solange ich Bambi kein Steinhartes Futter gebe ist das ja okay.
Mixe ja sein essen,..


Möchtest du 24 Std. am Tag, 365 im Tag Zahnweh haben ??

Also selbst wenn ich nur ein bißchen Zahnweh habe und mir denke, das geht wieder weg und es ist in ein paar Tagen immer noch nicht weg, geh ich liebend gern zum Zahnarzt, da mich das so nervt und essen auch keinen Spaß mehr macht.

Du weißt doch Tiere zeigen ihre Schmerzen wenn fast alles schon zu spät ist.

Kater wird ja erst untersucht und wenns Herzerl gut ist kann man "bedenkenlos" nakotisieren.

So alt ist jetzt 14 Jahre auch nicht. Wenn er noch 4 Jahre lebt, soll er die mit Zahn-Aua ertragen??

Ich glaube es ist ganz selten, daß ein älteres Tier in der Narkose stirbt.

Risiko besteht generell und immer auch bei uns.

Bitte laß die Beißerchen reparieren.


Schöne Ostern

Grüßle Gisela


Ja gut, ich möchte nicht sagen das du falsch liegst...
das auf keinen Fall.
Naja, ein neuer TA Termin ist eh nötig.. also lässt sich da bestimmt nochmals drüber reden.

gruß


Addy,
ich würde auf alle Fälle ein Blutbild machen lassen denn gerade bei Katern in dem Alter können die Nieren geschädigt sein. Bei meinem Kater war das mit 14 Jahren der Fall.Er frass auch immer weniger,erbrach oft und nahm immer mehr ab. Wenn dein Tierarzt das nicht machen will,dann such dir einen anderen Arzt,denn einfach abspeisen lassen mit: Der Kater hat Zahnweh,aber er ist alt,wir wollen da nichts mehr dran machen....das geht gar nicht.Zahnschmerzen können so schlimm sein das man am liebsten Sterben möchte. Und eine mögliche Nierenrkrankung ist auch nicht das gelbe vom Ei.



mmh hallo,
danke für dir tipps.
nach dem es ihm wieder gut ging, er nicht mehr gespuckt hate oder durchfall hatte
wendete sich alles zum schlechten..
5 tage war ruhe,..hab die kuscheligkeit genossen. es war schön..
doch jeder muss mal gehen, wie man so sagt.
er spuckte blut und ass nichts mehr.
tierarzt gab ihm keine chancen mehr..
musste ihn einschläfern lassen.

schrecklich, werde seine braunen häärchen, die überall waren, vermissen.
sein blick wenn er hunger hat oder sein zartesstimmchen das mich immer rufte wenn es was wollte.
es macht mich wahnsinnig ohne ihn fernseher zu gucken, oder in unsere toilette zu gehen und zu sehen wie das rote katzeklo fehlt.. wo er meist eine ganze rolle klopapier mit runter rollte..
seine begrüßung, wenn man ins haus kam..
sein kleiner kopf der immer an meiner hose entlag glitt, das mich manchmal wahnsinnig machte.
sein schnurren das beruhigen wikte..
er fehlt mir so sehr,.. nie wieder werde ich ihn sehn.. nie wieder werde ich mit ihm spielen und nie wieder kommt die zeit zurück.
ich arbeite mir alles wund um nicht dran denken zu müssen,..
bin deswegen diesem forum aus dem weg gegangen.
Das bild,..wie er tot vor mir liegt ..mit offnen augen verfolgt mich.
und wieder "danke" ich gott das er mir was nahm,.. das mir wichtig war. und wieder kämpft man mit der verzweiflung..und wieder ist man allein.

verzeiht mir die schreibfehler, doch das heulen holte mich wieder ein..
gruß addy

Bearbeitet von Addy am 24.04.2010 22:10:31


oh Addy :trösten: es tut weh ich weiss das :trösten: es tut mir leid

nein die Zeit kommt nicht zurück,aber du wirst die Zeit nicht vergessen das kann dir niemand nehmen.

ganz liebe Grüsse

Bearbeitet von knollekater am 24.04.2010 22:20:43


Alle Erinnerungen verschwinden langsam..
und dann ist es so
als würde man durch einen nebligen Wald blicken.
Bruchteile bleiben übrig,..

Danke für dein Mitgefühl, weiß ich zu schätzen..
sorry,bin zureit etwas der Miesmacher.


Fühl Dich gedrückt :trösten:

Es fällt immer so schwer ein geliebtes Wesen gehen zu lassen :( KAnn sehr gut mit Dir fühlen!

Tut mir sehr leid für Dich :(


Noch was...

Ich musste meinen Kater mit 3 Jahren von mir gehen lassen - ein böser Tumor hat seinem jungen Leben ein Ende gesetzt...

aber weisst Du - es kommt nicht darauf an wie lang das Leben war - sondern wie bunt ;)

Ich habe lange gebraucht um darüber hinweg zu kommen...habe die anfangszeit immer von meinem Mikesch geträumt, dass er auf einmal wieder da war - und im Traum hab ich ihn immer so feste geknuddelt, sodass wenn ich aufgewacht bin - es mir so real vor kam und ich mich irgendwie besser gefühlt habe...

Nimm Dir die Zeit die du zum trauern brauchst - das sit ganz wichtig! Und lass Dich nicht runterziehen von Menschen die das nicht nachvollziehen können!
:trösten:


Mensch Addy, das tut mir aber leid mit deinem Stinker. :trösten: :trösten:

Ja so ein Verlust tut weh, arg weh.

Ich bin auch sicher, daß er ein schönes Leben bei dir gehabt hat.

Mehr kann man leider nicht machen, außer ihn im Herzen behalten. :wub:

Was hat er den gehabt, daß das so schnell ging. :heul: :heul:


Grüßle Gisela :blumen:


Moin Addy,

mein herzliches Mitgefühl. Ich kann mir gut vorstellen, wie es Dir geht. Es ist nicht leicht, loszulassen. Aber das musste wohl sein. Vielleicht tröstet es Dich etwas zu wissen, dass es Deinem Kater unter dem Regenbogen jetzt besser geht und sicher schaut er von oben auf Dich herunter und würde nicht wollen, dass Du so traurig bist. Lass Dich drücken.

Viele Grüße,

Ilwedritscheline


Ja mein armes Dickerle ist zwar weg, aber ich weiß das er nie hat leiden müssen..
14 Jahre voller köstlichkeiten, gemütlichkeit und liebe stell ich mir angenehm vor.

Der 2te Tierarzt meinte, das mein Kater Geschwüre hatte,..
hat aber auch nich viel dazu gesagt, weil alle geweint haben wie verrückt.
Mein Herz hats fast verrissen, ihr habt recht da wo er jetzt ist .. gehts ihm auch gut.
Und da trifft er vllt sein altes Herrchen, dann sind sie nicht so alleine.

Danke für euer Mitgefühl,
fühlt sich schön an zu wissen verstanden zu sein..


Addy wenn der Schmerz langsam von dir geht,dann sind es nicht nur 14 Jahre die er geworden ist,
sondern 14 glückliche Jahre und du bist einfach nur Dankbar dass du sie hattest und mit Ihm verbringen konntest.
Es wird ein Schmunzeln über dein Gesicht huschen,wenn du an verrückte Dinge denkst die er
angestellt hat und du wirst wissen jetzt ist es gut :trösten:

Alles Liebe Knollekater


Addy,fühl dich ganz lieb gedrückt. Ich weiß wie schwer es ist ein geliebtes Tier gehen zu lassen :heul:

Testament einer Katze

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben
denen zu hinterlassen, die sie lieben.

Ich würde auch solch´ ein Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches , mein Spielzeug
und den so geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag' bitte nicht:
"Nie wieder werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh!"

Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
und gib' ihr meinen Platz.
Das ist mein Erbe.

Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
was ich geben kann.

(Margaret Trowton)


oh Unicorn einfach schön ,warm und helfend :trösten:


Schnief, Unicorn, das trifft es auf den Punkt. Das ist wunderschön. :yes:


Ich denke an Dich und wünsche Dir viel Stärke und Kraft in nächster Zeit!

Aber erlaube Dir auch zu trauern, richtig zu heulen und nicht nur ein paar Tränchen wegzudrücken. Das hilft!


Und wenn das ärgste vorbei ist, besuch mal ein paar Tierheime in Deiner Nähe. Ich wette, Dein Kurzer hätte gewollt, daß einem oder besser zwei hilfebedürftigen Artgenossen ein so wunderschönes zuhause gegeben wird, wie er es hatte.


Hallo,Addy !
Sei auch ganz doll :trösten: von mir.Ich weiß wie das ist,ich habe auch zwei Katzen so gehen lassen müssen.Es war sehr,sehr schlimm und ich war sehr traurig. :heul: :heul:

Alles Liebe

Pompe


:trösten: fühl Dich gedrückt. Mir graut es jetzt schon vor dem Tag, an dem ich eine von meinen drei Miezen hergeben muss.


Hallo Addy,

auch von mir :trösten:

Die Erinnerungen werden nie ganz vergehen, es werden Dir immer wieder Situationen einfallen, wo Du denkst, ach wie gerne hat er das gemacht oder wie hat er sich da verhalten. Es wird noch eine ganze Weile dauern, aber dann wirst Du daran denken und wirst Dich daran erfreuen.
Wenn Du magst gib einer neuen Katze die Chance auf ein so schönes und glückliches Leben, wie es Dein Kater hatte.

Liebe Grüße

Hippo

Bearbeitet von Hippo am 26.04.2010 14:15:55


Tränenreif, wunderschön das Testament.
Danke ihr lieben.
Ich habe mein ganzes Leben mit Tieren verbracht,
Schildkröten, Hund, Vögel, Hamster, Mäuse, Kater..
genau in der Reihenfolge sind sie nacheinander gestorben,..
während meinen 19 Jahren Leben.
Nun ist der Älteste Liebling gestorben..
Ich denke ich kann nicht lang ohne Tiere leben,
aber grad fällt es mir schwer an eine andere Katze zu denken.
Wollte damit sagen, auch in naher Zukunft werde ich mir ein stinker holen
und ihn behandeln wie ein Edles Wesen, wie sichs eben gehört.

Gott sei dank gibt es auch so viele Menschen wie euch,
wo so tolle Tierchen ein gutes zuhause haben.

Wünsche ne schöne Woche,
gruß


Oh Mann, ich bekomm grad Angst... mein Merlin kotzt und durchfällt auch grad seit gestern... Aber der Kleine ist grad mal 10 Monate alt. Die Tierärztin meinte am Tel aber erstmal nen Tag aushungern lassen... Vielleicht hat er sich nur den Magen verrenkt - wobei ich mich frag: an was...


Hallo Addy,

fein, dass es Dir wieder etwas besser geht. Du wirst sehen, der Schmerz vergeht und bald wirst Du bereit sein, einer anderen Samtpfote ein liebevolles Zuhause zu geben. Ich hab das innerhalb der über zwanzig Jahre, die ich mit Katze lebe, schon zweimal mitgemacht. Und wenn ich sie dann loslassen musste, gings mir ebenfalls ziemlich bescheiden. Nein, das war untertrieben: Ich heulte Rotz und Wasser und ließ den Kummer raus. Doch es dauerte nie allzu lange, bis ich wieder ins Tierheim marschierte und mir eine neue "graue Schnauze" mit nach Hause nahm.

Viele Grüße,

Ilwedritscheline

@ Wyvern: Bei Durchfall kann es helfen, wenn die Katze ein paar Kohlehydrate ins Futter gemischt bekommt. Ganz probat ist Kartoffelpü aus der Tüte, möglichst nicht zu fest nur mit Wasser angerührt und dann jeweils einen Teelöffel voll zu jeder Mahlzeit untergemanscht. Gute Besserung an Deinen Merlin.


Zitat (Wyvern @ 26.04.2010 23:18:23)
Oh Mann, ich bekomm grad Angst... mein Merlin kotzt und durchfällt auch grad seit gestern... Aber der Kleine ist grad mal 10 Monate alt. Die Tierärztin meinte am Tel aber erstmal nen Tag aushungern lassen... Vielleicht hat er sich nur den Magen verrenkt - wobei ich mich frag: an was...

Frag mal Deine TÄ'in, wie es mit der Gabe von Tierkohle bei Deinem Merlin aussieht.
Ist prophylaktisch nicht schlecht, wenn er Freigänger ist und Du somit nicht genau weißt, was er draußen aufgenommen haben könnte. ;)
Enthebt aber nicht der gründlichen Unterschung, ob es nicht doch ein aufgeschnappter Virus/Bakterium etc. sein könnte. Besser gleich auch Blutbild machen lassen, vor allem, wenn Erbrechen und Durchfall anhalten.

Viel Glück für Dich und Deinen Merlin! :blumen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 27.04.2010 04:10:24

Wyvern,
ich gebe Mimi bei Durchfall immer A*ete gläser.Allerdings nur die aus Karotten. Die Dinger liebt er und der Durchfall ist immer schnell wieder weg. Allerdings ist Mimi Freigänger und da ist es leicht mal möglich das er sich was falsches einfuttert. Als er Magen-Darm Grippe hatte,habe ich ihm Perenterol Junior gegeben,das half Super. Aber das würde ich wirklich nur bei Magen-Darm Grippe und nach Absprache mit dem Arzt geben,denn das Stoppt den Durchfall.



Kostenloser Newsletter