Durchfall: nach Antibitiotikum


Hallo Ihr!
Mein Magen wehrt sich sowieso immer gegen ALLES was ihm nicht passt.So darf ich keine Milchprodukte(gibt Durchfall),Stress hat genau die gleiche Wirkung und scharfes oder fettes Essen auch.
Jetzt mußte ich eine Woche Antibiotikum nehmen....ich habe die Tabletten nur gesehen,schon drehte sich mein Magen um und ich hatte wieder Durchfall.
Alles schön und gut,ich mußte sie trotzdem nehmen wegen einer sehr starken Entzündung im Bein und vor 3 Tagen habe ich die letzte Tablette genommen.Während ich die Tabletten nahm,habe ich gleichzeitig auch Iberogast genommen,das klappte dann also relativ gut und ich konnte weiter arbeiten.Jetzt nehme ich das Iberogast nicht mehr und prompt ist der Durchfall wieder da.
Hat jemand von euch einen Tipp?Kann das wirklich noch am Antibiotikum liegen? Ich hatte schon den Verdacht ob ich vielleicht Würmer habe(habe 2 Katzen und man weiß ja nie,auch wenn immer gründlich die Hände gewaschen werden).
Ich wäre nur ganz glücklich wenn der Durchfall endlich weg ist.
Achja,Actimel oder sowas darf ich leider auch nicht,das soll ja ganz gut für die Darmflora sein,aber ich kriege davon noch mehr Durchfall.


Klingt nach Reizdarm.
Also meine Mitbewohnerin hat(te) das gleiche.

Durchfall sobald irgendwelche starken Gefühle (Stress, Freude, Angst) aufkamen.
Laktoseunverträglichkeit und Zöliakie kamen noch dazu.

Mittlerweile ist es bei ihr besser. Sie hat erstens eine Psychologin aufgesucht und zweitens ist sie jetzt in einer festen guten Beziehung, was ihr wohl auch gutgetan hat.

An deiner Stelle würde ich mal zum Arzt gehen, am besten zum Gastroenterologen. Um eine Darmspiegelung wirst du wohl nicht rumkommen.

Aber wie gesagt, kann auch psychisch sein.
:blumen:


Der Durchfall kann durchaus vom Antibiotikum kommen, aber auch 100 andere Ursachen haben. Lactoseintoleranz, Glutenintoleranz, Allergie, diverse entzündliche Prozesse... geh mal zu einem Magen-Darm-Spezialisten und lass das abklären. Wenn sich keine "vernünftige, handfeste" Ursache finden lässt, dann ist es einfach ein Reizdarm, das ist nervös bedingt und lässt sich mit Medikamenten auch halbwegs in den Griff bekommen. Reizdarm ist übrigens keine Diagnose, die man "einfach so" stellt- man kommt zu diesem Ergebnis, indem man diverse andere Darmerkrankungen ausschließt.

Antibiotika hast du bekommen, weil du irgendwelche Bakterien in dir hattest, die bekämpft werden müssen. Dummerweise achten die Antibiotika nicht darauf, was "böse" Bakterien sind und welche zu den "guten" (z. B. normale Darmflora) gehören, sie killen alles. Um die Darmflora wieder aufzubauen, kann man normalerweise probiotische Jogurts zu sich nehmen, aber das ist bei dir wegen der LI nicht möglich. Frag deinen behandelnden Arzt nach anderen Hilfsmitteln, z. B. Omniflora, Perenterol und dergleichen.

Bearbeitet von Valentine am 15.07.2008 21:00:12


Versuchs mal mit Zimt 1/4--1/2 Teelöffel gut mit Wasser nachspühlen! ;)


Danke für eure schnellen Antworten.Perenterol habe ich noch Zuhause(hat meine Tochter bei Magen-Darm Grippe gekriegt). Das kann man doch auch so nehmen,denke ich. Aber dann werde ich mir auch mal einen Termin holen,denn der ständige Durchfall nervt ganz schön. Ich denke auch das es eher Psychisch ist,denn gerade wenn wieder mal Probleme auftauchen,dann ist es mit meinem Magen total schlimm.


Liebes Einhorn,
soooofoooort zum Arzt!
Wie schon J.A. schrieb, es wird wahrscheinlich auf solche nicht wirklich angenehmen Untersuchungen rauslaufen, aber laß' es machen! Klar, daß Antibiotika alles durcheinanderbringen, (mir ist nicht ganz klar, warum Du bei Deiner Lactoseempfindlichkeit Actimel-Joghurt futtern möchtest). Laß das vom Fachmann/-frau genau abklären. Wünsche Dir gute Besserung, laß uns vom Arztbesuch hören :trösten:
Alles Gute, lucky


Zitat (lucky ohne strike @ 15.07.2008 21:11:27)
(mir ist nicht ganz klar, warum Du bei Deiner Lactoseempfindlichkeit Actimel-Joghurt futtern möchtest)

... will sie ja gar nicht, eben wegen der LI??

Neee will ich auch nicht...ich kriege sonst nur von vielen den Tipp das zu nehmen. Aber ich hab gerade das erenterol genommen und ich denke das ich heute Nacht schlafen kann.Hab auch noch Fencheltee getrunken,der soll ja auch helfen.


Bei Reizdarm hilft auch Pfefferminztee! Außerdem gibt's ein frei verkäufliches Medikament auf Pfefferminzbasis sowie mindestens ein rezeptpflichtiges Mittel (Duspatal oder so ähnlich). Mit Pfefferminztee kannst du nichts falsch machen (außer bei Allergie), alles andere bitte erst mit dem behandelnden Arzt absprechen. Gute Besserung!


seh mal nach deinen Tabletten... da kann auch Laktrose drin sein...Las dir nächste mal Laktrose freie verschreiben...Ansonnsten...immer auf alle zutaten achten.. egal ob Essen...oder Medizin


Sille


versuche es mal mit akupunktur..die kann wirklich in sachen körperprobleme helfen..besonders wenn du reizdarm hast..versuch es einfach mal! es wird dir sicherlich nicht schaden :)


Vielen dank für eure Tipps:). Ich war bei meinem Hausarzt und der sagte das die Symptome einen Reiz-oder nervösen Darm vermuten lassen.Er sagte aber das ich erstmal eine Stuhlprobe abgeben soll und hat mir auch Blut abgenommen(er sagte,das wäre auch mal nötig). Ich soll ab jetzt aufschreiben was ich esse und wann der Durchfall und die Magenschmerzen auftreten. Außerdem soll ich mir öfter mal eine Auszeit nehmen hat er gesagt......klaaaaaar,mach ich gerne...und solange kriegt er die Kinder und Katzen aufs Auge gedrückt*gg*. Aber recht hat er....ist eben nicht so das Mütter sich mal eben so Zeit für sich nehmen,jedenfalls nicht bewußt,das sie sagen: So,an dem Tag nehm ich mir mal 3 Stunden nur für mich. Aber ich werds mal versuchen,das ich mir ganz bewußt 2 mal in der Woche ein paar Stunden nur für mich nehme. Vielleicht hilfts ja.


Hallo Unicorn

auch ich leide unter reizdarm..ich habe dazu noch eine entzündung an der

magenschleimhaut.wenn ich unter stress stehe oder derbe probleme habe

dann ist es ganz schlimm..stress Zb.meine theoretische prfg.für den führerschein

ich hab nur aufn klo gehockt....danach(ich hab mit 3 fehlerpkt.bestanden)war alles

weg.....zudem wenn du Ab nehmen musst dann kommt es shcon mal zu Durchfall.

zu der auszeit...das ist wichtig..du musst versuchen das hinzubekommen...ich weiss

ja nicht wiejung deine kids sind...aber evtl mal jmd.als kindersitting suchen und

wenn es nur für 2 std ist.

alles gut Tina


Zitat (Unicorn68 @ 18.07.2008 17:58:25)
Vielen dank für eure Tipps:). Ich war bei meinem Hausarzt und der sagte das die Symptome einen Reiz-oder nervösen Darm vermuten lassen.Er sagte aber das ich erstmal eine Stuhlprobe abgeben soll und hat mir auch Blut abgenommen(er sagte,das wäre auch mal nötig). Ich soll ab jetzt aufschreiben was ich esse und wann der Durchfall und die Magenschmerzen auftreten.

Lass erst mal eine Serie von Untersuchungen machen- Blut, Stuhlprobe ist schon mal gut, Magen- und Darmspiegelung wären auch nicht verkehrt. EIn Ernährungstagebuch kann auch hilfreich sein, also schreib wirklich alles vom Glas Wasser in der Früh bis zum Betthupferl am Abend auf- und notiere auch, was du sonst so regelmäßig in den Mund nimmst: Medikamente, Zahnpasta, Mundwasser...

Zitat
Außerdem soll ich mir öfter mal eine Auszeit nehmen hat er gesagt......klaaaaaar,mach ich gerne...und solange kriegt er die Kinder und Katzen aufs Auge gedrückt*gg*.

Wie alt siind deine süßen Spatzen? Sicher kannst du es dir doch so einrichten dass du zweimal täglich eine halbe Stunde ganz für dich allein hast. Wenn es finanziell drin ist: schau mal ob es in deiner Nähe ein Kinderhaus gibt, wo du die Kurzen regelmäßig zwei Vormittage in der Woche abgeben kannst, oder finde dir eine liebe Tagesmutter.

Viele Mütter machen es so, dass sie ihre eigenen Bedürfnisse nicht nur hintenanstellen sobald Kinder kommen, sie ignorieren sich selbst sogar völlig. Ich möchte das nicht direkt als Fehler bezeichnen, aber ein bisschen sollten Mütter auch auf sich selbst und ihre eigene Gesundheit achten. Was, wenn Mama zusammenklappt weil sie einfach nicht mehr kann, krank und/oder ausgebrannt ist? Dann ist eine Kur fällig und die Familie muss wochenlang ohne sie auskommen... dann ist es doch besser, regelmäßig zwischendurch kleine Auszeiten zu nehmen. Dein Körper sendet dir schon recht deutliche Zeichen, hör drauf, bitte, und kümmer dich auch um dich selbst! Die Kinder haben doch sicher auch einen Papa, Großeltern, Tanten? Mach mit deinem Mann aus, dass du einmal wöchentlich in die Volkshochschule gehst und Yoga, Wirbelsäulengymnastik oder Aquarellmalen lernst (oder was auch immer du willst), und in dieser Zeit soll er die Brut hüten. Yoga ist übrigens sehr gut für den Körper und den Geist, probier's mal aus ob es dir taugt! Oder versuch es mit Autogenem Training oder einer anderen Entspannungstechnik. Frag auch mal deine Krankenkasse oder Krankenversicherung, ob die sowas anbieten...

Hallo Valentine!
Ja,das mit der Auszeit werde ich auf alle Fälle machen denn es bringt meinen Kindern nichts wen ich zusammenklappe.
Leider habe ich weder Opa,Oma oder sowas....und ich bin alleinerziehend.
Meine große Tochter(18) wohnt schon in einer eigenen Wohnung und arbeitet,hat also auch keine Zeit sich um ihre Geschwister zu kümmern.Meine beiden "Kleinen" sind 16 und 11 Jahre alt.Dazu muß ich allerdings sagen das der 16 jährige geistig Behindert ist und mehr aufmerksamkeit braucht als ein gesundes Kind in dem Alter. Die 11 jährige ist auf dem Gymnasium und hat es mit ach und krach in die 6.Klasse geschafft,da muß ich dann auch oft hinterher sein(sie kommt in die Pupertät und zickt manchmal ganz schön rum).
Aber egal,ich schaff das schon.Ab Montag sind beide Kinder für 2 Tage bei ihren Freunden,sie schlafen da und ich habe schon genau geplant was ich mache:Den ersten Tag wird alles geputzt und aufgeräumt,und am 2.Tag fahre ich mit dem Rad um den See,gehe danach irgendwo richtig schön frühstücken und dann schmeiß ich mich auf die Couch und lese in Ruhe ein Buch:).
Da freue ich mich jetzt schon richtig drauf.



Kostenloser Newsletter