Fast-Food oder Feinkost: - wie kocht Deutschland?


Heute Abend auf VOX ab 20.15 Uhr fast 4 Stunden,eine Sendung über die Essgewohnheiten der Deutschen ;)
info

Also ich werde mir die Sendung auf jeden Fall anschauen,sollte Interessant und Lehrreich sein.


Würds mir super gerne ansehen, aber ich hab kein TV:(


Ich werde bestimmt reinschauen. Aber bis zum Schluß durchhalten? Geht ja bis 24 Uhr.


Zitat (aerdna @ 24.04.2010 11:14:13)
Würds mir super gerne ansehen, aber ich hab kein TV:(

Daran kann ich leider auch nichts ändern, aber gut, dass ich es jetzt weiß.

Der Titel sagt schon alles - ich denke, dass es noch etwas anderes gibt außer Fast-Food oder Feinkost, darauf kommen die Fernsehmacher nicht?
Das zeigt mir schon die Richtung an, in die es wohl gehen wird.

Samstagabends würde ich mir lieber einen guten Film ansehen, der nicht in der zigsten Wiederholung läuft. -_-

Oha fast 4 Stunden.
Ich habe mal ich glaube das war auf ARD? Eine Reportage gesehen über das Essverhalten der Deutschen seit dem Nachkriegsbeginn bis jetzt. Das war interessant.
Mal gucken ob ich da reinschauen werde, ist bestimmt auch viel Werbung bei.


Na ja, Ele. Vier Stunden Sendezeit will auch finanziert werden. :pfeifen:

Die Sendung ist bebon(g)t. Hoffentlich verschlafe ich das nicht.


Werd auch mal reinschauen aber ob Ich Durchhallte glaub ich nicht :pfeifen:


Wird bestimmt auch mal zu "christlicheren" Zeiten wiederholt. Sind heute Abend leider nicht zu hause.


Da wird bestimmt so manches Ernährungsgeheimnis gelüftet,und man kann hoffentlich hinter die Kulisssen der Fast-Food-Firmen und Päckchenhersteller schauen. ;)


Zitat (wurst @ 24.04.2010 19:43:35)
Da wird bestimmt so manches Ernährungsgeheimnis gelüftet,und man kann hoffentlich hinter die Kulisssen der Fast-Food-Firmen und Päckchenhersteller schauen. ;)

Willst das wirklich wissen? Das sind die reinsten Prutschküchen :kotz:

Zitat (wurst @ 24.04.2010 11:09:40)
Heute Abend auf VOX ab 20.15 Uhr fast 4 Stunden,eine Sendung über die Essgewohnheiten der Deutschen ;)
info

Also ich werde mir die Sendung auf jeden Fall anschauen,sollte Interessant und Lehrreich sein.

Und wer wird es gucken? :D Drei mal dürft Ihr raten!! :lol:

Hab gerade reingeschaltet als minderwertige Fleischstückchen/-reste mit Hilfe eines Enzyms aus China zusammen"geklebt" wurden :kotz: Das perfide: Man hat hinterher echt keinen Unterschied zum natürlich gewachsenen Fleisch gesehen. Wer weiß wo uns sowas schon überall untergejubelt wird :kotz:
Ansonsten merkt man auch hier schon nach kurzer Zeit, wie die Lebensmittelindustrie tickt: Verbrauchertäuschung wo man nur hinguckt!
Außerdem: Garnelenzucht in Asien inkl. Antibiotika, Wachstumsbeschleuniger und in ihren Exkrementen schwimmenden Garnelen. Die werden dann bevorzugt nach Europa exportiert :zumhaareraufen:
Zum Glück hab ich die ersten 3 Stunden nicht gesehen, sonst könnte ich jetzt wahrscheinlich jetzt nix mehr essen :ichversteckmich:


Mein Mann hat da auch abgeschaltet :lol:
Und wenn er mal daheim ist, hat er die "Macht" über
die Fernbedienung <_<


50% habe ich geschaut. Als einmal Werbung kam, stellte ich den Ton ab und bin doch promp eingenickt. Was ich gesehn habe, war sehr interessant. Vieles kannte ich schon, aber einiges war doch neu. Zum Beispiel die Wurstherstellung, da weiß nur der liebe Gott und der Hersteller was drin ist (Hirn usw.).


Mal eine gute Reportage von Spiegel TV.

Der Restaurant Kritiker hat aber nur genervt mit seinem Gesülze


Aber der beste Spruch kamm gleich am Anfang :lol:

Da wurde im einen McDonald's ein Mann gefragt wie oft es hier essen würde:
Na, so einmal pro Woche,aber meine Frau kocht auch sehr gut,besonders Suppen!(Vieleicht aus der Tüte?) :pfeifen:

Wenn mann sich die genannten Zahlen der Lebensmittelindustrie anschaut,sind die Mengen ökologisch gar nicht zu produzieren.
Schon für die freilaufende Hühner/Hähnchen bräuchten wir ein zweites Deutschland. :lol:


Ich habe mir nicht alles angeschaut und habe nachher umgeschaltet um einen Film zu sehen.
Das was ich gesehen hatte, kannte ich schon. -_-
Aber der Kritiker hat aus seinem Beruf die Berufung gemacht. Das war wirklich ein Nörgler hoch Drei <_<


Ich habe es teilweise gesehen, die letzte Stunde oder so.

Bei den neuesten Tierausbeutungstechniken aus Asien hab ich vorübergehend weggeschaltet. Wann ist den Menschen das (Mit-)Gefühl für die Schmerzen der Tiere so vollständig abhandengekommen? Ich bin kein Vegetarier, aber der Meinung, wenn wir Tiere schon essen, dann sollten wir ihnen vorher ein gutes Leben und einen quallosen Tod ermöglichen. Diese zappelnden Hühnchen an dieser Transportschleife... Ich hab nur unseren Kater geknubbelt (der arme Kerl hat sich total erschreckt, so aus dem Schlaf raus in den Arm gerissen), der genauso viel oder wenig Tier ist wie jedes dieser gequälten Viecher.

Naja, interessant war für mich vor allem die Gewinnung von Aromen. Die waren alle völlig stolz drauf, etwas nach Himbeeren schmecken zu lassen, ganz ohne Himbeeren... ????? Das hat für mich ungefähr den Inhalt von Heidi Klums Model-Shootings. Warum machen diese Menschen nichts sinnvolles? Klar bringts Geld, aber es ist völlig entartet irgendwie...

Sehr gut gefallen haben mir die treffenden Kommentare der Chefredakteurin von "Der Feinschmecker". Klug und knapp in Worte gefaßt, gefiel mir.


Ich habe es leider nicht gesehn. Ich bin eingeschlafen
Und heute kommt auch eine Wiederholung. Schade.


für mich war die Doku eine Bestätigung von Dingen, die ich durch Lektüre bestimmter Bücher schon öfter herausgefunden habe.
Mein erstes Buch in der Hinsicht war:
Die Suppe lügt (von Hans-Ulrich Grimm)
Nachdem ich dies Buch gelesen habe, sind nie wieder Fertigsuppen und ähnliche Produkte in meinem Haushalt verwendet worden. Besonders erschreckend fand ich die Ausführungen über die "Fruchtstückchen" in Joghurts und Co.

Wie die Lebensmittelindustrie uns Verbraucher für dumm verkauft, ist wirklich unterste Schublade. Convenience- Produkte klingen zwar sehr bequem, aber gesund sind sie bestimmt nicht.


Fazit nach zwei Stunden Anschauen:
Werbung, unterbrochen von Werbung.

Total abnervend war Wolfram Siebeck und die ältere Dame mochte ich auch nicht mehr sehen. Also bleibt nur der Abschaltknopf.
Erstaunlich, dass sich unsere hoch gepriesenen TV- bzw. Starköche für eine solche Sendung hergeben.

Hierzu empfehle ich das Taschenbuch: "Futter fürs Volk" - was die Lebensmittelindustrie uns auftischt.

Es ist über Amazon o.ä. schon sehr günstig zu haben, man wird nicht ständig von Werbung unterbrochen und niemand lobt sich selbst über den grünen Klee.


Hans-Ulrich Grimm hat sich in mehreren Büchern mit der Ernährung auseinandergesetzt ;)
Gut ist auch diese Seite an der er mitwirkt:Dr. Watson ist der Informationspool zu Nahrungs- und Gesundheitsthemen.


Zitat (hatschepuffel @ 25.04.2010 09:33:56)

Sehr gut gefallen haben mir die treffenden Kommentare der Chefredakteurin von "Der Feinschmecker". Klug und knapp in Worte gefaßt, gefiel mir.

Mir auch. Besonders der ungefähre Satz:"Glauben sie nicht, das der Hersteller ihnen was Gutes tun will, so wie früher ihre Mutter."
Hoffentlich haben es meine Söhne gesehn. Schauen sonst auch gerne Spiegel-TV.

Das Buch Abgespeist von Thilo Bode, dem Gründer von Foodwatch, gibt auch noch allerlei Hintergrundinformationen zum Thema.
Nach Spiegel-TV kam noch eine Sendung zum Thema Lebensmittel, allerdings ging es dort nur um Qualitätsessen: Lebensmittelmanufakturen (Bonbonmacher wie zu Opas Zeiten, Pestomacherin, Ziegen-/ Büffelkäserei, Eier von Weidenhühnern...), Sterneköche, etc. Hab allerdings nur 1 von ebenfalls 4 Stunden gesehen. Ich fand es gut, dass sie am gleichen Abend gezeigt haben wie es auch anders gehen kann, aber realistisch ist das natürlich für den Großteil der Bevölkerung nicht.


Für alle die es verpasst haben, am Sonntag 17.10.10 um 08.45Uhr wird die Sendung auf VOX wiederholt. ;)


Danke, CELTIC!

Notiz an mich: In den Kalender eintragen !!



Kostenloser Newsletter