Ständig tränendes Auge! Habt ihr Tipps???


Hallo zusammen...

Seit ca 1 Jahr tränt mein linkes Auge regelmässig.

Bei Windeinflüssen ist es ganz schlimm, und ansonsten häufiger am tag.

Wenn ich nun ausgehen möchte, oder zur Arbeit, schminke ich mich natürlich auf beiden Augen gleich,
aber kurz nachdem ich das Haus verlasse, gehts schon los. Dann versuche ich immer vorsichtig die Tränen wegzuwischen, aber meistens verschmiert immer alles. Und es brennt dann auch extrem am aussenrand des Auges. Danach seh ich aus, als wär ich zu doof zum schminken, und trockene Haut bildet sich auch. Aber immer nur am äußeren Rand. Es tränt jetzt nicht so, wie wenn ich beispielsweise weine oder so. Sondern wirklich immer nur am Rand.

Wenn ich abgeschminkt bin, passiert das auch. Dann brennt das Auge ganz plötzlich EXTREM, kann es garnich offen lassen... und wenn es besser ist und ich es öffne, dann fließts wieder. --DAS NERVT--

Habe gehört das es an trockenen Augen liegen kann, weil die Tränendrüsen dann automatisch mehr Flüssigkeit produzieren. Mit Augentropfen hab ich es auch schon probiert - hilft nüscht.

Habt ihr andere Hausmittelchen, bevor ich endgültig zum Augenarzt gehen muss???

Ich danke im Voraus und liebe Grüsse,

Laelia1982


Du hast das seit einem Jahr und gehst jetzt erst zum Augenarzt, willst aber vorher noch selber rumdoktorn?! Dir ist schon klar, dass du nur ein Paar Augen hast?

Bearbeitet von werschaf am 27.05.2010 13:01:22


Geh zum Augenarzt. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Ein Jahr damit herumlaufen ist wirklich lang genug!


Heute gleich beim Augenarzt anrufen und JETZT SOFORT aufhören zu schminken.
Das wär meine Empfehlung.


Kann sein, dass Du auf irgendeinen Stoff in Schminke oder Make up-Entferner allergisch bist.
Auch der Tränenkanal könnte zu trocken sein. Dann müssten aber die künstlichen Tränen helfen.
Das kenne ich. Habs zum Glück nur selten und meistens nach dem Abschminken.
Vertrage nur oelfreie Produkte. Mit herkömmlichen Oelpads sehe ich auch am nächsten Tag kaum zu den Augen raus.
Bestimmt hast Du die Verträglichkeit Deiner Produkte innerhalb der letzten Monate geprüft.
Komm, überwind, Dich und ruf den Augenarzt oder einen Dermaotologen an.


Hallo!

Ich bin Altenpflegerin.
Ein Bewohner von uns hatte dieses Problem auch ständig, bei ihm sind (auch vor allem links) einige Wimpern nach innen ins Auge gewachsen, was das Tränen verursacht.
Ihm wurde eine Zeit lang die Haut unter den Augen mit Pflaster 'runtergezogen', sodass die Wimpern nicht mehr ins Auge stachen. Dazu bekam er Augentropfen und -salbe.
Mittlerweile ist er nahezu symptomfrei.
Könnte das bei dir auch das Problem sein?
LG
DuploM

Bearbeitet von DuploM am 27.05.2010 15:17:35


Ich schließ mich Vorrednern an: Augenarzt aufsuchen!!!!! Oder Alegmeinmediziner!


Du solltest wirklich zum Augenarzt gehen. Er kann dir sicher am besten helfen. Ich plage mich schon Jahre mit dem Problem herum. Beidseitig bei Sonne, Wind, Klimaanlage ... da denken alle beim schönsten Sonnenwetter muss ich heulen! Ich arbeite allerdings den ganzen Tag am Computer und das ist der ganzen Sache auch nicht zuträglich.
Bei mir gehören Augentropfen und Augengel als Ersatz der Tränenflüssigkeit zum täglichen Gebrauch. Schminken iss nich ... :(
Es gibt auch eine Möglichkeit die Tränenkanäle mit winzigen Stäbchen zu verschließen. Das wird vom Augenarzt ambulant vorgenommen und muss alle paar Jahre erneuert werden. Dazu habe ich mich allerdings noch nicht durchringen können.
Also gib dir einen Ruck und frag den Facharzt ...


Ok Ok... überredet... ich gehe zum Augenarzt... :-(

--Klar weiss ich das ich nur ein Paar Augen habe (würd auch komisch aussehen wenns mehr wären) :-) aber ich hab auch das mit dem Durchspülen vom Tränenkanal gehört und --brrrrrrrrrrrrrrrr --- gänsehaut...

Hab echt ziemlich Angst davor.
Ich rufe gleich morgen früh an, und nachdem ich (irgendwann) dort war, schreib ich euch was dabei raus kam... Ich sehe, ich bin nich die einzige mit dem Problem.

Ich danke euch auf alle Fälle und vielleicht bis bald... zu einer anderen Zeit, aber am gleichen ort...

Laelia1982


Hallo ihr lieben...

ich habe am 18.6. einen Termin beim Augenarzt... soll ich euch danach berichten was los war??

LG, Laelia1982


Oh, in drei Wochen "schon"... da ist noch 'ne Weile hin. Andererseits schleppst du das schon ein Jahr mit dir rum, dann kommt's darauf auch nicht mehr sooo an. Bitte ja, schreib was der Arzt gesagt hat!


Also meine Augen tränen auch sehr leicht bei Wind oder wenn es kalt ist. Kommt aber bei mir daher,das meine Augen sehr empfindlich sind. Selbst wenn ich die Lüftung im Auto anhabe,fangen die an zu Tränen...also ist bei mir immer die Lüftung aus und Fenster offen,das geht dann....das blöde ist nur das ich dann am nächsten Tag nen steifen Hals habe...also auch nicht das Optimale,aber man kann eben nicht alles haben.


Die Diagnose würde mich schon sehr interessieren.
Lass von Dir hören.
Alles Gute!


Vermutlich eine Allergie. Ich hatte das auch. Für den Augenarzt eine Kleinigkeit, das festzustellen. Eventuell ist es auch bakteriell. Aber das ist keine Sache, bloss nicht den Arztternin verschieben.

risiko


Diese Wind- und Kältetränen habe ich auch immer wieder, es nervt total - vor allem, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin, komme ich ständig "verheult" an :rolleyes: . Nein, ich habe ein schönes Fahrrad,, das Fahren macht mir bei jedem Wetter Spaß und ich bin nicht permanent traurig... aber diese "Lauferei" nervt mich total. Bis auf etwas Puder und Abdeckstift schminke ich mich nie und allergiebereitschaft habe ich auch keine.
Normales Gehen selbst beim Schneesturm macht mir nix aus, nur beim Fahren werde ich zum Tränentier... :angry:


Ich hatte auch das Problem mit tränenden Augen beim Fahrradfahren. Hab das durch eine einfache Brille gelöst. Bin eigentlich kein Brillenträger und nutze deshalb eine Brille mit Wechselgläser in die je nach Bedarf durchsichtige oder getönte Gläser einsetze. Die Brille schützt meine Augen sehr gut vor Wind, Schnee und Regen.


Hallo zusammen.

Hab euch ja gesagt, dass ich berichte, was der Augenarzt zu meinem tränenden Auge gesagt hat.

Undzwar wurde ein Sehtest durchgeführt, bei dem die Ärztin feststellte, dass mein linkes Auge schwächer ist als das rechte. Und weil es, mehr oder weniger, mit dem rechten mithalten will, strengt es sich mehr an und produziert so einen übermäßigen Tränenfluß...

Ich habe ja eine Brille, die ich aber nur zum Lesen aufziehen muss und zum TV schauen. Sie meinte, ich soll die Brille einfach auch tragen, wenn ich ausgehe, damit das Auge erst garnicht dazu kommt, loszutränen.

Auch hat sie mich gefragt, ob sie mir vorsichtshalber mal den Tränenkanal durchspülen soll.... nachdem sie mir dann erklärte, wie genau das gemacht wird, hab ich lieber erstmal NEIN, DANKE gesagt... :-)

Falls es aber nicht besser werden sollte, werd ich das mit dem durchspülen doch mal in Erwägung ziehen.

Ich hoffe ich konnte hiermit irgendjemandem weiterhelfen...

Mir selbst auf jeden Fall. :-)

Ich wünsch euch was....

Laelia


Zitat (Laelia1982 @ 19.06.2010 14:54:19)
Hallo zusammen.

Hab euch ja gesagt, dass ich berichte, was der Augenarzt zu meinem tränenden Auge gesagt hat.

Undzwar wurde ein Sehtest durchgeführt, bei dem die Ärztin feststellte, dass mein linkes Auge schwächer ist als das rechte. Und weil es, mehr oder weniger, mit dem rechten mithalten will, strengt es sich mehr an und produziert so einen übermäßigen Tränenfluß...

Ich habe ja eine Brille, die ich aber nur zum Lesen aufziehen muss und zum TV schauen. Sie meinte, ich soll die Brille einfach auch tragen, wenn ich ausgehe, damit das Auge erst garnicht dazu kommt, loszutränen.

Auch hat sie mich gefragt, ob sie mir vorsichtshalber mal den Tränenkanal durchspülen soll.... nachdem sie mir dann erklärte, wie genau das gemacht wird, hab ich lieber erstmal NEIN, DANKE gesagt... :-)

Falls es aber nicht besser werden sollte, werd ich das mit dem durchspülen doch mal in Erwägung ziehen.

Ich hoffe ich konnte hiermit irgendjemandem weiterhelfen...

Mir selbst auf jeden Fall. :-)

Ich wünsch euch was....

Laelia

Danke Laelia.
Wünsche Dir, dass die Brille hilft.

Warum ist der Beitrag jetzt gequotet? :wallbash: Hab gar nichts gemacht! Sonst funktioniert das nie!


Habe auch mal eineFrage zu diesem Thema. Habe schon seid ca. 1 1/2 Jahren ein ähnliches Problem.Bei mir ist es so, das ich die Augen manchmal kaum aufmachen kann, weil sie schmerzen, oder ich die Helligkeit nicht vertrage oder sie tränen. Habe schon bei 2 verschiedenen Augenärzten Termine gehabt. Der eine sagt, trockene Augen, der andere Schlupflider korrigieren. Beim Neurologen, beim H-N O - Arzt, Schilddrüse untersuchen lassen. Keiner weiß woher das kommen mag. Im Sommer habe ich es genauso wie auch im Winter. Die nächste Möglichkeit wäre, CT vom Kopf machen. Ich bin ratlos.Vielleicht weiß jemand einen Rat? :heul:


Und Du kannst eine Unverträglichkeit bzw. Allergie gegen Kosmetika bzw. Pflegemittel ausschließen?

Gruß

Highlander


Genau, das wollte ich auch fragen :blumen:
- oder Allergie gegen Tierhaare, Pflanzen(erde) in Wohnräumen, TV - Lichtquelle oder nicht?

Dann noch etwas, Aschenbrödel :blumen: : Hältst du dich (öfter) in klimatisierten Räumen auf - evtl. bakterielle Geschichte, Staub, u.ä.?
Innendrucktest und Augenhintergrund-Kontrolle beim Augenarzt schon mal machen lassen?
Schreib noch mal, wenn du weißt, was es war/ist...bin mal gespannt!

Gute Besserung und Erfolg beim (hoffentlich baldigen) Herausfinden!


Zitat (horizon @ 08.12.2010 15:19:03)
Genau, das wollte ich auch fragen :blumen:
- oder Allergie gegen Tierhaare, Pflanzen(erde) in Wohnräumen, TV - Lichtquelle oder nicht?

Dann noch etwas, Aschenbrödel :blumen: : Hältst du dich (öfter) in klimatisierten Räumen auf - evtl. bakterielle Geschichte, Staub, u.ä.?
Innendrucktest und Augenhintergrund-Kontrolle beim Augenarzt schon mal machen lassen?
Schreib noch mal, wenn du weißt, was es war/ist...bin mal gespannt!

Gute Besserung und Erfolg beim (hoffentlich baldigen) Herausfinden!

Augendruck gemessen, alles was man beim Augenarzt so machen kann, alles gemacht. Habe vielleicht eine Vermutung: Haben seid dem letzten Jahr einen Specksteinofen, der mit Holz gefeuert wird. Ich meine, seid dem hätte ich das auch. Dann müßte es aber im Sommer vorbei sein. Machen den ja nicht im Sommer an. Wie ich geschrieben habe, habe ich die Beschwerden ja auch im Sommer.. Allergie, nicht das ich wüßte, das irgendetwas bei mir anders ist als sonst. Habe ich auch in beheizten Räumen mit Ölheizung.Auch draußen, im Auto, usw. Weiß auch nicht weiter :wallbash:

Hallo Aschenbrödel!
Ich habe selbst auch sehr trockene Augen, die auch manchmal schmerzen. Mein Augenarzt hat mir nach gründlicher Untersuchung geraten, meine Nieren untersuchen zu lassen und mir Augentropfen mit dem Wirkstoff Dexpanthenol (u.a) empfohlen: ("PAN-Vision " aus Apotheke, sind recht günstig).
Damit komme ich gut zurecht und das ewige Tränen hat sich wesentlich gebessert.
Kommt bei mir auf Zugluft an, viel Bildschirmarbeit und zuwenig Flüssigkeitszufuhr - dann wirds wieder schlechter.

Gute Besserung :trösten:
lg, moirita


bei mir hat das durchspülen nicht geholfen


Ich bin ja bei der Suche nach Infos zu o.e. Problem auf FM aufmerksam geworden.- Weil mich vor nunmehr 4 Wochen plötzlich diese Augen-Geschichte regelrecht ansprang.
Und ich bin direkt zum Augenarzt; habe mich dort -ohne Termin, mit viel Wartezeit- hingepflanzt.- War mir auch nicht geheuer das Ganze, da im Februar bei der Jahres-Augen-Kontrolle bei mir beginnender Grüner Star (erhöhter Augeninnendruck) festgestellt wurde.- Darf seitdem tgl. 2 x mit Höllentropfen den erhöhten Augeninnendruck bekämpfen.- Wahrlich kein Vergnügen; aber ein anderes Thema.
Augenarzt diagnostizierte bei mir dann vor 4 Wochen: bakterielle Infektion.- Es gab eine antibitotische Kombi-Behandlung.- Auf das Mittel reagierte ich dann so allergisch, daß ich die Augen am nächsten Morgen ganz zugekleistert hatte, und knallrote, schmerzende Augen.- Wieder zum Doc.- Der hat dann Pipetten mit einem anderen Antibiotikum verordnet...auch nicht der Hit; Reaktion wie vorbeschrieben.- Es folgten Cortison-Tropfen.-Da bin ich ja schon mal garnicht von begeistert.- Genutzt haben die auch nicht.
War mehrmals beim Augenarzt; schlußendlich hat er mir dann die Tränenkanäle geöffnet.- War nicht lustig.-
Aber er meinte dann, da sei Alles soweit normal; ich müsse halt nun ständig Tropfen gegen TROCKENES AUGE verwenden.- Habe nun verschiede Sorten Tropfen in Pipetten, und ein Gel.- Wird nicht verordnet; muß man selbst zahlen, und ist nicht grad billig.- "Helfen" tut's mir eigentlich nicht; ich bin kreuzunglücklich, weil mir die Tränen teilweise regelrecht aus den Augen springen, und ich fast blind bin dann.- Bei der Kälte und dem Wind der letzten Tage ist ein Aufenthalt draußen mehr als unangenehm.- Und weggehen wird das Ganze nicht mehr, da chronisch.- Befürwortet wird so'was durch starke Kurzsichtigkeit (habe ich), empfindliche Augen, Allergieen.- Und halt durch das Tropfen mit dem Mittel zur Glauko-Vorbeugung.
Eines kann ich Euch versichern: an Augen-Make-up habe ich da als Allerletztes noch gedacht...es ist mir nur arg hart, daß ich all die wunderschönen Dinge nicht benutzen kann, die ich da so habe.
Ach ja, da die Lidränder meist stark gerötet sind abends, gebe ich da BEPANTHEN Augen-Salbe drauf.


Zitat (IsiLangmut @ 12.12.2010 14:50:04)
Ach ja, da die Lidränder meist stark gerötet sind abends, gebe ich da BEPANTHEN Augen-Salbe drauf.







Schon mal Augentropfen "Pan Vision" probiert? Ist auch Panthenol enthalten. Mir bekommen sie gut und sind ohne Nebenwirkungen. Aber wenn Du schon so oft beim Augenarzt warst, wird der Dir ja wohl ähnliches verschrieben oder empfohlen haben? Bepanthen Augensalbe soll der Hit sein, sagen wie Du auch viele meiner Bekannten. Auch bei Gerstenkorn oder anderen lästigen Augensachen.
Ich setze auch bei leisestem Windhauch eine dicke "Brummer-Sonnenbrille" draussen auf. Sieht , so ganz ohne Sonnenschein ungewöhnlich aus, aber mein Wohlbefinden ist mir wichtiger!
Ach, ich fühle mit Dir! :trösten:

gute Besserung wünscht moirita
(Falls Du neues ULTIMATIVES Besserungsmittel findest, bitte melden!)

Hallo, Moirita,

ich habe gestern mal beim Optiker geschaut, was der an winddichten Brillen hat.- Hat er...mit ganz breiten Bügeln, allerdings dann als Sonnenbrille, allerdings dann zu recht unerfreulichen Designerpreisen :heul: ; kommen ja dann noch meine Gleitsichtgläser rein...öhm...Jooo...nööö!- Werde die Woche mal in der Stadt schauen, was es im Sportartikelgeschäft so gibt.- Wie das aussieht, ist mir ziemlich schnurzegal!- Wenn mich Jemand fragt, warum ich so'was trage, sage ich, daß das nun der neueste Look ist.. B) !-
Diese empfohlenen Tropfen werde ich allerdings auch noch testen.- Habe SYSTANE UD, LACRIMAL o.k. und Siccapos Gel.- 'Alldidi' hat auch zeitweise "Augentropfen" als künstliche Tränen, sind ebenfalls nicht schlecht!
EUPHRASIA-Tropfen habe ich ebenfalls..ist aber bei einem bereits arg gereizten Auge nicht so gut.
Das nennt sich übrigens 'BEPANTHEN Nase-/Augensalbe', das ist eine echte Wohltat auf den wehen Lidern!!!
In's Auge hinein würde ich das nicht geben ohen Absprache mit dem Augenarzt.- Schmiert zudem recht ordentlich, und trübt den Blick.

Schönen Abend, und den richtigen Blick wünscht Isi :blumen:


So, nachdem ich vor 1 Woche bei einem anderen Augenarzt war, mal den neuesten Stand in Sachen Augen!
Bei mir wurde ja im Januar vergangenen Jahres erhöhter Augeninnendruck festgestellt = Glaukom.- Zur Behandlung bekam ich TRUSOPT verordnet, tgl. 2 x einzutropfen in jedes Auge.- Es ist die Hölle, dieses Zeug!

Im November bekam ich dann ja plötzlich eine starke Entzündung an beiden Augen, die auch eitrig wurde.- War x- mal bei'm Augenarzt; jedesmal anderes Antibiotikum, Cortison u.ä. verorndet.- Es wurde sogar noch schlimmer.- Das Tropfen von TRUSOPT wurde weiterhin als zwingend notwendig erachtet.- Obwohl es fast an die Grenzen des Erträglichen ging.- Lediglich bekam ich abschließend die Empfehlung, mir Benetzungstropfen gegen "trockenes Auge" zu kaufen, und einzutropfen zusätzlich.
Beide Augen liefen ununterbrochen, und schmerzten inzwischen höllisch.- Besonders das linke Auge war arg betroffen.

Vergangene Woche dann entschied der neue Augenarzt, daß ich die TRUSOPT sofort absetzen soll, weil DIESE die Entzündung und ständige Reizung der Augen herbeiführen (-wie ich dem vorherigen Arzt bereits mehrfach gesagt hatte!!).- Abends solle ich dann Bepanthen Augen-Salbe einbringen in's Auge.- Und er verordnete mir einen Beta-Blocker in Tropfenform ohne Konservierungsstoffe für die Glaukombehandlung.- Seiner Meinung nach mußte sich der Zustand der Augen in spätestens 14 Tage drastisch verbessern.

Dies geschah schon nach 3Tagen!- Und Heute geht's den Augen wieder sehr gut.- Das linke tränt noch ab und zu, wenn's extrem kalt oder windig ist.- Aber das war's auch!


Hat mir mal wieder gezeigt, daß es immer wichtig ist, eine zweite Arzt-Meinung einzuholen!

-Und ganz besonders wichtig ist, ÜBERHAUPT mit solchen Beschwerden zum Augenarzt zu gehen!-

Es wären mir Wochen der physischen und psychischen Qual erspart geblieben, wenn der Augenarzt vorort mehr Interesse bekundet hätte.- Dem war's nachher nur noch einfach zuviel, daß ich schon wieder ankam...

Jedenfalls wollte ich Euch das mal mitteilen, damit Ihr erfahrt, daß sich an schlimmen Zuständen auch 'was ändern läßt.

Liebe Grüße...Isi


Ach du Schreck, Isi, da hast Du ja was mitgemacht. Mein Augendruck ist mit Beta-Blocker in niedriger Konzentration seit Jahren gut eingestellt: morgens ein Tropfen in jedes Auge, fertig. Ab und zu nehme ich noch die Einweg-Tropfen gegen Trockenes Auge - natürlich immer mit Abstand zu den Glaukom-Tropfen. Einweg, weil ich möglichst wenig Konservierungsmittel im Auge haben wil: bei sehr langer Anwendung könnte das IMHO mal die Verheilung nach einer OP beeinflussen, wenn ich auch mal grauen Star kriegen sollte... Etwas aufpassen würde ich noch mit Nebenwirkung Depression: wird kaum genannt, sollte man aber einfach wissen, um die gelegentliche miese Laune mal einschätzen zu können. Unbedingt empfehlen kann ich eine Laser-Untersuchung der Netzhaut (HRT): muss man selbst zahlen, damit wird ein möglicher Schaden aber mal objektiv ausgemessen und ist völlig ungefährlich und schmerzlos.


Ach, liebe Isi! Das freut mich riesig, daß es Dir endlich besser geht und sich Deine Lebensqualität bestimmt wesentlich verbessert hat! Dann kannst Du ja dem bevorstehenden Frühling "klaren Auges" entgegenblicken. :wub: :blumen:
Gut zu wissen, daß es doch noch Ärzte gibt, die ihre Zulassung nicht in der Lotterie gewonnen haben, sondern richtig dran gearbeitet und sie verdient haben und sogar noch eine menschliche Note bei der Behandlung miteinbringen.
Manchmal muss man halt lang suchen und weitere Wege in Kauf nehmen.
Wünsche Dir von Auge zu Auge "always the right sight" ;)

MitdirfreuGruss, moirita


@moirita: an Dich hatte ich gleich gedacht, als ich bei dem neuen Doc rausging!- Danke, daß Du Dich so mit mir freust :wub: .- Ja, mir ist eine Zentnerlast von der Seele genommen (auch @chris! :) ), denn das mit den Augen hat mich derart beeinträchtigt, daß ich irgendwie aus meiner gewohnten 'fröhlichen Gelassenheit' gerissen war.

...allways looking on the bright side of life...with the right sight... B) Isi


...habe ganz genau die selben probleme, schon gut 3-4 Jahre meine Augen brennen immer höllisch dazu.


Zitat (fanorly @ 13.02.2011 15:48:33)
...habe ganz genau die selben probleme, schon gut 3-4 Jahre meine Augen brennen immer höllisch dazu.

na dann...nix wie hin zum Augenarzt...

Tantchen meint, da fehlte ein Wort ;) hatte sie auch recht

Bearbeitet von ichdiebine am 13.02.2011 17:52:36

Isi, so jetzt reicht es mir aber. Ich werde sofort einen anderen Augenarzt
aufsuchen. Mir ergeht es ähnlich wie dir. Es wird herumgepröbelt und über hopp ganz schnell untersucht. Ich weiss nicht, wieviele Tropfen
die Ärztin mir schon verordnet hat. Aber die wirken gar nicht, oder es wird schlimmer.


Hallo Laelia1982,
vielen Dank fürs Feedback,
ich hab das selbe Problem mit meinem rechten Auge...

Wie ist es dir in der Zwischenzeit ergangen? Hat es geholfen dir geholfen die Brille zu tragen,
hast dus komplett weg bekommen, oder mußtest du doch nochmal zum Augenarzt?

Würde mich über eine Antwort freuen.
LG


Hallo ich_85,

willkommen im Forum.

Laelia1985 hat das letzte Mal am 28.10.2010 etwas im Forum geschrieben, also vor weit über einem Jahr.

Schreib ihr doch eine PM (einfach ihren Nick anklicken, dort findest du linksseitig die Option für das senden von privaten Nachrichten. Vielleicht meldet sie sich auf diesem Weg bei dir.


Hallo zusammen,

ich (w52) habe seit nunmehr einem 3/4 Jahr tränende Augen. Nach vielen,vielen Arztbesuchen und Tests, Allergien und Hormone, durchstechen des
Tränenkanals , Sprays,Salben, Tropfen weiss ich nun nichtmehr weiter.
Hat jemand ähnliche Probleme und kann mir helfen ?


lg
bro


Da kann dir nur ein Arzt helfen.


Zitat (gino001 @ 28.01.2012 19:02:57)
Nach vielen,vielen Arztbesuchen und Tests

Beim Arzt war sie ja schon.
Nicht nachlassen, bei verschiedenen Ärzten und evtl. auch mal einem (möglichst durch Bekannte empfohlenen) Heilpraktiker fragen! Irgendwie muss die Ursache doch zu finden sein - leider ist eine sorgfältige Diagnose vielen Ärzten egal.

vielen Dank,

Ärzte sowie Augenklinik habe ich bereits hinter mir, vlt. hilft ja wirklich
ein Heilpraktiker,

lg
bro


Ein ähnliches Problem habe ich auch. Bei mir tränt ständig das rechte Auge. Wache ich morgens auf, kriege ich rechte Auge vor lauter getrockner Tränen garnicht auf, da alles verklebt ist. Erst, wenn ich die Lider mit warmen Wasser 'behandelt' habe, kann ich das rechte Auge öffnen, manchmal ziehe ich Lider auch einfach 'per Hand' auseinander. Mittlerweise spüre ich auch am rechten Rand des Auges auf der Haut leichte Schmerzen, als ob ich da ständig rumgewischt hätte, habe ich aber nicht, ich tupfe immer nur die Tränen weg. Ich hole mir demnächst einen Termin beim AA, mal sehen, was der dazu sagt. Ich habe gehofft, daß es von alleine wieder besser wird, aber anscheinend nicht.


Ich würde mir nicht erst "demnächst" einen Termin holen, denn viele (meistens die guten..) Augenärzte haben lange Zeiten bis zu einem Termin - jedenfalls für Kassenpatienten. Ich musste über zwei Monate warten.

(In dringenden Fällen, wie z.B. Verdacht auf Netzhautschäden würde ich sofort zur Augenklinik gehen.)


Und da das Dein letztes Paar Augen ist, würde ich keinerlei Hausmittelchen und ähnliches ausprobieren.

Ab zum (Augen) Arzt, ggf. als Notfall und das wars.

Gruß

Highlander


Diese Symptome habe ich seit einem halben Jahr, war inzwischen fünfmal beim Augenarzt, habe den Augenarzt inzwischen sogar einmal gewechselt und trotzdem immer noch das gleiche Problem:
Gerötete Augen, morgens verklebt, tränende Augen. Einfach lästig.
Anscheinend ist die Ursache für diese Symptome nicht so leicht zu finden. Ich habe verschiedene antibiotische Tropfen und Salben erhalten, Kortisonhaltige Salben - nichts hat geholfen.
Wollte damit nur sagen, dass auch der Augenarzt langsam ratlos ist.

Ciao
Elisabeth


Gerade Augenärzte sind leider häufig überlastet - die Wartezeit auf einen Termin entsprechend lang und die Diagnose evtl. recht flüchtig. Also noch einmal wechseln oder nach Alternativen suchen: vielleicht ist es auch eher ein trockenes Auge? Logisch, wenn dann morgens das Auge verklebt und gereizt ist, Such mal nach "trockenes Auge" oder "trockenes Auge Heilpraktiker", vielleicht findest Du da einige Anregungen.


Zitat (Ribbit @ 27.05.2010 14:59:57)
JETZT SOFORT aufhören zu schminken.

Kannst auch auf Kosmetika allergisch sein. Kann man nur testen wenn man sich einige Zeit nicht mehr schminkt.

Ich schließe mich allen hier an, sofort Termin beim Augenarzt machen!

Danke für die Ratschläge.
Habe vergessen zu sagen, dass bei der ganzen Serie ausprobierter Präparate auch Tropfen gegen trockene Augen dabei waren und ich die auch immer wieder benutze. Auch dadurch wird es nicht anders.
Außerdem schminke ich mich seit einem halben Jahr nicht mehr, weil es wegen ständigem Augentränen gar nicht möglich ist, das Makeup zu behalten. Muß leider immer ungeschminkt rumlaufen und das mir, die seit Jahrzehnten immer perfekt geschminkte Augen hat und mich ausser meinem Mann keiner ungeschminkt sehen durfte. So muß ich jetzt rumlaufen wie ein augenkrankes Kaninchen und so fühle ich mich auch.

Ciao
Elisabeth


Bist du schon mal auf verstopftes Tränenabflussrohr (kenne den richtigen Begriff nicht) untersucht worden?


Also, ich glaube, den Augenarzt kann ich mir sparen, der Tränenfluß am rechten Auge ist stark zurückgegangen. Ich denke mal in ein- zwei Tagen ist es wieder normal. Allerdings habe ich morgens immer noch verklebte Lider, aber mit warmen Wasser ist auch das Problem schnell gelöst. Keine Röting am Auge, keine verschleierte Sicht, nichts. Das Auge sieht vollkommen normal aus.