Wäsche waschen und Bakterien im Raum


Hallo zusammen,
ich hab mal eine Frage.
Und zwar nehme ich es mit dem Wäsche waschen und den ganzen Bakterien ziemlich genau!
Nun hab ich gestern meine gewaschen und im Schlafzimmer zum trocknen aufgehangen.
Da ich momentan allerdings sehr starken husten und Schnupfen habe, wollte ich mal nachfragen wie das ausschaut mit den Bakterien.
Eigentlich müsste die Wäsche die offen herumhängt, dann ja direkt wieder verseucht sein, oder muss ich mir darüber keine Gedanken machen.
Vielen Dank im Vorraus für eure Hilfe.


Mach dir keine Gedanken :lol:


Wenn dus SO eng siehst, musst du dir permanent Gedanken machen.. die Luft in Supermärkten ist dann nämlich permanent verseucht, weil immer irgendjemand rumhustet, dann solltest du deine Lebensmittel vor Verzehr in Sagrotan baden.


Jedenfalls solltest du dann so alle 30 min. deine PC-Tastatur desinfizieren... :pfeifen:


Das war nicht ernst gemeint!!!!


Joa, danke für die antworten.

Ich weiß selbst das ich da total bekloppt bin *lach*
Ich sag mir auch selbst immer wieder das dies ja ned normal ist, aber dieser Hygiene Warn im Kopf macht mich irre :-(


ich will dir nicht zu nahe treten, aber sowas kann zum Zwang werden und sollte dann behandelt werden.


Ja ich hab das auch schon meinem Arzt gesagt, weils manchmal echt schlimm ist.
Hab sogar schon frischgewaschenes aus der Maschine genommen und es fiel mir auf den Boden und habs dann grad wieder gewaschen :-(

Aber denoch, beim husten usw. sind ja die Bakterien im Raum und die setzen sich überall ab, bleiben die dann in den Kleidern (in dem Fall Bettwäsche) oder verfliehen die mal? Sind sie weiterhin ansteckend?

Würd mich mal genauer interessieren?

Komm mir da manchmal vor wie Monk lol


Eine Erkältung ist eigentlich eine virale und nicht bakterielle Erkrankung, dementsprechend ist es irrelevant, ob Du erkältet bist oder nicht, Bakterien sind so oder so in der Luft.

Allerdings solltest Du Dich damit nicht an einen Arzt, sondern Psychotherapeuten wenden. Das nimmt ja doch schon krankhafte Ausmasse an, so wie Du es beschreibst. Und wenn Du wirklich so sehr darauf achtest, ist es auch kein Wunder, wenn Du krank wirst, woher sollst Du auch Abwehrkräfte haben, wenn Dein Körper es nicht gewohnt ist.


Am besten wäre natürlich Du verpackst gleich nach dem Bügeln, alles einzeln in Plastiktüten, die vorher gründlich desinfiziert wurden... :gnade:

Nee, aber jetzt mal Scherz beiseite. Ich glaube Du hast ein Problem. Am besten Du gehst zu einem Verhaltenstherapeut. Das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint! So eine Manie kann richtig zur Last werden. Tu rechtzeitig was dagegen.


Ein Leben ohne Bakterien ist nicht möglich.
Gerade die heutige Desinfektionsmanie ist schuld daran, dass Allergien immer mehr zunehmen.


Zitat (Simone37 @ 10.06.2010 13:09:40)
Da ich momentan allerdings sehr starken husten und Schnupfen habe, wollte ich mal nachfragen wie das ausschaut mit den Bakterien.
Eigentlich müsste die Wäsche die offen herumhängt, dann ja direkt wieder verseucht sein, oder muss ich mir darüber keine Gedanken machen.

Ein normaler gesunder menschlicher Organismus braucht diesen Untergrund an relativ harmlosen Mikroorganismen, um in Übung und Alarmbereitschaft zu bleiben, Antikörper dagegen und Verwandtes davon zu bilden.

Wirkt wie eine natürliche Impfung. -_-
Wenn du jetzt Husten und Schnupfen hast, bist du danach dagegen eine Zeit lang imun. Kannst also in friedlicher Koexistenz mit den Mikroorganismen, die du in der Umgebung versprüht hast zusammenleben. :D Die werden dann nach und nach absterben.
Aufgefrischt werden muß immer wieder, damit der Schutz nicht verloren geht. Wenn das "rechtzeitig" erfolgt, merkst du von der nächsten "Impfung" evtl. gar nichts, kein Husten, keine triefende Nase.

Zitat (Lumey @ 10.06.2010 15:00:12)
Ich glaube Du hast ein Problem. Am besten Du gehst zu einem Verhaltenstherapeut. Das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint!

Nö, sie muß die biologischen Zusammenhänge verstehen. :P

Zitat
Nö, sie muß die biologischen Zusammenhänge verstehen. 


DIe habe ich ja verstanden ;)
Mir ist das schon klar soweit *g*

Mein Problem ist allerdings solche Aussagen :

Zitat
Kannst also in friedlicher Koexistenz mit den Mikroorganismen, die du in der Umgebung versprüht hast zusammenleben.


Das es nicht schlimm ist sondern sogar für die Zukunft besser, ist so weit klar.
Aber meine Gedanken gehen so :

Wäsche kommt aus der Maschine und ist zu 100 Prozent rein. Dann trockne ich sie, mache sie danach auf´s Bett und durch die natürlichen Bakterien usw. ist sie dann nicht mehr 100 % rein, sondern nur sagen wir mal 80 % ;)

Jetzt wurden die noch getrocknet wo rumgehustet wurde und MEHR Krankheitserreger als normal durch die Luft gejagt werden. Also sind das dann nicht mehr 80 % sondern noch weniger und somit ist das was ich mit dem wäschen bezwecken wollte nicht erreicht als bei KEIN Husten lol


Ich weiß schon, das es eigentlich nicht schlimm ist, aber mich macht das Wahnsinnig. Dazu kommt halt noch das ich sowieso gegen alles und jeden Allergisch bin, gerade gegen Hausstaub und milben ;(

Also hilft mir in dem Fall wirklich nur eine Verhaltentherapie :-(

Zitat (Simone37 @ 10.06.2010 21:15:21)
Wäsche kommt aus der Maschine und ist zu 100 Prozent rein.

Das halte ich für einen für einen Denkfehler.. sie ist vielleicht sauberer als vorher.. aber wenn du sie nicht jedes mal kochst und mit massig Desinfektionmittel behandelt, ist auch die Wäsche aus der Maschine nicht 100% sauber (vielleicht nicht mal dann).

Hoffe ich bereite dir damit jetzt nicht schlaflose Nächte...

Zitat (Simone37 @ 10.06.2010 21:15:21)


Dazu kommt halt noch das ich sowieso gegen alles und jeden Allergisch bin, gerade gegen Hausstaub und milben ;(


Was glaubst Du denn, warum Du soviele Allergien hast?
Geh bitte zu einem Arzt, das hört sich wirklich bedenklich an...
Ich persönlich habe weder bei mir noch bei meiner Familie großes Aufhebens gemacht, keiner hat auch nur die geringste Allergie, selbst Schnupfen ist bei uns eine Seltenheit.
Sagrotan und Co. kenne ich nur aus der Werbung....

Bearbeitet von Tamora am 10.06.2010 21:20:51

Zitat
Das halte ich für einen für einen Denkfehler.. sie ist vielleicht sauberer als vorher.. aber wenn du sie nicht jedes mal kochst und mit massig Desinfektionmittel behandelt, ist auch die Wäsche aus der Maschine nicht 100% sauber (vielleicht nicht mal dann).

Hoffe ich bereite dir damit jetzt nicht schlaflose Nächte...


Nein keine schlaflosen Nächte ;)
Mit dem Normalen, was ich eh nicht ändern kann geb ich mich ja zufrieden.

Sakrotan benutz ich allerdings!

Das es nie 100 Prozent Steril ist, is klar und auch okay.
Aber wie gesagt das Problem bei mir ist halt die denkweise, so rein wie möglich.

Aber ich kann euch soweit beruhigen, dass ich die Wäsche jetzt so drauf gemacht habe und nicht gewartet habe bis ich ganz gesund bin und nochmal neu wäsche.

Aber so ein bisschen Unzufriedenheit ist halt trotzdem noch da, weil da einfach was ist, was mich nicht in ruhe lässt. So ein teufelchen das sagt NICHT SAUBER.

Aber gut, hilft ja alles nichts außer ein Arzt der mich hin biegt *lach*

Das schlimme ist einfach das ich ja weiß das ich schwachsinn rede und denke und versuche übe rmeinen Schatten zu springen, aber dann sind da halt diese Zwänge ;(

Zitat (Simone37 @ 10.06.2010 21:15:21)


Jetzt wurden die noch getrocknet wo rumgehustet wurde und MEHR Krankheitserreger als normal durch die Luft gejagt werden.


Warum trrocknest du sie nicht an der Frischen Luft?
Bei diesen Wetter die beste Lösung,überhaubt nasse Wäsche im Schlafzimmer vieleicht noch geschlossene Fenster,das gibt Schimmel und der ist nicht Gesund :pfeifen:

Nö nö, immer gut gelüftet ;)

Bei uns hat es heute geregenet lol


also manchmal frage ich mich ob für bestimmte Menschen nicht ein steriler Kunststoffisolator à la David Vetter dem Bubble Boy, das Leben erleichtern könnte...


Zitat (Simone37 @ 10.06.2010 21:30:56)
Aber wie gesagt das Problem bei mir ist halt die denkweise, so rein wie möglich.


Ja, das hat uns die Werbung so eingebleut und dafür haben wir heute so viele Allergien. Würden die Kinder in den ersten Jahren mehr im Dreck spielen wären sie später gesünder.

Passt du bei der Ernährung genauso auf?

Ärzte brauchen sterile Wäsche, Otto Normalverbraucher nicht. Tu dir und deinen Allergien einen Gefallen und sperr den Hygienespüler weg :o Und wenn du nicht kannst, lass dich wirklich mal beraten, ich glaube das ist keine normale Angst vor Schmutz mehr. Nachher ruinierst du dir wirklich noch die Gesundheit!


Du achtest ja so auf die Hygiene und bist trotzdem krank geworden, also bringt das ja alles nichts!
Ausserdem kannst du dich ja nicht selber anstecken mit deinen Bakterien, deshalb mach dir keine
Gedanken! Denk über schönere oder wichtigere Sachen nach als über Bakterien. Die sind nämlich
auch nützlich. Seh sie als "Freund" und nicht als Feind! Sie stärken dein Immunsystem!


Hallo, Simone,

behalt doch Dein Bettzeug noch die paar Tage, bis Du nicht mehr rotzelst und spotzelst. Und dann wasch meinetwegen noch die Decke und das ....

Wie alle schon schrieben: steiger Dich nicht rein. "Dreck macht Speck" hieß es früher, so schlimm muß es ja nicht sein. Aber daß Du Deiner eigenen Schlafzimmerluft mißtraust ist schon ein wenig grenzwertig.

Laß bitte Sagrotan und Co weg, wechsel Dein Bettzeug, sooft Du lustig bist (aber nicht täglich!) und lebe mit den (teils garnicht so bösen, sondern hilfreichen) Bakterien.

Gute Besserung wegen Deiner Frühjahrsgrippe, rappel Dich danach und putz meinetwegen alles durch (aber ohne Sagrotan).

Besser Dich, Mädel! :bussi:


Ich möchte Dir nicht zu nahe treten, aber Du brauchst unbedingt psychologische Hilfe, denn das was Du da hast ist eine Zwangsstörung.
Deine Gedanken kreisen unentwegt um die "Sache mit den Bakterien".
Auch ich war davon sehr betroffen und seit ich mit Hilfe eines Pychologen und jahrelangem Kampf mit diesen Zwangsgedanken gelernt habe damit umzugehen und auch mal etwas "schmutziges" zu machen geht es mir viel besser.
Uch ich leide sehr unter Allergien und passe sehr mit allem auf, aber mittlerweile kann ich mit meinen Zwängen besser umgehen und dadurch sind auch meine Allergien besser geworden.

Ich hoffe, das gibt Dir zu denken und Du tust etwas dagegen.
Denn so eine Zwangserkrankung macht das Leben schwer.

Alles Gute für Dich.



Kostenloser Newsletter