Bei Schwangerschaft Vitaminpräparate?


Hallo!
Heute war ich bei meinem Arzt und er meinte es wäre gut ein Vitaminpräparat zu nehmen damit während der schwangerschaft keine Mangelerscheinungen auftreten.
Wie seht ihr das? hat euer Arzt auch dazu geraten oder habt ihr das aus freien stücken gemacht?

Danke schon jetzt für eure Erfahrungen!


Folsäure in den ersten 3 Monaten ist wichtig, und dann nach Bedarf, bei mir waren Eisentabletten notwendig. Hat eine Blutuntersuchung gezeigt.

Einfach generell irgendwelche Kombipräparate zu geben, finde ich wenig sinnvoll und ist meistens nur Geschäftemacherei.

Wie weit bist du denn?


Ich bin noch nicht Schwanger, habe aber meine Pille bereits abgesetzt also könnte es jede woche soweit sein ;-)

ja genau das ist so ein Präparat mit viel folsäure und jod.
Extra auf schwangere und stille Mütter abgestimmt. Da ich vorher noch nie davon gehört habe dachte ich das ein paar erfahren ganz interessant währen :-)


Zuerst mal: Glückwunsch!

Das Einnehmen von Vitaminen in der Schwangerschaft wird, wie alles, kontrovers diskutiert.
Wozu vor allem geraten wird, ist Folsäure, gerade zu Beginn der Schwangerschaft, sowie Jod und B12, denn diese dienen der Zellentwicklung.

Bei meiner ersten Schwangerschaft habe ich brav Vitamine genommen, bis zum Ende der Stillzeit, und ein Heidengeld dafür ausgegeben. Meine Hebamme war immer der Überzeugung, dass eine gesunde vollwertige und abwechslungsreiche Ernährung ausreicht, und bei meiner momentanen Schwangerschaft werde ich es auch so handhaben. Wenn ich mal ein Vitaminpräparat von meiner Ärztin schnorren kann, super, wenn nicht, dann lasse ich es.
Sollte es dir allerdings sehr übel sein und du isst wenig oder hast bloß Bock auf Chips und Sahnetorte, nimm lieber Vitamine.....

Eine schöne Kugelzeit noch. :blumen:


Folsäure habe ich auch genommen. Denke bei einer ansonsten ausgewogenen und vernünftigen Ernährung (und gesunder Lebensweise, Verzicht auf rohe Lebensmittel etc.) und ohne einen festgestellten Mangel ist eine zusätzliche Nahrungsergänzung nicht nötig.

YO


Zitat (Kamuffel @ 22.06.2010 19:55:34)
ja genau das ist so ein Präparat mit viel folsäure  und jod.

Du hast in der SS einen erhöhten Bedarf an Folsäure. Wichtig f. Wachstum und Zellteilung.
INFO

YO

Folsäure sollte schon VOR der Schwangerschaft (bei Kinderwunsch) und dann bis mind. 3. Monat supplementiert werden! OK, bei ungeplanten SS ist das natürlich schlecht möglich, aber bei dir ist es ja noch nicht so weit. Fang jetzt schon an damit. Das ist wichtig um das Risiko für einen Neuralrohrdefekt zu minimieren.


Folsäure ja, bei Jod wäre ich schon vorsichtig... :unsure: wegen schilddrüse und so.
Vitamine "per gießkanne" halte ich auch für unnötig.

in der ersten schwangerschaft hab ich noch femibion eingenommen, in der 2. nicht. beide kinder kerngesund und frech :D

im übrigen glaube ich, dass die vitamine im apfel, im kohl, im fleisch, etc. pp hundertmal besser wirken als das industriell nachgemachte zeugs.

ansonsten viel spaß beim schwangerwerden! :P

p.s. sorry, alles kleingetippt, kind auf schoß


Ich würde mal sagen, wenn Du Dich abwechslungsreich und bewusst ernährst, brauchst Du keine zusätzlichen Vitamine während der Schwangerschaft. Durch eine abwechslungsreiche Kost bekommt Dein Körper und somit auch das Baby genügend Spurenelemente und Vitamine. Alles was zuviel ist und der Körper nicht braucht wird sowieso ausgeschieden. Meiner Meinung nach ist dieses ganze Vitamingedöns sowieso nur Geldmacherei.

Es sei denn Du ernährst Dich ausschliesslich von Fastfood, Kaffee und Zigaretten... Was ich aber bei Dir nicht glaube. :blumen:

Bearbeitet von MissChaos am 22.06.2010 20:44:11


lol glaubste nicht? meinste weil ich mihc hier informiere?
Also sagen wir mal so kein alkohol und keine Zigaretten und fast food naja ist ja jeder mal ;-)
allerdings habe ich die blöde angewohnheit max 2 mahlzeiten am tag zu essen was nicht so gesund ist... mal sehen scheinbar nehmen die wenigsten irgendwas dazu... und eure kinder sind ja gesund hihi

Ich habe nämlihc immer so ein problem regelmäßig was zu nehmen auser meine pille bin ich bisher immer gescheitert!!!


Zitat (MissChaos @ 22.06.2010 20:41:19)
Meiner Meinung nach ist dieses ganze Vitamingedöns sowieso nur Geldmacherei.


Genau deswegen hat die Pharmaindustrie so viel Werbung darüber gemacht.
Künstlich hergestellte Vitamine kann der Körper eh nicht so gut verwerten als die in Obst und Gemüse, da hier noch etliche Hilfsstoffe fehlen.

Besser etwas mehr in gesunde Ernährung investieren und sich nicht verrückt machen lassen.
Der Arzt stellt schon fest ob ein Vitaminmangel vorliegt und nur dann ist es sinnvoll zusätzlich Vitamine zu nehmen.

Zitat (Kamuffel @ 22.06.2010 19:47:53)
Hallo!
Heute war ich bei meinem Arzt und er meinte es wäre gut ein Vitaminpräparat zu nehmen damit während der schwangerschaft keine Mangelerscheinungen auftreten.

also... wenn bei dir ein Mangel an (was auch immer) festgestellt wurde, dann ist es sicher sinnvoll, diesen durch Tabletten auszugleichen. In diesem Fall würdest du wahrscheinlich ein entsprechende Verordnung vom Arzt bekommen.

Ansonsten bin ich der Meinung, dass eine gesunde Frau auch in der Schwangerschaft alles nötige bekommt, wenn sie sich ausgewogen und vollwertig ernährt. Schwangerschaft ist ein Zustand, keine Krankheit, und die Menschheit hat die letzten paar Jahrtausende auch ganz gut ohne Vitaminpillen überlebt.

Ich halte auch nichts davon Multivitaminpräparate auf gut Glück und generell einzunehmen, ABER Folsäure vor und zu Beginn der Schwangerschaft ist wirklich wichtig, da es u.a. unabdingbar für die Zellteilung ist. Das Neuralrohr wird bereits etwa in der 4. Schwangerschaftswoche geschlossen und das Risiko für einen Defekt ist bei einer mangelhaften Zufuhr von Folsäure erhöht. Ich will keine Angst machen, muss natürlich auch nicht bei jedem eintreffen, aber es ist wissenschaftlich erwiesen. Ich habe studiumsbedingt viel über dieses Thema gehört und Studien gelesen, da mein Prof auf diesem Gebiet viel geforscht hat. Soviel Folsäure wie empfohlen wird kann man kaum aus der Nahrung aufnehmen. In dem Link von Yolanda stehen dazu auch wichtige Hinweise.


Ich habe während meinen beiden Schwangerschaften Folsäure-Eisen-Tabletten genommen auf Empfehlung des FA, da ich krankheitsbedingt Medikamente gegen Epilepsie nehmen musste, die die Gefahr des sog. "offenen Rückens" beim Kind erhöhen.
Außerdem habe ich brav gesund gelebt, mich anständig ernährt und bin heilfroh, dass meine Söhne gesund zur Welt gekommen sind. :wub:
Von Allround-Vitaminpillen halte ich ansonsten nichts, ich versorge meine Familie lieber mit frischem Obst und Gemüse bei einer abwechslungsreichen Ernährung, diese Vitamine und Nährstoffe kann der Körper sowieso besser verwerten als künstlich hergestellte.


Zitat (Ribbit @ 22.06.2010 20:13:53)
Folsäure ja, bei Jod wäre ich schon vorsichtig...  :unsure:  wegen schilddrüse und so.

Dazu hab ich das gefunden
babyservice.de

Zitat: "Seine Schilddrüse produziert bereits Hormone, die es zum Wachsen unbedingt braucht. Achten Sie deshalb auf eine ausreichende Jod-Zufuhr". Zitat Ende

Quelle: babyservice.de/4.Monat


EDIT:

Folsäure:
Die Einnahme von Folsäure in der Frühschwangerschaft reduziert die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung einer Neuralrohrfehlbildung beim Kind erheblich, wobei die Einnahme eines entsprechenden Präparates bereits im Vorfeld der Schwangerschaft bzw. innerhalb der ersten vier Schwangerschaftswochen beginnen muss, um effektiv zu sein. Somit ist die Schwangerschaft in dem entscheidenden Zeitraum oft noch gar nicht bekannt.

Quelle: wikipedia

(mein Arzt hat mir aber auch nach dem ersten Monat unbedingt zu Folsäure geraten)

Bearbeitet von Serafinaa am 24.06.2010 15:02:53

"Bei Jod wäre ich vorsichtig"- ich auch. Das kann man nämlich durchaus überdosieren...


Na klar! Immer den Arzt fragen was der Körper braucht!
Hatte es nur schon öfters gelesen, auch in Zeitschriften u.a. BABYundGESUNDHEIT(.de) die bei Ärzten ausliegen.


Hallo Kamuffel....kann dir das weiterhelfen?

http://www.familie.de/schwangerschaft/arti...uer-schwangere/

LG Fenjala


Abwechslungsreiche, vollwertige Kost, viel Bewegung an der frischen Luft, kein Stress, ausreichend Schlaf, positive Lebenseinstellung, ausgeglichene soziale Beziehungen, keine (chronischen) Krankheiten, keine Medikamente, Verzicht auf Alkohol, Nikotin, Kaffee, fünfmal am Tag Obst, wenig tierische Fette, mind. fünfmal Gemüse in der Woche ...
Da fällt mir noch jede Menge ein. Wer so lebt, der braucht keine zusätzlichen Vitamine, schon gar keine künstlich hergestellten. Denn die sind in der Tat überflüssig. Wer Vitamine nehmen möchte, weil er anders lebt, der sollte auf natürliche Vitamine achten, die gibt es nicht im Supermarkt. Informationen dazu findet Ihr auf meiner Seite: **Unerwünschte Werbung entfernt , Bitte an die Forumsregeln halten!

Bearbeitet von Jeanette am 30.06.2010 07:57:21


Frohmut, du meinst es sicher nett, aber bereits im ersten Beitrag hier im Forum Werbung in eigener Sache machen und einen Link auf die eigene Homepage setzen ist wohl völlig an den "Spielregeln" vorbei... du kannst deine URL ja in dein Profil schreiben ;)


Ich habe von meiner Frauenärztin den Tip bekommen Neovin von Milupa zu nehmen. Da ist alles drin.
Kam auch gut damit zurecht und mein Futzi ist gesung!


Also in der ersten Schwangerschaft habe ich, auf Rat meines Arztes, auch so ein Folsäure-Präparat genommen (war es Neovin? Ich weiß gar nicht mehr...)
In der zweiten Schwangerschaft nahm ich (gegen den Rat meines Arztes) nichts, nachdem meine Hebamme meinte, das sei eigentlich unnötig, wenn frau sich halbwegs vollwertig und ausgewogen ernährt.

Beide Kinder sind völlig gesund. :)


Folsäure muss ich auch nehmen und Eisentabletten und ich habe noch extra Nahrungsergänzungsmittel bekommen extra für Stillende und Schwangere Frauen


Wofür sollen diese Nahrungsergänzungsmittel eigentlich gut sein? Ich denke, hier in Mitteleuropa kann eine werdende Mutter sich durchaus ausreichend damit versorgen, wenn sie sich an ausgewogene Mischkost hält.

Nahrungsergänzungsmittel sind meiner Meinung nach dann sinnvoll, wenn die Mutter mangelversorgt ist, z. B. in Krisengebieten oder bei Krankheit. "biologisch wertvoller" ist doch 'ne Schüssel voll Obst, Vollkorn, Milchprodukte... die Bioverfügbarkeit ist meist besser!


Ich nehme nicht genug Vitamine zu mir und muss daher die Nahrungsergänzungsmittel nehmen.


Ich hatte Folsäure genommen, gibt es s viele mittel auf dem Markt. Ich nahm alhabiol Schwangerschaft, das kann man durchgängig nehmen, oder viele nehmen auch Babyforte
Über die Ernährung kannst du natürlich auch viel machen, aber das ist manchmal nicht so ganz efach, wie bei Folsäure, die verkocht ja schnell



Kostenloser Newsletter