Unbemerkt schwanger: Geht das wirklich?


Hallo liebe Muttis!

Heute morgen war mir schlecht. Jetzt schon zum zigsten Mal innerhalb von zwei Wochen und meine Freundin fragte mich ob ich vielleicht schwanger bin.
Habe aber im Moment meine Tage also kann das ja gar nicht sein.

Aber dann habe ich angefangen zu Gruebeln und jetzt wollte ich euch mal was fragen. Also nicht wegen mir aber generell.

Ich lese immer wieder von Frauen, die von der Schwangerschaft erst was gemerkt haben wollen, als das Kind kam, oder die es erst im 4. oder 5. Monat bemerkt haben.
Wie kann das denn sein?
Eine Frau muss doch merken, dass sie ihre Tage nicht bekommt, oder?
Und dann ist doch die erste Reaktion --> Schwangerschaftstest!?

Also ich hab schon viel davon gehoert dass das was psychisches sein kann, dass Frauen das verdraengen, etc.

Aber wenn man den Tatsachen ins Auge sieht. Kann man WIRKLICH eine Schwangerschaft NICHT bemerken?
Kann frau schwanger sein und trotzdem regelmaessig ihre Tage kriegen?
(Das waer ganz schlecht ^^)

Wuerde mich mal interessieren, vielleicht weiss jemand da ja mehr.


also bei meinem junior hatte ich auch die ersten 3monate meine regel
bei den mädels war die sofort weg


Zitat (pipelette @ 12.07.2011 08:44:39)
Kann frau schwanger sein und trotzdem regelmaessig ihre Tage kriegen?

Bei mir war es nicht so, aber man hat ja schon öfter gehört, dass Frauen schwanger waren und trotzdem regelmäßig ihre Periode bekommen haben.

Wie wär's mal mit einem Test?

Ich war mal 3 Monate schwanger und hatte dabei meine Regel, sie war nur etwas weniger stark als sonst, aber nicht auffällig. Auf die Schwangerschaft bin ich nur gekommen, weil mir so schrecklich übel war und sich mein Geruchssinn wie bei vorhergegangenen Schwangerschaften total intensiviert hatte. Ich habe jedem Spürhund Konkurrenz gemacht, was bei manchen Gerüchen echt nicht angenehm ist.
Geh zum Arzt!
Gruß von der Wermaus


Mein Sohn kam einen Monat früher als gedacht - er war voll ausgewachsen und wog gut 8 Pfund und war 56 cm lang. Es gibt es also, Pipelette. Und ich kann Dir leider nicht sagen, ob ein Schwangerschaftstest da Antwort geben kann; den gab es so "zu meiner Zeit" noch nicht.


Ich denke gar nichts zu merken ist nur auf der Verdrängungsschiene möglich, bei 2 SS hatte ich noch monatelang leichte Blutungen, aber alles andere zu verdrängen...da gehört schon viel dazu.

Falls noch mehr "Symptome" dazu kommen solltest du einen Test machen. Sicher ist sicher.
Wobei deine Übelkeit in Anbetracht deiner Situation wohl erklärbar ist.


Ich denke da eher an den "Verdrängungsmechanismus: Es kann nicht sein - was nicht sein darf."
Evtl. findet frau genügend Ausreden um die Veränderungen im Körper zu erklären.

Bei jungen Frauen (oder sogar noch Mädchen), spielt bestimmt auch die Angst vor der Schwangerschaft und die Reaktion des sozialen Umfeldes eine noch größere Rolle.

"Mit Bauchschmerzen ins KH - mit Baby nach Hause" funktioniert wohl (eher) nur wenn die Angst derat groß ist - dass frau solange versucht hinauszuschieben was unumgänglich ist.



Andersherum glauben viele Frauen auch schwanger zu sein und Anzeichen zu erkennen die "typisch" sind.


Alles ®eine Kopfsache und der (dem) Wunsch(denken).


YO


Also mein Bruder (also nicht auf 15.Hand)hat es in seiner Firma selbst erlebt.
Eine Mitarbeiterin ist während der Arbeit wegen starker Bauchschmerzen ins Krankenhaus gebracht wurden.

Als ihr Mann am Nachmittag zur Firma kam war das Baby schon da.

Man sah nichts der SS .
Auch kann man nicht von Verdrängung reden da die Frau schon länger versuchte Schwanger zu werden.

Ich selber kann es auch nicht verstehen.Ich habe meine SS immer früh bemerkt.


Zitat

Wobei deine Übelkeit in Anbetracht deiner Situation wohl erklärbar ist.


Haha, danke, das fällt mir jetzt auch auf. Da denkt jemand mit! :D
rofl


Nee also kann nicht, weil Pille, und selbst falls die aus irgendwelchen Gründen nicht gewirkt haben sollte, hatte ich in den fruchtbaren Tagen auch keinen Verkehr - blöde Fernbeziehung :-(

Aber hat mich mal interessiert.
Danke für die Antworten, mehr davon! :D

Pipelette,
mir wäre in deiner Situation auch Übel.
Und gerade in Hongkong weiß man nie wirklich was man da auf den Tisch bekommt.
Das wird bestimmt wieder besser wenn du wieder in Deutschland bist.


Das Patenkind meines Mannes ist so ein Wunderkind. Es wurde 9 Monate nicht bemerkt, Mutter hatte weiter ihre Periode, bekam schreckliche Bauchschmerzen und sagte als der Notarzt gerade da war: "Aua, mein Bauch... ich glaub da ist was rausgfallen!" Da war das, mit 46cm doch recht kleine, Patenkind. Es gibt sogar Fotos von der Mutter wo sie eine Woche vor der Geburt mit kurzem Shirt, also sichtbarem Bauch, zu sehen ist.
Ob sie wirklich 9 Monate nichts bemerkte, oder einfach nur alles 9 Monate erfolgreich verdrängte, konnte bis zum heutigen Tag nicht bewiesen werden.


Was ich an diesen nicht bemerkten- oder nicht bemerkt haben wollen-Schwangerschaften nicht verstehe ist, das Kind wächst doch und fängt irgendwann an, sich zu bewegen. Mal tritt es etwas, oder es dreht sich oder was auch immer, aber das muss man doch merken?!
Ich meine, ich war zwar noch nie schwanger aber ich habe vor ein paar Wochen noch mit einer Bekannten die Hebamme und frisch Mutter ist und die meinte auch, dass sie es sich nicht vorstellen könne.

Naja, aber es soll ja auch Dinge geben die man einfach nicht sehen oder begreifen kann.


Ja, das gibt es! Habe ich selbst erlebt! Ich war zur jährlichen Routineuntersuchung bei meinem Frauenarzt als er meinte daß ich schon früher hätte kommen sollen. Als ich ihn verständnislos anschaute, sagte er: Nunja.... Es ist zwar alles "normal" und er würde keine Auffälligkeiten sehen, aber erst im fünften Monat zu kommen ist schon etwas verantwortungslos.
Hey Leute! Ich kann euch sagen...! Ich war wie vor den Kopf gestossen! Ich hatte WIRKLICH nichts gemerkt! Ich hatte weiterhin meine Blutungen, mir war nicht übel... Ich habe weiterhin alle Aktivitäten mitgemacht. Von Sport, Tanz, Disko, Rauchen bis hin zum (mäßigen) Alkohlkonsum. NICHTS! Ich hatte wirklich nichts gemerkt!
Ich hatte lediglich ein paar Kilo (etwa 6 Kilo) zugenommen. Was mich aber auch nicht besonders störte. Im Gegenteil, ich war eher untergewichtig und habe mich über die Zunahme gefreut. Da ich aber nicht nur am Bauch zugenommen hatte, sondern auch am Po ud Busen war ich "rundum" mit mir zufrieden.
Verdrängung hat bei mir auch keine Rolle gespielt. Wir verhüteten nicht und hätten uns über ein Baby gefreut. (haben wir dann auch tatsächlich, nach dem Aufklärungsschock)

Ich war insgesamt "nur 3 Monate" schwanger. Denn in der 36. Woche kam dann meine Tochter zur Welt.


das hatte meine schwiegermutter in der schwangerschaft mit meinem mann. die ersten vier monate hatte sie nichts gemerkt außer gelegentlichen bauchschmerzen. ihr zyklus war immer unregelmäßig, und sie hatte viel zu tun mit meinem schwager, der damals vier oder fünf jahre alt war und sie arg auf trab gehalten hat.

erst bei einer routinekontrolle hat sie es erfahren. das ist aber schon über 33 jahre her. sie hatte auch nur wenig zugenommen. das muss nichts mit verdrängung zu tun haben. manche leute merken es ja auch nicht, wenn sie sich etwas gebrochen haben.


Zitat (seidenloeckchen @ 13.07.2011 13:58:22)
manche leute merken es ja auch nicht, wenn sie sich etwas gebrochen haben.

Wie? Nicht merken, daß man sich was gebrochen hat? Das kann ich mir jetzt gar nicht vorstellen. Das tut doch höllisch weh?!

ja, sollte man meinen. aber es kommt auf das schmerzempfinden des menschen und auf die stelle an. bei meinem schwager wurde vor einem jahr ein schlecht verheilter bruch eines zehs festgestellt. er hatte sich daran gestoßen und den blauen fleck nur mit einer schmerzstillenden salbe eingerieben. nach wenigen tagen schonung war der schmerz weg.

sein behandelnder arzt sagte, er könne es sich selbst nicht vorstellen, dass man es nicht merkt, jedoch hat er immer wieder patienten mit brüchen an kleinen gliedern. besonders kinder klagten selten über schmerzen. sie denken nur an spielen und schenken den verletzungen oftmals wenig beachtung. jedoch heilt es bei ihnen auch ein wenig schneller als bei älteren leuten.


Zitat (MissChaos @ 13.07.2011 14:02:41)
Wie? Nicht merken, daß man sich was gebrochen hat? Das kann ich mir jetzt gar nicht vorstellen. Das tut doch höllisch weh?!

So höllisch weh tut ein Bruch oft gar nicht. Ne Verstauchung oder Bänderdehnung o.ä. ist oftmals schmerzhafter.

Ich hab mir im Urlaub mal den Ringfinger gebrochen, indem ich mich draufgesetzt habe. Ja klingt doof, ist schwierig zu erklären.

Es tat schon weh, aber ich bin noch den gesamten Urlaub (2 Wochen, war natürlich ganz zu Anfang) und danach noch über ne Woche damit rumgelaufen. Aber dann doch irgendwann zum Arzt. War zum Glück nicht schlimm und dank Schiene auch bald wieder gut.

Zum Thema unbemerkte Schwangerschaft.
Ich hab vor Jahren schon in den üblichen Mädchenzeitschriften darüber gelesen und konnte es natürlich nicht glauben. Aber mittlerweile hab ich schon so oft davon gehört, kommt wohl einfach vor.

Vor einigen Wochen habe ich eine Dokumentation über postpartale Depression gesehen, da kam auch eine Jugendliche drin vor, die die Schwangerschaft nicht bemerkt hatte. Als das Kind dann auf der Welt war, war sie auch völlig überfordert und musste wegen genannter Depression in Behandlung (stell ich mir schrecklich vor, die Krankheit). Sie hat es dann aber doch letztlich zur Adoption freigegeben... :(

Zitat (Ela1971 @ 12.07.2011 18:45:10)
Das Patenkind meines Mannes ist so ein Wunderkind. Es wurde 9 Monate nicht bemerkt, Mutter hatte weiter ihre Periode, bekam schreckliche Bauchschmerzen und sagte als der Notarzt gerade da war: "Aua, mein Bauch...

In Deinem Fall gab es noch einen Notarzt und eine schwangere Mutter - und das Kleine LEBT, Gott sei Dank.

Da gab es bei uns den hochdramatischen Fall: Klick.

Wie eine Frau 9 Monate lang eine Schwangerschaft (samt sich daraus ergebender Gewichtszunahme und dem Entbindungsproblem) komplett für sich verdrängen will oder kann, ist mir bis heute total schleierhaft. Und wie so jemand mit einer so milden Strafe für solch ein Vorgehen davonkommt, noch viel mehr. :ph34r:

Ich muss sagen sowas gibt es.
Ich selber habe immer die 3-Monats-Spritze beforzugt.
Doch durch die Medizinische Behandlung wurde da irgendwas ausgeschaltet und ich wurde schwanger. Man bekommt bei der Spritze seine Tage nur alle 3 Monate somit wundert man sich nicht wenns etwas länger dauert.
Tja dummerweise habe ich dann in Scheidung gelebt und nur durch "Zufall" erfahren dass ichim 3ten Monat bin. Denn ich wollte nur einen normalen Checkup machen lassen als mir gesagt wurde ich bekomme ein Kind.
Schon seltsam welche Wege die Natur geht, mit 15 Hatte ich eine OP an der Gebärmutter sowie an den Eierstöcken. Damals hieß es ich könne zu 99,9 % nicht schwanger werden. Und trotzem hatte ich verhüten. Doch mein Sohn war wohl sehr hartnäckig.

Davon mal abgesehen in der Gesammten Schwangerschaft hatte ich gerade mal 6 Kilo zugenommen und keine riesen Kugel vor mich her geschoben. Sogar die Ärzte witzelten und meinten ich soll das nächste mal wenn ich in die Klinik komme meinen Babybauch mitbringen.


Ihr macht mir Angst :D

Ich bin gern ein Bischen paranoid was das angeht (obwohl ich sehr gewissenhaft verhüte), sage mir dann aber immer "Es ist unmöglich, dass du schwanger bist. Du hast deine Tage. Du würdest was merken". Tja, oder auch nicht :blink:


Tja, das lässt sich halt nur schwer verallgemeinern, jeder ist da anders.

Mir wurde gesagt, ich können NUR mit ärztlicher Hilfe schwanger werden. Hätte also selbst nie damit gerechnet, wollte auch noch gar nicht schwanger werden, es ist aber troztdem passiert und ich habe es gespürt und gewusst bevor der SSTest was anzeigte und im Ultraschall lediglich die noch vermeintlich leere Fruchtblase zu sehen war.

Manche Leute meinen sogar, es anderen Leuten ansehen zu können, ob sie schwanger sind oder nicht. Beim zweiten Kind, auch das sollte ich lt. Arzt nie so ohne weiteres bekommen können, sagte eine sehr gute Freundin zu mir: Du bist ja wieder schwanger, wie schön! Der SSTest war noch nicht positiv, ich habe auch noch nichts selber gespürt, eine Woche später dann aber schon... wer weiß, woher sie das wusste....


[SIZE=7]hallo liebe mütter, :) :) :)
ich habe mal da eine frage vieleicht könnte mir da bei helfen bzw eigene erfahrungen dazu schreiben.
also ich war jetzt über 4 wochen überfällig mit meiner regel hatte auch zwei test gemacht gehabt beide negattiv.
war auch bei meiner fä gewesen die mich in meinen augen sehr schnell abgefertigt hatte,sie meinte nur das ich eine sehr kleine zyste hätte die bei mir am eierstock sitzt.
und sie aber zur zeit keine schwangerschaft erkennen würde.
habe aber bis jetzt bzw diese ganzen wochen ständiges unterleib ziehen gehabt ohne das was kam,habe sehr empfindliche brustwarzen und die brust spannte auch was ich sonst nicht hatte,muss häufiger als sonst aufs wc.zwar habe ich sehr sher selten morgendliche übelkeit aaber dafür abneigung zu einen ganz bestimmten essen was ich sonst gern esse,und totale abneigung zum alkohl ich kann es nicht sehen nicht richen und nicht schmecken weil mir dann immer sehr übel wird plus brechreiz.
nun habe ich aber heute ganz leicht meine periode bekommen.
kann mir da jemand seine erfahrung zu sagen????weil ich sehr viel schon gelesen hatte und gehört wie es bei meinem freundeskreis war!!!!

sag schon mal vielen lieben dank für eure antworten :) :) :) :) :)


:) hallo! erst mal herzlich willkommen!

also wenn beide tests negativ waren und auch die frauenärztin keine schwangerschaft feststellen konnte ist die sache ja eigentlich klar.

möchtest du denn gern schwanger werden?
manchmal kann man sich auch symptome einbilden, wenn man sich etwas sehr wünscht :pfeifen: ist mir auch schon mal passiert :lol:

was meinte denn die frauenärztin dazu, dass die regel so lange ausbleibt? ich glaube nicht, dass es an einer kleinen zyste liegt.


es wäre zu diesem zeitpunkt nicht geplant hatten auch verhüttet mit der pille aber zu diesem zeitpunkt war ich krank gewesehen.
na das is es ja sie meinte das es deswegen is und mehr nicht meinte nur das ich strarken ausfluss hatte bzw habe und dann wars das


@runzenplunz: Sie hat es an deinen Ohren gesehen! :D . Als ich das erste mal schwanger war und es aber noch nicht selbst wusste ,sagte meine damalige Chefin zu mir: Deine Ohren sehen aus als wenn du schwanger bist! :wacko: . Ich hab echt gelacht und noch ein paar witze gemacht. Zwei Tage später war das Ergebniss beim Frauenarzt klar. Ich war schwanger. Also, deine OHren haben es verraten :augenzwinkern: