Neue Küchengeräte - Zusatzfunktionen? Welche sind sinnvoll?


Hallo ihr Lieben,

wir planen gerade unsere neue Küche inkl. Geräte.

Gerade bei den Geräten finde ich es aber sehr schwer mich zu entscheiden, da es ja mittlerweile alle möglichen Zusatzfunktionen gibt. Teilweise fällt es mir schwer, zu beurteilen, ob diese sinnvoll sind oder nicht.

Daher wollte ich mal nach euren Erfahrungen fragen.

Beispielsweise: : silver protection oder Extra lange frische Funktion? Sinnvoll oder eher nicht?

: Selbstreinigungsfunktion in verschiedenen Varianten. Bringt es das wirklich oder eher nicht? Alle möglichen Programme wie Pizzafunkion, warmhalten etc. Wirklich notwendig?

Glaskeramikfeld möchten wir eins mit Touchpad nehmen. Ansonsten habe ich da noch keine meinung zu.

Spülmaschine: Da ist mir eigtl. nur wichtig, dass sie ein Eco-Programm hat, eine Besteckschublade oben und innen verstellbar ist. Gibt es noch etwas tolles?

Ich hoffe, mein Problem wird deutlich, viele Zusatzfunktionen empfindet ihr als sinnvoll und hilfreich, welche würdet ihr eher als verzichtbar ansehen?

Achso, wir werden wahrscheinlich Bosch-Geräte nehmen.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe! :blumen:

Lilien-Lilly


Hallo Lilien-Lilly,

also mein Kühlschrank hat einen sog. Bio-Safe, zwei Schubladen mit Temperaturen um 0 bis 3°C. Ich bin damit super zufrieden. Z. B. Paprikaschoten bleiben mindestens eine Woche meistens 2 Wochen frisch und knackig. Auch Geflügel - steht doch meistens drauf bei max 2°C haltbar bis - im normalen Kühlschrankfach hast Du niemals 2°C, im Bio-Safe schon. Ich finde diese Zusatzfunktion sehr gut und möchte sie nicht missen.

VLG

Ela


Ich hab seit gut drei Jahren einen Backofen mit Pyrolysefunktion, und ich möchte nie wieder einen ohne haben... es ist so viel einfacher, nur das Programm zu starten (z. B. über Nacht) und dann nach dem Abkühlen nur die Asche mit einem feuchten Tuch rauszuwischen.

haben wir, aber bisher wurde der noch nie genutzt... liegt allerdings daran, dass wir zwar alle Pizza mögen, aber meine Männer sich weigern, glutenfreies zu essen. Wenn ihr häufig Pizza esst, ist so'n Ding die Anschaffung wert.


Hallo lilien-lilly :blumen:

Beim Kühlschrank würde ich die Energieeffizienz-Klasse A nehmen. Energieverbrauch gering. Das wäre für mich erstmal das Wichtigste. Extra lange Frischefunktion würde ich gar nicht nehmen. Die meisten Produkte bleiben über mehrere Tage ohnehin gekühlt frisch.

Backofen: Ich habe einen mit pyrolytischer Selbstreinigung (mehrere Varianten). Bin ich sehr zufrieden. Der Backofen wird total sauber und sieht hinterher aus, wie neu. Nachteil: Stromverbrauch erhöht.

Der Backofen sollte außer Ober- und Unterhitze Heißluft+Heißluft- und eine Backautomatik und Vorheizautomatik haben. Ich habe extra Heißluft intensiv/Pizzastufe für Tiefkühlprodukte werden ohne Vorheizen prima gar. Pizza warmhalten.. ich denke, die Pizza schmeckt frisch zubereitet am besten.

Glaskeramikfeld: Das ist reine Geschmacksache. Ich habe auch eins mit Touchcontrol. Der Vorteil ist, Du hast keine Drehknöpfe, die verschmutzen. Dabei aber darauf achten, dass eine Platte zugeschaltet werden kann.

Spülmaschine Da hast Du schon die richtige Idee.

lilly, jetzt kommt es darauf an, ob Du gerne und viel kochst. Danach würde ich mich entscheiden, welche Art von Geräten ich einbauen lasse. :blumen:

Ausserdem würde ich mich von einem Küchenfachmann/Frau intensiv beraten lassen. Sie wollen aber verkaufen und versuchen natürlich, das Teuerste und Beste an den Mann/Frau zu bringen. Deswegen die Frage vorher, ob Du viel in der Küche stehst.


Zitat (Kati @ 30.06.2010 13:10:28)
Hallo lilien-lilly :blumen:

Beim Kühlschrank würde ich die Energieeffizienz-Klasse A nehmen. Energieverbrauch gering.

:augenzwinkern: Energieeffizienzklasse A ist mittlerweile bei Kühlschränken derbe veraltet. Die war mal vor 10 Jahren und mehr topaktuell, mittlerweile sollte es schon Effizienzklasse A++ sein. Alles andere sind Ladenhüter, die noch irgendwie an den Mann gebracht werden sollen.

Ein A++ Gerät verbraucht nur die Hälfte des Stroms eines A Klasse Gerätes

Bearbeitet von Bierle am 30.06.2010 13:20:41

Ihr seid super! Danke schonmal! :wub:

Also, Pyrolyse für den Ofen klingt gut. Zum Kühlschrank scheint es dann ja her geteiltet Meinungen zu geben. Wir essen schon viel Salat und Obst, von daher wäre es mit der Frischefunktion vielleicht ganz sinnvoll für uns.

Zu unseren Küchenqualitäten: Wir kochen schon regelmäßig, aber jetzt nicht unbedingt auf höchstem Niveau. Von daher würde ich sagen, dass wir normale Ansprüche haben.


Zitat (Bierle @ 30.06.2010 13:18:40)
Energieefizzienzklasse A ist mittlerweile bei Kühlschränken derbe veraltet. Die war mal vor 10 Jahren und mehr topaktuell, mittlerweile sollte es schon Effizienzklasse A++ sein. Alles andere sind Ladenhüter, die noch irgendwie an den Mann gebracht werden sollen.

Ein A++ Gerät verbraucht nur die Hälfte des Stroms eines A Klasse Gerätes

Richtig Bierle :blumen: - meinte ich auch A++ hatte mich vertan. *schäm*

Zitat (lilien-lilly @ 30.06.2010 13:19:38)
Zum Kühlschrank scheint es dann ja her geteiltet Meinungen zu geben. Wir essen schon viel Salat und Obst, von daher wäre es mit der Frischefunktion vielleicht ganz sinnvoll für uns.


Komisch, das Geld würde ich mir sparen und lieber in einer Kunststoffdose Namens Prima Klima von
Onkel T*pper investieren.
Ich bin ein großer Salat und Gemüsefreund, meine Kinder sind es auch. Wir kommen aber mit einem handelsüblichen guten Kühlschrank hin.

Diese Super-Reinigungsfunktion habe ich auch. Ich bin eher enttäuscht. Da wir auch sehr, sehr viel im Ofen machen - nein, nicht TK-Pizza - ist das für uns eine nette Spielerei. Ich muss oft genug im Backofen noch nachputzen. Ist in meinen Augen ne nette Spielerei, die zufälligerweise in meinem Backofen integriert war.
Brauchen tue ich es nicht.


Es wurde ja bereits erwähnt: Du kennst deine "Küche" am besten.
Setz dich hin und überlege, was brauchst du wirklich?
Ist es notwendig, ne Cleanfunktion im zu haben, wenn du nur TK Pizza machst`?
Brauchst du den Pizza-Stein, wenn du sie nicht magst?

Wie oft in der Woche ist dein Backofen an? Einmal oder 5 mal? Was bräts du in der Röhre?
Nur aufwärmen oder richtig backen?

Spülmachine: Ich bin jeden Morgen dankbar, dass ich den Besteckkorb aus dem Geschirrspüler nehmen kann und das saubere ins Besteckfach der Schublade einräumen kann.
Die Extra-Besteck-Schublade in der Spülmaschine ist für mich auch nur Spielmannskram.
Meine Bedürfnissen entspricht es leider nicht.

Beim Glaskeramikfeld würd ich Dir raten, nicht ein Randloses aufschwatzen zu lassen. Das sieht zwar vielleicht einen winzigen Ticken stylischer aus, aber es hat folgende Nachteile:
-wenn n auf den Rand knallt ist n Eck ab
-wenn doch mal was aus nem Topf überläuft (und das kommt ja durchaus mal vor), dann hält selbst ein kleiner Rand ne Menge Flüssigkeit von der Arbeitsplatte und dem Boden fern. Man glaubt es nicht, wieviel man auf so ner Platte verschütten kann, bis die überläuft.


Spülmaschine: Zeitvorwahl, um eventuell Nachtstrom nutzen zu können und "Klappstacheln" (das sind die Dinger, wo man die Teller zwischenstellt). Das macht sich gut bei großen Schüsseln, Gläsern, Töpfen oder Dosen.

Bei Stromverbrauchsklasse A++ sollte man sich vielleicht mal die Mühe machen und den Stromverbrauch ins Verhältnis zum höheren Anschaffungspreis setzen. Teilweise sind diese "A++"-Geräte sehr teuer im Verhältnis zu nur "A"-Geräten.


ich bin aufrichtig verblüfft, was es alles gibt ... lebe offenbar sowas von hinter dem Mond



Kostenloser Newsletter