Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Gewinne ein Espresso Geschenkset

Alter von Kühlschrank, Geschirrspüler herausfinden

Guten Abend :)

Vor einigen Tagen bin ich umgezogen. In der Wohnung befindet sich eine Küche, die im Grunde alles notwendig bietet. Es handelt sich um eine Küche, die komplett mit Bosch/Siemens Geräten ausgestattet wurde. Mich interessiert, wie alt die Geräte sind bzw. ob es vielleicht Sinn macht die vorhandenen Geräte gegen neue, sparsamere Geräte zu ersetzen da ich plane in dieser Wohnung über mehrere Jahre zu wohnen.

In den Geräten, bis auf den

Der Herd (Siemens) sieht für mich schon sehr recht alt aus aber gepflegt. Ich kann kein Typenschild finden. Die Regelknöpfe lassen sich nicht reindrücken. Dafür ist ein Siemens Glaskeramikfeld "bereits vorhanden".

Der Geschirrspüler ist von Bosch und wirkt wie neu. Wenn ich nach dem Modell suche (Bosch Typ S9GT1B und die E-Nummer SGI4697/22) finde ich einige Ersatzteile und eine PDF Anleitung, die noch aus D-Mark Zeiten stammt. :blink: Das kann nicht stimmen.

Zuletzt ist da noch eine Bosch Kühlschrank-Gefrierkombi als Einbausystem. Auf dem Typenschild steht Robert Bosch Gmbh und die Nummern Bosch Typ 71 HBA01AA sowie KIV2272/02 FD7903 zu denen ich im Internet nichts finde. Das Schild sieht uralt aus. Der das Kombigerät an sich würde ich optisch nicht als neu aber auch nicht als uralt einsortieren.

Kann ich irgendwie herausfinden welche Eigenschaften meine Küchengeräte besitzen? Nach Möglichkeit ohne den Herstellersupport zu kontaktieren? Da warte ich ewig auf eine Antwort und möchte es erst einmal auf einem schnelleren Weg versuchen. :)

Hilfreichste Antwort

Wenn auf dem Typenschild eine PLZ angegeben ist und die ist vierstellig, dann ist das Gerät vor 1993 produziert worden.
Manchmal erhält man auch den Produktionszeitraum, wenn das Modell bei Google eingegeben wird.
Ansonsten hilft wirklich nur die Verbrauchsmessung.

Denn du solltest dir über folgendes im Klaren sein. Insbesondere Kühl- und Gefriergeräte sind davon betroffen:

Bei gleichen Außenabmessungen haben heutige Geräte ein geringeres Fassungsvermögen, weil die Isolierung dicker ist.

Waschmaschinen heizen nicht so hoch auf und verbrauchen weniger Wasser. Das kann der Wäsche schaden.

Heutige Heizkessel heizen auf und kühlen ab.
Das stresst das Material. Sie gehen früher kaputt.
Die alten Geräte blieben auf Temperatur.
Das ist materialschonender.
Ok, über Verbrauch und Abgaswerte reden wir besser nicht.

Deine Frage kann ich nicht beantworten, aber ökologischer wäre es, die Teile erst auszutauschen wenn es wirklich nötig ist.

Für den Geschirrspüler und die Kühl-/Gefrierkombi würde ich mir ein Strommessgerät besorgen. Das kann man bei der Verbraucherzentrale oder oft auch beim Energieanbieter leihen, notfalls auch für kleines Geld kaufen. Damit kann man schnell feststellen, ob die Geräte noch effizient arbeiten´- unabhängig vom Alter - oder ob eine Neuanschaffung ratsam ist.

Zitat (Golden-Girl, 24.01.2021)
Deine Frage kann ich nicht beantworten, aber ökologischer wäre es, die Teile erst auszutauschen wenn es wirklich nötig ist.

Denke ich auch!

Den

Wenn auf dem Typenschild eine PLZ angegeben ist und die ist vierstellig, dann ist das Gerät vor 1993 produziert worden.
Manchmal erhält man auch den Produktionszeitraum, wenn das Modell bei Google eingegeben wird.
Ansonsten hilft wirklich nur die Verbrauchsmessung.

Denn du solltest dir über folgendes im Klaren sein. Insbesondere Kühl- und Gefriergeräte sind davon betroffen:

Bei gleichen Außenabmessungen haben heutige Geräte ein geringeres Fassungsvermögen, weil die Isolierung dicker ist.

Waschmaschinen heizen nicht so hoch auf und verbrauchen weniger Wasser. Das kann der Wäsche schaden.

Heutige Heizkessel heizen auf und kühlen ab.
Das stresst das Material. Sie gehen früher kaputt.
Die alten Geräte blieben auf Temperatur.
Das ist materialschonender.
Ok, über Verbrauch und Abgaswerte reden wir besser nicht.

Danke für eure Antworten. :)
Dann werde ich mir erst einmal eine Strommesssteckdose zulegen und die Verbrauchswerte kontrollieren.

Dicht sollten alle Geräte sein. Die Dichtungen sehen soweit auch noch gut.

Auf den Typenschildern stehen gar keine Postleitzahlen. Sollte schon mal ein gutes Zeichen sein. :D

Zitat (Cyda, 26.01.2021)
.....

Auf den Typenschildern stehen gar keine Postleitzahlen. Sollte schon mal ein gutes Zeichen sein. :D

Oder eher nicht.

Dann hilft wohl tatsächlich nur mittels eines Strommessgerätes den Verbrauch über mehrere Tage zu messen und die Werte mit aktuellen Kühlgeräten zu vergleichen. :(

Zitat (Cyda, 24.01.2021)
Guten Abend :)

Vor einigen Tagen bin ich umgezogen. In der Wohnung befindet sich eine Küche, die im Grunde alles notwendig bietet. Es handelt sich um eine Küche, die komplett mit Bosch/Siemens Geräten ausgestattet wurde. Mich interessiert, wie alt die Geräte sind bzw. ob es vielleicht Sinn macht die vorhandenen Geräte gegen neue, sparsamere Geräte zu ersetzen da ich plane in dieser Wohnung über mehrere Jahre zu wohnen.

In den Geräten, bis auf den Herd, sind Typenschilder vorhanden zu denen ich im Internet allerdings keine Informationen finde. Der Vermieter weiß nicht wie alt die Küche ist, da diese vom Vormieter mitgebracht wurde und keine Gebrauchsanleitungen oder Rechnungen vorhanden sind. Der Vormieter ist für mich nicht greifbar.

Der Herd (Siemens) sieht für mich schon sehr recht alt aus aber gepflegt. Ich kann kein Typenschild finden. Die Regelknöpfe lassen sich nicht reindrücken. Dafür ist ein Siemens Glaskeramikfeld "bereits vorhanden".

Der Geschirrspüler ist von Bosch und wirkt wie neu. Wenn ich nach dem Modell suche (Bosch Typ S9GT1B und die E-Nummer SGI4697/22) finde ich einige Ersatzteile und eine PDF Anleitung, die noch aus D-Mark Zeiten stammt. :blink: Das kann nicht stimmen.

Zuletzt ist da noch eine Bosch Kühlschrank-Gefrierkombi als Einbausystem. Auf dem Typenschild steht Robert Bosch Gmbh und die Nummern Bosch Typ 71 HBA01AA sowie KIV2272/02 FD7903 zu denen ich im Internet nichts finde. Das Schild sieht uralt aus. Der das Kombigerät an sich würde ich optisch nicht als neu aber auch nicht als uralt einsortieren.

Kann ich irgendwie herausfinden welche Eigenschaften meine Küchengeräte besitzen? Nach Möglichkeit ohne den Herstellersupport zu kontaktieren? Da warte ich ewig auf eine Antwort und möchte es erst einmal auf einem schnelleren Weg versuchen. :)

Hallo Cyda, hast Du mal probiert, die Geräte im Internet zu finden? Da kann man auch nach den Gebrauchsanweisungen suchen!
Zitat (Opernfreundin, 31.01.2021)
Hallo Cyda, hast Du mal probiert, die Geräte im Internet zu finden? Da kann man auch nach den Gebrauchsanweisungen suchen!

Hat er doch geschrieben:

Zitat
In den Geräten, bis auf den Herd, sind Typenschilder vorhanden zu denen ich im Internet allerdings keine Informationen finde.

Ich habe mal eine uralte Waschmaschine im Internet ohne Typenschild gefunden, in dem ich einfach eingegeben habe, was vorne draufstand! Es geht also unter Umständen auch so!

Sehr sehr gute Erfahrung gemacht habe ich mit dem Service von BSH = Bosch-Siemens-Hausgeräte GmbH.
Alle meine Elektrogeräte in der Einbauküche sind von Bosch und inzwischen 31 Jahre jung!
Du könntest wie ich diesen Service ins Haus rufen (weil z.B. ein Gerät nicht mehr wirklich gut funktioniert).
Dazu brauchst Du von einem Deiner Geräte eben die entsprechende E-Nummer von einem dieser Etiketten im Gerät.

Für einen Preis von 85 euro erhältst Du eine fachliche Untersuchung und vor allem seriöse Beratung.
Und ggf. gleich die Reparatur von einem Fachmann (und keinem umsatzorientierten Verkäufer).
Beim Kauf eines Gerätes aus der Bosch-Siemens-Gruppe (egal bei wem gekauft) bekommst Du diese Summe
erstattet. Ich kann es Dir nur empfehlen. :pfeifen:

Naja ob sich eine Beratung für 85€ zzgl. der Austausch von Ersatzteilen von 31 Jahre alten Geräten lohnt ist fraglich. :D

Gerade stehe ich etwas auf dem Schlauch. Ich habe mir nun solch eine Strommesssteckdose gekauft und über 24h den Kombi-Kühl-

24 Stunden nachdem ich das Gerät rangehängt hatte, habe ich die Werte abgelesen. Auf der Steckdose steht, dass in den 24 Stunden das Kombigerät etwa 10 Stunden lief und 1Kwh verbraucht hat.
Dazu sei gesagt, sowohl das Gefrierfach als auch der Kühlschrank sind zu etwa 50% befüllt. Das Gerät ist jetzt seit 2 1/2 Stunden im Betrieb auf Stufe 3 (7°C im Kühlschrank).

Meiner Rechnung nach würde der Verbrauch pro Jahr etwa 365Kwh betragen, eher sogar 450Kwh und mehr da das Gerät im Sommer stärker kühlen muss. :blink: Demnach müsste das Gerät Anfang bis Mitte der 2000er gebaut worden sein.

Ich hatte vor einigen Tagen eine Liste im Internet gefunden. Laut der Liste verbrauchen aktuelle Kombigeräte etwa 110Kwh.
Bei etwa 30 Cent je Kwh würde ein neues Gerät etwa 90€ pro Jahr an Stromkosten einsparen bzw. würde sich ein neues Gerät (~1000€) erst nach über 10 Jahren rentieren.

Zitat (Cyda, 06.02.2021)
Bei etwa 30 Cent je Kwh würde ein neues Gerät etwa 90€ pro Jahr an Stromkosten einsparen bzw. würde sich ein neues Gerät (~1000€) erst nach über 10 Jahren rentieren.

Wie kommst Du denn auf diesen hohen Preis?
Für diesen bekommst Du schon einen Side by Side Kühlschrank.
Aktuell kosten Kühl-, Gefrierkombis ab 300,-- € bis 500,-- €.
Dafür bekommest Du schon Markengeräte.

Ich habe scheinbar ein recht spezielles Gerät. Es handelt sich um ein Einbaugerät das oben ein separat abgetrenntes Gefrierfach besitzt. Normalerweise ist das Gefrierfach ja in dem Kühlschrank oder separat unten verbaut.

Guten Abend,
heute bin ich etwas vorangekommen. Da der Kompressor so häufig anspringt, hatte ich eine Taschenlampe hereingelegt und die Tür auf Dichtheit überprüft. Leider ist die Dichtung oben defekt und es scheint Licht durch. Das könnte das häufige Anspringen des Kompressors erklären.

Also hatte ich auf Gut Glück nach einer Dichtung gesucht. Irgendwann bin ich dann auf einer Ersatzteile-Website gelandet und hatte eine Dichtung gefunden, die eine sehr ähnliche E-Nr. mit KIV... hat. Die Dichtung soll 180€ kosten! :o

Dann hatte ich weiter gesucht und habe auf eBay weitere Ersatzteile gefunden und eine andere Schreibweise der E-Nr. mit der ich dann eine Art Aufbauanleitung finden konnte. Siehe hier

Auf der ersten Seite lässt sich der Aufbau nachvollziehen, weswegen das Gerät so speziell ist. Das Gefrierfach befindet sich über dem Kühlschrank und da es sich um ein Einbaugerät handelt, ist der Schrank der Kühlkombi auch so aufgebaut, dass oben für das Gefrierfach eine extra Tür vorhanden ist. Der Schrank passt natürlich perfekt in die Küche rein bzw. passt dieser zur gesamten Küchenausstattung und ist nicht so einfach ersetzbar. <_<

Mit der Nummer konnte ich auch eine richtige Anleitung finden. Aus der geht leider nicht das Produktionsdatum hervor. Nur eine Hotline die 12 Cent die Minute kostet. Also wurde der Kühlschrank schon mal nach 2001 produziert.

Linksseitig auf der "Art Aufbauanleitung" findet sich Produktionsende: 7905
Ich kann den Code nicht entschlüsseln und hätte auf 07.09.2005 als Produktionsende getippt aber das scheint nicht zu passen.

Von Siemens hatte ich ein Küchengerät gefunden mit den Daten:
Produktionsstart: 7807
Produktionsende: 7903
Also können die beiden letzten Ziffern nicht das Jahr sein.

Diese Kombis kenne ich und auch für diese gibt es für kleines Geld einen neuen.

Bearbeitet von jsigi am 07.02.2021 21:32:53

Ja, jetzt habe ich auch solche Geräte gefunden. :D Die Auswahl ist zwar recht bescheiden aber es gibt welche.

Ich werde morgen die Maße nehmen und mir Gedanken machen, wie ich den Wechsel am besten anstelle.

Neues ThemaUmfrage


Passende Tipps
Tablett im Kühlschrank mit allen Zutaten
16 21
Gerüche im Kühlschrank III
Gerüche im Kühlschrank III
17 22
Kaffepulver bleibt im Kühlschrank lange frisch
Kaffepulver bleibt im Kühlschrank lange frisch
7 6
Geschirrspüler ausräumen - Geschirrspüler halb voll oder halb leer?
Geschirrspüler ausräumen - Geschirrspüler halb voll oder halb leer?
35 47
Die schnelle Party-Ampel -Kräuterbutter 3x anders
22 6
Gefrorenes am Vortag im Kühlschrank auftauen
Gefrorenes am Vortag im Kühlschrank auftauen
14 11