was hilft gegen Schwindel: Schwindel


hallo es geht um meine vater er hat schon sehr vieles in sein lebeb mitmachen müssen er hat beide eltern verloren und vor knapp 2 jahren ist unser kleine engle gestorben sie war gerade mal 2 jahre alt seine enkelin seitedem geht es meinen vater sehr schlecht er leidet unter städiges schwindel er kann manchmal kein auto fahren und kan manchmal nicht alleine raus gehen waren schon bei unzählige ärtzte aber rich weiter geholfen hat es nicht weiss jemand was man da gegen tun kann oder weche medikamente helfen könnte wäre euch sehr dankebar


Hallo,melissa001 !

Dein Vater sollte mal einen Neurologen aufsuchen.Eine Ferndiagnose zu stellen,ist für einen Laien sehr schwierig. :blumen:
Gute Besserung für deinen Vater!

Alles Liebe :blumen:
Pompe

Bearbeitet von Pompe am 08.07.2010 12:57:46


Trinkt Dein Vater genug? Das ist ganz wichtig für uns alle, für ältere Menschen aber besonders.
Oft vergessen sie das Trinken total.

Edit: Namensverwechslung

Bearbeitet von Hilla am 08.07.2010 13:01:40


:blumen: :blumen: :blumen: Ansonsten hast du recht,ältere Menschen trinken oft zu wenig.Meine Oma ja auch,die mußte ich fast zum Trinken "zwingen". :blumen:

Alles Liebe
Pompe

Bearbeitet von Pompe am 08.07.2010 13:14:52


Vielleicht kann auch der HNO helfen. Das Gleichgewichtsorgan sitzt im Innenohr. Wenn da etwas "aus dem Tritt" gerutscht ist, schwindelt es den Menschen.

Gute Besserung an Deinen Papa, Mellissa.

Grüßle,

Ilwedritscheline


kenne ich wenn ich zu schnell aufstehe: plötzlich schwindelt es mich. Dann hilft kräftig durchatmen und es ruhiger angehen lassen. Manchmal ist einem bei Schwindel einfach das Blut in die Beine gesackt, vielleicht hat dein Vater mittlerweile schlechte Beinvenen.
Da würden ihm beispielsweise Kompressionsstrümpfe helfen können, die kann der Hausarzt verschreiben falls sie extra angepasst werden müssen. Übrigens bekommt manm solche Strümfe in der Apotheke meist günstiger als im Sanitätsfachgeschäft und viele Apotheken messen mittlerweile auch die Beine dafür selber aus.


Da fällt mir nur das gleiche ein wie den anderen: ab zum Arzt. Erst mal zum Hausarzt, damit der so das Allgemeine abklärt (Blutdruck, EKG und so), und dann ggf. zu Spezialisten, die der Hausarzt empfiehlt.

Dass dein Vater keine Eltern mehr hat, ist zwar traurig für ihn, aber irgendwie auch normal- leider hat kein Mensch das ewige Leben, und es ist der Lauf der Dinge dass die Alten sterben...


Valentine hat recht: Es ist unnütz, darüber zu spekulieren, woher der Schwindel Deines Vaters herrühren kann..

Da gibt es nur eines: Ab zum Hausarzt, damit er weitere Untersuchungen macht und evtl. weitere beim Spezialisten veranlassen kann!

Langes Herumrätseln nutzt in diesem Falle nichts, sondern bedeutet nur unnötige Zeitverzögerung.
Man weiß ja auch nie, ob was Ernsteres dahinter stecken kann - alles ist möglich.

Ich wünsche recht gute Besserung für Deinen Vater. :trösten:



Kostenloser Newsletter