Pimp your hotelroom


Hallo,
Wir werden diesen Sommer wieder im selben Hotel übernachten, wie vergangenes Jahr. Wir waren an und für sich recht zufrieden.
Nur bei einer Sache, bin ich mir total unschlüssig, was ich machen soll:
Das Hotelbett ist mit einem Matratzenschonbezug überzogen, in dem man nicht nur ausergewöhnlich doll schwitzt, sondern es knistert und raschelt unheimlich laut. Die Nächte waren grauenvoll.
Kann ich das Hotel auffordern, mich ohne diesen blöden Überzug in dem Bett schlafen zu lassen? Oder gibt es noch andere Möglichkeiten? Wer hat mir da ne gute Idee?


Kochlöffel, das kenne ich. Ist schrecklich. Da du das Hotel kennst, bezw. sie auch dich, würde ich an der Rezeption vorsprechen- oder im vor herein eine E-Mail senden. Die verstehen ja gut deutsch. Sollte dies nichts nützen,reiss den Mollton selber raus. Auf die Gefahr hin, dass dieser täglich eingebettet wird, abends wieder raus damit. Also, da kenne ich gar nichts.

risiko

Bearbeitet von risiko am 15.07.2010 10:45:57


:blink: :hmm: naja.. diese Teile dienen der Hygiene.. stell dir mal vor, das das andere vor dir schon gemacht haben.. *iiih*
Ich würde einfach beim Hotel fragen ob du diesen Bezug abmachen kannst und ob sie dir statt dessen ein anderes Tuch oder eine Decke auf die Matratze spannen können.. selber würde ich im Urlaub keinen Finger krumm mach :hihi:


Also wenn mich das stören würde, würde ich es einfach abziehen in den nächsten Schrank pfeffern und gut ist^^ Das ist ja ne sache von einer Minute^^ Die Frage ist nur ob es die Putzfrau am nächsten Tag wieder drauf macht^^


Wir waren vor x Jahren in Spanien und haben dort die Bezüge einfach abgezogen - wir mussten nachher als Strafe die Matrazen reinigen lassen. Das wäre wegen der Hygiene....Darum will ich das hier nicht so einfach machen.


Kochlöffel, und das habt ihr bezahlt? Nie im Leben!

risiko

Anders würde es aussehen, wenn ihr die Matratzen verschmutzt hättet. Aber nur so, das glaube ich ja nicht.
Ausserdem habe ich auch schon in Betten "genächtigt", welche einen schmutzigen Molton auf der Matratze hatten. Nur so als Beispiel.

Bearbeitet von risiko am 15.07.2010 16:48:00


Naja, diese Matratzenschonbezüge sind ja nicht aus Jux und Dollerei drauf. Durch sie lässt sich die Zeit bis zur notwendigen Auswechslung einer Matratze vervielfachen.
Ohne die Schonbezüge müssten die Hotels die Matratzen in so kurzen Abständen auswechseln, bzw. sobald jemand mal viel schwitzt und Flecken auf der Matratze hinterlässt, dass sich der Hotelbetrieb nicht mehr rentiert. Klingt doof, ist aber bei Hotels im "normalen" Preissegment wirklich so, billig sind die Matratzen ja nun nicht.

Also da einfach den Bezug abmachen und so drauf schlafen, klar kann einen da das Hotel anteilig zum Schadenersatz verpflichten, weil du das Zimmer ja nicht nach Maßgabe des Hotels benutzt hast.

Ich würde auch mit dem Hotelmanager reden, und fragen, ob man da etwas machen kann (anderer Schonbezug, andere Auflage), verpflichtet ist das Hotel dazu aber nicht.

Bearbeitet von Bierle am 15.07.2010 17:03:58


Zitat (risiko @ 15.07.2010 16:44:19)
Kochlöffel, und das habt ihr bezahlt?...Anders würde es aussehen, wenn ihr die Matratzen verschmutzt hättet. Aber nur so, das glaube ich ja nicht....

Also, es war so:
als wir die Bezüge abmachten, sahen wir schon einige Flecken drauf und wussten schon, warum man die Bezüge drübermachten (ach Knisterdinger!).
Leider vergasen wir bei der "Übergabe" die Dinger wieder rüberzuziehen. Und als die dann die Flecken sahen - wie beweisst man das, dass man das mit den Flecken nicht war? (Damals gabs noch keine Digikam)

Würde denen vorab eine Mail schicken und nachfragen. "Ein NEIN hast Du, ein JA kannst Du kriegen!"
Viel Glück!


Unpassender Kommentar, aber es doch schön wenn es im Bett noch knistert :)


Da ich mich mit Hotels auskenne, kann ich nur sagen seit froh dass es solche Moltons gibt. Wie viele vollgep..ste Moltons ich schon gesehen habe oder mit eingetrocknetem Blut und das nicht in den günstigen Hotels. Auch die etwas betuchten Gäste achten nicht unbedingt auf den WC-Gang oder ausreichender Monatshygiene. Dann lieber ein Molton in die Wäsche oder in den Mülleimer und dadurch eine saubere Unterlage, als eine nicht gewechselte Matratze auf der einen nur das Bettlaken von den Hinterlassenschaften trennt.


Das stimmt ja scho, was du sagst!
Aber wenn der Überzug sowas von laut ist? Und wenn man darauf literweise Wasser schwitzt wie auf einem Latexlaken? Gibt es dafür mögliche Lösungen?


Evtl. kann man sich noch ein Badetuch geben lassen und dieses statt des Moltons auf die Matratze legen, hilft zwar nicht bei Inkontinenz die Matratze trocken zu halten, aber man wird es selbst abschätzen können ob man noch stubenrein ist oder nicht. Zumindest wird eine Stärkere Verunreinigung der Matratze verhindert durch sonstige Körperausscheidungen. Und wenn sollte man die Hausdame oder das Empfangspersonal informieren, dann sollte es eigentlich kein Problem sein.
Schlimm finde ich auch Muttis die ihren Kleinkindern die Windel nachts ausziehen, weil das Kind mit 2 Jahren laut Mama schon trocken ist <_< Aber Sie würden sicherlich nicht wollen, dass IHR Kind in einem vollgebieseltem Baby-Bett schlafen muss und solche Betten stehen auch nicht gerade auf Halte und in unbegrenzter Menge zur Verfügung.

Bearbeitet von mwh am 05.08.2010 16:31:05



Kostenloser Newsletter