Love-Parade

Neues Thema Umfrage

liebe wollmaus :trösten:
du hast da sicher was falschverstanden!
denn die helfer (von dinst wegen) bekommen es nicht nur auf gedrückt, sie sind verpflichtet dazu.
wenn sie nicht nach solch eiiner sache dahin maschieren, aber eines tages aus ticken dann bekommen sie richtig ärger.

und die die alles sehen mußten, wie auch die verletzt wurden, bekommen sehr wohl betreuung.
sogar auch die hinterbliebenen.
habe es heute im tv gesehen und gehört.
ein seelsorger sagte, das sie gute erfahrungen gemacht haben mit einer gruppen terapie( nach Eschede)
da die menschen sich nur dann am besten verstehen und verstanden fühlen, die das selbe erlebt haben.

***

in zickes freundes kreis ist auch ein sanni der nach einem 12 stunden arbeitstag, abgerufen wurde um noch nach düsburg zu fahren, mit andern kollegen, er kahm dann am sonntag morgen erst wieder fertig fertig fertig.
er ist papa von 5 kindern, glaube mir ihm ist das bis in den letzten knochen gefahren.

Zitat (wollmaus, 26.07.2010)
Sag das mal einer Mutter, die erfahren hat, da0 ihr Kind ber der Loveparade ums Leben gekommen ist!!

Was soll der Quatsch? Muss ich das denn? Offensichtlich nicht, also trägt diese Empörungsattacke null zur Unterhaltung bei. Klassischer Red Herring...

Das einzige, was das gebracht hat, ist die ablenkung darüber, dass du immer noch nicht mit der sprache rausgerückt bist, was genau du an der versorgungssituation der traumatisierten auszusetzen hast.

Schrecklich. Einfach nur schrecklich.... wenn nicht an diesem Wochenende Besuch angekündigt gewesen wäre, wäre ich selbst dort gewesen. (Wir haben es durch den Besuch erst durch Zufall am Sonntag mitbekommen, als eine Freundin, die ebenfalls Sonntag vorbei kam, uns darauf ansprach.)

Mein Freund, der gerade selbst seinen Securityschein macht (34a, am Donnerstag hat er die letzte mündliche Prüfung, schriftliche ist bestanden.) will inzwischen gar nichts mehr davon lesen. Die Veranstalter, Security und das Ordnungsamt haben sich strafbar gemacht. Punkt. Für eine Veranstaltung solcher Grösse nur ein Eingang, und abgesperrt, sodass man keinerlei Möglichkeiten zum Ausweichen hat? Das ist nach deutschem Recht Rechtswidrig. Das hätten die Veranstalter nach nun 20 Jahren selbst wissen sollen.
Das Ordnungsamt hat sich in der Hinsicht strafbar gemacht, weil sie dies wohl so abgesegnet haben.

Ich war gerade auf der Seite der Bild, und hab das kalte Kotzen bekommen. Das ist einfach nur widerlich, wie sehr diese Tragödie dermassen ausgeschlachtet wird. Was kommt als nächstes? Nahaufnahmen der tötlichen Verletzungen?
Interviews der komplett geschockten Familien, mit besonderem Augenmerk auf die trauernde Mutter/Vater/Geschwister?

Zitat (Cambria, 27.07.2010)
Was soll der Quatsch? Muss ich das denn? Offensichtlich nicht, also trägt diese Empörungsattacke null zur Unterhaltung bei. Klassischer Red Herring...

Das einzige, was das gebracht hat, ist die ablenkung darüber, dass du immer noch nicht mit der sprache rausgerückt bist, was genau du an der versorgungssituation der traumatisierten auszusetzen hast.

Mich erinnert das hier stark an einen anderen erst kürzlich geschlossenen Fred....
da wurde ins gleiche Horn geblasen... von wegen Empathie uws.
Zitat (Craban, 27.07.2010)
Ich war gerade auf der Seite der Bild, und hab das kalte Kotzen bekommen. Das ist einfach nur widerlich, wie sehr diese Tragödie dermassen ausgeschlachtet wird. Was kommt als nächstes? Nahaufnahmen der tötlichen Verletzungen?

Das liegt daran, das die meisten Leute sowas sehen wollen, würde keiner auf die Seiten gehen und sich die Bilder anschauen und die Interviews lesen/hören gäbe es sie nicht, oder?
Die Menschheit ist nun mal so, keiner kann sich ausnehmen oder bist Du nach den ersten Bildern von der Seite weg?
Schlimm ist das, ohne Frage, aber der Mensch neigt eben dazu, warum weiß ich nicht.
Vielleicht einfach nur deshalb, um sich vor Augen zu halten, wie gut es einem geht oder welches Glück man hatte, nicht dabei zu sein.
Das zeigen m.M. nach auch die vielen Kommentare hier: "ich/mein Sohn/Tochter/Schwager/Freund/sonstwer wären ja auch fast dabei gewesen".
Nach dem Motto: "Puh, Hab ich ein Glück gehabt, denn sonst wäre ich/etc. jetzt auch tot."
Was aber relativ unwahrscheinlich ist, da zig-Zausende da waren, denen nichts passiert ist.

Früher war es ja auch ein Tabu im TV Leichen zu zeigen. Auch das ist aufgehoben, die Menschen stumpfen leider immer mehr ab :(

HOFFENTLICH laufen die Ermittlungen ehrlich ab und es wird nichts vertuscht oder geschönt - aber ich habe da so meine Zweifel...Schuld haben halt die vielen Menschen, die so unvernünftig waren und gleich in Panik geraten sind, als es ein bischen eng wurde - wie wär´s denn damit ? :-(((
Auch da wird sicher weiterhin "zusammengearbeitet" und alles passierte und geschieht weiter aus reiner Profitgier und aus Geltungsbedürfnis.
Die Genehmigung für diese Mammut-Veranstaltung wurde übrigens erst am Sonntag erteilt - ja hallo, als alles vorbei war...und was wurde denn da genehmigt ? Die Massen durch Engpässe zu quetschen, wie Vieh beim Almauftrieb - um eine fragwürdige "Übersicht" zu behalten ???

Jeder Veranstalter eines kleinen Straßenfestes bekommt knallharte Auflagen und das ist dann mit so hohen Kosten verbunden, daß viele sowas inzwischen bleiben lassen, weil es zu aufwändig und zu teuer ist.
Scheint wohl nicht für alle zu gelten, wie so oft.
Irgendwie hab ich´s langsam satt:
Rostende Öltanker auf unseren Ozeanen, die Dreckschleuder im Golf von Mexico, jetzt diese Katastrophe in Duisburg (nur 3 Beispiele) - aber war ja alles genehmigt, der Schuldige ist dann der mit den schlechtesten Anwälten.
Fehler einzuräumen und auch Schuld zuzugeben ist immer die ehrlichste Art und Weise, den Opfern und ihren Hinterbliebenen Respekt zu erweisen, alles andere wäre verlogen.

Unsere "geehrte" Frau Hermann hat sich nun offizell für ihren "Ausrutscher" entschuldigt:
http://www.welt.de/vermischtes/article8664...o.lo&nopopunder

Bearbeitet von Craban am 27.07.2010 13:58:29

Scheint Frau Hermann Masche zu sein. Erst was schreiben/sagen und dann heisst es "Neee, war doch garnicht so gemeint". Alles sehr seltsam bei der.

Ironie an: Nun habt doch mal Mitleid mit Frau Herman. Die erzählt Sachen die sie ja gar nicht so meint, sprich sie weiß ja auch gar nicht was sie sagt! Ironie aus.

Die tickt doch echt nicht richtig. Ich hab da einen Tip für Frau Herman: Vor in Betrieb nahme des Mundwerks, Gehirn einschalten!
Wobei... Hat Frau Herman eines?

...so gerät sie nie in Vergessenheit - jeder verdient eben auf seine Art sein täglich Brot.

Hinterher dann noch ein Buch :pfeifen: ...

Zitat (Cambria, 27.07.2010)
Was soll der Quatsch? Muss ich das denn? Offensichtlich nicht, also trägt diese Empörungsattacke null zur Unterhaltung bei. Klassischer Red Herring...

Das einzige, was das gebracht hat, ist die ablenkung darüber, dass du immer noch nicht mit der sprache rausgerückt bist, was genau du an der versorgungssituation der traumatisierten auszusetzen hast.

Cambria - ich habe wollmaus so verstanden, dass es unberechtigt/überflüssig ist, dass die Ersthelfer eine psychologische Betreuung bekommen, weil ja nur der traumatisiert ist, der 1. Mutter ist und 2. dessen Kind dort umgekommen ist.

Einen Kommentar zu dieser Argumentation gebe ich lieber nicht ab. :pfeifen:

Auf Phönix läuft gerade "phönix Runde" zum Thema. Scheint bis 18.00 Uhr zu gehen.

Naja, Frau Herman´s Artikel habe ich mir mal ganz genau durchgelesen:

Sie schreibt aber auch, daß sie tiefstes Mitgefühl mit den Angehörigen und den Opfern hat. Das sollte man hier nicht unter den Tisch kehren..

Ich lese überwiegend aus dem Beitrag heraus, daß sie allgemeine Kritik an dieser Veranstaltung geübt hat - an der Art dieser Massenveranstaltung und den Kommerz, der damit bisher betrieben wurde.

Ich persönlich bin bisher auch niemals ein Freund dieser Veranstaltung gewesen, wo vieles außer Kontrolle unter Drogen und Alkohol bei einigen Besuchern dieses Festivals geriet. Und auch ich habe mich bisher immer gewundert, warum dieses Massenspektakel als Kult hochstilisiert wurde..

Jeder hat das Recht auf freie Meinungsäußerung - und dies ist meine Meinung dazu.. Ob man mich nun deswegen zerfleischen möchte oder nicht..

Wie gesagt, meine Meinung allgemein zu diesem Massenspektakel Love-Parade.. Was aber nicht heißt, daß ich es nicht entsetzlich finde, daß dort Menschen durch Planungsfehler zu Tode gekommen sind..

Zitat (schnuffelchen, 27.07.2010)
Naja, Frau Herman´s Artikel habe ich mir mal ganz genau durchgelesen:

Sie schreibt aber auch, daß sie tiefstes Mitgefühl mit den Angehörigen und den Opfern hat. Das sollte man hier nicht unter den Tisch kehren..

Oberflächlich mal schnell ein "tiefes Beileid" hinklatschen und im übernächsten Satz vonsich geben, dass die Toten indirekt ein Werk "höherer Mächte" wären und dass diese Katastrophe ja eigentlich gar nicht so übel war, ist für mich an Zynismus kaum zu übertreffen.

Direkt gesagt: Wenn ich Pferdeäpfel in Puderzucker wälze, werden sie nicht zu Törtchen.

Und ihre kreuzblöde Entschuldigung kann sie sich meinetwegen gepflegt sonstwo hin stecken. Sie ist als ehemalige Nachrichtensprecherin und vorgebliche Journalistin Medienprofi und weiß, wie sie mit den Mechanismen umzugehen hat, die sie mit einer Publikation auslöst.
Mit anderen Worten: Die weiß was sie tut. Wenn sie eine Freizeit-Bloggerin wäre, sähe das schon anders aus, aber wer derart in der Medienwelt geschult ist, der weiß, dass alles, was man im Netz publiziert, Konsequenzen hat und gelesen wird.

[quote]Jeder hat das Recht auf freie Meinungsäußerung{/quote]
Ja, sie darf sagen, was immer sie will - aber ich darf sie auf Grund dieser Äußerungen für kreuzblöd, berechnend und zynisch halten.

PS: Sorry Schnuffelchen, dass ich hier dein Posting so auseinanderpflücke... das geht nicht gegen Dich persönlich, diese Eva-Person regt mich einfach nur dermaßen auf....

Bearbeitet von Cambria am 27.07.2010 20:10:12
Zitat (schnuffelchen, 27.07.2010)


Ich lese überwiegend aus dem Beitrag heraus, daß sie allgemeine Kritik an dieser Veranstaltung geübt hat - an der Art dieser Massenveranstaltung und den Kommerz, der damit bisher betrieben wurde.

Schnuffelchen, was ich aus dem Artikel rauslese:

Wenn sie die Katastrophe auf der Love Parade unter der Überschrift "Saat und Ernte" betrachtet, interpretiert sie die Planungsfehler/Sicherheitsdefizite als Hand Gottes.

Die bösen zugedröhnten Leute haben Unzucht gesät, also haben sie etwas Schreckliches geerntet.

:labern:

Wie gesagt, das ist meine Interpretation, die sich auf mehrere Zitate aus dem Stern-Artikel stützt.
Da kommt mir wirklich das K***en.

Was bringt sie als nächstes - AIDS ist auch eine Strafe Gottes, weil die bösen Leute vor der Ehe schon poppen?
Wär ja nichts Neues, eigentlich... :wallbash:

Dass sie Kritik an dem Kommerz geäußert hat, der mit der Love Parade gemacht wird, hab ich nicht gesehen. Dafür stört sie, dass da welche barbusig rumlaufen. Nun ja, das ist ja nun wirklich der Anfang von Sodom und Gomorrha... :wacko:

Hmm, wie dem auch sei.

Ich finde ihre Art (Fr. Hermann) schwer zu ertragen. Hält in der einen Hand ihr Weisheitsbuch an den Bauch geklemmt und in der anderen eine Reinheitsfackel in den Himmel gestreckt.

In der Hinsicht maßt sie sich etwas an, was ihr nicht zustehen kann. Statt mal menschlich zu schwätzen, auch eigene Fehler zuzugeben ,verfasst sie eine oberkluge Schrift nach der anderen. Ich denke, sie provoziert durchaus bewusst. Das Blöde ist, dass dieses Früchtchen damit Geld macht.

Das Beste wäre wirklich, sie zu ignorieren. Das geht schlecht, weil man in Rage kommt, wenn man ihr Geseiche liest und das auch noch in die breite Masse transportiert wird.

Bearbeitet von Pitz am 27.07.2010 20:31:13

Im Radio wurde gerade gesagt, dass es mittlerweile ein 21. Todesopfer zu beklagen gibt :heul:

:( Manchmal kann man die Nachrichten echt nicht mehr ertragen... überall Leid und Unglück.

:unsure:

Mir geht´s genauso, Ribbit - schlechte Nachrichten überwiegen...

Es packt einen die Wut betr. Love-Parade - alle diese (jungen) Menschen könnten noch leben. Eigennützige Entscheidungen sind schuld an ihrem grauenvollen Tod.

Und wir kehren hier zum Alltag zurück: gucken Werbung gleich im Anschluß an die Horror-Meldungen, die niemanden mehr vom Hocker reißen, veranstalten
Vermögen wir uns vorzustellen, was in den betroffenen Familien seit Samstag vor sich geht ? Ich krieg das nicht aus dem Kopf, es holt mich immer wieder ein.

@horizon,
Du hast heute die Haare schön und bist mit der Urlaubsplanung beschäftigt.
Kannst Dich also durchaus auch von diesem Thema gut ablenken.

Insofern verstehe ich den letzten Absatz Deines Beitrages nicht.

Wie man das verarbeitet, weiß man selbst wohl am Besten. Es ist schlimm genug.
Aber ich werde mich von irgendeiner Brücke deshalb stürzen.

Hilla.....................
stürze Dich bitte nicht von irgendeiner Brücke......................

Gruß
123stpo456

Horizon,
ich kriege das auch nicht aus dem Kopf. Die Bilder sind auch immer da. Heute noch auf der Titelseite von unserem Lokalem Käseblättchen.

Der Kreis der uns bekannten Personen, die auf der Loveparade waren, wird immer größer.
Viele Jugendliche aus unserem Dorf.
Vom Großen der Kumpel mit seiner Freundin. Das Mädchen geht seit heute auch zur Therapie. Sie bekommt die Verstorbenen nicht aus dem Kopf. Schläft nicht mehr.
Vom Kumpel war ein Arbeitskollege unter den Verstorbenen. Die Tochter eines Arbeitskollegen von meinem Mann, die wir auch kennen, war auch Vorort. Die geht nicht mehr auf eine Großveranstaltung, hat viel zu viel Angst.

Aber wir müssen uns auch Ablenken. Wir müssen zum Alltag zurückkehren. Die Erde dreht sich weiter.
Das soll aber nicht heißen, dass wir kein Mitgefühl zeigen oder haben.
Ablenkung gehört für mich auch zum Verarbeiten der Tragödie.

Zitat (123stpo456, 28.07.2010)
Hilla.....................
stürze Dich bitte nicht von irgendeiner Brücke......................

Gruß
123stpo456

Huch, 123,
da hast Du mich aber voll erwischt. Das Wörtchen "nicht" habe ich vergessen. Na sowas aber auch!
Ich war etwas erregt.

@ Hilla
Das war mir natürlich klar
Ich wollte Dich etwas aufheitern....Ist hoffentlich gelungen? ;)

Na klar doch!

Wenn wir uns von dem Elend in der Welt nicht irgendwie ablenken könnten, hätten wir uns schon alle das Leben genommen.

Insofern ist es gut, dass es den Frisör, die Werbung und den nächsten Urlaub gibt...

Gott sei Dank! Hilla bleibt uns erhalten!

Was Frau Hermann betrifft, habe ich immer mehr das Gefühl, dieses dumme Luder kennt sich besser mit Drogen aus, als wir alle zusammen.

Frau Hermann ist eine Karriere-Frau, die, als die Arbeitslosenzahlen ins Unendliche stiegen, plötzlich mit dieser 39-45'er-"Frauen an den
Seitdem ist die bei mir eh untendurch!
Allerdings hätte ich nicht geglaubt, dass diese Geschmacklosigkeit noch zu toppen wäre.... :wallbash:

Alle schieben sich jetzt gegenseitig die Schuld in die Schuhe - geht es (nur) darum, sein Ansehen zu verlieren ??? Wohl kaum...

Ich hoffe und wünsche den betroffenen Familien, daß ihnen, selbstverständlich auch in finanzieller Hinsicht, unbürokratisch und rasch geholfen wird.
Ob es Angehörige von solchen Katastrophen überhaupt "tröstet", wenn sie erfahren, wer nun die Schuld daran hatte ?
Der Hickhack, der jetzt veranstaltet wird, ist schon für Nichtbetroffene fast unerträglich.

Zitat (Sterni, 27.07.2010)
Scheint Frau Hermann Masche zu sein. Erst was schreiben/sagen und dann heisst es "Neee, war doch garnicht so gemeint". Alles sehr seltsam bei der.

Wer ist eigentlich Frau Herman... eine Frau, die ihre Ehemänner öfter wechselt als andere ihre - na ja, sagen wir nicht Hemden sondern Möbel... inzwischen ist sie dreimal geschieden, hat einmal in "wilder Ehe" gelebt und sie ist in vierter Ehe verheiratet. Wer selber nicht ganz frei von Fehl und Tadel ist, sollte besser nicht so einen Schwachfug verzapfen und moralinsauer schreibseln.

Jetzt Thema bei Maybrit Illner im ZDF

Oh, das muß ich mal einschalten - danke für den Hinweis, Wurst! :blumen:

Eine Livesendung der Trauerfeier erfolgt heute bei WDR und ARD von 10.45 Uhr bis 12.30 Uhr.

Die Trauerfeier habe ich mir via TV angesehen.
Sie war sehr schön gehalten.
Die Worte von Hannelore Kraft waren für mich sehr ergreifend.

Zitat (Eifelgold, 31.07.2010)

Die Worte von Hannelore Kraft waren für mich sehr ergreifend.

Stimmt, sie waren sehr ergreifend und sehr emotional.

Ein bisschen Wahrheit kommt ans Licht :pfeifen:
Wie Duisburg eine Katastrophe genehmigte

Aber Schuld ist immer noch keiner :huh:

Schlimm ist auch, das der Salzburger Weihbischoff die Opfer der Love Parade beleidigt.
Die Kirche soll lieber vor ihrer eigenen Tür kehren.

Der Artikel dazu.

Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter