Zahnstein bei Katzen: Wie entfernen und vorbeugen?


Ich war vor drei Tagen mit unserer Katze beim Tierarzt weil unsere ihren Pfötchen draußen verletzt hat.
Unsere Katze die eigentlich sehr gerne Tag und Nacht draußen ist, müsste jetzt Drei Tagen in die Wohnung bleiben.
Bei Untersuchungen haben die Zahnstein festgestellt und wir sollten die doch so schnell möglich entfernen lassen.
Angeblich können Katzen hier von sehr krank werden.
Ich selber war eigentlich sehr erstaunt wo das her kommt.
Drei Jahre ist sie alt, noch nie Süßes bekommen u.s.w.
Haben vielleicht Frag-Mutti-Forummers hier schon mal von gehört oder mit ihren Katze mitgemacht.
Am 20-12-04 um 19.00 bringen wir sie dort hin, und am Nächsten Tag können wir sie um 12.00 abholen.
Dieser Behandlung muss sie nüchtern sein und es wird unter Narkose gemacht.
Ich mache mir mehr Gedanken wie sie die nacht dort verbringen tut, hoffentlich denkt sie nicht das wir sie abgeben und nicht mehr zurückholen.

Bearbeitet von internetkaas am 06.10.2007 06:13:07


Hallo Internetkaas!
Ich habe hier einen interessanten Link gefunden:

http://www.christelw.de/katzen/sonstiges/zahnstein.html

Wenn du in eine Suchmaschine (z.B.GOOGLE, gibt es auch in holländisch :) ) den Suchbegriff "Zahnstein bei Katzen" eingibst, kommt eine Menge.

Liebe Grüße aus Wien

Flodo2002


Zitat (Flodo2002 @ 10.12.2004 - 15:30:47)
Hallo Internetkaas!
Ich habe hier einen interessanten Link gefunden: 

http://www.christelw.de/katzen/sonstiges/zahnstein.html

Wenn du in eine Suchmaschine (z.B.GOOGLE, gibt es auch in holländisch  :) ) den Suchbegriff "Zahnstein bei Katzen" eingibst, kommt eine Menge.

Liebe Grüße aus Wien

Flodo2002

Danke, habe ich gelesen.
Aber komisch unsere Katze fängt draußen viel Vögel und Mäusen. grrrrrrr
Wenn du das immer siehst.
Weiter besitze ich auch Bücher wo das auch drin steht.
Bis jetzt hatte ich mich eigentlich nicht so damit beschäftigt.
Tieren die nur im Wald leben, haben auch Zahnstein nur schaut keine da nach wenn die sterben oder woran die zu Gründe gehen.

Na ja versiegelt werden die Zähne, vielleicht das wir dann etwas rühe haben.
Es ist ja vielleicht auch veranlagung.

Bearbeitet von internetkaas am 10.12.2004 15:48:46

Hii Leute,

ich war am 8. 12. 04 mit meiner Knutschkugel (lies: Katze) zwecks Impfung beim Tierarzt. Dieser hatte auch Zahnstein bei meinem Schätzchen festgestellt und mir zu einem "Antizahnstein - Trockenfutter" von HILL geraten. Habe ich jetzt gekauft aber weis noch nicht ob es funktioniert.

Irgendjemand mit Erfahrungen im Net ????

Gruss an alle eure Katzen


Zitat (El Cameron @ 11.12.2004 - 12:46:33)
Hii Leute,

ich war am 8. 12. 04 mit meiner Knutschkugel (lies: Katze) zwecks Impfung beim Tierarzt. Dieser hatte auch Zahnstein bei meinem Schätzchen festgestellt und mir zu einem "Antizahnstein - Trockenfutter" von HILL geraten. Habe ich jetzt gekauft aber weis noch nicht ob es funktioniert.

Irgendjemand mit Erfahrungen im Net ????

Gruss an alle eure Katzen

Ich glaube wenn Zahnstein ein mal gut zu sehen ist, das mann es nicht sofort mit Trockenfütter wie du geshrieben hast hilft.
Sie bekommt schon regelmäßig Trockenfutter mit Zahnsteinpflege.
Wir haben vor es doch machen zu lassen.
Schaden kann es glaube ich nicht.

Also bei euer Katze auch Zahnstein festgestellt?
Mann hört es doch öfter.

Hallo internetkaas,

wundert mich eigentlich, dass Dein Fellknäuel über Nacht beim Tierarzt bleiben muss, meine Katze (immerhin schon 15 Lenzen alt) konnte ich nach dem Aufwachen gleich wieder mitnehmen. Die Zahnsteinentfernung wurde per Ultraschall gemacht. Der Arzt hat mir erklärt, dass es nicht wirklich mit der Ernährung zusammenhängt sondern vielmehr mit der Zusammensetzung des Speichels an der man nicht viel ändern kann. Jedenfalls hat unsere Süsse das Ganze gut überstanden. Nichts destro Trotz wundert mich die Übernachtung (Abzocke...?). Bei meiner Winnie hat die Behandlung 70 EUR gekostet, nur mal als Anhaltspunkt.

Grüssle,
Nicole


Zitat (Rausg'schmeckte @ 18.12.2004 - 23:24:05)
Hallo internetkaas,

wundert mich eigentlich, dass Dein Fellknäuel über Nacht beim Tierarzt bleiben muss, meine Katze (immerhin schon 15 Lenzen alt) konnte ich nach dem Aufwachen gleich wieder mitnehmen. Die Zahnsteinentfernung wurde per Ultraschall gemacht. Der Arzt hat mir erklärt, dass es nicht wirklich mit der Ernährung zusammenhängt sondern vielmehr mit der Zusammensetzung des Speichels an der man nicht viel ändern kann. Jedenfalls hat unsere Süsse das Ganze gut überstanden. Nichts destro Trotz wundert mich die Übernachtung (Abzocke...?). Bei meiner Winnie hat die Behandlung 70 EUR gekostet, nur mal als Anhaltspunkt.

Grüssle,
Nicole

Sie wird um 19 oo gebracht, schläft dort eine Nacht.
Am nächsten Morgen kommt sie als erstes zum Zahnstein entfernen dran und ich kann sie ca um 12 00 wieder abholen.
Berechnet wird die Nacht nicht.
Es wird hier auch per Ultraschall gemacht und anschliesend werden die Zähnen versiegelt.
Zusammen 60 Euro.
Dar unsere eine Katze ist die ziemlich viel draußen ist, und sie merkt es wenn was ansteht was nicht so schön ist kann ich da von ausgehen dass die sich versteckt.
Nuchter soll sie sein für diesen Behandlung, also keine Mäusen lol.
Morgen ist es so weit und ich bin froh wenn wir sie Dienstag wieder abholen.
Die Tierärtzin hat uns das auch erklärt mit denn Speichel.

Mein zwei Jahre alter Kater hat bereits starken Zahnstein obwohl er auch Trockenfutter frißt. Zahnpflegefutter mag er nicht. Was kann ich tun?


Kinderzahnbürste und Kinderzahnpasta oder eine mentholfreie Zahncreme


So habe ich es gemacht. Ich habe auch den Tierarzt gefragt. Die Zahncreme darf nicht scharf sein. Die Mieze ist nun 16 und ihr wurden im letzten Jahr die ersten beiden Zähne gezogen.

Bearbeitet von Joan am 19.06.2007 08:18:30


bitte keine Menschenzahnpaste !
Für Tiere darf keine schäumende Zahnpaste benutzt werden, da sie dies schlucken und das im Magen Schaden anrichtet. Für Tiere gibt es im Zoohandel spezielle Zahnpaste ( nicht schäumend ) Ich putze damit unserem Hund und den Katzen regelmässig ( so zweimal die Woche ) die Zähne. Zahnstein bei Tieren ist im Anfangsstadium ziemlich weich und lässt sich gut lösen. Ist er allerdings schon "Jahre" alt, hilft nur noch eine Entfernung beim Tierarzt.

Bearbeitet von Rinnan am 19.06.2007 09:55:19


Katzenzahnsteine verschmolzen. ;)


Orozyme Zahnpasta, wirkt durch Enzyme und muss nicht unbedingt aufgebürstet werden, es löst Beläge an die dann abgeschleckt werden.
Und wenn die Katze es mag putzt nichts die Zähne besser als ein Stück Rindergulasch.
Trofu putzt die Zähne nicht. Oder habt ihr schonmal versucht euch die Zähne mit nem Keks zu putzen?!


*giggel* das ist gut, Gift *G* mit nem Keks....


Ab einem gewissen Alter bekommt jede Katze Zahnstein und dieser muss jedes Jahr vom Tierarzt entfernt werden. Zur Vorbeugung gibt es eine Paste, die der Katze auf die Pfote geschmiert wird und sie leckt dann ab. Habe die Paste beim Arzt bekommen und es klappt super gut.


Hey Sybille

Wie heißt die Paste und wie teuer ist die?

Mfg felljunge


Auch unser Kater, 11Jahre alt hatte Zahnstein.
Ich konnte ihn morgens um 9Uhr nüchtern zur Tierärztin bringen.
Um 11Uhr konnte er wieder abgeholt werden. Die Ärztin musste ihm auch 2 Backenzähne ziehen, die total unter Eiter standen.


Zitat (Sybille @ 21.06.2007 13:52:25)
Ab einem gewissen Alter bekommt jede Katze Zahnstein und dieser muss jedes Jahr vom Tierarzt entfernt werden.

nicht wahr. zwei unserer katzen wurden über 20 und hatten nie zahnstein. unsere beiden persermischlinge haben allerdings ziemlich viel davon. als ich mein praktikum beim tierarzt gemacht hab, hab ich den zahnstein meiner katzen entfernt. ist nicht weiter schlimm.
die zähne haben wir unseren katzen nie geputzt. die haben öfter mal fleisch bekommen und kein futter in dem zucker ist

Zahnsteinbildung kann unterschiedlich sein und ist individuelle Veranlagungssache, genau wie bei Hunden oder unsereinem auch.
Zusätzlicher wichtiger Faktor ist auch die Art des Futters.

Bei starker Zahnsteinbildung sollte jährlich einmal der Tierarzt ran und den Zahnstein entfernen, da man sonst das risiko von Entzündungen des Zahnfleisches, Schmerzen bis hin zu Zahnverlust, Schwierigkeiten beim Fressen und somit Unterernährung des Tieres auf sich nimmt.
Nach der Zahnsteinentfernung sollte man sich gleich beim Doc über zahnpflegende Futtersorten beraten lassen oder im gutgeführten Fachhandel.

:blumen: Liebe Grüße von Biene :blumen:


meine Tierärztin hat bei meinem Kater auch Zahnstein festgestellt und meinte, wenn es mehr würde, müsste der entfernt werden
sie wird es sich beim nächsten Impftermin (nächstes Jahr) aber erst nochmal ankucken, solang soll ich noch abwarten

ich habe mir auch schon überlegt, dem Kater ab und an die Zähne zu putzen, mal sehen, ob die im Zooladen solche Katzenzahnpasta haben

wenn ich das Vieh im Schlaf überrasche, könnte es mir evtl. gelingen, ihm den einen oder anderen Zahn sauber zu machen (jedenfalls verfolge ich diese Taktik, wenn ich ihm die Krallen schneiden möchte, funktioniert ganz gut, weil er dann zu müde ist, sich zu wehren ... hehe)

eine Frage: hat schon wer beim Tierarzt Zahnstein entfernen lassen und wenn ja, was kostet sowas (inkl. Narkose) ?

Schau doch mal in folgendes Katzen- Forum. Dort gibt es allerhand Informationen - auch zu Gesundheitsfragen:

www.katzen-album.de

Viele Grüße


Das Tier ausm Schlaf reißen und dann auch noch die Zähne putzen? :blink: :blink: :blink: Ne, lass mal. Mehr machen als dem was Gutes zu knabbern anbieten gegen den Zahnstein kann man als Mensch bei ner Katze nicht machen, bin da vielleicht nicht auf dem neuesten Stand.
Morgens nüchtern hinbringen, nach n paar Stunden kann man die wieder abholen. Und wenn die schon mal in Narkose sind, checken die oft auch noch in alle Ruhe was anderes, machen Ohren gründlich sauber, schneiden Haarknoten weg und sowas.


Zitat
eine Frage: hat schon wer beim Tierarzt Zahnstein entfernen lassen und wenn ja, was kostet sowas (inkl. Narkose) ?


wenn man sich ein tier zulegt erübrigt sich meistens diese frage.
sie könnte sich ja auch ein bein brechen oder was weiß ich, dann fragt man auch nicht nach den kosten sondern nach ihrem wohlergehen.

Zitat (Agnetha @ 17.07.2007 09:20:02)
...
wenn ich das Vieh im Schlaf überrasche, könnte es mir evtl. gelingen, ihm den einen oder anderen Zahn sauber zu machen (jedenfalls verfolge ich diese Taktik, wenn ich ihm die Krallen schneiden möchte, funktioniert ganz gut, weil er dann zu müde ist, sich zu wehren ... hehe)

eine Frage: hat schon wer beim Tierarzt Zahnstein entfernen lassen und wenn ja, was kostet sowas (inkl. Narkose) ?



Du schneidest Deiner Katze die Krallen ? :o :blink:
Unsere Kater benutzen einen Kratzbaum.

Zurück zum Thema
Unserem Senior (12 Jahre alt) wurde im letzten Jahr Zahnstein entfernt (zum ersten Mal).
Ich habe in morgens beim TA abgegeben und konnte ihn ohne Zahnstein mittags wieder abholen. Gekostet hat das Ganze ca. 50 Euronen.
Um dem Dicken eine Wiederholung zu ersparen, gibt es seitdem ein bis zweimal in der Woche Leckerlis mit zahnreinigendem Effekt. Außerdem achte ich darauf, daß das Katzenfutter zuckerfrei ist. Bis jetzt klappt das ganz gut.

Zitat (bonny @ 17.07.2007 17:13:28)
Zitat
eine Frage: hat schon wer beim Tierarzt Zahnstein entfernen lassen und wenn ja, was kostet sowas (inkl. Narkose) ?


wenn man sich ein tier zulegt erübrigt sich meistens diese frage.
sie könnte sich ja auch ein bein brechen oder was weiß ich, dann fragt man auch nicht nach den kosten sondern nach ihrem wohlergehen.


ups, so war das auch nicht gemeint ... auf grössere Ausgaben (> 50 Euro) muss ich mich halt öfter mal ne Zeitlang vorher einstellen und evtl. woanders was einsparen

selbstverständlich ist mir für meinen Kater sonst nix zu teuer !

Also wir waren mit unserem zugelaufenen Kater heute beim TA und der hatte auch ganz schlimmen Zahnstein - nun gut, anscheinend war er davor im Jahr 2001 zum letzten Mal beim TA, da kann sich wohl schon einiges ansammeln.

Die TÄ hat das alles aber direkt ohne Narkose entfernt - kommt wahrscheinlich auf das Tier an, was er oder sie jeweils mit sich machen lässt (ich war gestern selbst beim Zahnarzt, mensch krieg ja auch nicht unbedingt eine Narkose für die Zahnsteinentfernung).

Wir haben jetzt auch so ein spezielles Trockenfutter bekommen, welches Zahnstein vorbeugen soll.
Die TÄ meinte, vom Zähneputzen bei Katzen sei sie abgekommen, das klappe meistens nicht. Ich hab gesagt, naja versuchen kann ich es ja gerne mal, der Kater ist recht geduldig und ans Kämmen habe ich ihn auch gewöhnt (als er bei uns einlief, war sein Fell total verknotet und er kratzte und biss, sobald ich mit dem Kamm auf ihn losging - inzwischen schnurrt er ganz behaglich, und wehe ich vergesse mal einen Tag das Kämmen, dann maunzt er solange rum, bis ich mit dem Kamm komme).
Auf jeden Fall habe ich jetzt eine Zahnbürste für Katzen mitgekriegt, und für den Anfang so eine Zahnbürste, die man über den Finger stülpen kann, und eine Zahncreme (für Hunde) mit Hühnchengeschmack rofl - Mein Freund, das alte Lästermaul, fragte noch nach, warum sie denn keine Zahnpasta mit Mausgeschmack haben :P
Naja, und ab morgen werde ich mal mein Glück mit dem Zähneputzen versuchen. Bin ja mal gespannt, ob ich den Kater daran gewöhnen kann.

Ach ja, übrigens, die Zahnsteinentfernung hat die TÄ heute gar nicht berechnet, habe gerade nochmal auf der Rechnung nachgesehen (dafür wurde aber eine ganze Menge anderes Zeug auch noch gemacht, Impfungen etc., also denke ich, sie hat trotzdem kein schlechtes Geschäft gemacht mit uns).



Kostenloser Newsletter