kratzer in keramikauflaufform


hallo und guten tag an alle :)

da schlagwörter eingeben leider nicht den gewünschten erfolg brachten (kratzer ist einfach zu viel und keramik führte mich zu bad und wc) versuche ich es nun hier im forum.
ich habe eine weiße, glasierte keramikauflaufform die mit der zeit leider immer mehr kratzer bzw. schwarze linien bekommen hat. sieht aus als wäre mit bleistift darauf gemalt.
nun meine frage: gibt es etwas mit dem ich diese hässlichen streifen wieder wegbekomme?
kann man die oberfläche *reparieren*? denn in der glasur sind viele winzig kleine risse.
ich weiß ja, dass dies nicht wirklich ein großes problem ist aber an der weißen form sieht es nun mal nicht besonders dekorativ aus und ich würde mich schon freuen, wenn ich die macken beseitigen könnte.

freue mich schon auf viele gute tipps und wünsche euch allen einen schönen tag
lg
Vanilla :)


Hi, Vanilla,
leider wirst Du die winzigen Risse in Deiner nicht reparieren können. Diese Risse entstehen mit der Zeit durch das ständige "Aufheizen/Abkühlen", was ja nun mal bei einer solchen Form gezwungenermaßen vorkommt. Die sonst noch vorhandenen schwarzen Streifen könntest Du mit "Stahlfix classic" behandeln. Das ist eine gaaanz feine Scheuermilch und die gibt es in jedem Super- bzw. Drogeriemarkt.
Durch die Risse in der Glasur dringen mit der Zeit durch die Zubereitung der Speisen Farbpigmente von Soßen usw. in die Keramik ein, so daß dort dann die Verfärbungen entstehen. Wenn Dich diese Pigmentierungen stören, kannst Du die Form eigentlich nur entsorgen. Gleiches habe ich mit einem Steingut-Kaffeeservice gemacht, nachdem sich in den Tassen auch diese Risse gebildet hatten. Durch den Kaffee haben sich dann eben diese dunklen Linien in den Tassen gebildet. Das sah einfach nicht gut aus, wie schmutzig halt. So eine Tasse kann man ja einen Gast nicht vorsetzen. Entsorgung war die einzige Lösung für mich.


Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 03.08.2010 13:24:34


Eine solche Auflaufform habe ich auch schon entsorgt und danach nur noch welche aus JenaerGlas angeschafft. Mit denen hat man diese Probleme nicht.


@ Hilla,
doch, wenn man mit meinem Mann verheiratet ist schon *lach, der hats geschafft die Glasauflaufform erblinden zu lassen....
jo, das geht super mit dem Stahlschwamm oder auch mit akopads, einweichen lassen dauert ja lange, Mann hat ja Muskelschmalz, also her mit dem Kratzeschwamm, er war übrigens extra los einen kaufen - der gute -_- - egal , irgendwann gibbet die wieder im Doppelpack beim Lidl, dann gibts frische

im übrigen hab ich die Keramikteile auch wegen des gleichen Probs wie oben beschrieben entsorgt. Ausserdem finde ich, Glas leitet die Hitze was schneller als Keramik - oder isses Einbildung ?


Siehst Du, Darklady - da habe ich mehrere Probleme nicht. Ich lebe selbstgelebt alleine und richte mir mein Leben so ein, wie ich es möchte.
Auflaufformen weiche ich nach Gebrauch tatsächlich ein. Was macht es, wenn die eine Nacht in voll Wasser in der Spüle stehen?
Am nächsten Morgen kann man sie problemlos ausspülen.

Die Scotch-Britt-Schwämme mit zwei Seiten sollten es eigentlich aber auch tun und da sollte auch nichts blind werden. Sind ja nicht so hart wie akopads.


Wenn die Form solche Risse hat wie hier:



Quelle: http://www.natursein.de


ist das völlig normal. Meine Auflaufform, die ich von meiner Oma habe hat das auch. Schwarze Striche die durchs herumwerkeln in der Form mit Messer oder metallenem Pfannenwender oder Löffel entstehen, kriegt man mit Scheuermitteln wieder weg.


Ich benutze die Glasformen.
Darklady, Glas leitet besser als Keramik.

risiko



Kostenloser Newsletter