Modriger Geruch in WaMa und frischgewa. Wäsche: schon einges probiert...


Hallo zusammen,

habe da ein Problem, schon einiges probiert, aber es geht nicht weg.

Meine riecht seit einiger Zeit unangenehm und auch die frischgewaschene Wäsche riecht nicht frisch... irgendwie riecht es modrig... nun habe ich schon die Waschmittellade sauber gemacht (die auch echt fies aussah :pfeifen: ) und habe das Flusensieb gereinigt. Dann habe ich die Maschine leer mit etwas Kalkex von Jemako auf 90° laufen lassen.
Dann habe ich unsere Decken, die ich gestern schonmal gewaschen hatte (die aber auch nicht wirklich frisch rochen) nocheinmal gewaschen und habe auch etwas Essigessenz dazu gegeben.. es riecht aber immernoch nicht frisch, sondern immernoch so modrig. Im Dichtungsgummi ist auch kein Schmodder oder so.. kann mir das echt nicht mehr erklären und finde es langsam peinlich mit frisch gewaschenen Sachen irgendwo hinzugehen, die aber irgendwie unsauber riechen..
Männe riecht natürlich nix und meint ich spinne :rolleyes:

Kennt jemand das Problem und hat noch eine Idee???

LG
Maite


Ach ja... NEIN, die Wäsche liegt da nicht ewig lange drin, so daß sie dadurch fies riecht, sondern wird eigentlich spätestens 1-2 Stunden nach Ende des Waschgangs aus der Maschine geholt und aufgehangen ;)


Hab ich auch manchmal und einfach keine Ahnung, warum....
Bei mir hilft da immer ein Maschinenreiniger. Gibts in jedem Drogeriemarkt, steht bei den Waschmitteln. Ich nehme immer den in der blauen Flasche.
Danach ist dann wieder alles in Ordnung. Bis zum nächsten Muff.

Ach ja... doch, ich reinige regelmäßig Flusensieb und Waschmittelschublade. ^_^


Muffige Waschmaschinen kommen häufig daher, dass viel mit Temperaturen unter 60 Grad und mit Flüssigwaschmitteln gewaschen wird. Dadurch bilden sich in der Machine Biofilme. Diese stinken dann. Um dies zu verhindern so alle 4 Wochen mal auf mindestens 60 besser 95 Grad mit einem Pulvervollwaschmittel waschen. Notfalls auch leer auf dieser Temp. laufen lassen, wenn man keine weißen Textilien hat, die das aushalten. Weiße Handtücher, Waschlappen, Abtrockentücher, Putzlappen gehen aber immer.

Versiffte Maschinen 2 oder 3 mal auf 95 Grad mit Klorix und Pulvervollaschmittel abwechselnd leer laufen lassen. Das entsifft die Maschine wieder.


Ich hatte das Problem auch und habe es sofort mit einem Frag Mutti-Tip gelöst bekommen: Gebe 2 ohne Wäsche direkt in die Trommel und lasse einen 90Grad-Waschgang durchlaufen. Danach riecht nichts mehr.

Ansonsten muss man wirklich öfter mal heißer waschen, ich wusste das auch nicht und hab mich lange gefragt, wo der Muff herkommt....


Ich habe mir von einer jungen Dame sagen lassen, dass gegen Geruch, der aus der Waschmaschine oder von der gewaschenen Wäsche kommt, der Zusatz eines Hygienespülers im letzten Spülgang bei Wäsche, die unter 60° C gewaschen wird, sehr gut helfen soll. Habe es aber noch nicht ausprobiert, weil bei mir regelmäßig auch eine Kochwäsche durchläuft.


Nur sind diese Hygienespüler sehr bedenklich bezüglich der Gesundheit (Allergien) und wir züchten dadurch immer mehr resistente Keime, gegen die dann nix mehr hilft. Zudem sehr schlecht für die Klärwerke und für den Geldbeutel sowieso.

Deshalb lieber öfters mal heiß waschen, so wie du es ja machst, Elsterchen. :blumen: :blumen:


Sehe ich auch so, Knuddelbärchen.

Nur sind die meisten Textilien heutzutage hochgradig veredelt und lassen sich nicht im Kochwaschgang behandeln. Dazu kommt, dass die heutigen Waschmaschinen mit 37 Litern Wasser die Wäsche anfeuchten, im nächsten Schritt waschen und dann auch noch dreimal mit frischem Wasser die 5 - 6 kg Wäscheladung spülen sollen. Kein Wunder, wenn es da Probleme gibt und man zwischen Pest und Cholera steckt.

Wäsche, die schlecht riecht, ist wahrscheinlich voller Bakterien- nicht gut für die Haut und die Gesundheit. Mit einem Hygienespüler, also noch mehr Chemie, auch nicht gut für die Haut und die Gesundheit :heul: .

Ich versuche alles was an den Körper kommt, also Unterwäsche, und Handtücher aus reiner Baumwolle zu kaufen, um sie bei höheren Temperaturen waschen zu können. Das scheint zu wirken. Deswegen denke ich, dass die beste, billigste und gesündeste Methode, den Geruch aus der Wäsche und der Maschine fern zu halten, ein gelegentlicher Kochwaschdurchgang ist.


Zitat (Knuddelbärchen @ 05.08.2010 13:48:33)

Deshalb lieber öfters mal heiß waschen, so wie du es ja machst, Elsterchen. :blumen: :blumen:


ODER

Jetzt komm ich wieder mit dem Essigtipp.

Ab und zu einfach Essig beim Waschen mit in die Maschine. Der ist unschädlich für die Kläranlage und Haut, belastet den Geldbeutel kaum und vernichtet die meisten Keime und Bakterien.
Essiggeruch hat die Wäsche nach dem trocknen auch nicht mehr.
Man kann den Essig auch statt Weichspüler nutzen, darüber wurde hier im Forum schließlich auch schon berichtet.

Ein weiter Tipp:

Die Waschmaschinentür nach dem Waschen offen lassen. So zieht die Feuchtigkeit aus der Maschine.

Annika


Heute war das ein Thema im TV bei "Markt".

Die Lösung hieß neuer Waschmaschinenschlauch.

Die Zusammensetzung des Zulaufschlauchs war günstig für die Bakterienvermehrung. Ein Labor hat das festgestellt.

Das Kölner Ehepaar wußte sich nicht mehr zu helfen. Der Geruch ähnelte den von faulen Eiern.

Mal sehen ob ich den Link noch irgendwo finde.


Vielleicht hilft auch ein anderes Waschmittel. ;)

Bei müffelt nie was und ich habe fast nur 30° Wäschen, außer Handtücher, Bettwäsche und GGs Unterhosen.


Auf einige Ideen muss man erstmal kommen. Den Waschmaschinenschlauch hätte ich erst garnicht in Betracht gezogen.

LG Annika


Hallo Rumburak,

ich bin auch schon am Verzweifeln. Immer beim Waschen riecht es irgendwie nach faulen Eiern oder so.

Habe schon Beckmann's Maschinenpfleger bei 95 Grad durchlaufen lassen.

Werde jetzt gleich noch mal den Tipp mit den 2 Spülmaschinentaps ausprobieren. Ich wasche halt auch immer mit niedrigen Temperaturen und Flüssigwaschmittel, weil dann die Wäsche (eigentlich) so gut riecht (verwende keinen Weichspüler).

Der Schlauch ist ca. 2 oder 3 Jahre alt. Ob ich den wohl erneuern muss? An den Schlauch habe ich natürlich überhaupt nicht gedacht.

Es nervt.

Viele Grüße

Linda


Hallo Tante Ju,

welches Waschmittel nimmst Du denn? Nimmst Du Weichspüler?

Viele Grüße

Linda


Weichspüler nehme ich nicht.

Vollwaschmittel: P......l
Feinwaschmittel: C...l

fürs Handwaschprogramm: C.....l für Wolle und Seide


Der Vorschlag, die WAMA-Tür einen Spalt aufzulassen ist gut.
Bei mir hat die Maschine auch elendig gestunken, bis ich auf die Idee kam, die Tür einen Spalt offen zu lassen.
Wäsche und Maschine sind seitdem OK


Hallo Tante Ju,

vielen Dank! P....l ist grade im Angebot, dann werd' ich mal zuschlagen und sehen, wie es wird.

Viele Grüße

Linda


Hallo Linda,
ich habe Dir eine PN geschickt.


Bei mir half es den Schlauch und den Anschluß vom Schlauch zu reinigen, da staut sich im Laufe der Zeit einiges.


Zitat (Linda20032 @ 19.08.2010 09:12:16)
Hallo Rumburak,

ich bin auch schon am Verzweifeln. Immer beim Waschen riecht es irgendwie nach faulen Eiern oder so.

Habe schon Beckmann's Maschinenpfleger bei 95 Grad durchlaufen lassen.

Werde jetzt gleich noch mal den Tipp mit den 2 Spülmaschinentaps ausprobieren. Ich wasche halt auch immer mit niedrigen Temperaturen und Flüssigwaschmittel, weil dann die Wäsche (eigentlich) so gut riecht (verwende keinen Weichspüler).

Der Schlauch ist ca. 2 oder 3 Jahre alt. Ob ich den wohl erneuern muss? An den Schlauch habe ich natürlich überhaupt nicht gedacht.

Es nervt.

Viele Grüße

Linda

Das ist doch klar, warum Deine Maschine stinkt:

Der Hersteller meiner Wama schreibt in der Gebrauchsanweisung folgendes:

Zitat: "Beim Waschen mit niedrigen Temperaturen und/oder Flüssigwaschmittel besteht
die Gefahr von Keim- und Geruchsbildung im Waschautomaten. Um die Trommel zu reinigen und die Geruchsbildung zu verhindern, sollte einmal im Monat, das Programm Baumwolle 75°C unter Zusatz
eines pulverförmigen Universalwaschmittels durchgeführt werden". Zitat-Ende

Die Lösung steht dort ja auch schon geschrieben.

Gruß Klaus N

Hallo Klaus,

na sowas! Bei mir steht das nicht in der Gebrauchsanleitung.

Naja, hab' mir heute Persil Megaperls gekauft und werde halt jetzt auf Wasch-Pulver umsteigen und zusätzlich einmal im Monat eine 95 Grad-Maschine durchjagen.

Viele Grüße

Linda


Hallo Linda20032,

was hast Du denn für eine Maschine?

Gruß Klaus N


Hallo,

ich weis gar nicht was ihr mit den Waschmittel P....l und C... habt!
Ich nehme P...x von Th... Ph... kostet nur die Haelfte und ist mehr drin und das Waschergebnis ist genauso gut!
Fluessigwaschmittel nehme ich die Hausmarke von N...o. Auch hier ist das Waschergebnis genauso gut wie bei den teuren Marken. Nur beim Weichspuehler schwoere ich auf L...r!

Was die Waschmaschine an sich betrifft, so wird diese bei mir alle 3-6 Monate gereinigt und durchgespuehlt, mit 95°C.
Auch nach jedem Waschen, lasse ich die Tuere einen Spalt weit offen und auch die Waschmittelkammer wird etwas geoeffnet, damit alles austrocknen kann.


Zitat (Trexxtor @ 25.02.2014 11:10:21)
Hallo,

ich weis gar nicht was ihr mit den Waschmittel P....l und C... habt!
Ich nehme P...x von Th... Ph... kostet nur die Haelfte und ist mehr drin und das Waschergebnis ist genauso gut!
Fluessigwaschmittel nehme ich die Hausmarke von N...o. Auch hier ist das Waschergebnis genauso gut wie bei den teuren Marken. Nur beim Weichspuehler schwoere ich auf L...r!

Was die Waschmaschine an sich betrifft, so wird diese bei mir alle 3-6 Monate gereinigt und durchgespuehlt, mit 95°C.
Auch nach jedem Waschen, lasse ich die Tuere einen Spalt weit offen und auch die Waschmittelkammer wird etwas geoeffnet, damit alles austrocknen kann.

...ist das jetzt heiteres Waschmittel raten :lol:

die Marken kannst du ruhig ausschreiben...

das mit dem geöffneten bullauge ist nicht schlecht -
besser noch, auch die schublade fürs waschmittel rausziehen.
spalt 2 - 3 cm genügt.
das lüftet die maschine


Zitat (Trexxtor @ 25.02.2014 11:10:21)
Hallo,

Nur beim Weichspuehler schwoere ich auf L...r!



Mein Rätselraten hat ergeben, dass wohl Lenor gemeint ist.
Nur: schwören tut man gewöhnlich auf der Bibel. rofl

Und Weichspüler braucht man nun wirklich nicht, das ist umweltschädlich und überflüssig. Wie bei FM ja schon oft erwähnt von etlichen, erfahrenen Hausfrauen: Ein Schuss Essig(essenz) hat genau die gleiche Wirkung, richtet keinen Schaden an in der Umwelt - und ist viiieel billiger..

Wenn man allerdings süchtig ist nach diesem, äh, Geruch.... -_-

Dass die Tür und evtl. das Waschmitteldfach etwas geöffnet werden, ist wohl Standard. Oder? :pfeifen:

Noch nie in meinem nun doch ziemlich langen Hausfrauenleben habe ich die Waschmaschinen auf 95° laufen lassen, seitdem schlüssig dargelegt wurde, dass die Resultate auch mit 60° erreicht werden. Und auch nach Jahren hat's nie gestunken oder muffelig gerochen. :blumen:

Ach ja: Und ich habe auch nie die Angewohnheit gehabt, die schmutzige Wäsche in der Maschine abzulegen bis sie gewaschen wird. Aber das soll es auch geben. :(

Diesen modrigen Geruch hatte ich ebenfalls, jedoch in einer Komplettdusche aus Fernost.

Interessanterweise jedoch nur beim Kaltwasser, die Warmwasserleitung roch nicht.

Es lag am Zulaufschlauch.

Das Problem löste sich recht schnell nach dem der Zulauf vom Kaltwasser mit dem vom Warmwasser getauscht wurde und zwar dauerhaft.

Falls man also die Möglichkeit hat, den Kaltwasserschlauch, unter Berücksichtigung der maximalen zulässigen Höchsttemperatur, mit heißem Wasser mehrfach zu spülen, könnte dies das Problem vielleicht lösen.


Also nach 4 1/2 Jahren sollte sich das Problem wohl mittlerweile gelöst haben..... :pfeifen:


Jetzt muss ich mich leider auch mal einklinken....

Kann mir jemand sagen, wie ich "zum einlaufenden Wasser einen Reiniger in die Maschine dazugeben" kann?

Also, solange das Wasser für den Waschvorgang einläuft, will ich eine Danklorix-Lösung in die Maschine geben. Macht man das über die Waschmittelschublade? :unsure:

Oder muss ich den Wasserzulaufschlauch abschrauben? (oje...) und das irgendwie in den Schlauch kippen? eher nicht, oder?

ich hab schon Maschinenreiniger, 90-Grad-Wäsche, Flusensieb leeren... hinter mir. Nehme nur Pulverwaschmittel, nie Weichspüler, lasse Bullauge und Waschmittelschublade immer weit offen zum Lüften.

Trotzdem riecht die Wäsche nicht mehr frisch, eher muffig. :heul:

Wäre schön, wenn mich jemand aufschlauen könnte.
Danke :blumen:
Ribbit


@Also, solange das Wasser für den Waschvorgang einläuft, will ich eine Danklorix-Lösung in die Maschine geben.


Ich würde die Waschmittelschublade benutzen.
Nur mal so als Beispiel: Manchmal vergisst man etwas in die WM zu tun und sie hat schon angefangen Wasser zu holen.

Dann schalte ich einfach auf 0 und werfe das vergessene Teil noch mit rein. Nebenbei hatte ich gesehen, dass das Waschpulver schon rausgespült war.
Also könnte man in das Fach etwas Neues rein tun, oder?


Das ist eben das, was ich nicht weiß.... kann ich in die Waschmittelschublade Wasser reinkippen, wenn die Maschine anfängt zu laufen? Oder läuft mir das Zeugs dann alles daneben? die Schublade ist ja normalerweise nicht offen, wenn das Waschmittel rausgespült wird.

:mellow:


Es könnte auch an dem Kanal liegen, durch den dass Waschmittel und der Weichspüler in die Maschine gespült werden.
Versuch mal das Fach für das Waschmittel herauszuziehen und geh dann mit einer langen Flaschenbürste durch den Gang.
Das mit den Biofilmen ist tatsächlich ein großes Problem. Da hilft wirklich nur einmal im Monat eine Wäsche bei 90 Grad zu machen.


Zitat (Ribbit @ 19.05.2015 16:56:55)
Das ist eben das, was ich nicht weiß.... kann ich in die Waschmittelschublade Wasser reinkippen, wenn die Maschine anfängt zu laufen? Oder läuft mir das Zeugs dann alles daneben? die Schublade ist ja normalerweise nicht offen, wenn das Waschmittel rausgespült wird.

:mellow:

ja.

zieh nur die schublade nicht komplett raus, also nur soweit dass du aus einer flasche oder aehnlichem in die lade giessen kannst. und nicht zu schnell giessen, damit der einlauf das ganze auch schlucken kann.

gruss :blumen:
shewolf

Aaah, ok. Vielleicht probier ich das mal gaanz vorsichtig aus ^_^ und das mit der Flaschenbürste auch.

Danke!! B)


Wenn Herr Rumburak nach Hause kommt, kann er sich diesen Link mal durchlesen. Einlaufsieb

Das da ein Sieb drin ist wußte ich nicht.


Hallo, wir haben das Problem auch gehabt und ich habe auch lange gesucht, was man machen kann.
Wir haben das Problem seitdem nicht mehr.

1. Abflussrohr kontrollieren, mit der Zeit setzt sich das zu und wenn das Abwasser nicht richtig abfließen kann, bleibt immer schmutzwasser zurück und fängt an zu muffeln.

2. Ich habe den Abwasserschlauch gelöst, in die Wanne gehalten und die Maschine immer wieder auf spülgang gestellt und während die maschine abgepumpt hatte ( schlauch am besten in die wanne, oder besser in die toilette halten) den Schlauch mehrfach hin und her geknickt und zusammengeknickt, denn im Schlach sammeln sich viele Waschmittelrückstände an, diese stinken wie jauche, durch das knicken hatte sich da sehr viel gelöst und wurde beim spülgang rausgespült. die Wanne war voll mit klebrigen stinkenden Rückständen, wonach auch die wäsche gerochen hatte.
Zuvor hatte ich das Gummi an der Trommel gereinigt, das Flusensieb gereinigt und Waschmittelfach und Trommeltür immer geöffnet, sogar Waschmaschinenreiniger und essig und danklorix durchlaufen lassen, letzteres war nicht so toll. aber wo es so gerochen hatte, war das schon sehr unangenehmer Geruch im Haus...dieser ist nun weg :D

3 . Auch wichtig, bei Waschmittel und Weichspüler nicht auf den Preis schauen, am besten nicht beim Discounter. wir haben immer günstiges Waschmittel gehabt,davon kamen die Ablagerungen, weil viele Mittel wohl mit den niedrigen Temperaturen nicht zurechtkommen, was wir genommen haben, darf ich aus Rechtlichen GFründen nicht sagen, da ich belangt werden kann, wenn ich Produkte schlecht mache.
Wir nehmen nun Lenor Pulver ( nicht das große Sparpack sondern die kleinen Packungen) und Weichspüler von Lenor 7 Wochen länger frisch ( nicht die große flasche 2 L) sondern 750ml die gibt es in verschiedenen Duftvarianten...... sehr Emphelenswert

Wir haben seit dem keinerlei Probleme mit üblen gerüchen mehr, alles riecht Saumäßig gut und das sehr lange.... also nicht am falschen Ende sparen.
Ich hoffe das ich helfen konnte. Lg


Also ich würde als allererstes den Weichspüler weglassen (egal ob nun das teure - von Dir beworbene - Produkt, oder ein preiswerter), ein Schuss Essig im Weichspülfach tut es auch und hilft sogar noch der Waschmaschine. Und bei der Verwendung von Waschmittel auch mal auf die verwendete Menge achten, ein zuviel setzt sich auch schon mal im Ablauf ab...

Ob teuer oder preiswertes Waschmittel hat - meiner Meinung nach - damit nix zu tun, ich nutze das preiswerte Tandil von Aldi und meine Maschine müffelt gar nicht. Liegt eventuell auch daran, dass ich zwischendurch auch mal Kochwäsche habe und eben nicht nur alles auf 30° wasche.


Zitat (Rene76 @ 06.06.2015 17:34:27)
Wir haben seit dem keinerlei Probleme mit üblen gerüchen mehr, alles riecht Saumäßig gut und das sehr lange.... also nicht am falschen Ende sparen.

Üble Gerüche habe ich noch nie gehabt. Wie meine Vorposterin schon schrieb, Weichspüler weglassen und ab und zu mal Kochwäsche waschen, das reicht.

Zitat (Binefant @ 06.06.2015 17:43:53)
Also ich würde als allererstes den Weichspüler weglassen...
Und bei der Verwendung von Waschmittel auch mal auf die verwendete Menge achten, ein zuviel setzt sich auch schon mal im Ablauf ab...

Ob teuer oder preiswertes Waschmittel hat - meiner Meinung nach - damit nix zu tun, ich nutze das preiswerte Tandil von Aldi und meine Maschine müffelt gar nicht. Liegt eventuell auch daran, dass ich zwischendurch auch mal Kochwäsche habe und eben nicht nur alles auf 30° wasche.

Genau so.
Wobei es bei mir weder Weichspüler noch Essig noch Kochwäsche gibt, nur mindestens alle 2 - 4 Wochen mal 60°C.

also wirklich bei 95° lasse ich die Maschine auch nur alle Jubeljahre mal laufen (dann leer und mit Maschinenpfleger), 'Kochwäsche' nenne ich bei mir 60-70°-Wäsche