Datenrettung USB Stick HILFE! Windows meldet Stick als unformatiert


Hallo Computerspezialisten,
habe ein großes Problem: Wollte gerade einen USB-Stick öffnen, auf dem sich wichtige Daten befinden. Bekomme die Fehlermeldung: "Datenträger ist nicht formatiert, soll er formatiert werden?" Hab natürlich auf nein geklickt. Ich weiß nicht was passiert ist, da er gestern noch einwandfrei funktioniert hat. Kann ich die Daten irgendwie retten? Ich habe leider ein paar wichtige Sachen drauf, wovon ich noch keine Sicherungskopie gemacht habe :ph34r:


Wie die Normaluser eben sind: einfach den Stick abziehen, wenn sie fertig sind. Das Problem ist, dass dein Computer das Gerät noch "eingehängt" hat, damit er darauf schreiben und lesen kann. Wenn letzt aber noch letzt Schreibprozesse da sind, muss er die in der sogenannten Partitionstabelle dokumentieren. Eine neues Bild zum Beispiel, das muss eingetragen werden, wie in einem Inhaltsverzeichnis. Ziehst du jetzt mitten drin den Stick, dann kann er nicht zu ende schreiben und deine Partitionstabelle ist möglicherweise kaputt, deswegen denkt dein System, dass der Stick leer ist.
Das kannst du vorbeugen, wenn du den Datenträger "sicher entfernst", also mit einem Klick auf das kleine, grün-graue Symbol rechts in der Taskleiste das Ding aushängst.

Ich würde mal TestDisk probieren, aber keine Ahnung, wie gut du damit klar kommst, weil das eine Konsolenanwendung ist. Jetzt bin ich aber auch kein Windowsler, vielleicht kennt hier jemand ein gutes einfaches Tool :)

MßG,
Knorke!, aber das ist zumindest der Hintergrund.


Ich entferne den Stick immer erst nach der sicheren "Hardware-Entfernung".
Die letzten Tage hatte ich den Stick allerdings immer drin, da ich ihn jeden Tag brauchte. Es waren aber immer alle Dateien geschlossen als ich den PC runtergefahren habe.
Noch weitere Ideen? Es sollte wenn möglich ein einfach zu bedienendes Programm sein, da ich kein PC-Profi bin. Hat jemand schonmal mit dem pcinspector gearbeitet? Den hab ich beim Googlen gefunden...


Hallo Amary,
probiere doch mal mit einem anderen Betriebssystem, ob der Stick da erkannt wird und ausgelesen werden kann. Ich denke da an Knoppix oder ein anderes Live-System-Linux wie Free-BSD, die nicht installiert werden sondern aus dem RAM raus laufen. Einfach runterladen , brennen, DVD ins Laufwerk legen und dann den Stick reinstecken und schauen, ob er gefunden wird.

Viel Erfolg.

LG von der lio


Habe TestDisk mithilfe von Anleitungen aus anderen Foren laufen lassen...leider scheint die Partition hinüber zu sein...es erscheint immer nur "bad boot sector" und leider nicht meine Daten.
Der Vaiosoft recoverymanager erkennt leider gar nichts auf dem Stick: Es wird 0MB freier und 0MB belegter Speicher angezeigt.
Über den pcinspector habe ich viel Gutes gelesen im Netz, aber da scheitert es leider an der Installation, ich bekomme immer eine Fehlermeldung.
Weiß nicht mehr weiter :(


Probiere mal Recuva File Recovery, ist vom Entwickler von z.B. auch dem CCleaner, und kostenlos. Wenns noch was zu retten gibt, sollte es das Programm finden. Ich hab jedenfalls bei solchen Fehlermeldungen meiner USB Festplatte mehrmals alle Daten retten können (wichtig: Die Daten bei der Wiederherstellung nicht auf den USB Stick speichern, sonder in einen Ordner auf dem PC


Ich muss mich korrigieren: ich meinte natürlich nicht die Partitionstabelle, sondern das Dateisystem... Ich war schon ziemlich fertig gestern, da hab ich ein paar Worte durcheinander gebracht, sorry. <.<

Zitat (lio)
oder ein anderes Live-System-Linux wie Free-BSD

FreeBSD ist keine Linuxdistribution, das ist ein echtes Unix. Und für einen Windowsler alles andere als einfach, immerhin ist das from scratch ein reines Konsolensystem. Du meinst wohl eher so etwas wie PCBSD?

MßG,
Knorke!

Bearbeitet von Knorkebrot am 10.08.2010 10:14:25

Zitat (Bierle @ 10.08.2010 08:51:16)
Probiere mal Recuva File Recovery

Danke für den den Tipp!
Leider sagt mir Recuva: Boot Sektor lässt sich nicht lesen! Das wars dann wohl...
Vielleicht kann ich gleich woanders nochmal mit Knoppix probieren, kann das leider hier bei mir nicht machen am PC.

wenn der Bootsektor sich nicht lesen lässt wäre dieses Tool eventuell der Helfer: PC INSPECTOR File Recovery


bei dem hier gibt es auch
wiederherstellungsfunktion.funzt 30tage.
einfach ausprobieren


Zitat (Nachi @ 10.08.2010 20:02:07)
wenn der Bootsektor sich nicht lesen lässt wäre dieses Tool eventuell der Helfer: PC INSPECTOR File Recovery

Ja, der ist mir auch direkt ins Auge gesprungen, aber leider lässt sich der auf meinem Rechner nicht installieren, keine Ahnung warum nicht. Hab es mehrfach versucht, immer wieder die gleiche Fehlermeldung. Hab jetzt erstmal abgeschlossen damit und mir die Daten teilweise wieder mühsam zusammengesucht, da es drängte. Vielleicht versuche ich es die Tage nochmal, wenn ich wieder Ruhe hab.
Danke für euren Beistand -_-

Zitat (amary @ 10.08.2010 22:01:50)
...aber leider lässt sich der auf meinem Rechner nicht installieren, keine Ahnung warum nicht. Hab es mehrfach versucht, immer wieder die gleiche Fehlermeldung.

Wäre wohl ganz hilfreich zu wissen, was für eine Meldung das ist ;) ...wenn dir das jetzt noch wichtig ist.

MßG,
Knorke!

Hallo,

ich habe das selbe Problem:

USB Stick wird selber noch erkannt, ich bekomme aber die Meldung "Stick nicht formatiert".

Sind die o.g. Programme in der Lage zu erkennen, ob es lediglich daran liegt, dass der Bootsektor irgendwie einen Mitbekommen hat oder ob der Stick irgendein elektronisches Problem hat?

Oder gibt es noch andere Programme als Free- bzw Shareware?

Achja Knorke: Alles immer ordnungsgemäß abgemeldet bzw heruntergefahren.

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 26.08.2010 08:44:36


Hallo,

beim Laufenlassen vom Inspektor bzw. vom Recuva erhalte ich die Meldung "Bootsektor nicht lesbar".

Was kann ich jetzt noch machen?

Ich brauche ja ein Programm, mit dem ich Bootsektoren wieder herstellen kann.
O.g. Programme streiken hier bzw. ich habe noch nicht herausgefunden, wie ich sie dazu überreden kann, Bootsektoren zu reparieren.

Edit: oder reicht das Laufenlassen vom MS eigenen Systemchecker?

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 26.08.2010 10:56:15


brauchst du davon noch Programme oder Dateien? oder willst du ihn nur wieder benutzen können?

dateien könntest du eventuell noch mit der Freeware Restoration finden

wenn es nur um den Stick selbst geht einfach Formatieren lassen...


Hallo Nachi,

es geht darum, dass ich unbedingt die Daten retten möchte.

Hast Du noch einen Link für Deinen Download? Ich komme von hier nicht dran.

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 26.08.2010 11:40:27


http://files.snapfiles.com/localdl936/REST2514.EXE meinst du den Link wo es zu laden ist?


Genau.

Auch dieser Link führt nicht am Filter vorbei.

Gruß

Highlander


Ich habe es bis heute nicht wieder hinbekommen, obwohl ich einiges versucht habe. Kann nur jedem raten, die Daten auf USB-Sticks parallel noch an anderer Stelle zu sichern.
Drücke aber die Daumen, dass es bei dir klappt, Highlander!


Zitat (Highlander @ 26.08.2010 12:49:26)
Auch dieser Link führt nicht am Filter vorbei.

Google doch einfach mal nach dem Programmnamen, ob du einen Link findest, den deine Firma zulässt.

Zitat (Bierle @ 26.08.2010 14:55:42)
Google doch einfach mal nach dem Programmnamen, ob du einen Link findest, den deine Firma zulässt.

http://www.google.de/webhp?hl=de#hl=de&sou...d54148e71d55fe7

Kann es falsch sein, vorher den MS eigenen WIN Disk Doktor drüber laufen zu lassen?

Gruß

Highlander


So,

nach kurzer schwerer Krankheit ist gestern Nacht der Stick verschieden. :heul: :heul:

Hat noch jemand einen klnstruktiven Vorschlag, wie ich an die Daten drankomme?

Der Stick wird ordnungsgemäß vom System erkannt. Ich kann ihn auch ordnungsgemäß vom System abmelden.

Aber ich habe keinen Zugriff. Selbst Formatieren lässt sich das Teil nicht mehr.
Die ganzen Programme melden entweder nix, keinen Zugriff oder es existieren Konflikte in der Bootpartition.

Gibt es noch irgendein Programm, mit dem ich auf den Stick zugreifen, dann die Sache reparieren und die Daten runterkopieren kann? :ph34r: :angry:

Gruß

Highlander


schon mal die Notfall-CD ausprobiert?


Hallo Dingens,

das ist, so habe ich das wenigstens verstanden, eine gute Möglichkeit, wenn sich der PC verabschiedet hat.

Bei mir läuft der PC, und nur der USB Stick ist verschieden.

Oder irre ich mich da, Nachi?

Danke und Gru0

Highlander


Nein, da hast du Recht, Highlander, da mögen zwar ein zwei Programme bei sein, die verlorenen Daten retten, aber auch die helfen im Prinzip nicht mehr als die, die Nachi aufgezählt haben.


Hallo Bierle,

aber ein helfendes Programm kennst Du nicht oder?

Gruß

Highlander


Zitat
da mögen zwar ein zwei Programme bei sein, die verlorenen Daten retten


es kostet etwas zeit beim downloaden und beim brennen und der anschliessende versuch ist nicht strafbar

probieren geht über studieren :pfeifen:

Zitat (Highlander @ 27.08.2010 10:24:20)
aber ein helfendes Programm kennst Du nicht oder?

Hmm, hab eben nochmal kurz sinniert, und mir fiel noch TestDisk ein

Lies dir dazu mal diesen Thread bei computerbase.de durch, da ist jemand, der so ungefähr das gleiche Problem hat. da wird erklärt, was man in Testdisk machen muß.

Nen Versuch ist es wert, besser als den Stick wegzuschmeissen

Hallo Bierle,

danke.

Er meldet mir bei BS neuschreiben "Can´t find cluster size"

Sieht so aus, dass der Stick in ewigen Bit-Gründe eingegangen ist.

Gruß

Highlander


Sooooooooooooooo,

bevor ich das Teil jetzt entgültig entnervt entsorge: hat noch jemand eine Idee?

Gibt es noch eine Möglichkeit / Programm, mit dem bei defektem Speicherchip ich noch irgendwie Zugriff auf die Daten erhalte?

Danke und Gruß

Highlander


15 programme zum testen

141 programme

Bearbeitet von dingens am 04.09.2010 19:11:14

Danke Dingens,

aber welches dieser Programme ist geeignet, Daten von einem defekten Speicherchip zu lesen?

Ich habe leider nicht die Zeit, sie alle auszuprobieren.

Danke und Gruß

Highlander


das weis ich auch nicht.in so einem stick steckt man ja nich drin.


Nagut,

also in die Tonne mit dem Ding (nicht mit dingens!!!!! :pfeifen: )

Ich vermute nen Hardwarefehler (Speicherchip defekt). Und da können wohl nur die wenigsten Programme wirklich helfen.

Danke an alle und Gruß

Highlander


Meistens ist der USB Technisch zerstört. Hier kann man die Daten nur noch durch auslöten des Speicherchips retten. Die machen das gut und günstig:**unerwünschte Werbung entfernt - anerkannte Forumsregeln sind Bitte einzuhalten !** Habe meine Büro Daten hier auch wieder bekommen!

Bearbeitet von Jeanette am 04.01.2011 11:43:43


Außer Recuva und PCINSPECTOR kann ich auch EaseUS Data Recovery empfehlen.


Wenn man diese Fehlermeldung bekommt hat, kann absolut nicht formatieren. Es könnte die Datei-Verzeichnis zerstören, dann kann man vll. keine Daten retten.
In diesem Fall soll man die Daten mit Datenrettung Software zuerst wiederherstellen, danach den USB formatieren.
Diese Anleitung zeigt die Schritten unter diese Situation:
*** Link wurde entfernt ***


Menno, kannst du nicht mal gucken, von wann zumindest die letzten Beiträge sind??? :angry:
Zu deiner Orientierung: von 2011 (!) - da wurde wohl auch nur Werbung gemacht.....
Und dann 2016: auch etwas verspätet..... :sarkastisch:


Man soll den Stick nicht formatieren, bevor die Dateien drauf gerettet werden.
Lies mal diesen Artikel, um eine Lösung zu finden *** Link wurde entfernt ***


Hast wohl nicht mal meinen letzten Beitrag gelesen - oder womöglich doch - aber nicht verstanden.... :sarkastisch:



Kostenloser Newsletter