T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Grippeschutzimpfung; Ja oder Nein?!

Neues Thema Umfrage

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 28.11.2007 11:51:46


Ich lasse mich impfen,

ich arbeite mit vielen kleinen Menschen zusammen
mein Immunssystem ist nicht das beste
neige ich zu Erkältungen aller Art

Und eine fast Lungenentzündung hat mir vor ein paar Jahren gereicht- ich lasse mich jedes Jahr impfen!
Denn gerade der gefährliche Grippe Virus muß nicht gerade mich erwischen............ ;)


hi,trulli!noch ein grund,sich zu impfen...würd mein kind nicht da hinlassen... :o


hmmm,

bin ja eh allergisch veranlagt. wenn ich ei esse, egal in welcher form , wird mir speiübel und es kommt wieder zurück.

irgendwie reagiert mein körper also auch allergisch oder unverträglich auf ei.

hat das denn auch was mit der grippeimfung zu tun ? das wird ja auch im ei gezüchtet ?

und hat das auch was mit tetanus, kinderlähmung und der diphterieimpfung zu tun ? die is auch schon überfällig,..


@Trulli,

Der Impfstoff wird nicht im Ei gezüchtet..

Der Impfstoff (für eine aktive Impfung) enthält inaktive, also nichtkrankmachende Erreger..Der Impfschutz besteht darin, daß der Körper diese Erreger erkennt und Antikörper dagegen bildet, auf die er im Falle zurückgreifen kann..(Wenn dann mal nen echter Krankheitserreger in den Körper eindringen will..)..

Aber und da hast du nicht ganz unrecht...Soviel ich weiß wird als Träger Hühnereiweiß benutzt...

Falls ich da jetzt auch nicht ganz recht habe, bitte korrigieren...

Wenn man also ne Hühnereiweißunverträglichkeit hat (anscheindend hast du das ja..) könnte ne Impfung Komplikationen hervorrufen..

Also vor einer Impfung den Arzt konsultieren


Hi, Squirrel,
Hühnereigroß? Glatte Übertreibung!
Schmerzen im Impfarm für 3 Tage? Sensibel wie auf einer Erbse ruhend?
Wat'n Luxus! :mellow:
Nebenbei: eine Grippe ist nie eine Erkältung und nie eine Lungenentzündung, sondern eine heftige Viruserkrankung, die nur mit Komplikationen abheilt!


@micheal...das kann schon sein, daß man nach einer Impfung so eine Reaktion hat...Gerade wenn man etwas ängstlich ist und den Arm deswegen übermäßig anspannt...

Also drei Tage Schmerzen können gut sein..Naja, Hühnereigroß? Schau dir mal im Kühlschrank die Eier an..Da variieren die Größen auch...also so ne große Schwellung kann durchaus sein...

Im übrigen finde ich es nicht nett, wenn du da gleich von Luxus und sensibel redest...Jeder Mensch hat ein anderes Schmerzempfinden...Jeder reagiert anders und nimmt das anders wahr...

Solche Sätze wie deine tragen eher noch dazu bei, daß diese Patienten noch eingeschüchterter werden...

Schade, kein guter Post zum Anfang...

Trotzdem Herzlich willkommen hier


Zitat (micheal @ 12.11.2006 18:53:05)
Hi, Squirrel,
Hühnereigroß? Glatte Übertreibung!

Finde ich schon heftig, so eine Unterstellung.

Die von Squirrel beschriebene Reaktion hatte ich auch einmal, nach einer Tetanusimpfung.
Der Arzt meinte, entweder ein Spritzenabszess oder eine Allergie.
War dann letzteres.

@MEike

Ja, ich hatte Windpocken. Schon mit 4 Jahren. Allerdings nicht sonderlich ausgeprägt und wie meine Mutter erfahren musste, kann daraus auch mal eine schöne Gürtelrose erwachsen.

Ich denke aber, was Schwangerschaft angeht, dürfte ich gefeit sein.

Danke für deine Sorge. :wub:


Zitat (micheal @ 12.11.2006 18:53:05)
Hi, Squirrel,
Hühnereigroß? Glatte Übertreibung!
Schmerzen im Impfarm für 3 Tage?

Hallo Micheal,

klar- du hast Squirrels Arm ja gesehen, also kannst du sicher beurteilen dass es nicht hühnereigroß war...

im Ernst: es kann durchaus zu solchen Reaktionen kommen, wenn z. B. eine Allergie oder eine Überempfindlichkeit vorliegt. Und Schmerzen an der Impfstelle- hab ich bei jeder Tetanusimpfung, ich bin danach meist min. zwei Tage arbeitsunfähig, hab vergrößerte Lymphknoten und erhöhte Temperatur.

...Habe ich eben zufällig gefunden... und wollte Euch mal den Link reinstellen.
Tote nach Grippeschutzimpfung: Schau hier

Dann hier noch, kontroverses:
Impfen um welchen Preis? hier

Impfen, Völkermord im dritten Jahrtausend?
Gibt es Viren, GEGEN die man sich impfen MUSS?

Liebe Grüße,
Apfelblüte :blumengesicht:

Zitat (Apfelblüte @ 12.11.2006 22:09:44)
...Habe ich eben zufällig gefunden... und wollte Euch mal den Link reinstellen.
Tote nach Grippeschutzimpfung: Schau hier

Dann hier noch, kontroverses:
Impfen um welchen Preis? hier

Impfen, Völkermord im dritten Jahrtausend?
Gibt es Viren, GEGEN die man sich impfen MUSS?

Liebe Grüße,
Apfelblüte :blumengesicht:

Klar kann man über Impfungen verschiedener Meinung sein. Tatsache ist aber, dass z. b. mehr Kinder an Masern sterben als an den Folgen einer Masernimpfung... analoges gilt für alle anderen Impfungen.

Und: ohne konsequentes Pflichtimpfen wären die Pocken heute nicht ausgerottet.

Zitat (Valentine @ 12.11.2006 22:14:03)
Klar kann man über Impfungen verschiedener Meinung sein. Tatsache ist aber, dass z. b. mehr Kinder an Masern sterben als an den Folgen einer Masernimpfung... analoges gilt für alle anderen Impfungen.

Und: ohne konsequentes Pflichtimpfen wären die Pocken heute nicht ausgerottet.

Ich stimme dir in allen Punkten zu... bis auf die Pocken.

Sie sind nur statistisch gesehen ausgerottet, und ein Impfschutz besteht nicht mehr, weil die Impfpflicht aufgehoben wurde.

Zitat (micheal @ 12.11.2006 18:53:05)
Hi, Squirrel,
Hühnereigroß? Glatte Übertreibung!
Schmerzen im Impfarm für 3 Tage? Sensibel wie auf einer Erbse ruhend?

Hi Michael, kennst du das Sprichwort? "Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen"
Übrigends, die Beule war so groß wie ein Hühnerei, nicht so dick!
Danke valentine, Calendula und Mellly :blumen:

Zitat (Valentine @ 12.11.2006 22:14:03)
Zitat (Apfelblüte @ 12.11.2006 22:09:44)
...Habe ich eben zufällig gefunden... und wollte Euch mal den Link reinstellen.
Tote nach Grippeschutzimpfung: Schau hier

Dann hier noch, kontroverses:
Impfen um welchen Preis? hier

Impfen, Völkermord im dritten Jahrtausend?
Gibt es Viren, GEGEN die man sich impfen MUSS?

Liebe Grüße,
Apfelblüte :blumengesicht: 

Klar kann man über Impfungen verschiedener Meinung sein. Tatsache ist aber, dass z. b. mehr Kinder an Masern sterben als an den Folgen einer Masernimpfung... analoges gilt für alle anderen Impfungen.

Und: ohne konsequentes Pflichtimpfen wären die Pocken heute nicht ausgerottet.

Hallo Valentine!

Ich habe meine Kinder auch impfen lassen.
Polio, Mumps, Masern, Röteln, Windpocken usw... Querbeet.

Zu dem damaligen Zeitpunkt habe ich nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt.
Schließlich will amn seinem Kind nur das Beste....

Auch gerade wegen den Masern.... Der Arzt meinte nur: "Wenn Sie jetzt nicht impfen lassen und es passiert was, machen Sie sich Ihr Leben lang Vorwürfe..!"

Allerdings bin ich heute gar nicht mehr so sicher, damals das Richtige getan zu haben.

Denn wenn ich mir so durchlese, dass es keinen Nachweis für die
EXISTENS eines Auslösendens Virus gibt, warum soll ich dann überhaupt impfen lassen..?!

Ich denke es hat weniger mit verschiedenen MEINUNGEN zum Thema "Impfen" zu tun,
als mit dem WISSEN, dass es da anscheinend nicht mit rechten Dingen zugehen kann..

Und vorrausgesetzt es geht tatsächlich nicht mit "rechten Dingen" zu, wer hat dann überhaupt einen Nutzen vom Impfen...?
Eigentlich doch nur der Hersteller des Serums, der damit sein Geld verdient.
Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Die Windpocken Impfung lies ich übrigens nur einem, meiner beiden Kinder
verabreichen... War ein Zufall an dem Tag hatte das Eine eine leichte Erkältung.

Dennoch: 1 Jahr später hatten BEIDE die Windpocken... Also wenigstens DIE
Impfung hätte ich dann dem Kind "ersparen" können.

Weißt Du, Valentine ich bin z.Z. sehr unsicher geworden, was an uns "manipulation"
ist und was wahre Unterstützung zum Thema Gesundheit ist!
Bekommen wir nur eingeredet es sei mit dem Impfen sooo wichtig, wegen den
"bösen" Viren? Ist es tatsächlich so?
Oder will man nur Geld verdienen? Mit Viren die es angeblich gibt. Deren
Existens nie bewiesen wurde und demzufolge auch keinen Schaden anrichten können?

Ich habe zu unserem Hausarzt einen "guten Draht" er kennt mich schon seit ich ein Baby war. Wir sind per "Du" und auf diese Weise bekomme ich auch mal
ein bißchen was erzählt. Zum Beispiel: Es wurde tatsächlich von unserer
Regierung darüber nachgedacht in Deutschland den Verkauf von Vitaminen
zu VERBIETEN, weil die Menschen zu alt werden und die Rentenkasse es sich nicht leisten kann.

Der Anbau von Ringelblumen soll VERBOTEN werden! Siehe auch Broschüre von "Weleda"... Ringelblumen werden ja z.B. in Babycreme zur Wundheilung
benützt... Der Verbraucher soll gezwungen werden CHEMISCHE Präperate
zu konsumieren, die auch wenn apothekenpflichtig, teilweise nur Placebo sind und trotzdem von den Krankenkassen bezahlt werden!

In diesem Zusammenhang frage ich mich wirklich, meinen DIE es "Gut" mit uns?
Ist Impfen sooo wichtig und gesund?

In diesem Zusammenhang bin ich eine "Suchende" nach der Wahrheit.

Liebe Grüße,
Apfelblüte

Zitat (Apfelblüte @ 13.11.2006 10:08:22)






Weißt Du, Valentine ich bin z.Z. sehr unsicher geworden, was an uns "manipulation"
ist und was wahre Unterstützung zum Thema Gesundheit ist!
Bekommen wir nur eingeredet es sei mit dem Impfen sooo wichtig, wegen den
"bösen" Viren? Ist es tatsächlich so?
Oder will man nur Geld verdienen? Mit Viren die es angeblich gibt. Deren
Existens nie bewiesen wurde und demzufolge auch keinen Schaden anrichten können?



Apfelblüte, da muss ich Dir leider vehement wiedersprechen. Es ist doch nicht so, dass da ein Pharmakonzern in seiner Hexenküche was zusammenbraut und das dann für viel Geld unter die Leute bringt. Das Forschen nach adäquaten Impfungen kostet Millionen, gar Milliarden, und wird nach und nach durch den Vertrieb der Mittel wieder reingeholt.
Die WHO spricht Impfempfehlungen aus und daran sollte man sich auch richten.
Ich finde es grauenhaft, wenn Mütter sich auf "Masern-Parties" treffen, damit ihr Kind die Krankheit durchmacht und dann immun ist :angry:
Sorry, aber Statistiken zeigen doch auf, dass es seitdem es bestimmte Impfungen gibt, die Sterberate in vielen Ländern enorm gesunken ist.
Ich glaube da nicht an eine Manipulation der Pharmakonzerne :nene: :nene:

@Apfelblüte,

ich würde gerne wissen, woher Dein Hausarzt das hier weiß:

Es wurde tatsächlich von unserer
Regierung darüber nachgedacht in Deutschland den Verkauf von Vitaminen
zu VERBIETEN, weil die Menschen zu alt werden und die Rentenkasse es sich nicht leisten kann.

Direkten Draht zur Regierung? Ich finde es ganz schön happig, so etwas seinen Patienten zu erzählen.


Zitat (Hilla @ 13.11.2006 10:34:38)
@Apfelblüte,

ich würde gerne wissen, woher Dein Hausarzt das hier weiß:

Es wurde tatsächlich von unserer
Regierung darüber nachgedacht in Deutschland den Verkauf von Vitaminen
zu VERBIETEN, weil die Menschen zu alt werden und die Rentenkasse es sich nicht leisten kann.

Direkten Draht zur Regierung? Ich finde es ganz schön happig, so etwas seinen Patienten zu erzählen.

Mein Hausarzt wußte es ganz einfach daher:
Ein Rundschreiben von der Ärztekammer wieß darauf hin. Desweiteren wurde darauf hingewiesen den Patientien nahezulegen KEINE Vitamine einzunehmen.
Zum Beispiel bei Erkältungen kein Vitamin C einzunehmen.

Ob das jetzt "happig" ist, sei dahingestellt. Ich pers. finde es ehrlich.....
Und ein Recht darauf zu wissen, was mit einem gemacht werden soll hat jeder.

Dies ist nur ein Beispiel von vielen, die mich STUTZIG machen....

@ Schottin: Anderes Beispiel:

Wie Ihr vielleicht schon gelesen habt, ich komme aus einer seeehr ländlichen
Gegend. Jeder kennt jeden usw... :)

In unserem Ort gab es mal eine Gärtnerei die speziallisiert war Fleischfressende
Pflanzen zu züchten. Die Pflanzen wurden einem "Alternativ orientiertem"
Pharmakonzern geliefert. Sogar über 2 Generationen in dieser Gärtnereifamilie.

Dieser Pharmakonzern stellte u.a. aus diesen Fleischfressern ein Mittel gegen
Krebs her.
Dann kam die Arzneimittelprüfung - die Firma mußte die notwendigen Tests
usw. durchführen lassen, konnte es sich aber nicht leisten.
Die Firma wurde von einem anderen Pharmakonzern aufgekauft und die
Rezepturen führ dies Krebsheilmittel verschwanden in der Schublade.

Kein Wunder! Die Gewinne der Pharmakonzerne kommen nicht von der
Heilung des Patienten, sondern von der Behandlung. Die wiederrum
(und gerade bei Krebs) Nebenwirkungen verursacht, die auch behandlungsbedürftig sind...etc... Gerade in dieser Branche geht es um Milliarden von Geldern....

Der Gärtnereibetrieb züchtet zwar in kleinen Mengen noch die Fleischfresser,
als Zierpflanze eben, muß sich aber nun durch herkömmliche Landwirtschaft
über die Runden bringen.

Wenn ich dann an die Fleischskandale denke und an die Korruption die dort
abgelaufen sein MUSS, sonst wäre es nicht passiert, dann kann ich mir doch
vorstellen dass Pharmakonzerne sich weniger um die Gesundheit kümmern, als darum die Aktionäre zu befriediegen... Im Nachinnein geht es eben nur ums
verkaufen... Egal ob Gemüse, Spielzeug, Kleidung oder Medikamente...

Leider, und es ist bei mir genauso, wollen oder können wir uns nicht vorstellen
wieviel Bosheit und Gewissenlosigkeit in der Welt ist... Besser man stelt es sich
nicht vor :heul:
Dennoch mag ich die Gesundheit von MIR und die von meiner Familie nicht in die
Verantwortung von Dritten geben sondern selbst in die "Hand" zu nehmen!

Wie auch nun Hilla in Ihrem Posting nun schon bestätigt hat, gab es tatsächl.
von der Regierung das Vorhaben die Vitamine zu verbieten, aus den von mir genannten Gründen. Wenn es schon bei den Vitaminen so geht .... Da kann ich
mir schon 2 und 2 zusammenzählen....

Liebe Grüße,
Apfelblüte :blumengesicht:


P.S. Hilla: es würde mich interessieren woher Du dass weißt.

@Apfelblüte,
da hast Du mich missverstanden. Ich habe Deine Aussage nicht zitiert, sondern einfach in meinen Beitrag kopiert - daher.

Nicht ich bestätige, dass unsere Regierung dieses Vorhaben hatte, Vitamine zu verbieten - das warst Du bzw. Dein Hausarzt. ;)


Zitat (Hilla @ 13.11.2006 12:34:45)
@Apfelblüte,
da hast Du mich missverstanden. Ich habe Deine Aussage nicht zitiert, sondern einfach in meinen Beitrag kopiert - daher.

Nicht ich bestätige, dass unsere Regierung dieses Vorhaben hatte, Vitamine zu verbieten - das warst Du bzw. Dein Hausarzt. ;)

Ach so, Du hast es nur rauskopiert :)
Ich habe es als Fließtext gelesen und Dich dadurch mißverstanden. -Sorry, keine
Absicht. :blumen:

LG
Apfelblüte :blumengesicht:

Hallo Ihr Lieben!
Ich lese gerade fleißig mit und möchte einen Beitrag leisten.
Ich habe vor kurzem das Buch ´Die Krankheitserfinder`gelesen. Weiß leider nicht mehr, wer es geschrieben hat, da ich es ausgeliehen hatte. Es geht um die Macht der Pharmaindustrie. Störrungen im Wohlbefinden werden als neue Krankheit in allen Medien gleichzeitig veröffentlicht und tollerweise hat man gleich das passende Medikament dazu!!! So z.B. Wechseljahre, Zappelphillip Syndrom, PMS, Traurigsein usw.. Ich arbeite in der Krankenpflege und mir läuft es kalt den Rücken runter wenn ich höre, das zappelige Kinder mit Psychopharmaka zugeschüttet werden.Denen würde es sicher besser helfen, wenn man die vielen Außenreize reduziert.
Bei vielen Medikamenten stehen die Nebenwirkungen in keinem Verhältnis zur Wirkung.
Vielleicht schaut einer von Euch mal in das Buch....

Bleibt schön gesund bei diesem Sauwetter
Buschwindröschen :labern: :labern:


Hallo Buschwindröschen!

Danke für Deine Buchempfehlung!

LG
Apfelblüte

Hat jemand hier schon Mal Masern gehabt? Oder der Partner/die Kinder?
Laut Aussagen mehrerer Ärzte dauert eine Masernerkrankung bis zu vier Wochen! Mit hohem Fieber und der Gefahr schwerwiegender Komplikationen! Da laß ich mein Kind lieber impfen.


Unsere Kinder haben alle empfohlenen Impfungen bekommen, sie hatten keine Komplikationen und wir haben uns nichts vorzuwerfen. Ohne die Impfungen, gäbe es ganz Epidemien von Kinderkrankheiten.


wie stellt man die hühnereiweißallergie fest ?
wenn ich ei esse, egal in welcher form, dann bekomme ich magenprobleme und darmprobleme. darf ich mich dann auch nicht impfen lassen ?
und sind die tetanus und diphterie und kinderlähmung auch im ei gezüchtet ?


hi,apfelblüte!tote durch impfung...,gibt best. mehr ,die ohne ,an grippe gestorben sind.das ganze hört sich nach "verschwörungs-theorie" an,panik-mache,die mehr
schadet,wie nützt...
in vielen ländern wären die eltern froh,wenn sie sich die impfung leisten könnten...


@rostigernagel: Stimme Dir vollkommen zu!


@Gassine / @rostigernagel

Wie ich schon schrieb, sind meine Kinder auch geimpft!
Wenn Ihr der Meinung seid, ich würde hier "falsche Panik" verbreiten, dann
tut´s mir leid, das war zu 100% NICHT meine Absicht! -Sorry!

Allerdings fällt mir zum Thema "Panik machen" auch ein, dass es wohl gegen Januar / Februar in den Nachrichten wieder heißt: "Die Grippewelle rollt auf Deutschland zu!
Jetzt haben Sie die letzte Gelegenheit sich impfen zu lassen bevor es Sie evtl.
Erwischt!" DASS finde ich ist "Panik machen".... <_<

Wahrscheinlich, kann ich mir vorstellen, löst es bei den Menschen Panik aus, wenn
sie lesen "es sind bis heute keine krankmachenden Viren entdeckt worden"
denn da stellt sich ja automatisch die Frage: "Was hat mich denn dann sonst
krank gemacht!?" Wenn es keine krankmachenden Viren gibt, ja WEN oder WAS
sollen wir Menschen denn dann "bekämpfen" damit wir GESUND bleiben?!

Und darin liegt die Hilflosigkeit. DIE löst die Panik aus! (Nicht die Tatsache, daß es keine Viren gibt die uns Krank machen)

Hilflosigkeit ist wohl das schlimmste..... :(

Dann kommt man wieder zur Gegenfrage: "Ich bin geimpft und DARUM werde ich nicht krank." Also ist Impfen doch gut für uns Menschen. Das mit den Viren muss
deshalb doch stimmen, sonst würde eine Impfung nicht taugen!?

PRO und CONTRA...

Dennoch: Meine "Große" Tochter WURDE gegen Windpocken geimpft, meine
"Kleine" nicht... Und sie hatten sie BEIDE bekommen im gleichen Ausmaß!
Fieber, Juckende Bläschen über den ganzen Körper, etc.... wie im
Bilderbuch... (1 Jahr NACH der erfolgten Impfung)


Liebe grüße,
Eure
Apfelblüte :blumengesicht:


Ob Panik oder nicht, ich habe mich noch nie gegen Grippe impfen lassen.
Vielleicht ist es gut, vielleicht nicht.

Deutschland einig Panikland hat uns ja schon bei der Vogelgrippe und bei BSE in Angst und Schrecken gejagt.

Sollte ich geleutert werden, lasse ich mich impfen.

Bearbeitet von arkade am 14.11.2006 15:38:25


Zitat (Apfelblüte @ 14.11.2006 14:37:08)


Und darin liegt die Hilflosigkeit. DIE löst die Panik aus! (Nicht die Tatsache, daß es keine Viren gibt die uns Krank machen)


Mich würde mal interessieren, woher Du das Wissen hast, dass es keine krankmachenden Viren gibt? Immerhin dürfte doch bekannt sein, das der HI-Virus im schlimmsten Fall zum Tode führt.
Auch Deine Ausführung, das Pharmakonzerne Patente für Medikamente gegen Krebs zurückhalten, ist nicht sehr glaubhaft. Die Kassen zahlen z.B. die Vorsorge für Hautkrebs nur noch selten, weil nämlich die Behandlung eines bereits Erkrankten günstiger ist als die Prävention.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass meine Krankenkasse monatlich über 1500,-EUR hinlegt, für meine medikamentöse Behandlung, die ich im schlimmsten Fall mein Leben lang benötige, wenn es doch für alles Mögliche schon Präparate zum auslöschen diverser Krankheiten gibt.
Das mit Deinen Kindern ist nicht unüblich. Der Titer für Röteln muss auch bei festgestellter Schwangerschaft nochmals kontrolliert werden, selbst wenn die Personen diese Erkrankung schon hatten bzw. geimpft sind. Eine Impfung ist kein Garant dafür, dass man nie krank wird, aber sehr wohl eine Möglichkeit, Epidemien einzugrenzen.

Ich halte solche Posts für einen Versuch von Panikmache, es gibt keinen eindeutigen Hinweis dafür, dass die Pharmakonzerne Krankheiten und Viren "erfinden", um dann geeignete Impfungen herzustellen.


Hallo Schottin!

Kann ich verstehen, dass Du was darüber nachlesen möchtest!
Apfelblütchen könnte sich diesen Quatsch ja auch aus den "Fingern" gezogen haben... :D

Also hier Nr. 1:
Den Link hatte ich schon weiter oben eingestellt:

hier

Dann habe ich aus dem Net noch diese Links:


Virusnachweis?





So, das dürfte erstmal genug sein...

Liebe Grüße,

Apfelblüte





Letzter Link gelöscht, weil AIDS darin verharmlost wird.

Bearbeitet von chilli-lilli am 14.11.2006 16:53:45

Zitat (Apfelblüte @ 14.11.2006 16:12:29)

Hallo Schottin!

Kann ich verstehen, dass Du was darüber nachlesen möchtest!
Apfelblütchen könnte sich diesen Quatsch ja auch aus den "Fingern" gezogen haben...  :D

Also hier Nr. 1:
Den Link hatte ich schon weiter oben eingestellt:

hier

Dann habe ich aus dem Net noch diese Links:


Virusnachweis?




So, das dürfte erstmal genug sein... 

Liebe Grüße,

Apfelblüte

und das glaubst du ?




Link in Quote gelöscht.

Bearbeitet von chilli-lilli am 14.11.2006 16:54:32

Ich habe mich letztes Jahr zum ersten Mal gegen Grippe impfen lassen. Ich muss sagen: never ever!!! Ich hatte danach latent ein Gefühl in meinem Körper es könnte eine Grippe ausbrechen - ist es aber nicht. Nur ich war ständig müde, Schweissausbrüche ect.

Zu den Masernimpfungen!
ich habe Arzthelferin bei einem Kinderarzt gelernt. Bin dort auf Fälle gestossen, die mich fertig gemacht haben. Da ist ein Kind gestorben und ein Anderes hatte nach Masern eine Hirnhautentzündung und war danach geistig behindert.
Als mein Sohn dann mit 10 Monaten (impfen kann man erst nach 1 Lebensjahr) die Masern bekam habe ich tausend Tode an seinem Bett gestorben. Ich hatte Angst ohne Ende. Er hat es zum Glück gesund überstanden aber ich kann allen nur empfehlen, sein Kind gegen Masern impfen zu lassen!!!


Apfelblüte, schön und gut, hast Du aber auch Quellen, die sich nicht einzig und allein der Alternativmedizin widmen, sondern auch der Schulmedizin?
Diese Links verweisen auf HPs, deren Leben von Esotherik, Spirituellem und und Homöapathie geleitet werden. Schaust Du Dir auch mal klinische Studien an? Welche jahrelang durchgeführt werden...
Man kann sich ja mit Alternativmedizin beschäftigen, sollte sich dabei aber fragen, warum es "Alternativmedizin" heisst... Wohl, weil es Alternativen zur Schulmedizin darstellen, wobei die Schulmedizin an erster Stelle stehen sollte.
Ich kann doch auch nicht jeden Tag die Bildzeitung lesen und meinen, ich wäre jetzt aufgeklärt, was in der Welt geschieht ;)


Hi Nobody!

Gute Frage!
Gegenfrage: Sollte man es nicht glauben?

Ich persöhnlich konnte es immerhin zum Anstoss nehmen, mir Gedanken
zu machen...

LG
Apfelblüte

Ich habe mich letztes Jahr zum ersten mal gegen Grippe impfen lassen und ich hatte nichts.


Zitat (Apfelblüte @ 14.11.2006 16:28:18)
Hi Nobody!

Gute Frage!
Gegenfrage: Sollte man es nicht glauben?

Ich persöhnlich konnte es immerhin zum Anstoss nehmen, mir Gedanken
zu machen...

LG
Apfelblüte

Man kann es nicht glauben, es fehlt jeglicher wissenschaftlicher Ansatz der Begründung, es werden einfach Thesen hingerotzt, die mit anderen Thesen bewiesen werden sollen, der einzige Ausweg ist der Gang in die Esotherik. Leider ist das eine Sackgasse.

Hallo Schottin!

Natürlich haben wir unser Weltbild: Die Schulmedizin ist die "richtige" Medizin.
DIE Medizin, die auch WIRKLICH hilft wenn man Krank ist.
Du schreibst über die Links die ich reinstellte, sie sind wie die "Bildzeitung" weil es ja nur "alternativ" ist.

Was leistet ein Schulmedizinisches Medikamet, wenn man Kopfschmerzen hat?
"Aspirin" "Paracetamol" etc... es unterdrückt den Schmerz, hilft aber nicht die
Ursache für den Kopfschmerz zu beseitigen... Man glaubt das Mittel hätte
einem geholfen, in Wirklichkeit ist man nur "Betäubt".

Was leistet ein Schulmedizinisches Medikament bei Husten?
Hustenlöser sollen den Schleim "verflüssigen" hmmm die Liste der Nebenwirkungen sind erstaunlich lange (z.B. bei Mucosolvan)
Hustenstiller erwünscht? - Jawohl! Diese Medizin zur "Unterdrückung" gibt es auch!
Wer mag darf dann auch noch das Nebenwirkungsbauchweh haben...

In der Schulmedizin geht es oft um eine Unterdrückung der Symptome.

Dennoch ist dies DIE "richtige" Medizin... Nicht dieser alternative Firlefanz...
Denn das wirkt ja nur weil man es sich einbildet.

Und weil die Schulmedizin eben alles "richtig" macht, ist der Arzt eben der
Ansrechpartner meines Vertrauens!
Was soll´s! Die Berichte über Ärztepfusch werden mir dennoch meinen festverwurzelten Glauben in die Weisheit der Schulmedizin nicht untergraben!

Sie haben eine schlimme Erkältung? Gar nicht schlimm! Nehmen Sie bitte
3 Tage lang diese Antibiotika ein, dann sind Sie wieder auf dem "Damm".
Bakterienstämme sind nur sooo doof! Müssen die auch immer gegen Antibiotika
immun werden...!? Ach so ja: die Darmflora ist dann im Ar***, macht
aber nichts, denn falls Sie darunter zu Leiden haben, werde ich ihnen ein Mittel
verschreiben.... Stimmt! Ich sehe genau, die Weisheit der Schulmedizin ist
unverkennbar.

Das Wort "Alternative" bedeutet übrigens "Wahlmöglichkeit"! Eine Wahl zwischen 2 Möglichkeiten wird auch "Variante" genannt.

Allerdings lebt unsere Gesellschaft in Wiedersprüchlichkeiten und aktzeptiert
einfach alles!

Wir geben unseren Kindern den "Gesunden Durstlöscher" mit 50% Fruchtgehalt und OHNE Zuckerzusatz!

Babynahrung die (laut Gesetzt :P ) KEINE Konservierungsstoffe enthält.

Und im Wartezimmer liegt die Broschüre "Schokolade ist gesund fürs Herz", weil
sie wertvolle Antioxidanzien liefert... :daumenhoch:

Na dann, kann ja nichts mehr schiefgehen!

LG
Apfelblüte :blumengesicht:

Zitat (Mellly @ 12.11.2006 19:05:21)
@micheal...Also drei Tage Schmerzen können gut sein..Naja, Hühnereigroß? Schau dir mal im Kühlschrank die Eier an..Da variieren die Größen auch...also so ne große Schwellung kann durchaus sein...
Hi, Melly!
Im
Zitat
Im übrigen finde ich es nicht nett, wenn du da gleich von Luxus und sensibel redest...Jeder Mensch hat ein anderes Schmerzempfinden...
Ich hab halt was gegen abschreckende Übertreibungen!
Zitat
das kann schon sein, daß man nach einer Impfung so eine Reaktion hat...Gerade wenn man etwas ängstlich ist und den Arm deswegen übermäßig anspannt...
Danke, nette goldene Brücke. Ich war halt sauer, ob dieser furchteinflößenden Übertreibung, die sicherlich keiner Überprüfung standgehalten hätte! :)
Zitat
Solche Sätze wie deine tragen eher noch dazu bei, daß diese Patienten noch eingeschüchterter werden...
Meine "Mission" war eher, "alles halb so schlimm" nur keine "Aggravation"!
Zitat
Jeder reagiert anders und nimmt das anders wahr...
So ist's!
Zitat
Schade, kein guter Post zum Anfang...

Trotzdem Herzlich willkommen hier
DANKE!

Zitat
Was leistet ein Schulmedizinisches Medikamet, wenn man Kopfschmerzen hat?
"Aspirin" "Paracetamol" etc... es unterdrückt den Schmerz, hilft aber nicht die
Ursache für den Kopfschmerz zu beseitigen... Man glaubt das Mittel hätte
einem geholfen, in Wirklichkeit ist man nur "Betäubt".

Hi, Apfelblüte,
schönes Beispiel aus dem Leben, so wie es gewöhnlich auch läuft: Aspirin und Parazetamol lindern die Kopfschmerzen,wobei parallel dazu die medizinische Diagnostik läuft: z.B. Lumbalpunktion zum Meningitisnachweis, z.B. die Kernspintomographie zum Tumorausschluss! Schönere Hochschulmedizin* ist kaum denkbar und :) noch bezahlbar!
________________
* By the way: Es gibt keine weitere Medizin als die (Hoch)schulmedizin! Die sog. "Volksmedizin" gehört ausschließlich zu den Kulturwissenschaften wie die Dirndl zur Folklore!


Guten abend Michael!

Jeder Mensch mit Kopfschmerzen muß nicht unbedingt eine Gehirnhautentzündung
haben....

Der häufigste Grund mag wohl ein zu hektisches Leben, Stress am Arbeitsplatz
oder Familie usw.. sein.

Der Körper braucht eine Auszeit.

Wenn man dann die Aspirin nimmt und der Schmerz ist weg, scheint dies ja
in dem Moment angenehm und positiv. Nun kann man den Alltag wieder aufnehmen
und so weitermachen wie zuvor... :blink:

Auch eine Verschlackung des Körpers kann Kopfschmerzen auslösen.

Ebenso eine Verspannung im Nacken.


Sollte aber tatsächlich eine Lumbalpunktion gemacht werden und / oder
die Kernspinttomographie und angenommen beides würde eine
"einwandfreie" Gesundheit bescheinigen... Dann sind wir wieder bei
der Aspirin.

"Herzlichen Glückwunsch! Sie sind gesund!"


Einen schönen Abend,
Deine
Apfelblüte

Hi, Apfelblüte,

Zitat
Jeder Mensch mit Kopfschmerzen muß nicht unbedingt eine Gehirnhautentzündung
haben....

Wohl,wahr!
Zitat
Der häufigste Grund mag wohl ein zu hektisches Leben, Stress am Arbeitsplatz
oder Familie usw.. sein.Der Körper braucht eine Auszeit.
Auch wahr!
Zitat
Sollte aber tatsächlich eine Lumbalpunktion gemacht werden und / oder
die Kernspinttomographie und angenommen beides würde eine
"einwandfreie" Gesundheit bescheinigen... Dann sind wir wieder bei
der Aspirin.
Dein Wort in Gottes Ohr. Aber wenn nun doch was darin los ist, was zu Kopfschmerzen treibt? Dann sagt man: Gut dass geschaut worden ist!

Bearbeitet von micheal am 15.11.2006 15:23:36

Zitat (micheal @ 15.11.2006 15:16:50)
Hi, Apfelblüte,
Zitat
Sollte aber tatsächlich eine Lumbalpunktion gemacht werden und / oder
die Kernspinttomographie und angenommen beides würde eine
"einwandfreie" Gesundheit bescheinigen... Dann sind wir wieder bei
der Aspirin.
Dein Wort in Gottes Ohr. Aber wenn nun doch was darin los ist, was zu Kopfschmerzen treibt? Dann sagt man: Gut dass geschaut worden ist!

Da stimme ich Dir selbstredent zu, michael!
Wenn wirklich was drin wäre.... :( gar nicht schön..... :(

Deine Apfelblüte

Zitat (Apfelblüte @ 16.11.2006 09:26:11)
Zitat (micheal @ 15.11.2006 15:16:50)
Hi, Apfelblüte,
Zitat
Sollte aber tatsächlich eine Lumbalpunktion gemacht werden und / oder
die Kernspinttomographie und angenommen beides würde eine
"einwandfreie" Gesundheit bescheinigen... Dann sind wir wieder bei
der Aspirin.
Dein Wort in Gottes Ohr. Aber wenn nun doch was darin los ist, was zu Kopfschmerzen treibt? Dann sagt man: Gut dass geschaut worden ist!

Da stimme ich Dir selbstredent zu, michael!
Wenn wirklich was drin wäre.... :( gar nicht schön..... :(

Deine Apfelblüte

@ Apfelblüte

Glückwunsch zu Deinem Beitrag. Du hast mir aus der Seele gesprochen. Schöner hätte ich es auch nicht formulieren können. :blumen:
Petermeister

Liebe Apfelblüte,
mir ging es bei unserem kleinen Disput lediglich um die Tatsache, dass sich die (Hochschul-)Medizin - wie übrigens alle Wissenschaften - zu jeder Zeit Gedanken über die Ursächlichkeit eines "Phänomens" bzw. hier Symptoms macht.
Und - Hand aufs Herz: Eine dröhnend kopfscherzmachende bakterielle Hirnhautentzündung ist mit Antibiotika hocheffektiv und preiswert aus der Welt zu schaffen. So lohnt es sich, "kausal" zu denken!
Ausgeprägte Symptome zu lindern ist das eine, das andere ist nach Ursachen der Symptome einfach nicht zu forschen und sie direkt zu behandeln. So etwas macht typischerweise die Homöopathie, eine zu ihrer Zeit gewiss schonendes inzwischen aber überflüssiges Unterfangen.


Lasse mich immer impfen, da ich zu einer Risikogrupe gehöre, aber nicht in den Arm (der Arm schmerzt und entzündet sich und das dauert dann 3 Wochen).
Die Impfung letztes Jahr habe ich nicht gut vertragen. Ich war fast eine Woche sehr abgeschlagen und müde.
Gea


wohin läßt du dich impfen ? im schenkel hatte ich es mal, da konnte ich kaum laufen, im po - da konnte ich kaum sitzen.


Irgendwo im unteren Hüftbereich über dem Po!
Muss das immer ansagen, weil ansonsten in den Arm geimpft wird.
Gea

Bearbeitet von Gea am 19.11.2006 10:12:08


Zitat (Gea @ 18.11.2006 18:52:21)

Die Impfung letztes Jahr habe ich nicht gut vertragen. Ich war fast eine Woche sehr abgeschlagen und müde.
Gea

Hi, Gea,
es ist verrückt, aber man kann es garnicht oft genug wiederholen: eine Grippeschutzimpfung ist sozusagen keimfrei / steril. Die verimpften Viren sind mausetot! :wallbash: (Virologen sprechen tatsächlich von "Totimpfstoff"!).
Deine 7-Tage-lange Müdigkeit im Ehren, aber nicht von der Impfung herrührend!!

Zitat (micheal @ 19.11.2006 10:53:55)
Deine 7-Tage-lange Müdigkeit im Ehren, aber nicht von der Impfung herrührend!!

Tot oder nicht, der Impfstoff ruft schließlich eine (gewollte) Reaktion des Körpers hervor.
Und die kann durchaus so ausfallen wie von Gea beschrieben!

Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

34 Antworten Magen Darm Grippe-Was essen? 657 Antworten Schweinegrippe: Küssen verboten? 26 Antworten Vorbeugung Magen-Darm Grippe? 235 Antworten Vogelgrippe: wie weit bei euch 119 Antworten Impfen ? 54 Antworten Gebärmutterhalskrebs: HPV-Impfung 54 Antworten Gebärmutterhalskrebs-Impfung 31 Antworten Hauskatzen jährlich impfen lassen? Die Meinungen sind verschieden

Passende Tipps

Grippeimpfung – was muss ich wissen?

Grippeimpfung – was muss ich wissen?

10 41
Grippe oder grippaler Infekt - was sind die Unterschiede?

Grippe oder grippaler Infekt - was sind die Unterschied…

8 8
Viel Vitamin C hilft viel! Die 10 größten Irrtümer rund um die Erkältung

Viel Vitamin C hilft viel! Die 10 größten Irrtümer rund…

14 17
Abhärten gegen die Erkältung – was hilft wirklich?

Abhärten gegen die Erkältung – was hilft wirklich?

15 8
Selbstgemachter Joghurt aus dem Geschirrspüler

Selbstgemachter Joghurt aus dem Geschirrspüler

19 38
Parasiten beim Menschen

Parasiten beim Menschen

9 6
Schwellung und Rötung nach einer Grippeimpfung lindern

Schwellung und Rötung nach einer Grippeimpfung lindern

4 30

Grippe-Heiler

33 11

Kostenloser Newsletter